Serienwelt


:: DVD-Regal - Serien auf DVD
:: Blu-Ray Regal - Serien auf Blu-Ray Disc


:: Serien-Lexikon
:: US Serien-Starts im Herbst 2005
:: US Serien-Starts im Herbst 2006
:: US Serien-Starts im Herbst 2007
:: US Quoten-Überblick 2006/2007
:: US Quoten-Überblick 2007/2008


:: GAME OF THRONES


:: 24
:: THE 4400
:: ALIAS
:: BATTLESTAR GALACTICA
:: Blade: The Series
:: Boston Legal
:: Chili TV
:: Cold Case
:: Crossing Jordan
:: CSI
:: CSI : Miami
:: CSI : NY
:: CSL - Crime Scene Lake Glory
:: Dark Angel
:: Dead like me
:: Deadwood
:: The Dead Zone
:: Desperate Housewives
:: ENTERPRISE
:: FIREFLY
:: The District
:: Fringe
:: Greys Anatomy
:: Ghost Whisperer
:: Gilmore Girls
:: Heroes
:: HEROES
:: House M.D.
:: Jericho
:: John Doe
:: JEREMIAH
:: Life on Mars
:: LOST
:: The Lost Room
:: MEDIUM
:: Medium
:: Monk
:: Numb3rs
:: O.C., California
:: Prison Break
:: Rome
:: Six Feet Under
:: Smallville
:: STARGATE ATLANTIS
:: STARGATE UNIVERSE
:: Supernatural
:: Surface
:: Taken
:: The Tudors
:: TORCHWOOD
:: Tru Calling
:: V - DIE BESUCHER
:: V - Die Besucher
:: Veronica Mars


:: Allein gegen die Zukunft
:: Ally McBeal
:: ANGEL
:: BABYLON 5
:: Brimstone
:: BUFFY
:: CHARMED
:: CRUSADE
:: STAR TREK: DEEP SPACE 9
:: Die neue Addams Familie
:: Family Guy
:: FARSCAPE
:: FUTURAMA
:: Highlander
:: NeverWhere
:: Pretender
:: Starship Troopers: Der Kampf geht weiter
:: ROSWELL
:: Seven Days
:: SLIDERS
:: Sliders
:: Die Sopranos
:: Space 2063
:: STARGATE SG1
:: STAR TREK: VOYAGER
:: Welcome To Paradox


:: AIRWOLF
:: STAR TREK: THE NEXT GENERATION
:: DIE TRIPODS
:: V - Die außerirdischen Besucher kommen
:: Zurück in die Vergangenheit


:: Die Zwei
:: Kampfstern Galactica
:: Im Land der Saurier
:: Kojak
:: Mondbasis Alpha 1
:: Omega Factor


:: Counterstrike
:: DOCTOR WHO
:: Ein Käfig voller Helden
:: Simon Templar
:: STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES


:: Weitere Sendungen


Serienwelt


Crossing Jordan


von Matthias Pohlmann

Das Crossing Jordan TeamDr. Jordan Cavanaugh und Dr. Garett MacyDr. Jordan Cavanaugh

Diskutiert über Crossing Jordan : Besucherkommentare (4)

Crossing Jordan  
Originaltitel:
Crossing Jordan

Deutscher Titel:
Crossing Jordan - Pathologin mit Profil

Produktionsland:
USA

Genre:
Crime

Erstausstrahlung:
24.09.2001 (NBC)

Status:
Staffel 5 (USA)

Darsteller:
Jill Hennessy
  als Dr. Jordan Cavanaugh
Miguel Ferrer
  als Garrett Macy
Ken Howard
  als Max Cavanaugh
Ravi Kapoor
  als "Bug" Mahesh
Kathryn Hahn
  als Lilly Lebowski
Steve Valentine
  als Nigel Townsend
Jerry O'Connell
  als Woody Hoyt

Crew:
Tim Kring
  Executive Producer
  Creator

Crossing Jordan - wenn man einen langen Anlauf nimmt

Es gibt unter den "Spurenermittlern" im Fernsehen mit Crossing Jordan auch eine Serie, die so nah wie keine andere an der "Mutter all dieser Serien", Quincy liegt (und Quincy-Darsteller Jack Klugman auch schon in einem Gastauftritt begrüßen durfte). Die Serie liegt deshalb näher am "Vorbild", weil hier die jeweilige Autopsie der Leiche die zentrale Rolle bei der Spurenverwertung spielt (in der CSI-Welt ist das meist nur eine von vielen Spuren) und weil es in der Hauptperson, Jordan, jemanden gibt, der wie einst Quincy nicht nur innerhalb der Grenzen der Aufgaben einer Gerichtsmedizinerin ermittelt.

Die Hauptcharaktere

Dr. Jordan Cavanaugh ist die Namensgeberin und Hauptperson der Serie. Zum Thema Verbrechen, insbesondere zu Tötungsdelikten, hat sie ein sehr persönliches Verhältnis: Ihre Mutter wurde einst Opfer eines ungeklärten Verbrechens. Diese Erfahrung lässt sie bei kniffligen Fällen nicht ruhen - sie setzt notfalls auch ihren Job oder sogar ihr Leben aufs Spiel, um einen Fall aufzuklären. Dabei beschränkt sie sich nicht auf die Arbeit als Gerichtsmedizinerin, sondern ermittelt auch des Öfteren auf eigene Faust. Ihr Privatleben ist eher chaotisch, engere Bindungen scheint sie zu scheuen.

