Serienwelt


:: DVD-Regal - Serien auf DVD
:: Blu-Ray Regal - Serien auf Blu-Ray Disc


:: Serien-Lexikon
:: US Serien-Starts im Herbst 2005
:: US Serien-Starts im Herbst 2006
:: US Serien-Starts im Herbst 2007
:: US Quoten-Überblick 2006/2007
:: US Quoten-Überblick 2007/2008


:: GAME OF THRONES


:: 24
:: THE 4400
:: ALIAS
:: BATTLESTAR GALACTICA
:: Blade: The Series
:: Boston Legal
:: Chili TV
:: Cold Case
:: Crossing Jordan
:: CSI
:: CSI : Miami
:: CSI : NY
:: CSL - Crime Scene Lake Glory
:: Dark Angel
:: Dead like me
:: Deadwood
:: The Dead Zone
:: Desperate Housewives
:: ENTERPRISE
:: FIREFLY
:: The District
:: Fringe
:: Greys Anatomy
:: Ghost Whisperer
:: Gilmore Girls
:: Heroes
:: HEROES
:: House M.D.
:: Jericho
:: John Doe
:: JEREMIAH
:: Life on Mars
:: LOST
:: The Lost Room
:: MEDIUM
:: Medium
:: Monk
:: Numb3rs
:: O.C., California
:: Prison Break
:: Rome
:: Six Feet Under
:: Smallville
:: STARGATE ATLANTIS
:: STARGATE UNIVERSE
:: Supernatural
:: Surface
:: Taken
:: The Tudors
:: TORCHWOOD
:: Tru Calling
:: V - DIE BESUCHER
:: V - Die Besucher
:: Veronica Mars


:: Allein gegen die Zukunft
:: Ally McBeal
:: ANGEL
:: BABYLON 5
:: Brimstone
:: BUFFY
:: CHARMED
:: CRUSADE
:: STAR TREK: DEEP SPACE 9
:: Die neue Addams Familie
:: Family Guy
:: FARSCAPE
:: FUTURAMA
:: Highlander
:: NeverWhere
:: Pretender
:: Starship Troopers: Der Kampf geht weiter
:: ROSWELL
:: Seven Days
:: SLIDERS
:: Sliders
:: Die Sopranos
:: Space 2063
:: STARGATE SG1
:: STAR TREK: VOYAGER
:: Welcome To Paradox


:: AIRWOLF
:: STAR TREK: THE NEXT GENERATION
:: DIE TRIPODS
:: V - Die außerirdischen Besucher kommen
:: Zurück in die Vergangenheit


:: Die Zwei
:: Kampfstern Galactica
:: Im Land der Saurier
:: Kojak
:: Mondbasis Alpha 1
:: Omega Factor


:: Counterstrike
:: DOCTOR WHO
:: Ein Käfig voller Helden
:: Simon Templar
:: STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES


:: Weitere Sendungen


Serienwelt


Taken


von Gisa von Delft


Diskutiert über Taken : Besucherkommentare (24)

Taken  
In TVision:
#005 vom 27.06.2005

Originaltitel:
Taken

Deutscher Titel:
Taken

Produktionsland:
US

Genre:
Scifi, Drama

Erstausstrahlung:
2002

Status:
Abgeschlossene Miniserie

Darsteller:
Catherine Dent
  als Sally Clarke
Eric Close
  als John
Ryan Hurst
  als Tom Clarke
Anton Yelchin
  als Jakob Clarke
Emily Bergl
  als Lisa Clarke
Joel Gretsch
  als Owen Crawford
Andy Powers
  als Eric Crawford
Heather Donaue
  als Mary Crawford
Steve Burton
  als Russel Keys
Desmond Harrington
  als Jesse Keys
Adam Kaufman
  als Charlie Keys
Dakota Fanning
  als Allie Keys

Crew:
Leslie Bohem
  Executiv Producer
  Writer
  Creator
Steven Spielberg
  Executiv Producer
Breck Eisner
  Director
Félix Enríquez Alcalá
  Director
John Fawcett
  Director
Tobe Hooper
  Director
Jeremy Kagan
  Director
Michael Katleman
  Director
Sergio Mimica-Gezzan
  Director
Bryan Spicer
  Director
Jeff Woolnough
  Director
Thomas J. Wright
  Director

Is there anyone out there?

