Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŁnf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 2x01 Serpent's Lair
:: 2x02 In the Line of Duty
:: 2x03 Prisoners
:: 2x04 Gamekeeper
:: 2x05 Need
:: 2x06 Thor¬īs Chariot
:: 2x07 Message in a Bottle
:: 2x08 Family
:: 2x09 Secrets
:: 2x10 Bane
:: 2x11 Tok¬ī Ra
:: 2x12 Tok¬ī Ra (2)
:: 2x13 Spirits
:: 2x14 The Fifth Race
:: 2x15 Touchstone
:: 2x16 A Matter of Time
:: 2x17 Holiday
:: 2x18 Serpent's Song
:: 2x19 One false Step
:: 2x20 Show and Tell
:: 2x21 1969
:: 2x22 Out of Mind


Episodenguide


2x02 "In the Line of Duty"

[Freund oder Feind]


 ę Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (4) Ľ 

Regie:
Martin Wood
Drehbuch:
Robert Cooper

Hauptdarsteller:
Richard Dean Anderson (Jack O’Neill)
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Don S. Davis (George Hammond)

Gaststars:
Teryl Rothery (Dr. Fraiser)
Katie Stuart (Cassandra)
Peter Lacroix (der Ashrak)
Judy Norton (Talia)

 Kurzinhalt
O'Neill und das SG-1-Team sind auf einer Mission nach Nasya unterwegs und hoffen, dort die √úberlebenden eines Planeten zu retten, der von den Goa'uld angegriffen wurde. W√§hrend der Rettungsaktion wird der K√∂rper von Dr. Samantha Carter von einem Goa'uld √ľbernommen, der sich zuvor in einem t√∂dlich verwundeten Nasyan versteckt hatte. Ihre Kollegen bemerken keinen Unterschied, doch als das Team auf die Erde zur√ľckkehrt, merkt Carters Freundin Cassandra den Goa'uld sofort. Carter wird in eine Zelle gesperrt und O'Neill verhandelt mit dem Goa'uld um Carters Leben. Der Goa'uld erz√§hlt Teal'c, da√ü er Jolinar of Malkshur ist, einer der Tokra Goa'ulds, einer Rebellengruppe, die sich von den blutr√ľnstigen Methoden der anderen Goa'ulds distanzieren. Er berichtet auch, da√ü er von Ashrak verfolgt wird, einem ausgebildeten Killer der Goa'uld. Wenn das SG-1-Team ihn nicht stoppen kann, wird Ashrak Jolinar t√∂ten und auch Dr. Carters Leben ausl√∂schen.


 Inhalt
Die Folge zeigt zu Beginn eine Bucht, wo Todesgleiter die Bev√∂lkerung beschie√üen. SG-1 und ein weiteres Team sind dort, um die Zivilisten durch das Gate zu retten. Jack tr√§gt einen kleinen Jungen. Sam hilft einem der Verletzten. Daniel und Teal'c sorgen daf√ľr, dass die Leute zum Gate eilen. Daniel findet einen Mann mit schweren Verbrennungen. Sam ruft einen Sanit√§ter hinzu. Sie macht Mund-zu-Mund-Beatmung, als der Mann nach ihr greift und sie zu k√ľssen scheint. Sie weicht hustend aus und dann leuchten ihre Augen. Jack findet sie und bringt sie zum Gate. Sie kommen gerade noch durch, bevor sich die Iris schlie√üt, um die Jaffa abzuwehren. Jack fragt, wie es ihr geht. Sie sagt, es ginge ihr gut, obwohl sie etwas desorientiert erscheint.

Nachbesprechung: Daniel sagt, das sei keine Warnung gewesen. Die Leute w√§ren regelrecht von den Goa'uld bel√§stigt worden. Sie spekulieren √ľber Gr√ľnde f√ľr den Angriff. Teal'c sagt, es habe vorher noch keinen Angriff ohne Grund gegeben. Sam sieht zu Teal'c hin√ľber und sagt, dass er vielleicht nicht immer alle Gr√ľnde mitbekommen habe, denn er sei ja nur ein Jaffa. Als die anderen sie geschockt ansehen, erkl√§rt sie, sie meine, dass Apophis vielleicht nicht alle seine Geheimnisse mit Teal'c geteilt habe, weil er nur ein Untergebener war. Diese Erkl√§rung wird ihr abgekauft. Je besser man einen Feind versteht, desto besser kann man Konflikten begegnen, sagt Sam. Die Einwohner des Planeten werden in einem nahe gelegenen Airforce Krankenhaus untergebracht und werden erst nach ihrer Genesung zur√ľckgebracht. Jack schickt Sam zu Dr. Fraiser.

