Sliders


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 3x01 Rules of the Game
:: 3x02 Double Cross
:: 3x03 Electric Twister Acid Test
:: 3x04 The Guardian
:: 3x05 The Dream Masters
:: 3x06 Desert Storm
:: 3x07 Dragon Slide
:: 3x08 The Fire Within
:: 3x09 The Prince of Slides
:: 3x10 Dead Man Sliding
:: 3x11 State of the A.R.T.
:: 3x12 Season's Greadings
:: 3x13 Murder Most Foul
:: 3x14 Slide Like an Egyptain
:: 3x15 Paradise Lost
:: 3x16 The Exodus - Part 1
:: 3x17 The Exodus - Part 2
:: 3x18 Sole Survivors
:: 3x19 The Breeder
:: 3x20 The Last of Eden
:: 3x21 The other Slide of Darkness
:: 3x22 Slither
:: 3x23 Dinoslide
:: 3x24 Stoker
:: 3x25 This Slide of Paradise


Sliders Episodenguide


3x04 "The Guardian"

[Der Schutzengel]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Eure Meinung (1) :: Credits » 

Regie:
Adam Nimoy
Drehbuch:
Tracy Tormé

Hauptdarsteller:
Jerry O'Connell (Quinn Mallory)
Sabrina Lloyd (Wade Wells)
Cleavant Derricks (Rembrandt Brown)
John Rhys-Davies (Prof. Maximillian Arturo)

Gaststars:
Phillip van Dyke (junger Quinn Mallory)
Linda Henning (Mrs. Mallory)
Leslie Horan (Heather Hanley)
Meadow Sisto (Ambrosia)
Marty York (Brady Oaks)
Timothy Wiley (Rex Crandell)
Robert Winley (Bull)
John Kendall (Barkeeper)
John O. Colton (Priester)

 Kurzinhalt
Arturo erfährt, dass er todkrank ist. Er beschließt, die ihm noch verbleibende Lebenszeit zu genießen. Quinn begegnet seinem zwölf Jahre jüngeren Alter Ego und versucht, ihn in einer anstehenden Auseinandersetzung zu beschützen.


 Inhalt
Professor Arturo unterzieht sich einer medizinischen Untersuchung. Er fühlte sich seit geraumer Zeit immer etwas unwohl und beschloss daher sich bei einem Arzt anzumelden. Quinn hat den Anrufbeantworter im Hotel abgehört und vom Termin des Professors erfahren und macht sich nun Sorgen. Dieser sagt ihm, dass er eine tödliche Krankheit, unheilbar, inoperabel und unbehandelbar, hat. Dem Professor bleibt nur noch ein Monat bis ein Jahr. Er hat nur wenig Schmerzen. In seiner noch verbleibenden Zeit will er auf dieser Erde bleiben und zu verreisen und jede Sekunde voll auskosten. Quinn kann ihn aber davon abbringen. Denn was ist spannender als zu sliden? Und die anderen Sliders brauchen den Professor. Er bittet Quinn Remmy und Wade nichts von der Krankheit zu erzählen.

Auf der nächsten Erde führt es die Sliders wieder nach San Francisco. Seit dem Austausch des Geographie-Spektrum-Stabilisator im Timer durch Logan St. Claire (siehe "Der doppelte Professor") waren sie nicht mehr in dieser Stadt. Doch irgendetwas ist ungewöhnlich. Die vier Freunde werden sanft aus dem Wirbel abgesetzt. Quinn meint es liegt an der Schwerkraft. Aber auch an der Umgebung stimmt etwas nicht. Die Menschen tragen Kleidung aus den 80ern und die Autos auf den Straßen wirken altmodisch. Arturo fällt auf, dass sie in einem Stadtteil gelandet sind, das 1989 bei dem großen Erdbeben zerstört wurde. Quinn sieht auf einem Friedhof ein Beerdigung – die Beerdigung seines Vater. Am Sarg stehen seine Mutter und Quinns Doppelgänger. Beide sind allerdings 12 Jahre jünger. Nach der Trauerzeremonie wird Quinn von einer Frau angesprochen. Sie ist die Lehrerin des jungen Quinn. Quinn stellt sich als Jim Hall vor, einem Arbeitskollegen von seinem Vater.

