Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 5x01 Enimies
:: 5x02 Threshold
:: 5x03 Ascension
:: 5x04 The fifth Man
:: 5x05 Red Sky
:: 5x06 The Rite of Passage
:: 5x07 Beast of Burden
:: 5x08 The Tomb
:: 5x09 Between two Fires
:: 5x10 2001
:: 5x11 Desperate Measures
:: 5x12 Wormhole X-Treme
:: 5x13 Proving Ground
:: 5x14 48 Hours
:: 5x15 Summit
:: 5x16 Last Stand
:: 5x17 Fail Safe
:: 5x18 The Warrior
:: 5x19 Menace
:: 5x20 The Sentinel
:: 5x21 Meridian
:: 5x22 Revelations


Episodenguide


5x03 "Ascension"

[Das Opfer]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (7) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
24.02.06, 18:17 Uhr
voice
unregistriert


die folge kann gefallen. nicht nur die mächtige waffe ist gefährlich, auch die allmächtigen.
25.04.07, 21:53 Uhr
Stargatefan
unregistriert


Ich liebe es, wenn die Antiker mitmischen.
Aber das ein Antiker auf das gesammte wissen des Universums verzichtet, na ja, ich würde das nicht machen.
Die Folge selber ist genial
09.04.08, 11:55 Uhr
plumtree
Benutzer/in


registriert seit:
Nov 2006
Der Anfang ist genial.
SG1 wandert über ein Trümmerfeld zu einer technischen Anlage.
Schnell und auf den Punkt.

Zurück auf der Erde fängt das Drama an. Ein zunächst unsichtbarer Ausserirdischer zeigt sich nur Carter und die wird wegen Überarbeitung heim geschickt.
Hallo!!! Dass ist die gleiche Carter, die schon x-mal übernommen, gefoltert und sonstwas wurde.
Und der glaubt man nicht. Wem, wenn nicht ihr sollte man glauben im SGC?

In der Folge wird sie überwacht und natürlich sieht man ihren ausserirdischen Freund dann ebenfalls.

Der baut sich mit lauter Kram ein kleines eigenes Sternentor. Vielleicht sollten wir das zu Hause im Keller auch mal probieren...

Sorry, die Story der Folge hat Löcher so groß wie die Sonne. Dazu kommt die ausnahmsweise schwache Leistung von Tapping, die irgendwie demotiviert durch die Folge latscht.

Daran ändert auch der wieder extrem gelungene Schluß nichts.

Beitrag geändert von plumtree [09.04.08, 11:58 Uhr]
03.02.09, 15:18 Uhr
gate_to_go
unregistriert


Diese Folge finde ich great! Soweit ich mich erinnere, ist mir bei diesem Film die Stargate-Musik bewußt geworden. Egal. Sie ist so himmlisch schön wie hoffnungslos. Und am Schluß gibt´s ein Stargate aus der Steckdose. Wow! Hätte Walter nicht sagen können: das war aber knapp?

Ein Höhepunkt der Staffel und der Serie. Auch so kann SF sein.
02.06.09, 05:52 Uhr
Hoffmann3000
unregistriert


Zitat:
Zitat von gate_to_go

Diese Folge finde ich great! Soweit ich mich erinnere, ist mir bei diesem Film die Stargate-Musik bewußt geworden. Egal. Sie ist so himmlisch schön wie hoffnungslos. Und am Schluß gibt´s ein Stargate aus der Steckdose. Wow! Hätte Walter nicht sagen können: das war aber knapp?

Ein Höhepunkt der Staffel und der Serie. Auch so kann SF sein.


Hä????was ist dir denn bewußt geworden und von wegen höhepunkt ich schließ mich da lieber plumtree an.Konstruiert und langweilig und n gate aus der steckdose???selbst für nen cleveren antiker unglaubwürdig.Was hätten die beim Bau des Netzwerks Geld sparen können
30.08.09, 02:27 Uhr
hasu
unregistriert


ist mir unbegreiflich, wie carter diese depressive schlaftablette am ende gut sympathisch kann.
er kann mal einfach so ein mensch werden und fliegt am ende wieder rum, aber ist zu blöd um auch nur einen satz rauszubringen, ohne mit hochgezogener stirn nach unten zu gucken und sich wie ein stalker zu verhalten.
Ein bisschen mehr selbstvertrauen aliens, dann klappts auch mit den frauen
30.08.09, 02:31 Uhr
hasu
unregistriert


btw, muss plumtree zustimmen..
jeden Tag wird irgendwer im Stargate besessen und wenn mal ein sg-1 mitglied denkt "hey, vielleicht ist das heute ja auch mal so, ich hab ja auf sonen knopf gedrückt und es ist nichts passiert"...dann kann er natürlich nur verrückt sein!