Das 10-teilige Steven Spielberg-Projekt Taken handelt von Menschen, die mit Außerirdischen in Kontakt gekommen sind und von ihnen beeinflusst und benutzt wurden.

Erzählt wird die Geschichte dreier Familien - den Crawfords, den Clarkes und den Keys', sie reicht über vier Generationen. Viel Wert gelegt wurde bei diesem Unterfangen auf detaillierte historische Milieuschilderungen der umfassten 50 Jahre, die mit dem 2. Weltkrieg beginnen. Gemeinsam ist den drei Familien zunächst ihr wohlgehütetes Geheimnis.

Captain Russel Keys wird während eines Einsatzes als Kampfflieger abgeschossen. Mysteriöse blaue Lichter erscheinen und der Captain überlebt. Jahre später erkennt er, dass er von Aliens gerettet wurde. Sie benutzen Keys, und mit ihm seine Familie, als Forschungsobjekt.

Captain Owen Crawford will um jeden Preis, und zwar wirklich um jeden, hinter dass Geheimnis des Roswell-UFOs kommen. Nach seinem Tod führt dessen Sohn die gnadenlosen Untersuchungen weiter.

Die Kellnerin Sally Clarke, bereits Mutter von zwei Kindern, verliebt sich in einen Mann von dem sie ahnt, dass er nicht von dieser Welt ist. Sie wird von ihm schwanger. Er verlässt sie schon nach kurzer Zeit, doch sie will das Kind zur Welt bringen. Ihr Sohn Jacob erbt die außerordentlichen Fähigkeiten seines Vaters.

Diese Geschehnisse führen im Laufe der Zeit zu Verstrickungen der Familien miteinander und fatalen Folgen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der siebenjährigen Allie, der Urenkelin von Russel Keys und Sally Clarke.

Science-Fiction? Sicher, ist das grundlegende Thema diesem Genre zuzuordnen, genau genommen handelt es sich aber wohl um ein Familienepos vor mysteriösem (oder sience-fictionalem) Hintergrund. Und wie es Familienepen schon mal eigen ist, kommt die Geschichte streckenweise etwas langatmig daher. Im Übrigen handelt es sich mehr um Spielberg-typische SF, die nicht im Entferntesten etwas mit Star Trek oder ähnlichem zu tun hat - das hatte E.T. auch nicht.

Dennoch wird hier eine Geschichte erzählt, die es durchaus in sich hat, wenn man bereit ist, dem epischen Stil zu folgen und die jeweils 90-minütigen Episoden einem nicht zu lang sind. Letzthin wird doch ein Mystery-Abenteuer geboten mit spannenden Verflechtungen und Entwicklungen. Über die schauspielerischen Leistungen muss man nicht lange debattieren, die Besetzungsliste spricht für sich. Auch die technische Leistung dürfte außer Frage stehen.

Trotzdem ist nicht daran zu rütteln, dass sich an dieser Serie die Geister deutlich scheiden. Sagen doch die einen: "klasse", "hammergeil" und "ganz großes Kino", so finden andere: "schlecht", "langweilig", "moralisierend".

Da hilft wohl wahrscheinlich nur: sich eine eigene Meinung bilden.

Fakt ist:

Die Serie Taken erhielt einen Emmy als "Beste Miniserie" sowie fünf Emmy-Nominierungen, eine Golden-Globe-Nominierung als "Beste Mini-Serie" und den Golden Satellite Award in der Kategorie "Beste Mini-Serie". Die Premiere der ersten Folge auf dem SCI FI Channel erreichte in den Vereinigten Staaten 6 Millionen Zuschauer - die bis zu diesem Zeitpunkt höchste Einschaltquote des TV-Senders.