Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 4x01 Small victories
:: 4x02 The Other Side
:: 4x03 Upgrades
:: 4x04 Crossroads
:: 4x05 Divide and Conquer
:: 4x06 Window of Opportunity
:: 4x07 Watergate
:: 4x08 The First Ones
:: 4x09 Scorched Earth
:: 4x10 Beneath the Surface
:: 4x11 Point of no Return
:: 4x12 Tangent
:: 4x13 The Curse
:: 4x14 Serpent's Venom
:: 4x15 Chain Reaction
:: 4x16 2010
:: 4x17 Absolute Power
:: 4x18 The Light
:: 4x19 Prodigy
:: 4x20 Entity
:: 4x21 Double Jeopardy
:: 4x22 Exodus


Episodenguide


4x01 "Small victories"

[Nemesis, Teil 2]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (5) » 

Regie:
Martin Wood
Drehbuch:
Robert C. Cooper

Hauptdarsteller:
Richard Dean Anderson (Jack O’Neill)
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Don S. Davis (George Hammond)

Gaststars:
Collin Cunnigham (Major Davis)
Gary Jones (Techniker)
Dan Shea (Sgt. Siler)
Yurij Kis (Yuri)
Dmitry Chepovetsky (Boris)

 Kurzinhalt
SG1 hat es zwar geschafft das Ascardschiff mit den Replikatoren zu vernichten und sich und Thor zu retten, allerdings ist es einem Repliaktor gelungen auf die Erde zu kommen. Dieser ist nun auf einem U-Boot und versucht sich dort zu vermehren und die Erde zu erobern. Als SG1 versucht diesen Replikator zu stoppen, kommt Thor durch das Stargate. Er bittet SG1 um Hilfe, denn die Replikatoren sind kurz davor ihren Heimatplaneten zu erobern. Da alle Versuche der Ascard, die Replikatoren zu stoppen, fehlgeschlagen sind, erhoffen sie sich von den Menschen neue Ideen die Replikatoren zu besiegen. Major Carter geht mit Thor auf seinen Planeten um den Ascard zu helfen, während der Rest von SG1 versucht die Erde zu Retten.


 Inhalt
Nachdem in der letzten Folge Thors Schiff in den Atlantik gestürzt ist, hat scheinbar ein Replikator überlebt. Dieser bedroht gegenwärtig ein russisches U-Boot.

Eine Woche später wurde im Stargate Center das zweite Stargate installiert. Kurz darauf kommen Jack, Sam und Teal’c hindurch. Sie erzählen Daniel und Hammond, dass Thor von den Asgard gerettet wurde – und, dass es ihnen auf dem Planeten gar nicht so schlecht ging.
Kurz nachdem Jack frisch geduscht hat, stattet er Sam einen Besuch ab. Diese untersucht gegenwärtig ein Stück von einem Replikator. Jack fragt Sam, ob sie mit zum Angeln kommen will, diese hat jedoch wenig Interesse. Gerade als Jack losgeht, kommt ein Anruf von Major Davis aus dem Pentagon an.

Davis berichtet von dem russischen U-Boot. Es wurde nach einem eingegangenen Notruf gefunden und ist nun unter Quarantäne. Die ganze Besatzung ist tot. Davis will SG-1 ins Boot schicken, um einen der Replikatoren für das Pentagon sicher zu stellen. Nachdem Jack erfolglos vorschlägt, das U-Boot in die Luft zu jagen, erklärt er sich bereit, der Mission beizuwohnen.

Kurz darauf wird eine außerplanmäßige Ankunft durch das Stargate angekündigt. Die Iris lässt sich nicht schließen und auch der Strom fällt im ganzen Center aus.
Kurze Zeit später kommt Thor durch das Stargate. Er bittet um die Hilfe der Menschen, da die Replikatoren-Bedrohung für die Asgard immer größer wird. Sie brauchen jemanden, der nicht ganz so intelligent denkt wie die Asgard. Immerhin waren die Menschen bisher die einzigen, die irgendwelchen Schaden gegenüber den Replikatoren anrichten konnten.
Sam stellt sich zur Verfügung, auch wenn Sie laut O’Neill vielleicht nicht dumm genug für diesen Job ist.

