Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 2x01 Serpent's Lair
:: 2x02 In the Line of Duty
:: 2x03 Prisoners
:: 2x04 Gamekeeper
:: 2x05 Need
:: 2x06 Thor´s Chariot
:: 2x07 Message in a Bottle
:: 2x08 Family
:: 2x09 Secrets
:: 2x10 Bane
:: 2x11 Tok´ Ra
:: 2x12 Tok´ Ra (2)
:: 2x13 Spirits
:: 2x14 The Fifth Race
:: 2x15 Touchstone
:: 2x16 A Matter of Time
:: 2x17 Holiday
:: 2x18 Serpent's Song
:: 2x19 One false Step
:: 2x20 Show and Tell
:: 2x21 1969
:: 2x22 Out of Mind


Episodenguide


2x09 "Secrets"

[Sha´res Rückkehr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (3) » 

Regie:
Duane Clark
Drehbuch:
Terry Curtis Fox

Hauptdarsteller:
Richard Dean Anderson (Jack O’Neill)
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Don S. Davis (George Hammond)

Gaststars:
Carmen Argenziano (General Jacob Carter)
Vaitiare Bandera (Sha're)
Erick Avari (Kasuf)
Peter Williams (Apophis)
Douglas H. Arthurs (Heru-ur)
Chris Owens (Armin Selig)
Michael Tiernan (Ryn'tak)

 Kurzinhalt
Daniel Jackson und Teal'C reisen zurück nach Abydos, da ein Jahr vergangen ist, seit Daniel ausgezogen ist, um ein Versprechen einzulösen, das er Sha'res Vater Kasuf gemacht hat. Als sie ankommen, erfährt Daniel, daß seine Frau, die er nicht mehr gesehen hat, seit sie von den Goa'uld entführt wurde, im neunten Monat schwanger ist. Vater des Kindes ist Apophis, der das Kind als seine neue Hülle gebrauchen will. O'Neill und Carter sind in Washington um eine Medaille für eine zurückliegende Heldentat in Empfang zu nehmen. Dort erhalten sie furchtbare Neuigkeiten. Ein Journalist namens Armin Selig informiert O'Neill davon, daß er geheime Daten über das Sternentor-Programm hat und diese veröffentlichen will. Carter trifft ihren Vater wieder und erfährt, daß er Krebs hat. Während Carter und O'Neill mit diesen Neuigkeiten zurechtkommen müssen, versuchen Daniel und Teal'C einen Weg zu finden, um Sha're zur Erde zu bringen, bevor das Kind geboren wird und der Goa'uld, der in ihr schläft, erwacht.


 Inhalt
Das Bild der Sonde zeigt ein fremdes Stargate mit einem DHD und Töpfen mit flackernden Flammen. Ein neugieriger Mann geht auf die Sonde zu und starrt in die Kameralinse. Es ist Sha'res Vater - Kasuf! Daniel sagt SG-1 und General Hammond, dass das Tape vor wenigen Minuten aufgenommen wurde. "Kasuf hat das Stargate ausgegraben und wartet auf mich." Es ist ein Jahr später und Daniel will zurückgehen, um sein Wort zu halten. Jack fragt sich, ob Kasuf weiß, dass Daniel Sha're nicht gefunden hat, und dass sie jetzt ein Goa'uld ist. Daniel ist sicher, er muss seinem Schwiegervater sagen, dass er nicht aufgegeben hat zu suchen. Dass er nie aufgeben wird und - als Familienangehöriger sollte Kasuf schon wissen, was mit Sha're passiert ist. General Hammond ist unentschlossen, was er tun soll. Jack und Sam müssen nach Washington DC, zu einer Zeremonie mit dem Präsidenten. Daniel erinnert ihn, dass, wenn er nicht geht, das Gate für immer verschlossen wird. Er versichert General Hammond, dass er in Teal'cs Gesellschaft sicher ist. Schließlich habe er ein Jahr lang dort gelebt und die Leute waren nett zu ihm. Jack erinnert sich auch an die Zeit und schlägt Sam vor, die Medaillenverleihung sausen zu lassen, um mit Daniel und Teal’c zu gehen. General Hammond lächelt und sagt, dass Teal’c und Daniel gehen dürfen, wenn sie fertig sind.

