Medium


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 2x01 When Push Comes to Shove - Part 2
:: 2x02 The Song Remains The Same
:: 2x03 Time Out of Mind
:: 2x04 Light Sleeper
:: 2x05 Sweet Dreams
:: 2x06 Dead Aim
:: 2x07 Judge, Jury and Executioner
:: 2x08 Too Close to Call
:: 2x09 Still Life
:: 2x10 The Reckoning
:: 2x11 Method to his Madness
:: 2x12 Doctor's Order's
:: 2x13 Raising Cain
:: 2x14 A Changed Man
:: 2x15 Sweet Child O' Mine
:: 2x16 Allison Wonderland
:: 2x17 Lucky in Love
:: 2x18 S.O.S.
:: 2x19 Knowing Her
:: 2x20 The Darkness is Light Enough
:: 2x21 Death Takes a Policy
:: 2x22 Twice Upon A Time


Episodenguide


2x01 "When Push Comes to Shove - Part 2"

[Von Herzen - Teil 2]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Leserkommentare (1) » 

Regie:
Aaron Lipstadt
Drehbuch:
Glenn Gordon Caron

Hauptdarsteller:
Patricia Arquette (Allison Dubois)
Jake Weber (Joe Dubois)
Sofia Vassilieva (Ariel Dubois)
Maria Lark (Bridgette Dubois)
Miguel Sandoval (Staatsanwalt Devalos)
David Cubitt (Detective Lee Scanlon)

Gaststars:
Arliss Howard (Capt. Kenneth Push)
Lawrence Pressman (Therapeut)
Tina DiJoseph (Lynn DiNovi)
Johnny Pacar (Betrunkener Junge)
Suzanne Santo (Christine Lovell)
Daniel Bess (junger Mann)
Ryan de Quintal (Upset Fan)
Zack Duhame (Officer/Phantom)
Andi Eystad (Bella Kayne)
Marco Antonio Martinez (Orderly)
Saida Pagan (Nachrichtensprecher)
Florence Regina (Ward Nurse)
Jessica Stier (junge Frau)
Anna Shemeikka (Red Head)

 Kurzinhalt
Nach drei Monaten quÀlender Funkstille empfÀngt Hellseherin Allison Dubois wieder Nachrichten aus dem Jenseits. Es wird höchste Zeit: Captain Push liegt im Koma und "das Phantom" hat wieder zugeschlagen. Und nur der entscheidende Hinweis von Allison kann den gefÀhrlichen SerientÀter aufhalten. Gleichzeitig kÀmpfen Allison und ihr Mann Joe immer noch mit Eheproblemen.


 Inhalt
Allison hat einen Traum von dem Bibelvers, den sie von Push gehört hat:"Richtet die Schlachtbank zu fĂŒr seine Söhne um der Missetat ihres Vaters willen, dass sie nicht wieder hochkommen und die Welt erobern und den Erdkreis voll TrĂŒmmer machen". Danach siehts sie in dem Traum einen Mann bei einer Samenbank. Er geht mit der Frau am Empfang in ein Zimmer. Plötzlich sind die beiden durch Joe und Allison selbst ausgetauscht und sie erwacht...

Drei Monate spĂ€ter: Seitdem Captian Push sich die DrĂ€hte des Herzschrittmachers durchgeschnitten hat, hatte Allison, bis auf den einen Traum von dem Mann und der Frau, keine TrĂ€ume mehr. Er hatte zu bedeuten, dass die ermordeten rothaarigen Frauen vom selben Samenspender abstammen. Allison konnte seit diesem Traum Devalos keinen Schritt weiterhelfen. Auch in anderen FĂ€llen ist bei ihr Funkstille. In dieser Zeit konnte sie sich voll und ganz um ihre Familie kĂŒmmern.

Allison besucht Captain Push im Krankenhaus. Er hat ĂŒberlebt, liegt jedoch im Koma. Joe hingegen ist bei einem Psychotherapeut um mit ihm ĂŒber seine Ehe mit Allison zu reden. Der Therapeut meint Allison sei selbstsĂŒchtig.

In der Nacht kommt ein junges Paar nach Hause. Die Frau legt sich alleine auf das Bett. Kurz darauf wird sie von einem unbekannten und maskierten Mann betĂ€ubt und entfĂŒhrt. Am Morgen ruft Scanlon an und bitten Allison zum Tatort zu kommen. Denn das Phantom von Phoenix, hat wieder zugeschlagen. Denn am Tatort findet man wieder den Hinweis "Jesaja 14:21". Als sie allein ist hat sie eine Vision! Sie sieht Push im Spiegel und will sofort ins Krankenhaus, da sie glaubt, dass er gestorben sei.

