Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 1x01 Children of the Gods
:: 1x02 The Enemy within
:: 1x03 Emancipation
:: 1x04 The Broca Divide
:: 1x05 First Commandment
:: 1x06 Cold Lazarus
:: 1x07 The Nox
:: 1x08 Brief Candle
:: 1x09 Thor´s Hammer
:: 1x10 The Torment of Tantalus
:: 1x11 Bloodlines
:: 1x12 Fire and Water
:: 1x13 Hathor
:: 1x14 Singularity
:: 1x15 Cor-Ai
:: 1x16 Enigma
:: 1x17 Solitudes
:: 1x18 Tin Man
:: 1x19 There But for the Grace of God
:: 1x20 Politics
:: 1x21 Within the Serpent's Grasp


Episodenguide


1x14 "Singularity"

[Cassandra]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (4) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
01.04.07, 21:52 Uhr
Jonas
Benutzer/in


registriert seit:
Mär 2007
Diese Folge hätte mann noch besser machen
24.01.08, 13:20 Uhr
plumtree
Benutzer/in


registriert seit:
Nov 2006
...aber nicht viel besser.
Die Folge war im Rahmen der Vorgaben ganz OK.
Natürlich hätten wir alle lieber mehr Raumschiff und weniger Cassandra gesehen - aber die Folge war schon auf Cassandra fokussiert und das ist ganz gut gelungen.

Jedenfalls hat mal was funktioniert...

Das macht die Folge nicht super, aber ansehbar.
19.08.08, 12:35 Uhr
Chris
unregistriert


Also ich finde den Konflikt, der in Sam tobt, wenn sie sich entscheiden muss, ob sie Cassandra allein lässt, großartig dargestellt. Die Szene im Aufzug verlangt schon schauspielerisches Talent. Schade, dass dieser Konflikt hinterher wieder aufgeweicht wird, indem Sam behauptet, sie hätte geahnt, dass nichts passiert, das nimmt der Szene im Nachhinein die Prägnanz.
13.08.09, 02:25 Uhr
Fajeth
unregistriert


Das sehe ich ählich wie Chris - völlig uninspiriert und fast Trampelhaft wie man am Ende die große Wirkung tötet. Ich fand es toll, als festzustehen schien, dass Cassandra eine Bombe ist. Großes Kino dann, als sie in diesen Schacht gefahren wird und dann echt zurückgelassen wird... Das Umkehren ist dann zwar leicht vorhersehbar aber trotzdem schön. Natürlich durfte nichts passieren, trotzdem weiß der Zuschauer bisdahin nichts und ich hab wirklich mitgefiebert, was nun geschieht. Gut, die Auflösung war wieder schwach, aber vllt unvermeidbar, schließlich war das eine verdammt enge Situation...

Nichtsdestotrotz erwarte ich von einer SF-Serie in Sachen Auflösung mehr Kreativität. Der Rest der Episode, das heißt die ersten 10 Minuten auf dem Planeten und das Schwarze Loch sind völlig bedeutungslos, obwohl schockierend. Und daher störend. Man geht auch kaum noch drauf ein und... naja, man erwartet nach Beginn etwas anderes als ein kleines Mädchen als Bombe. Dieser Teil war sicherlich gut, aber zusammengemixt... Nein, wirklich...