Das Gate wird aktiviert und Daniel trägt seine abydonische Robe. Auch Teal’c ist bereit zum Auschecken. Jack erinnert Daniel daran, dass sie in ein paar Tagen nachkommen werden. Die viel erwartete Reise nach Abydos beginnt. Als Daniel und Teal’c das Stargate verlassen, begrüßt sie Kasuf. Er ist alarmiert. "Hab keine Angst, guter Vater." erklärt Daniel. "Das ist Teal’c." Teal’c und Kasuf begrüßen sich in abydonischer Sprache. Teal’c sagt Kasuf, dass er ihn ehrt. Auf den Knien liegend, versucht Daniel Kasuf zu erklären, dass er ohne seine Tochter zurückgekommen ist. "So ist es." sagt Kasuf. Daniel fährt fort: "Ich fürchte, ich muss meine Suche noch viel länger fortsetzen." "Komm!" befiehlt Kasuf und verlässt die Pyramide. Daniel sieht Teal’c fragend an und dann folgen sie Kasuf.

Sie gehen durch ein Dorf aus Zelten, vorbei an Farmtieren. Alles ist friedlich und ruhig. Als sie Kasufs Zelt betreten, kann man eine Frau in abydonischer Kleidung beim Kochen sehen. Daniel bringt nur ihren Namen heraus. "Sha're." Teal’c reagiert sofort und hebt die Zat-Waffe. Daniel reagiert verwirrt und ungläubig, weil er nie erwartet hätte, sie hier zu treffen. Seine Frau ist offensichtlich schwanger. Kasuf stellt sich zwischen Teal’c und seine Tochter. "Nein. Nimm mein Leben stattdessen“, bietet er tapfer an. Daniel berührt Teal’cs Waffenarm, halb bittend, halb befehlend. "Niemand wird hier getötet." Teal’cs Stimme ist voller Hass. "Sha're ist nicht länger deine Tochter." Daniel sagt: "Kasuf, wir sind in Gefahr. Wie lange ist sie hier?" "Länger als eine Jahreszeit." antwortet Kasuf. "Was?" fragt Daniel ungläubig. Kasuf ist verwirrt. "Warum sind wir in Gefahr?" Sha're geht nun auf Daniel zu. "Ehemann." ruft sie ihn. Irgendwie kalt, geschäftsmäßig, antwortet Daniel: "Ich bin Sha'res Ehemann. Wer bist du?" "Mein Daniel, bitte.", bittet Sha're, näher an Daniel herangehend. Teal’c stoppt sie und hebt wieder die Waffe.