Im Krankenhaus angekommen ist Push tatsĂ€chlich nicht mehr in seinem Bett. Da erscheint auch schon der Geist von Push. Sie sagt ihm, dass sie es nicht verstehen konnte, was er sich selbst angetan hat und hasst ihm deshalb. In diesem Moment wird Pushs Körper wieder hereingebracht. Ihm wurden bloß die ZĂ€hne geputzt und wurde rasiert. Das heißt er liegt weiterhin im Koma. Der Geist den Allison sieht ist nicht Captain Push, sondern sein verstorbener Vater. Er teilt ihr mit, dass er dabei war als sein Sohn mit Allison im Traum Kontakt aufgenommen hatte und den Traum vollstĂ€ndig zu Ende trĂ€umen muss um ihn zu verstehen und danach den Serienkiller zu finden.

Allison erzÀhlt Devalos von ihrem Erlebnis im Krankenhaus. Die ganze Zeit sind sie dem falschen Mann, dem Vater der toten Frauen, auf der Spur.

Am Abend will Allison unbedingt ins Bett. Sie hofft endlich wieder zu trÀumen um den Traum zu vollenden. Und tatsÀchlich Sie sieht wieder den Mann (den Vater der ermordeten Frauen) und die Frau in der Samenbank. Dabei erfÀhrt sie, dass die beiden verheiratet sind und ein Kind erwarten... Allison wird durch einen Anruf von Devalos aus dem Schlaf gerissen. Man hat das letzte Opfer gefunden und den Vater aller Opfer identifiziert. Aber er ist bereits seit 1997 nicht mehr am Leben. Das bedeutet man hat wirklich den falschen Mann als TÀter verdÀchtigt.

Am nĂ€chsten Morgen geht Allison zu Captain Push ins Krankenhaus. Sie versucht nocheinmal zu trĂ€umen und kann den Traum auch vollenden: Der Vater der toten Frauen wollte sich von seiner schwangeren Frau scheiden lassen. Die Frau ist wĂŒtend deswegen. Sie will dafĂŒr sorgen, dass ihr Kind seinen Vater hasst und alles zunichte macht, was er sich aufbaut... Da der Traum nun zu ende ist, wacht Captain Push plötzlich aus seinem Koma auf.

Bei einer Besprechung der Staatsanwaltschaft, wird aufgrund der Tatsache von Allisons Traum, der wahre TĂ€ter ermittelt. Der Sohn der Frau aus der Samenbank, namens Jesaja Rooker, wird nun als Serienkiller verdĂ€chtigt. Seine Mutter hat ihm erzĂ€hlt wer sein Vater war und will nun alles zunichte machen was mit seinem Vater zutun hat. Auch die Kinder umbringen die durch ihn geboren wurden. Nur ein Kind lebt noch und soll auch noch umgebracht werden. Devalos, Scanlon und Allison planen mit einem Großeinsatz das zu verhindern. Aber es gibt nur ein Problem. Sie wissen nicht wie er aussieht. Nur Captain Push könnte das wissen, da er ihn im Koma gesehen hat. Aber jetzt kann er sich nicht mehr erinnern. Sie wollen den Killer mit der letzten Tochter seines Vaters anlocken.

Die Aktion hat keinen Erfolg, der Killer hat nicht angebissen und die Tochter soll von einem Polizist wieder in Schutzhaft gefahren werden. In diesem Moment hat Captain Push so ein GefĂŒhl das mit dem Polizisten etwas nicht stimmt. Als dieser auf das Rufen von Push nicht reagiert, will er eine Waffe ziehen. Aber Push kann ihn rechtzeitig selbst ausschalten. Mit anderen Worten: Der Polizist war kein Polizist, sondern das Phantom von Phoenix, der sich nur als Polizist getarnt hat um sein letztes Opfer zu entfĂŒhren.


 Episodenreview
von Alexander Weigelt

Klasse Abschluss fĂŒr diesen Zweiteiler. Die wahre IdentitĂ€t des Serienkillers wurde erst kurz vor Schluss enthĂŒllt obwohl man anfangs wirklich dachte, dass der Vater dieser Frauen der TĂ€ter sein muss.

Super ist auch, dass Captain Push also doch nicht gestorben ist und somit fĂŒr weitere Episoden zur VerfĂŒgung steht. Gleichzeitig hat man um den Zuschauer etwas zu verwirren eine Geist Pushs eingebaut, der in Wirklichkeit seinen identisch aussehenden Vater darstellen sollte.

Alles im Allen war es ein interessanter Staffelauftakt. Ich bin schon auf die weiteren Folgen gespannt...