Im Hotel fragt sich Rembrandt ob sie eine Zeitreise gemacht haben. Aber der Professor meint, dass die Erde hier zwar ein Jahr um die Sonne benötigt, aber sich etwas schneller um die eigene Achse dreht, als Earth Prime. Und so spielt sich, aus der Sicht der Sliders alles so ab, wie vor 12 Jahren, obwohl das Jahr 1996 ist.

Die Mutter des jungen Quinn ruft ihn zum Essen, er will aber vorher mit seinem Hund Bopper spazieren gehen. Aber er ist verschwunden. Genauso wie es unserem Quinn vor 12 Jahren passierte. Doch da unser Quinn dies weiß hat er Bopper gefunden und zurückgebracht. Dabei trifft er seine Mutter oder viel mehr ihre Doppelgängerin.

Zwischenzeitlich hat sich Arturo einen Rolls Roys gemietet und fährt mit Wade und Remmy durch die Stadt. Nach dem Quinn wieder im Hotel ist, haben die drei für ihn Pizza von einer Pizzeria, die in ihrer Welt vor Jahren abgebrannt ist. Der Professor ist bei der Spritztour zum ersten Mal bei einem Football spiel dabei gewesen. Etwas beängstigend war es für Remmy schon. Denn er wusste genau wie das Spiel ausgeht bevor es überhaupt anfing.

Am nächsten Tag, nach Schulschluss, wird der junge Quinn von Mitschülern herumgeschuppst und beinahe geschlagen. Doch unser Quinn greift ein und schüchtert die Jungs ein, die dann davon rennen. Sein Doppelgänger ist davon sehr beeindruckt und verfolgt ihn ins Hotel. Arturo hat bedenken, dass Quinn sich so sehr einmischt.

Bei sich zuhause ist Quinns Lehrerin zu Besuch um seiner Mutter von der Schlägerei in de Schule zu erzählen. Doch er will nicht, dass seine Mutter sich da einmischt. Unser Quinn will ihm helfen und es auf seine Art zu regeln…

Rembrandt und Wade kommt das veränderte Verhalten des Professors merkwürdig vor. Denn er hat seit kurzen untypische Zeitvertreibe und philosophiert über das Leben.

Ein Tag später. Quinns jüngeres Ich ist in der Schule und wird wieder von den Jungs geärgert. Dieses Mal kommt es zu einer Schlägerei. Unser Quinn will dies zwar verhindern und wartet schon am Zaun, aber Arturo hält ihn davon ab. Denn er würde die Zukunft des jungen Quinn verändern. Doch genau das will er ja um seinen Doppelgänger die Demütigung und den Schmerz unter dem er gelitten hatte zu ersparen. Quinn erinnert sich wie es vor 12 Jahren war und dass seine Lehrerin ihn aus dieser Situation gerettet hat…

Quinn bedankt sich bei der Lehrerin und lädt sie zum Abendessen ein um sich mit ihr über seinen Doppelgänger zu reden. Sie wundert sich, dass Quinn (Jim) so sicher über die Zukunft des jungen Quinn sprechen kann.

Zur selben Zeit möchte der Professor eine Rocker-Kneipe besuchen, worüber sich Wade und Rembrandt wundern und schlagen vor, dorthin zu gehen, wo es dem Professor besser gefallen würde. Doch er bestellt sich Bier und wird von einer Frau angesprochen. Sie findet ihn "cool" und er gibt ihr einen Drink aus...