Daniel erklärt dann einem verwirrten Kasuf, dass Sha're von einem Goa'uld befallen wurde - einem bösen Dämon mit viel Macht. Sha're gibt zu, dass Daniel die Wahrheit sagt, aber sie sei zu ihrem Vater zurückgekehrt. "Stopp!" ruft Daniel. "Du kannst mich nicht hereinlegen. Ich weiß, wer du bist. Ich habe gesehen, was du bist." Sha're bittet Daniel erneut. "Bitte, glaube mir." Daniel sagt: "Nein." Sha're strengt sich an, Daniel zu erklären, was mit ihr passiert ist. "Der Dämon schläft, weil ich ein Kind austrage." Daniel bemerkt ihren dicken Bauch. Seine Emotionen gehen mit ihm durch und seine Züge werden weicher. "Höre mich, Ehemann." fährt Sha're fort. "Der Dämon, der meine Seele gestohlen hat, heißt Amonet. Sie schläft zum Wohle des Kindes." "Warum?" fragt Daniel schwach. "Wenn sie erwacht, wird die Geburt einsetzen." ruft Sha're. Teal’c ist der erste, der versteht, was passiert ist. "Ich wusste nicht, dass ein Goa'uld ein menschliches Kind zeugen kann." Daniel hat nur eine Sekunde, um das zu kapieren. Er sieht Sha're direkt an und fragt eine Frage, deren Antwort er gar nicht hören will: "Apophis ist der Vater?" Sha're fängt zu weinen an und schluchzt ein Ja. Teal’c will wissen, ob Apophis auch auf Abydos ist. Sie sagt nein; er habe sie hier versteckt, damit keiner seiner Feinde etwas von dem Kind erfährt. Sie antwortet sehr zögerlich. Mit Tränen in den Augen sagt sie: "Er will, dass das Kind sein neuer Host wird." Daniel fragt Teal’c, ob das wahr sein kann, aber dieser antwortet nicht und ist selbst schockiert. Daniel dreht sich zu Sha're um und fragt, ob es wahr ist. Sie sagt: "ja." All die Zeit hat Kasuf seine Tochter im Arm gehabt. Daniel kann sich nicht überwinden, sie zu berühren. Er versucht, dass, was er da gehört hat, zu verstehen. Ein Blick voll Mitleid für Sha're und dann schüttelt er den Kopf, nein, und er findet keine Worte. Stattdessen verlässt er das Zelt.

Die Szene wechselt nach Washington DC. O'Neill und Carter kommen eine Marmortreppe herunter, und Jack sagt: "Ich weiĂź, ich kann meinen Weg durch die Galaxien finden, aber jedes Mal, wenn ich in Washington bin, verlaufe ich mich." Sam kennt sich hier besser aus, weil sie 2 Jahre lang beim Pentagon verbracht hat, um das Stargate Programm auf den Weg zu bringen. Sie betreten die offizielle Cocktail-Party. General Hammond winkt Sam herĂĽber und als sie durch den Raum geht, sieht sie ihren Vater. Ăśberraschenderweise.

In dem Zelt auf Abydos bleibt Teal’c bei Sha're und Kasuf. Sha're erzählt ihrem Vater, dass Daniel sie nicht länger liebt. Teal’c sagt ihr, dass sie sich irrt. Daniel liebe sie sehr. Kasuf bemerkt, dass sich Daniel nicht wie ein Ehemann verhält. Plötzlich stellt Sha're fest, dass sie Teal’c kennt. Teal’c meint, es sei, weil er anwesend war, als der Goa'uld sie befiel. Er bittet sie um Verzeihung. Sha're weiß aber mehr. Sie weiß, dass er Verräter genannt wird. Andere Bilder von Apophis geistern durch ihr Gedächtnis. Sie teilt die Erinnerungen mit dem Goa'uld in ihr. Teal’c geht raus, um Daniel zu finden. Dieser sitzt auf dem Boden. Er spielt gedankenlos mit dem Sand. Teal’c will Daniel eigentlich nicht stören, aber es muss sein. "Daniel Jackson, wir müssen mit Sha're zurück durch das Stargate ... sofort." Daniel denkt einen Moment nach und fragt. "Warum?" Teal’c meint, es würde vorteilhaft sein, wenigstens nur für ein paar Tage Zugang zu dem genetischen Erinnerungsvermögen des Goa'uld zu haben. "Was?" explodiert Daniel. "Du weißt, über wen du sprichst?" "Ich weiß." antwortet Teal’c. "Und bald wird sie gebären." Daniel leidet. Er ist sicher, dass Sha're schon genug durchgemacht hat. Teal’c sagt ihm, wie wichtig dieses Wissen für die Rettung der Erde sein könnte. "Das interessiert mich nicht." ist Daniels Antwort. Er will das Sha're nicht antun. "Tut mir leid." beendet er die Diskussion. Teal’c verliert die Geduld. Er muss Daniel überzeugen. "Du solltest dich mehr um dich als um Sha're sorgen." Teal’c erklärt es Daniel. In ein paar Tagen wird Sha're das Kind kriegen. Apophis wird zurückkommen und sie und das Kind wegbringen. Dass würde passieren, wenn Daniel Sha're nicht zur Erde bringt. Daniel hat Teal’c die ganzen Zeit nicht angesehen. Jetzt aber stellt er fest, dass Teal’c Recht hat. Er bittet um etwas Zeit mit seiner Frau, bleibt aber einen Moment lang vor dem Zelt stehen, um sich zu sammeln, bevor er eintritt.

