Serienwelt


:: DVD-Regal - Serien auf DVD
:: Blu-Ray Regal - Serien auf Blu-Ray Disc


:: Serien-Lexikon
:: US Serien-Starts im Herbst 2005
:: US Serien-Starts im Herbst 2006
:: US Serien-Starts im Herbst 2007
:: US Quoten-Überblick 2006/2007
:: US Quoten-Überblick 2007/2008


:: GAME OF THRONES


:: 24
:: THE 4400
:: ALIAS
:: BATTLESTAR GALACTICA
:: Blade: The Series
:: Boston Legal
:: Chili TV
:: Cold Case
:: Crossing Jordan
:: CSI
:: CSI : Miami
:: CSI : NY
:: CSL - Crime Scene Lake Glory
:: Dark Angel
:: Dead like me
:: Deadwood
:: The Dead Zone
:: Desperate Housewives
:: ENTERPRISE
:: FIREFLY
:: The District
:: Fringe
:: Greys Anatomy
:: Ghost Whisperer
:: Gilmore Girls
:: Heroes
:: HEROES
:: House M.D.
:: Jericho
:: John Doe
:: JEREMIAH
:: Life on Mars
:: LOST
:: The Lost Room
:: MEDIUM
:: Medium
:: Monk
:: Numb3rs
:: O.C., California
:: Prison Break
:: Rome
:: Six Feet Under
:: Smallville
:: STARGATE ATLANTIS
:: STARGATE UNIVERSE
:: Supernatural
:: Surface
:: Taken
:: The Tudors
:: TORCHWOOD
:: Tru Calling
:: V - DIE BESUCHER
:: V - Die Besucher
:: Veronica Mars


:: Allein gegen die Zukunft
:: Ally McBeal
:: ANGEL
:: BABYLON 5
:: Brimstone
:: BUFFY
:: CHARMED
:: CRUSADE
:: STAR TREK: DEEP SPACE 9
:: Die neue Addams Familie
:: Family Guy
:: FARSCAPE
:: FUTURAMA
:: Highlander
:: NeverWhere
:: Pretender
:: Starship Troopers: Der Kampf geht weiter
:: ROSWELL
:: Seven Days
:: SLIDERS
:: Sliders
:: Die Sopranos
:: Space 2063
:: STARGATE SG1
:: STAR TREK: VOYAGER
:: Welcome To Paradox


:: AIRWOLF
:: STAR TREK: THE NEXT GENERATION
:: DIE TRIPODS
:: V - Die außerirdischen Besucher kommen
:: Zurück in die Vergangenheit


:: Die Zwei
:: Kampfstern Galactica
:: Im Land der Saurier
:: Kojak
:: Mondbasis Alpha 1
:: Omega Factor


:: Counterstrike
:: DOCTOR WHO
:: Ein Käfig voller Helden
:: Simon Templar
:: STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES


:: Weitere Sendungen


Serienwelt


V


von Sascha Lipiec


Diskutiert über V : Besucherkommentare (6)

V  
Originaltitel:
V

Deutscher Titel:
V - Die Besucher

Produktionsland:
USA

Genre:
Science-Fiction

Erstausstrahlung:
03.11.2009

Status:
On Air

Darsteller:
Elizabeth Mitchell
  als Erica Evans
Morris Chestnut
  als Ryan Nichols
Joel Gretsch
  als Father Jack Landry
Logan Huffman
  als Tayler Evans
Lourdes Bendedicto
  als Valerie Stevans
Laura Vandervoort
  als Lisa
Morena Barccarin
  als Anna
Scott Wolf
  als Chad Decker
Christopher Shyer
  als Marcus

Crew:
Mark Hildreth
  Joshua
Charles Mesure
  Kyle Hobbes
Roark Critchlow
  Paul Kendrick
David Richmond-Peck
  Gorgie Sutton
Scott Hylands
  Father Travis
Lexa Doig
  Dr. Leah Pearlman
Rekha Sharma
  Sarita Malik
Alan Tudyk
  Dale Maddox
Nicholas Lea
  Joe Evans
Brittney Irvin
  Halex Stark

Amazon Links:
DVD-Box der Originalserie

Die Story:

"We are of Peace - Always" So endet Annas erste Ansprache an die Menschheit nachdem 29 gigantische Raumschiffe über verschiedene Städte der Welt erschienen sind. Anna ist die Anführerin der Außerirdischen, der V und zunächst scheint sich der Frieden auch zu bewahrheiten. Es werden Heilungszentren gebaut, unheilbare Krankheiten geheilt, Jugendarbeit geleistet und Friedensgespräche mit sämtlichen Nationen der Erde geführt. Medienwirksam lässt sich Anna auch von Chad Decker, einem aufstrebenden Journalisten, interviewen, nicht ohne ihn jedoch vorher darauf hinzuweisen, dass die V unbedingt in einem positiven Licht erscheinen müssen.

Doch gibt es auch Misstrauen unter den Menschen. Erica Evans etwa, FBI Agentin in New York, verfolgt eine Terroristen-Gruppe und erkennt bald, dass diese in Verbindung mit den V steht. Auch Pater Jack Landry hat seine bedenken und sucht die Vereinbarkeit mit seinem Glauben und dem auftauchen der V. Ryan Nichols, Börsenmakler in New York, scheint über die Ankuft der V ebenfalls nicht erfreut. Warum erfahren wir auf einem geheimen Widerstandstreffen, geführt von Georgie Sutton, dessen Familie vor Jahren ermordet wurde und er überzeugt davon ist, dass es die V zu verantworten haben.
Von hier an begleiten wir den verzweifelten Versuch einer kleinen Widerstandsgruppe, die wahren Absichten der V aufzudecken. Schnell wird klar, dass die V die Erde schon länger im Auge haben und teilweise schon seit Jahren dabei sind, diese zu infiltrieren.


Hintergrund:

V ist das Remake einer Sci-Fi Serie aus den 80er Jahren. Damals wie heute handelt es sich im Grunde um eine Machtübernahme mit dem geschickten Mittel der Propaganda. Nicht umsonst erinnert vieles an das Dritte Reich: Die Nutzung der Medien, die Heilungszentren und die Jugendarbeit.
So kommen die meisten Menschen nicht einmal auf die Idee, die wahren Absichten der Außerirdischen zu hinterfragen und es bleibt an einer kleinen Widerstandsgruppe, hier entsprechend zu handeln.
Dem aktuellen Zeitgeschehen entsprechend ist dieser Widerstand schnell als Terroristische Gruppe definiert und die gesamte Geschichte mit einer gehörigen Portion Mysterie gewürzt. Auch wenn sich die Story in der ersten Staffel einigermaßen spannend entwickelt, bekommt man schon die Angst, dass wie zuvor bei Akte X oder Lost eine komplexe Geschichte aufgebaut wird, die einfach nicht zufriedenstellend aufgelöst werden kann.

Wie bei Flash Forward gab es auch hinter den Kulissen während der ersten Staffel Änderungen im Produzenten-Team. So nehmen die letzten Folgen der ersten nur 12 Folgen umfassenden Staffel an Fahrt auf, aber die Einschaltquoten sind dennoch nach einem guten Start eher ernüchternd. Da aber eine zweite Staffel in Auftrag gegeben wurde kann man noch hoffen, dass es reicht für ein paar Jahre "We are of Peace - Always".