Auf der Asgard Heimatwelt zeigt Thor Sam ein riesiges Schiff. Die O’Neill – das größte Asgard Kriegsschiff, das je gebaut wurde – jedoch noch nicht ganz fertig ist. Der Plan ist, in einen Konflikt zwischen fünf Asgard Schiffen und drei Schiffen der Replikatoren einzugreifen und möglichst auch als Sieger hervor zu gehen.

Jack, Teal’c und zwei weitere Männer gehen in das U-Boot. Einer der beiden Männer wird von einer Schar Replikatoren angegriffen und stirbt. Die restlichen drei gehen zurück zum Einsatzstützpunkt. In einer Wunde von Teal’c findet Dr. Fraiser ein Stück von einem Replikator.

Auf dem Asgard Schiff versucht Sam derweil herauszufinden, wie die Replikatoren funktionieren. Kurz darauf kommet eine Meldung herein. Die Replikatoren haben die fĂĽnf Asgard Schiffe unter ihrer Kontrolle.

Daniel findet heraus, dass die Replikatoren aus dem Material des U-Bootes bestehen und lange nicht so widerstandsfähig sind wie bisher bekannte Replikatoren. Sie können z.B. rosten. Diese Replikatoren zu zerstören wäre nicht so schwer, jedoch gibt es immer noch den Ur-Replikator von Thors Schiff, sozusagen der Mutterkäfer. Jack und Teal’c wollen noch einmal in das U-Boot hineingehen.
Als die beiden im U-Boot sind, legt das Schiff ab. Die Replikatoren wollen scheinbar fliehen.

Sam schlägt vor, die O’Neill zu verlassen und per Fernsteuerung auf Hyperraum-Geschwindigkeit zu bringen. Sobald die Replikatoren es einnehmen wollen, würde man eine Selbstzerstörung einschalten und somit wäre das Problem vorerst gebannt.
Thor stimmt dem Plan jedoch nur zögerlich zu – er hat Bedenken, dass das fortschrittlichste Asgard Schiff und die einzige Chance gegen die Replikatoren ist, zu opfern.

Jack und Teal’c kommen im Maschinenraum an und schaffen es auch, den Mutterkäfer zu zerstören. Jedoch werden sie von den anderen Replikatoren verfolgt. Jack verlangt, das U-Boot nun zu sprengen – es gibt für ihn und Teal’c keine erkennbare Chance, das U-Boot zu verlassen.

Sams Plan geht währenddessen auf. Sie schaffen es, die Replikatoren zu zerstören – jedoch ist auch die O’Neill dahin.

Davis hat den Befehl zum abfeuern gegeben. Die Torpedos treffen auf ihr Ziel. Im letzten Moment hat Thor die beiden jedoch noch herausgebeamt.


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Die Idee, das vergangene Staffelfinale fortzusetzen, ist gut. Noch besser ist die Idee, dass es nicht wie gewohnt um eine Fortsetzung der gleichen Geschichte geht, in der sich SG-1 mal wieder in Gefahr befindet – sondern um eine neu aufgebaute Story – die dennoch einen Zusammenhang zur vergangenen Folge hat.
Soviel zur Grundidee – die Praxis ist meiner Meinung nur zur Hälfte gelungen. Erst das Negative: Die Szenen auf dem U-Boot waren sehr düster und auch nicht sonderlich spannend – das Ende war mir viel zu vorhersehbar. Ähnlich wird es, denke ich, jeder aufmerksame Stargate Zuschauer auch sehen.
Positiv fand ich den Sam Plot mit Thor. Hier konnte man vielleicht ahnen, dass sie es schaffen, die Schiffe der Replikatoren zu besiegen – jedoch nicht wie. Dass die O’Neill zerstört wurde, war, wie ich finde, ein wenig tragisch (auch wenn sich niemand an Bord befand). Die Schussszene lässt auf weitere Folgen mit Thor und den Asgard hoffen.