Sam umarmt ihren Vater. Er ist gekommen, um zu sehen, wie sie die Medaille kriegt - für ihre Arbeit an der Tiefenraum-Radartechnolgie. Jack bringt ihr ein Glas Punsch und begrüßt General Carter. Höflichkeiten werden ausgetauscht. Sams Vater versteht nicht, was Sam an ihrem gegenwärtigen Job so fasziniert. O'Neills Augen leuchten, als er sagt: "Es ist verdammt faszinierend." Jack will das nicht weiter diskutieren und stattdessen draußen etwas Luft schnappen. Sich verabschiedend sagt er: "General, Captain, General, Herr Ober." Jacob Carter flüstert Sam zu: "Deine Geschichte müsste noch etwas aufpoliert werden." Er weiß, dass die Medaillen für mehr als für die Radarstudien vergeben werden, aber er will das mit seiner Tochter nicht weiter diskutieren - statt dessen bietet er seiner Tochter etwas Aufregendes an - NASA. Er will ihr helfen, ihren Traum vom Weltraum zu erfüllen. Sam kann ihn nur anstarren.

Daniel betritt das Zelt. Sha're dreht sich weg, schlägt die Augen nieder und flüstert: "Du hasst mich." "Nein, ich liebe dich." sagt Daniel, allerdings nicht sehr überzeugend. "Wirst du mir vergeben?" fragt Sha're. Daniel geht auf sie zu. Er nimmt sie in die Arme, zum ersten Mal seit einem Jahr. Er muss ihr sagen, was er fühlt. "Da ist nichts zu vergeben. Ich hasse, was mit dir passiert ist. Ich hasse, was Apophis für das Kind plant, dass in dir wächst. Sieh mich an. Ich liebe dich.. mehr als alles andere .... ich liebe dich." Er versucht zu lächeln, sie seiner zu versichern, als er fast zusammenbricht. Sha're fragt, ob er bei ihr bleibt. Daniel sagt ihr, dass er das nicht kann, aber er will, dass sie mit ihm kommt. Sie lächelt, als er sie wieder umarmt.

Zurück in Washington: Sam entdeckt, dass ihr Vater seine Verbindungen spielen lässt, um sie ins Shuttle Programm zu bringen. Sam sagt ihrem Vater, dass sie eine sehr wichtige Aufgabe erfüllt und dass er sie erst hätte fragen sollen. Er kann nicht glauben, dass sie ihre Träume aufgegeben hat. In der Zwischenzeit trinkt Jack in der Bar alleine ein Bier. Ein junger Mann im Anzug geht auf ihn zu und fragt, ob er O'Neill sei. Jack schöpft Verdacht und fragt zurück, wer der Mann ist. Er gibt sich als Journalist aus und Jack steht auf, um zu gehen. Der Reporter weiß von dem Stargate. Jack sagt, er wisse nicht, wovon der andere spreche. Unablässig berichtet der Reporter von Quellen, von denen er vom Stargate Programm erfahren habe. Er hat auch O'Neill und Sams Unterhaltung, wo sie das Stargate erwähnen, mitgeschnitten. Er will weitere Informationen von Jack. Jack erzählt ihm, er sei Colonel in der US AF und die C5 Galaxy sei ein Transportflugzeug. Der Reporter fragt weiter: "Und das Stargate?" "Da haben sie mich doch erwischt", sagt O'Neill und verlässt die Bar.

