Raumpatrouille Orion


:: Raumpatrouille Orion - Was ist das?
:: Episodenguide
:: Das Lexikon
:: Die Charaktere


Raumpatrouille Orion


Raumpatrouille Orion - Was ist das?


von Gisa von Delft

Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes ORION, wie der korrekte Titel heißt, das ist Nostalgie. Raumpatrouille - das ist Kult in schwarz-weiß. Und vor allem: Raumpatrouille - das ist Science-Fiction, da gibt es keinen Zweifel. In Deutschland produzierte Science-Fiction - allein das macht sie zu etwas Außergewöhnlichem.

Gesendet wurde die erste von sieben Episoden am 17. September 1966, an einem Samstagabend zur besten Sendezeit, oder Primetime - doch die kannte man damals noch nicht. Die Einschaltquoten waren gigantisch, doch das interessierte eigentlich niemanden wirklich, denn bei nur zwei Sendern war das Quotenrennen noch nicht erfunden. Doch es war etwas so Besonderes, dass man auf den Samstagabend - und die nächste Episode - förmlich die ganze Woche hinfieberte.

Raumpatrouille, das war die Geschichte um einen unangepassten, mitunter aufsässigen Commader der Raumflotte, und seine Crew. Commander McLane wird wegen seiner Eigensinnigkeit von den "Schnellen Raumverbänden" in den Patrouillendienst strafversetzt. Dazu bekommt er auch noch eine ständige Begleiterin: einen Überwachungsoffizier vom Galaktischen Sicherheitsdienst, der verhindern soll, dass er sich weitere Eigenmächtigkeiten leistet. Doch McLane ist und bleibt ein Rebell...

Und so hatten wir Teil an dem Patrouillendienst, der natürlich keinesweg ruhig und gemächlich verlief. Wir hatten Teil an einem spannenden, mit Raffinesse gemachten, mit ironischen Untertönen gespickten Science-Fiction Abenteuer, das leider viel zu kurz war.

Auf diesen Seiten wollen wir ihr zu ihrem 40sten Geburtstag huldigen.