Lost


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs


:: 6x01 LA X Part 1
:: 6x02 LA X Part 2
:: 6x03 What Kate does
:: 6x04 The Substitute
:: 6x05 Lighthouse
:: 6x06 Sundown
:: 6x07 Dr. Linus
:: 6x08 Recon
:: 6x09 Ab Aeterno
:: 6x10 The Package
:: 6x11 Happily ever after
:: 6x12 Everybody Loves Hugo
:: 6x13 The last Recruit
:: 6x14 The Candidate
:: 6x15 Across the Sea
:: 6x16 What they Died for
:: 6x17 The End, Part 1
:: 6x18 The End, Part 2


Episodenguide


6x15 "Across the Sea"

[dt. Titel noch nicht festgelegt]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Flaschenpost (60) » 
Seiten (3) 1 2 3
Flaschenpost - Leserkommentare zur Folge
12.05.10, 17:51 Uhr
Röhre
I'm an Other, you're an Other


registriert seit:
Mär 2007
We happy?
Vincent! we happy?
Yeah, we happy.
SAWYER: Who are we to argue with taller ghost Walt?

JACOB: What about you?

HURLEY: How do you break the ice with the Smoke Monster?
12.05.10, 18:53 Uhr
Alrik
Lost-O-Holic


registriert seit:
Feb 2008
Ich finde das Lost mit dieser Folge noch an epischer Qualität gewinnt. Ich fand die Geschichte toll. Warum Flocke so Angry ist wird gut erklärt.
Auch die Sache mit Adam & Eva fand ich für mich einfach genail.

Gisa mag es wie vielen anderen nicht gefallen. Wieder andere und ich selbst sind restlos begeistern. Staffel 6 scheidet wirklich die Gemüter, aber das ist ja auch ok so.


Ich freun mich nun dermaßen auf das Finale!
Whatever Happenend, Happenend!

Beitrag geändert von Alrik [12.05.10, 18:54 Uhr]
12.05.10, 18:59 Uhr
WUT
unregistriert


Ich war auch ein wenig enttäuscht. Zuviel herumgerede, zuwenige antworten. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!
12.05.10, 20:43 Uhr
Röhre
I'm an Other, you're an Other


registriert seit:
Mär 2007
Ja, es gab die erhofften Gründe für MiBs Verhalten! Wunderbar auch die Bevorzugungsthematik.

Ich denke, sie haben am Anfang Latein gesprochen, um uns zu zeigen, in welcher Zeit wir uns befinden und dann auf Englisch gewechselt, damit wir nicht die ganze Zeit auf die Untertitel starren müssen. Sie reden eigentlich Latein weiter, das kauf ich ab, das wird öfter gemacht.
Schön war aber zu sehen, wie sie im Flashback Jacks Satz, sie müssten vom Grad der Verwesung der Kleidung 40 bis 50 Jahre tot sein, ausgelassen haben. Das ist definitiv ein Logikfehler, es sei denn Jacob webt ihnen immer neue Klamotten, anstatt Blumen ans Grab zu legen. Darlton sagten ja, Adam & Eve würden beweisen, dass sie schon von Anfang an wussten, wohin die Reise geht. Jedoch sagten sie auch kürzlich, dass sie über Jacob und MiB erst nach Season 1 nachgedacht hätten, da die Show im ziemlichen Zeitraffer damals gestartet wäre und erst als Carlton Cuse dazustieß und es absehbar war, Lost würde eine Weile laufen, konnte die Mythologie näher besprochen werden. Es ist reine Spekulation, aber vielleicht gab es eine Idee von einem Mutter und Sohn Thema, was sich ja praktisch an den ganzen Daddy Issues der anderen Charaktere ablesen lässt, eine Idee von Schwarz und Weiß, aber der Zeitrahmen war nicht abgesteckt. Vielleicht hatten sie auch eine andere Idee, aber das MiB-Jacob-Ding hatte dann einfach besser gepasst. Warum auch nicht? Die Show entwickelt sich, sie arbeiten von Staffel zu Staffel. Den Logikfehler halte ich für entschuldbar.