Am Lagerfeuer diskutieren Daniel, Sha're, Teal’c und Kasuf, dass Sha're mit zur Erde kommen soll. Daniel sagt ihr, man werde ihr Fragen stellen, aber niemand würde sie verletzen. Er sagt ihr, man würde sie gefangen halten, wenn der Goa'uld sich zurückmeldet. Kasuf macht sich mehr Sorgen um Apophis' Rückkehr. Er hat Angst, das Dorf wird zerstört, wenn Sha're weg ist. Teal’c schlägt vor, zu sagen, ein Feind wäre gekommen und hätte sie weggebracht. Kasuf ist erleichtert, weil er dann ja die Wahrheit sagen würde und fordert von Sha're, mit Daniel zu gehen. Daniel will sie nicht zwingen und sie entscheidet sich zu gehen, damit sie bei Daniel sein kann. Teal’c ist besorgt über Apophis' Rückkehr und sie bereiten sich vor zu gehen.

Jack kehrt zur Cocktailparty zurĂĽck und sagt General Hammond, dass sie ein Leck haben. Als der General feststellt, dass der Reporter eine Menge weiĂź, gibt er zu, sie haben ein groĂźes Problem.

Bei den Pyramiden auf Abydos eilen Sha're, Daniel und Teal’c zum Stargate. Als sie eintreten, beginnt der Raum zu wackeln. Teal’c weiß, dass ein Goa'uld Schiff landen wird. Sha're weicht von Daniel zurück. Ihre Augen leuchten, als sie sagt: "Mein Herr kommt, mich zu holen." Teal’c macht die Zat-Waffe schussbereit. Daniel schreitet ein, bittet Sha're, zu kämpfen und es noch etwas aufzuhalten. Sie kehrt zurück, aber die Geburtsschmerzen beginnen. Teal’c wählt das DHD, aber Transporterringe kommen von oben herab. Sie flüchten aus der Pyramide. Der Goa'uld ist Heru’ur und seine Wachen. Er befiehlt den Jaffa, nach Apophis' Königin zu suchen.

General Hammond, Jack und Sam diskutieren die Tragweite einer Enthüllung des Stargate-Projektes. Sie sehen Aufruhr und internationalen Ärger voraus. Es wird verdächtigt, dass die Informationsquelle des Reporters Senator Kinsey sein könnte, oder einer seiner Mitarbeiter. General Hammond will, dass Jack herausfindet, wie viel der Reporter weiß.

In einem Versteck sitzt Daniel hinter Sha're und hilft ihr bei den Wehen. Teal’c kommt hinzu und sagt, das Raumschiff gehöre Heru’ur, einem großen Feind von Apophis. Sha're hat Angst um ihr Baby. Daniel macht weiter die Atemübungen mit ihr. Er sagt ihr, sie solle sich keine Sorgen machen. Das Versteck sei sicher. Teal’c, ganz Soldat, sagt ihm, er irre sich, und Heru’ur würde Sha're finden. Er will, dass Daniel mit ihm weggeht. Daniel will sie nicht alleine lassen und als Teal’c merkt, dass er Daniel nicht umstimmen kann, verspricht er, sein Bestes zu tun, um die Wachen abzuhalten.

Als O'Neill außen vor dem US Airforce Gebäude auf einer Bank sitzt, kommt Armand, der Reporter, auf ihn zu. Armand zögert, O'Neill zu sagen, was er weiß, aber er sagt, die Story würde O'Neill zum Helden machen. Er weiß von SG-1, den 9-12 anderen Einheiten, Cheyenne Mountain, dem Stargate und den Kosten des Programms. O'Neill versucht Armand davon zu überzeugen, dass er nichts weiß. Der Reporter erzählt, er wisse von dem außerirdischen Raumschiff und wie SG-1 sie in die Luft gejagt hat, als die Erde angegriffen wurde. Endlich gibt Jack auf. "Wenn sie mit der Geschichte weitermachen, sollten Sie eines richtig stellen. Es heißt O'Neill, mit 2 L. Es gibt da einen anderen Col. O'Neil, mit einem L, und der hat so gar keinen Sinn für Humor." Jack warnt, dass sich die Geschichte wie Science Fiction anhören wird und sie keiner glauben würde. Armand will abwarten und geht die Stufen hinunter. Als er die Straße überquert, hört man einen Wagen näher kommen. Er kollidiert direkt mit dem Reporter und verschwindet dann. Jack ruft um Hilfe und läuft dann zu dem Mann hin. Er hält Armands Kopf. "Das waren sie." wirft ihm Armand vor. "Nein." sagt Jack. Armand schnappt nach Luft und stirbt. O'Neills Hand ist blutverschmiert.