Der Doc untersucht sie. Sie findet eine raue Stelle in Carters Hals und macht einen Abstrich. Dann sagt der Doc, dass Cassandra Carter sehen möchte. Der Doc besteht darauf, dass Sam sie am nächsten Tag besucht.

Am folgenden Tag kommt Sam in den Raum mit dem schwer verbrannten Einheimischen. Fraiser sagt ihr, sie solle bei Cassie hereinschauen. Der Magen des Schwerverletzten beginnt zu gl√ľhen.

Cassie malt ein Bild, als Sam herein kommt. Cassie ist √ľbergl√ľcklich, sie zu sehen. Sie umarmen sich und pl√∂tzlich sieht Cassie √§ngstlich aus. Sie l√§uft weg und versteckt sich hinter der Couch. Sams Augen leuchten und sie geht auf Cassie zu.

Hammond und Jack versprechen gerade die Umsiedlung der Leute, als Jack einen Anruf erhält.

Doc sagt, dass Cassie Jack, und zwar nur Jack, sehen m√∂chte. Cassie habe sich in Doc Fraisers B√ľro eingeschlossen. Sie hockt in einer Ecke, als Jack eintritt. Jack sagt: "Janet sagt, du bist ein wenig aufgeregt." Cassie antwortet, dass Sam sie t√∂ten wolle. Jack entgegnet, dass Sam Cassie liebe und sie nicht verletzen w√ľrde. "Jetzt schon. Sie ist ein Goa'uld." sagt Cassie.

Sam st√ľrmt in einen Raum, in dem sich Daniel und Teal'c befinden. Sie ist ungeduldig, will weg und schreit sie an. Sie geht in der Gate-Halle auf und ab. Jack holt Sam ein Sedativ. Sie zieht ihre Waffe und fordert mit tiefer Stimme, dass das Gate ge√∂ffnet wird. Ein Pfeil mit einem Beruhigungsmittel trifft Sam. Sie zieht ihn heraus, als Jack versucht, ihr die Waffe zu entrei√üen. Sie wehrt sich gegen ihn und zieht eine Handgranate. Sie droht sie zu z√ľnden. Ein Soldat hat sie genau im Visier, aber Jack stoppt ihn. Er sagt Sam, dass niemand das Stargate √∂ffnen wird. Dann wirkt das Beruhigungsmittel und Sam wird bewusstlos.

Jack sagt, dass er es nicht wusste und Cassie ihn erst darauf aufmerksam gemacht hat. Janet sagt, dass Cassie immer noch Spuren von Naquadah im Blut habe, und sie dadurch in der Lage sei, Goa'ulds aufzusp√ľren. Janet f√§hrt fort, dass Sam keine Eintrittsspuren am K√∂rper hatte, au√üer dem Kratzer im Hals. "Es kam durch ihren Mund?" fragt Daniel. Dann erinnert sich Jack an die Atemspende. "Alle zur√ľckkehrenden Teams werden von nun an ger√∂ntgt!" sagt Janet Fraiser. Daniel fragt, was der Goa'uld hier macht. Teal'c √§u√üert, dass er bereits einen Zerst√∂rungsmechanismus installiert haben k√∂nnte. "Was machen wir nun mit Sam", fragt Daniel. "Das Vieh entfernen.", ruft Jack. "Es hat bei Kawalsky nicht geklappt.", sagt Daniel. Jack bittet den General, die Anwesenheit des Goa'uld geheim zu halten. Der General stimmt zu und beauftragt den Colonel mit der Befragung.

Im Airforce Krankenhaus untersucht ein Arzt in der Zwischenzeit den Mann mit den starken Verbrennungen. Dieser greift dem Doktor an die Kehle. Daniel besucht dort einen der Eingeborenen, eine Frau.

Jack sitzt bedr√ľckt herum, als Teal'c herein kommt. Jack fragt ihn, warum er die Basis nicht absuche. "Ich bin dabei.", sagt Teal'c. Aber es ist schwer. Teal'c schl√§gt vor, dass Jack den Goa'uld f√ľr bl√∂d erkl√§rt, weil ihre Arroganz ihre gr√∂√üte Schw√§che sei. "Sieh nicht deinen Freund." sagt Teal'c. "Wie stellst du dir das vor?", fragt Jack bevor er geht.