Ich dachte im ersten Moment auch, eine leuchtende Höhle -- okay?! Aber näher betrachtet wurde einiges beantwortet und ich denke es passt nicht zu Lost es einem direkt auf die Nase zu binden oder keinen Interpretationsspielraum zu lassen.
Das Frozen Donkey Wheel wurde erklärt. Okay, nicht warum es vereist ist, aber das Licht in der Höhle ist diese exotische Materie, diese Energietaschen oder eben Seelen, etwas, das jeder von uns in sich trägt. Gut möglich, dass so etwas Nasenbluten verursacht. Es hat eine wissenschaftliche und eine spirituelle Erklärung, was meiner Meinung nach sehr gut zu Lost passt und womit ich gut leben kann.
Aber wie konnte der MiB wissen, wie das Donkey Wheel mit der Energie funktionieren sollte? Er wusste es einfach, wie bei dem Spiel. Er weiß, wie Dinge funktionieren. Er ist special. Wie Hurley, Walt oder Miles. Vielleicht ist es bequem, aber es wäre furchtbar, würde man alles rational erklären wollen, z.b. warum einige besonders sind und andere nicht. Niemand will Star Wars‘sche Medichlorilianer, jegliche Mystery und Magie wäre zerstört. Lieber eine spirituelle Erklärung wie bei (dem neuen) Battlestar Galactica, als zu erwarten, dass man haargenau erzählt bekommt, warum nun Starbuck ein Engel ist oder nicht.

Andere Dinge, wie z.b. die Statue oder die Hieroglyphen sind einfach für die Geschichte, die uns erzählt wird, nicht so wichtig, wie wir gedacht haben. Im Podcast wurde erzählt, die Ägypter hätten sie erbaut. Das war eigentlich anzunehmen, aber müssen wir das sehen? Vielleicht haben sie ja das Donkey Wheel nach Tunesien benutzt. Aber bringt es die Story oder die Charaktere voran? Nein, es macht die Welt glaubhafter, verleiht Tiefe und gibt ein Gefühl es gäbe noch tausend andere Geschichten in diesem Universum, aber es ist eben eine andere, nicht diese Geschichte.

Was ich interessant fand war, dass das Licht noch schlimmer als der Tod sein soll, darum verstieß auch Jacob nicht gegen die Regeln, er hat ja seinen Bruder nicht wirklich getötet.
Ich glaube nun auch mehr denn je, dass Widmore wirklich das Herz der Insel will, es scheint wie Herr der Ringes Ringe der Macht einfach zu verführerisch zu sein.

Wie konnte die Mutter das ganze Dorf auslöschen und den Brunnen einreißen? Das sah sehr nach Smokey aus. Ich bezweifle, dass wir noch sehr viel von ihr erfahren werden.
Jedoch scheint es, als gäbe es eine lange Kette von Beschützern der Insel. Vielleicht ist sie auch deswegen dankbar, als MiB sie tötet. Sie ist von ihrer ewigen Bürde befreit, wie man auch schon bei Richard gesehen hat, muss es kein Segen sein, ewig zu leben und sowieso eine ewige Pflicht zu haben.
Es war wirklich schön zu sehen, dass Jacob und MiB auch nur ein paar arme Seelen sind, die von der Insel geholt wurden. So ist auch MiBs Bitterkeit gegenüber der Insel in der Höhle mit den Namen zu erklären. Die Insel als Rastplatz aller Seelen verlangt viel. Man muss praktisch seine eigene verkaufen und bekommt als Gegenleistung nichts, nur ewigen Wachdienst. Aber irgendjemand muss es ja machen.
Was ich nicht wirklich verstehe ist, warum Mutter MiB nicht gehen lassen wollte. Ich kann es jetzt verstehen, nachdem er in den Seelenbrunnen geworfen wurde. Er scheint damit verschmolzen und somit würde das Licht ausgehen, wenn er geht und Dunkelheit in der Welt hinterlassen. Das erklärt auch, warum er die Gestalt von Toten annehmen kann. Aber vorher? Mutter bevorzugte ihn und nicht Jacob, er sollte der Beschützer werden. Gut, aber es gab immer noch Jacob. Sie hätte ihn gehen lassen können.
Oder sie war gar kein Wächter. Man könnte sogar annehmen, dass sie selbstsüchtig handelte und deshalb die Kinder stahl und sie aufzog. MiB und Jacob sind sozusagen ihr Loophole. Sie könnte auch das Licht betreten haben. Es kam mir jedoch in der Folge so vor, als sei sie wirklich von ihren Idealen überzeugt und handle richtig, aber wenn man so will, könnte man auch einen „Longcon“ annehmen und sie hätte ganz Smokey-like manipuliert.