Heru'ur ist sicher, dass Apophis' Königin und das Kind auf Abydos sind. Er will sie lebend. Die Horuswachen fragen Kasuf brutal aus, der aber nichts verrät. Teal’c erscheint gerade noch rechtzeitig, um Kasuf zu retten, aber eine Waffe geht los und wir sehen nicht, wer getroffen wird.

In der Schlussszene mit ihrem Vater erfährt Sam, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Er sagt ihr, er hoffe lange genug zu leben, um sie im Weltraumprogramm zu erleben. Sam darf ihm leider nichts von dem Stargate-Programm erzählen. Ihr Vater sagt, sein letzter Wunsch sei, ihren Traum in Erfüllung gehen zu sehen. Sie sagt ihm, das ginge nicht. Er geht abrupt fort.

Sha're schreit vor Schmerzen. Es ist Zeit für die Presswehen und sie hält sie zurück, weil sie weiß, dass danach der Dämon wieder erwachen wird. Daniel sagt ihr, sie solle das Kind gebären. "Nein." schreit sie. Er sagt, sie solle ihn ansehen. Er versichert ihr seine Liebe. "Der Goa'uld wird uns das nicht nehmen. Niemals." "DANIEL." schreit sie. Ich bin hier." antwortet er. "Nun kommt das Baby und du musst pressen." "Vergib mir." Sha're schreit erneut auf und das Baby wird geboren. Danach ist wieder der Goa'uld präsent. Daniel empfindet gemischte Gefühle. Er ist erleichtert, weil das Kind gesund ist und traurig, weil er Sha're wieder verliert, Freude über das neue Leben und Trauer, weil das Kind ein Junge ist. Was ist nun zu tun? Sha'res Augen glühen, ihre Stimme ist tief und sie fordert von Daniel, ihr das Kind zu geben. Er weicht zurück, erschöpft, geschockt, das Kind beschützend. Eine Horuswache tritt ein und fordert das Kind. Er zielt mit einer Zat-Waffe auf Daniel. Daniels Augen sind tränennass; das Baby schreit. Es kommt Daniel so vor, als kenne er die Stimme der Wache. "Apophis, mein Pharao, wird euch beide vernichten." zischt Sha're. Die Wache sagt Sha're, dass Heru’ur Apophis' Sohn als seinen eigenen aufziehen wird. Dann wird auf Sha're mit der Zat-Waffe geschossen. Daniel sieht hilflos zu, wie sie bewusstlos wird. Als die Wache das Helmvisier öffnet, erkennt man Teal’c. Sie müssen mit dem Kind verschwinden. Daniel übergibt Kasuf seinen Enkelsohn. Kasuf will eine Amme suchen und das Baby verstecken. Daniel verspricht, weiter Sha're zurückzugewinnen.

In der Basis übergibt General Hammond Jack und Sam ihre Medaillen. Der Präsident konnte seinen Terminplan nicht ändern und nach dem Unfall konnte Jack nicht an der Zeremonie teilnehmen. Nachdem sie die Tapferkeitsmedaillen für die Zerstörung der Raumschiffe erhalten haben, gehen sie nach Abydos. Jack geht als letzter: "Es war ein Unfall.", stellt der General fest. "Ja, Sir." antwortet O'Neill, Zweifel im Gesicht.