Jack betritt Sams Zelle. Er befolgt Teal'cs Rat. Der Goa'uld geht darauf nicht ein. Es sagt, man m√ľsse ihn freilassen. Er weigert sich zu reden.

Daniel zeigt der Frau Bilder von dem Mann, von dem der Goa'uld auf Carter √ľbergegangen ist. Es ist ihr Ehemann. Sie hatte den Goa'uld nicht bemerkt. Daniel erw√§hnt Sha're. Die Frau sagt, es sei vor Monaten eine Narbe im Nacken ihres Mannes zu sehen gewesen. Andere Dinge, die auf einen Goa'uld hindeuten, sind aber nicht geschehen. Daniel kommt beim Verlassen des Hospitals an einem Zimmer vorbei, wo der Arzt auf dem Boden liegt; er achtet jedoch nicht darauf. Der ehemals verbrannte Mann steht von dem Spiegel und nimmt die Bandagen ab. Das Gesicht ist wieder frei von Narben. Er spuckt eine Goa'uld Handspange aus und legt sie an. Sp√§ter sieht Fraiser in diesem Raum nach. Da liegt ein bandagierter Mann im Bett. Sie stellt den Wechsel nicht fest.

Jack und Sam starren einander an. "Lass mich gehen.", sagt der Goa'uld. Er w√ľrde einen anderen Host finden und Carter zur√ľckschicken. Er sagt, es w√§re m√∂glich, aber nicht einfach. Der vorherige Host w√§re gestorben. Jack sagt, er traue ihm nicht. Sam ringt sich durch und ruft, es sei aber die Wahrheit. Jack geht. "Jack, verlass mich nicht. Bitte, Jack. Lass mich nicht so zur√ľck!", bettelt sie. Dann √ľbernimmt der Goa'uld wieder: "Was macht das schon?", fragt er.

Der andere Goa'uld ist als Doktor verkleidet unterwegs. Er wendet die Handspanne auf einen der Einheimischen an.

Sam verlangt nach Teal'c. Sie versucht mit dem Jaffa zu verhandeln. Sie gehöre zu den Tok'ra, denen, die sich gegen die Systemlords auflehnen. Jolinar sei der Name. Teal'c sieht geschockt auf und geht.

Daniel sieht nach Thalia (der Frau von vorher). Ein Doktor ist bei ihr. (Es ist der andere Goa'uld und er hat den Strahl aus der Handspange auf sie gerichtet.) Daniel tritt hinzu und fragt, ob es ihr gut geht. Es geht ihr gut, antwortet der Doktor und verschwindet.

Fraiser trifft im Flur eine Schwester und fragt nach Dr. Jacob. Und nach der letzten Blutanalyse des verbrannten Patienten. Sie rennen den Gang hinunter. Der Mann im Krankenbett ist Dr. Jacobs.

Teal'c erzählt Jack, dass der Goa'uld behauptet, ein Mitglied der Widerstandsbewegung der "Tok'ra" zu sein. Jack und Teal'c betreten die Zelle. Jack sagt, dass einer der Patienten verschwunden sei. Das sei der Ashrak (Jäger), auf der Suche nach Jolinar.

Teal'c berichtet √ľber Jolinar, die sich mit den Systemlords √ľberworfen hat und jetzt verfolgt wird. Der Ashrak hat die Aufgabe, sie zu t√∂ten. Sie sind sich einig, dass das sehr gut sein kann. Fazit ist, dass der andere Goa'uld Carter t√∂ten k√∂nnte.

Der Doktor fragt, ob die Patienten auf dem Weg nach Hause sind. So kann man es auch sagen, meint ein Soldat.

Daniel sieht nach Sam. Der Goa'uld in Sam stellt fest, dass Daniel sich genauso um Sam sorge wie die anderen, aber vorher noch nie gekommen sei, warum? Daniel antwortet nicht und weigert sich, sie anzusehen. Daniel fragt nach einer Beschreibung des J√§gers, aber Jolinar antwortet, sie w√ľrde es erst kurz vorher wissen. Jolinar meint, dass sie lebend wichtiger sei. Daniel sch√ľttelt den Kopf und will schon gehen. "Dann musst du uns schon mehr geben als leere Versprechungen.", sagt er. "Ich kann sie dir zur√ľck geben.", sagt der Goa'uld. "Wir k√∂nnen dich nicht gehen lassen." "Ich spreche nicht √ľber Samantha, Daniel, ich spreche von Sha're. Ich wei√ü, wo sie ist."