Dr. Garett Macy ist Jordans Chef und im Grunde der einzige der ihr vorgesetzten Leute, der mit ihr richtig umzugehen weiß´, auch wenn sie ihn das ein oder andere Mal mit ihrer Starrköpfigkeit an den Rande des Wahnsinns treibt. Letztlich schätzt er sie jedoch, da er genau weiß, dass sie seine beste Pathologin ist. Auch sein Privatleben verläuft alles andere als geradlinig, obwohl er verheiratet ist.

Dr. Nigel Townsend ist ein schräger Vogel mit unorthodoxen Arbeitsmethoden. Sein Humor ist höchst gewöhnungsbedürftig und das ein oder andere Mal sorgen seine - vorsichtig ausgedrückt - ungewöhnlichen Umgangsformen für Verwirrung. Dennoch ist der privat insbesondere an Fotografie und Mode interessierte Nigel irgendwie liebenswert.

Dr. Mahesh Vijayaraghavensatyanaryanamurthy ("Bug") hat seinen Spitznamen seinem Spezialgebiet, der kriminalistischen Insektenkunde zu verdanken. Er ist jemand, in dessen Leben moralische Werte eine große Rolle spielen und der nach "Reinheit" und Perfektion strebt, was ihm immer wieder Enttäuschungen bringt. Sein Erfolg beim weiblichen Geschlecht ist beispielsweise eher begrenzt.

Lilly Lebowski ist zu Beginn der Serie die Sekretärin von Dr. Macy. Doch die starke Frau hat einiges drauf und so beschränkt sich ihr Job nicht mehr auf Sekretariatsarbeiten, sondern liegt insbesondere im Bereich der "Trauerbegleitung". Ihre Gefühle für Dr. Macy werden von diesem zwar erwidert, dies aber nur zeitweise (die Beziehung scheitert). Danach versucht sie herauszufinden, was sie wirklich will.

Detective Woody Hoyt kommt in der zweiten Staffel als wichtiger Charakter hinzu. Er ist ein ziemlich naiv wirkender Polizist vom Lande, der - im krassen Gegensatz zu Jordan - immer versucht, auf der Basis von Vorschriften zu handeln. Sein Herz sitzt jedoch am rechten Fleck und es gelingt ihm langsam, Jordans Vertrauen zu erreichen.

Nicht in jeder Folge dabei, aber dennoch eine Art Hauptcharakter ist Max Cavanaugh, Detective im Ruhestand und Jordans Vater. Auch er ist durch den Verlust seiner Frau traumatisiert, ist aber ein echter Sympathieträger, der seiner Tochter mit Rat und Tat zur Seite steht, aber nicht besonders gern auf ihre Fragen den Tod ihrer Mutter betreffend antwortet.

Daneben gibt es in jeder Staffel noch mindestens einen weiteren Pathologen (oder eine weitere Pathologin) im Team, jeweils mit einer ähnlich wichtigen Rolle wie der Bugs oder Nigels. Auch von Seiten der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft gibt es immer wieder wichtigere Rollen, die aber auch immer wieder verschwinden.

Crossing Jordan vs. CSI

Crossing Jordan lebt vor allem vom Charisma Jill Hennesys. Mag man diese Schauspielerin, so mag man in aller Regel die Serie. Im Unterschied zu CSI sind die anderen Charaktere deutlich weniger geeignet, ihretwegen die Serie zu sehen, da Crossing Jordan deutlicher auf die Hauptperson zugeschnitten ist. Ein wenig schade ist auch die große Fluktuation, die einerseits die Notwendigkeit verursacht, immer wieder neue Charaktere einzuführen, deren Interaktion mit den "bleibenden" Charakteren dann aber andererseits am Ende folgenlos bleibt. Dadurch hat es Crossing Jordan deutlich schwerer, zum "Muss" zu werden, da CSI den verschiedenen Teammitgliedern schneller ausreichend Tiefe gegeben hatte, um am Schicksal aller Beteiligten teilhaben zu wollen. Auch schienen bei Crossing Jordan manche Nebencharaktere arg flach gezeichnet, allen voran der der Staatsanwältin Rene Walcott, die einem schon nach wenigen Folgen einfach nur auf die Nerven ging.

So brauchte es schon die x-te Wiederholung der ein oder anderen Folge, damit der Autor dieser Zeilen (fast) alle Folgen gesehen hatte. Dies auch nur, weil eine gewisse Sympathie für Jill Hennesy nicht zu leugnen ist.

Die dritte Staffel - ein großer Schritt nach vorne

Letztlich hat sich das Schauen der ersten beiden Staffeln jedoch gelohnt, denn mit der dritten Staffel trat bei Crossing Jordan eine deutliche Qualitätsverbesserung der Serie im Ganzen ein. Einerseits (das mag auch an einer verbesserten Synchronisation liegen) sind die Dialoge feinsinniger und geschliffener, so dass der Unterhaltungswert der Folgen deutlich ansteigt. Auch wird die Tatsache, dass im Grunde alle Charaktere irgendwie "schräg" sind, mittlerweile besser - und nachhaltiger - genutzt. Mit der Figur von Detective Annie Capra wurde darüber hinaus neue Farbe in die Serie gebracht - schade nur, dass diese in der vierten Staffel zumindest bei den bisher ausgestrahlten Folgen nicht mehr mit an Bord war.

Fazit

Mittlerweile ist dies eine wirklich sehenswerte Serie geworden, die Tim Kring (Providence) sich da ausgedacht hat. Es hat seine Zeit gebraucht, bis die Serie in Form war, aber die dritte (leider kurze) Staffel macht eindeutig Lust auf mehr.