Daniel wird von der Horuswache zur Pyramide geführt. Teal’cs Stimme von unter dem Helm ist zu hören. Er sagt Heru’ur, dass eine Schlangenwache von Apophis das Kind genommen hat. "Wer ist dieser Mensch?" fragt Heru’ur. Teal’c antwortet: "Er sagt, seine Leute wären die Tau'ri." "Du! Unter den Kriegern, die Apophis besiegten?", fragt Heru’ur. "Ja, natürlich." sagt Daniel. Heru’ur überlegt. "Die Tau'ri sind stärker als du denkst.", meint Daniel weiter und schlägt eine Allianz gegen den gemeinsamen Feind Apophis vor. "Allianz. Ihr seid nichts. Eure Welt ist nichts. Ich habe Apophis schon einmal besiegt. Ich werde eure Leute auch versklaven. Ihr werdet mir dienen.", fordert Heru’ur. "Das denke ich nicht.", sagt Jackson. Heru’ur wird wütend: "Kniet vor eurem Gott." Teal’c haut Daniel mit der Stabwaffe in die Kniekehle, damit er kniet. Heru’ur streckt langsam die Hand mit der Handspange aus. Als er damit auf Daniels Stirn zielt, aktiviert sich das Stargate. Heru’ur erwartet Apophis, während Daniel und Teal’c mit Jack und Sam rechnen. Daniel muss weiter knien, während Heru’ur in Richtung Gate schaut. Teal’c und die anderen Wachen laufen zum Gate, zwei auf jeder Seite. Heru’ur bleibt bei Daniel. Als sich das Energiefeld aufbaut schubst Teal’c die eine Wache hinein. Dann schießt er auf die anderen Wachen, wird aber selbst getroffen. Heru’ur aktiviert sein Schutzfeld und wartet. Sam und Jack kommen und sind verwirrt. Heru’ur ruft: "Tau'ri. Kree." Er zielt mit der Handspange auf Jack. Jack und Sam tauchen in Deckung und Daniel springt auf und schnappt sich Heru'urs Arm. Heru’ur dreht sich um und packt Daniel im Gesicht. Daniel geht zu Boden. Sam schießt auf die Wachen, die sich von Teal’cs Zat-Waffenschüssen erholen. Jack feuert auf Heru’ur. Die Kugeln prallen vom Energiefeld ab. "Du wagst es, mich herauszufordern." ruft Heru’ur, als er auf Jack zielt. "Ja, ich denke schon." erwidert Jack, zieht ein Messer und wirft. Es durchdringt das Kraftfeld und bleibt in Heru'urs Hand stecken. Es gibt einen Kurzschluss. Die Transporterringe bringen Heru'ur zu seinem Raumschiff.

Sam entdeckt Teal’c, als Daniel langsam wieder auf die Beine kommt. Das Stargate wird erneut aktiviert. Daniel sagt schwach: "Apophis." und Jack sagt: "Was?" Sie verstecken sich alle und Apophis und seine Wachen kommen an. Er befiehlt den Wachen, Amonet zu finden. Sie erscheint dann, gekleidet als Apophis' Königin. Als Apophis nach dem Kind fragt, sagt sie ihm, es sei von Heru’ur gestohlen worden. Sie bittet ihn um Vergebung. Er berührt sanft ihre Wange, wie Daniel an den Schatten sieht. Als sie gehen, sieht Sha're/Amonet Daniel, aber sie sagt nichts. Sie geht mit Apophis nach Hause. Da das Goa'uld Schiff immer noch über ihnen ist, wählt Sam schnell nach Hause. Jack fragt Daniel, ob es ihm gut gehe und er antwortet: "Nein. Natürlich nicht. Aber es wird mir wieder gut gehen." Teal’c sagt: "Sie sah uns direkt an, Daniel Jackson, und hat uns nicht verraten." Daniel nickt. "Lasst uns nach Hause gehen." Jack geht voran. Daniel bleibt noch etwas zurück und starrt auf das schimmernde Gate-Licht, dass gerade Sha're verschluckt hatte.