Die Eingeborenen werden auf einen Transporter verladen. Der "Doktor" verkleidet sich jetzt als Soldat. Er besteigt den Transporter. Als der Fahrer protestiert, benutzt der Goa'uld die Handspange und der Fahrer fährt los.

Jack sagt, dass der Goa'uld nur mit Daniels Gef√ľhlen spielt und seine Schwachstelle ausnutzt. Teal'c meint, dass Jolinar die Wahrheit sagt. Daniel sagt, dass die Tok'ra keinen Host gegen seinen Willen nehmen. Sie nehmen Hosts, die kurz vor dem Tod stehen und lassen sie w√§hlen. Jack sagt, dass er niemals einem Goa'uld vertrauen wird.

Die Soldaten gehen durch die Kontrolleinrichtung in die Basis hinein. Der "Doktor" schaltet die Wachen aus und betritt die Basis. Er geht zum Sicherheitstrakt.

Der Ashrak macht das Sicherheitspersonal unschädlich und sieht in die Zelle.

Hammond erh√§lt einen Anruf von einem der Fahrer, der berichtet, einen Blackout gehabt zu haben. Jack schaltet die √úberwachungskamera von Sams Zelle ein. Sie ist unbrauchbar gemacht worden. Teal'c und Jack eilen dorthin. Der General sendet Sicherheitsleute zur Etage 16, Zelle Delta. Die W√§hlsequenz f√ľr das Stargate wird fortgesetzt. Es √∂ffnet sich.

Der Ashrak hat Sams Wachen umgebracht. Er entriegelt die Zelle und sagt, Jolinar werde in Unehre sterben. Jolinar entgegnet, dass sie mit Hoffnung sterbe, und dass die Tok'ra es schaffen werden. Der Killer wendet die Handspange auf sie an. Als die Sicherheitsbeamten eintreffen, sagt der Goa'uld in Verkleidung: "Sie ist tot." Sie begegnen Jack. Teal'c stellt fest, dass die Wachen tot sind. Jack findet Sam, die gerade noch am Leben ist und ruft nach den Sanitätern.

Fraiser und die anderen √Ąrzte k√ľmmern sich um Sam. Thalia dankt Daniel f√ľr seine Hilfe. Das √Ąrzteteam stellt zwei Gehirnstr√∂me in Sams Kopf fest. Daniel trifft im Gate-Raum auf den Goa'uld und erkennt ihn wieder. Er wird als Geisel genommen. Fraiser sagt, dass der Goa'uld stirbt und Sam mit sich nehmen wird. Der Killer fordert, dass Gate zu √∂ffnen oder er wird Daniel t√∂ten. Der General will sich nicht darauf einlassen. Jack schickt Teal'c fort, um sich um das Sicherheitsproblem zu k√ľmmern. Er selbst will bei Sam bleiben. Der Killer schie√üt durch die Glasscheibe des Kontrollraums: "Lasst mich gehen." Teal'c entschuldigt sich bei Daniel und schie√üt dann auf beide mit der Zat-Waffe. Teal'c t√∂tet dann den Goa'uld. "Bist du verletzt?", fragt er Daniel. "Dumme Frage", antwortet Daniel, "aber danke. Mach das blo√ü nicht noch mal." Der Parasit ist tot. Sam k√§mpft noch. Sie schafft es. Sie wacht auf und Jack sagt, sie habe gewonnen. "Nein, es war der Goa'uld. Er ist f√ľr mich gestorben, sagt sie. "Er hat mich gerettet". Sp√§ter besucht Daniel Sam mit einem gro√üen Blumenstrau√ü im Arm. Er setzt sich zu ihr ans Bett, aber sie reagiert nicht. Er geht in den Flur, wo Jack, Janet und Cassie warten. Cassie sitzt bei Jack auf dem Scho√ü. Daniel versichert Cassie, dass der Goa'uld tot ist. Jack sagt, dass Sam traurig sei, aber er wette, dass sie wieder fr√∂hlich w√ľrde, wenn sie Cassie s√§he. Cassie geht zu Sam und setzt sich zu ihr. Sie ber√ľhrt Sam und sagt, sie werde wieder in Ordnung sein. Die anderen l√§cheln. Sam schlie√üt ihre Augen und sieht dann wieder zu Cassie. Dann l√§chelt sie auch etwas.