Und zu der richtigen Mutter und Michael wollte ich sagen, interpretiere ich es so, dass sie noch nicht in das Licht aus Seelen weitergehen konnten, weil sie (ganz traditionell geisterhaft) noch etwas zu tun hatten und nicht, weil sie böse Dinge getan haben. So wie auch Richards Frau.
SAWYER: Who are we to argue with taller ghost Walt?

JACOB: What about you?

HURLEY: How do you break the ice with the Smoke Monster?
12.05.10, 20:57 Uhr
Frage
unregistriert


Frage:

Ich habe es so verstanden, dass in der Höhle mit dem hellen Licht das "Böse - Smokey" gefangen war. Dadurch, dass Jacob seinen Bruder da rein geschmissen hatte, wurde das "Böse - Smokey" befreit. Fazit: Jacobs Bruder ist tot und Smokey konnte seine Gestalt annehmen...

Habe ich das falsch oder richtig verstanden?
12.05.10, 21:07 Uhr
Flo
unregistriert


Sehr schöne Ausführungen, Röhre! Ich kann mich dir nur anschliessen. Für mich war dies ebenfalls eine grossartige Folge, die mir während den ganzen 45min den Mund offen stehen liess...

Ich verstehe aber auch, dass sich Gisa damit nicht anfreunden kann - denn entweder ging man davon aus, dass in der 6. Staffel sämtliche Fragen beantwortet würden (und dem wurde seitens der Schreiber wohl auch zu viel nachdruck verliehen), oder man konzentrierte sich lediglich auf den Handlungsverlauf und machte sich keine grossen Gedanken über Auflösungen. Ich meinerseits hatte gar nie den Anspruch, Antworten auf alle offenen Fragen zu erhalten, und so kann ich wohl auch nicht enttäuscht werden - im Gegenteil: mir gefällt das mystische und Unbekannte sehr, denn: nach dieser Folge schwirrten mir wieder unzählige Theorien und Fragen durch den Kopf, und genau das hebt Lost doch von anderen Serien ab: man wird selber gefordert, eigene Interpretationsmuster zu spinnen und bekommt nicht alles plump aufgetischt... Aber eben, dies ist meine Meinung.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die kommenden 2 1/2 Stunden - egal, was und wie viel aufgedeckt wird.
12.05.10, 21:38 Uhr
me
unregistriert


Kann mich Röhre nur voll und ganz anschliesen!

Bis auf zwei Sachen...

Erstens habe ich das auch so verstanden wie "Frage".
Das einzige Mal in der Folge, dass wir den "bekannten" MiB gesehen haben, war als Smokey ausm Licht geknattert kam...
Jacobs Bruder ist entweder von Jacob selber getötet worden, oder Smokey hat dies getan und dann den Körper übernommen und das Brüderchen am Bach ausgespuckt... Schlieslich isser ja brav neben seiner Ziehmama liegengeblieben, bis die Losties sie da gefunden haben....
BTW: In welchem Semester Medizin lernt man den Klamottenverwesung zu datieren? Das hat ja nix mit Jacks medizinischem Wissen zu tun gehabt...

Und zweitens....
BITTE nicht so nen BSG Ende... Das war ja grottig. Und dass in vielerlei Hinsicht... Die Espeson Folge Deadlock war unter aller Granate und Soist da bei mir und auch vielen meiner Bekannten, die Fans der Serie waren ein bitterer Beigeschmack zum Ende geblieben...
Und von The Plan waren da auch nur vielleicht zehn Minuten Aha-Effekt und der Rest irgendwie sinnlos.
Aber manchen scheints gefallen zu haben... Freut mich für die wirklich...