Der junge Quinn erzählt seinem Double von der Schlägerei auf dem Schulhof und hätte sich gewünscht das er ihn geholfen hätte, so wie bei der ersten Schlägerei. Dabei erklärt unser Quinn ihm, dass er das Selbe durchgemacht hatte, was der junge Quinn kaum glauben kann. Da Quinn bald sliden muss, will er sein junges Ich auf die nächste, noch schlimmere Schlägerei vorbereiten - mit Selbstverteidigung. Seine Mutter möchte dies nicht, Quinn bittet sie ihm zu vertrauen, da er genau weiß was er tut. Quinn trainiert mit ihm, er erzählt ihm von einem Vorfall, dass sein Vater ihn gegen die Schul-Roadies helfen wollte, was er aber nicht tat. Quinn war so wüteten und hasste ihn deshalb. Er glaubt, dass er am Tod seines Vaters schuld ist. Aber unser Quinn tröstet ihn und sagt ihm, dass er oder seine Mutter nicht die Schuld haben.

Inzwischen haben sich Arturo und die Frau, Ambrosia, etwas kennen gelernt. Plötzlich taucht ihr Mann Bull auf. Arturo "beleidigt ihn höflich". Er wird darauf hin sauer und schubst Ambrosia zur Seite woraufhin der Professor ihn schlägt. Ambrosia heißt das nicht gut und will die Polizei rufen. Arturo, Wade und Rembrandt ergreifen die Flucht aus der Kneipe.

Am nächsten Morgen bringt Quinn seinen Doppelgänger noch immer die Selbstverteidigung bei. Wade, Rembrandt und der Professor reden auf ihn ein, es zu lassen. Aber Quinn ist nicht davon abzukriegen.

Der Professor bereitet sich schon auf die nächste Verrücktheit vor. Er will zum ersten Mal von einer Brücke mit einem Bungee-Seil springen.

Es dauert nicht mehr lange und die letzte Schlägerei steht kurz bevor. Unser Quinn nahm damals einen Baseballschläger zur Hilfe und zertrümmerte einem Jungen das Knie, dass dieser für immer Humpeln musste. Auch sein Doppelgänger hat einen Schläger, den er aber dank unseres Quinns nicht benutzt. Stattdessen benutzt er seine Fäuste. Nach dem er zwei der Jungs verprügelt, flüchten die anderen aus der Gruppe. Quinn trainierte ihn so, dass er nicht mit dem Schläger zuschlägt und mehr Selbstbewusstsein bekommt.

Die beiden Quinns verabschieden sich. Der jüngere wünschte sie könnten zusammen bleiben. Doch unser Quinn gibt ihn indirekt zu verstehen, dass er immer bei ihm ist. Immerhin ist er ja die selbe Person. Auch seine Mutter und seine Lehrerin verabschieden sich.

Kurz bevor Quinn in den Wirbel springt, gibt er sich der Lehrerin zu erkennen und sagt ihr, dass er Quinn ist...


 Review
von Alexander Weigelt

"Der Schutzengel" ist eine Episode, die völlig ohne Actionsequenzen auskommt und in der sich die Sliders mal nicht in Gefahr begeben. Ganz im Gegenteil, sie erzählt uns nicht nur Dinge aus Quinns Leben vor dem Pilotfilm, sondern zeigt sie uns sogar. Dazu erschaffte man ganz einfach eine parallele Welt, auf der Ereignisse passieren, die auf unserer Erde vor 12 Jahren geschahen. Und so sah man Quinn als Jungen und seinen traurigensten Moment, als sein Vater starb. Dabei hielten sich die Autoren auch strikt daran, keine Zeitreisegeschichte zu schreiben. Stattdessen nutzte man eine Theorie eines Wissenschaftlers, dass sich in einer alternativen Dimension die Erde mit einer anderen Geschwindigkeit dreht als die unserige und somit um Jahre hinterher hinkt.

Der zweite wichtige Handlungsstrang ist Arturos unheilbare Krankheit, die unweigerlich zum Tod führen wird. Vermutlich wollte man so schon das Aussteigen von John Rhys-Davies aus der Serie vorbereiten. Doch wie jeder weiß kam es in einer späteren Episode ganz anders.



Teile des Episodenguides stammen von der Website "DiE SLiDERS SLiDE SiDE"