Aber das gehört in nen andernen Unterteil der Seite hier... Falls es bei BSG hier mal weiter geht...^^

Wär echt schlimm, wenn immer alles jedem gefällt...
Dann gäb es solche feinen Diskussionen hier nicht...
12.05.10, 21:47 Uhr
LockeDieSocke
Benutzer/in


registriert seit:
Feb 2009
"Knotty Mommy Hair" könnte auch ein Rauchmonster gewesen sein. So lässt sich erklären, wie der Brunnen und das Dorf zerstört wurden.

"Adam" dürfte der Auserwählte gewesen sein, denn er war/ist special ... er konnte im Gegensatz zu Jacob Tote Menschen sehen, bzw. weiss einfach Dinge.
Die Frage ist, wie er dazu wurde?
Das würde aber bedeuten, dass Jacob nichts kann. Auch nicht nachdem er den "Unsterblichkeitstrank" (wenn es einer war) getrunken hat.

Was wäre wenn:
Adam eigentlich die ganzen Sachen bauen ließ (Leuchturm, Donkey-Wheel, Brunnen, ...) um einen Weg von der Insel zu finden?
Er alle Kandidaten umbringen muss/soll, damit es keinen Nachfolger gibt, damit es keine Aufgabe gibt und er weg kann.
... könnnte sein
12.05.10, 22:03 Uhr
GastMan
unregistriert


Nach einmaligen Sehen der Folge mein Review aus dem Bauch heraus:

- hat mir nicht gefallen
- die geschichte mit dem licht finde ich furchtbar
- knotty mommy hair machte die sache auch nicht besser
- anscheinend gibts auch ein fitness studio auf der insel:
der bizeps von mib ist ja doch beachtlich
12.05.10, 22:27 Uhr
dggsdg
unregistriert


was für ein verfdammter fantasy bullshit ist LOST eigentlich geworden...ohhhh das Licht lmfao
12.05.10, 23:41 Uhr
r3deyed
Benutzer/in


registriert seit:
Apr 2009
ab aterno muss ja zeitlich nach dieser folge statgefunden haben. also jacob "machte" mib zu dem was er ist. im prinzip tot aber ein körperwandler jedoch der geist ist der selbe. daher ist es möglich das jacob und mib am ende der 5. staffel so chllig am meer sitzen. jacob ist diese sach lage natürlich bekannt. er weiß ja mehr als wir. jeder weiß mehr als wir. aber naja...

die ganze licht sache ist ja echt fad, aber naja mir jetzt auch egal. wir wissen ja nicht ob das licht jetzt noch leuchtet vllt. ist ja smokey jetzt das licht in rauchform LOL ha was für ein scheiß ^^ aber naja deshalb kann er hald die insel nicht verlassen und jacob will ihn auch nicht gehen lassen

ab aterno => just let me leave jacob. bla bla usw...

es ergibt jetzt diese storyline ein wenig mehr sinn! denkt man an die andere ist im moment alles für den hugo und nur lückenfüller...

haha schubst mich ins licht für meinen post :-P

Beitrag geändert von r3deyed [12.05.10, 23:42 Uhr]
13.05.10, 13:07 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
Zwar ist der Verlauf der Geschichte nicht so ganz nach meinem Geschmack, dennoch bin ich offen für andere Ansichten. Hier habe ich etwas gelesen, was wirklich lohnenswert ist und diese Episode ausgezeichnet erklärt. Ist zwar nicht gerade wenig Stoff, aber wirklich lohnenswert:
THINGS I NOTICED - "Across The Sea" by Vozzek69
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)

Beitrag geändert von Jane Marple [13.05.10, 13:09 Uhr]
13.05.10, 13:45 Uhr
Neuling
unregistriert


Was für eine Riesenenttäuschung!!!!! An dieser Stelle kann ich nur die Aussage der Ziehmutter von Jacob und MiB zitieren. Für jede Antwort, die ich dir gebe, gibt es neue Fragen. Bis jetzt hat die Folge mehr neue Fragen aufgeworfen als uns Antworten zu liefern. Nun bin ich gespannt, wie am Ende das ganze Mysterium der Insel aufgelöst wird.
13.05.10, 14:27 Uhr
Röhre
I'm an Other, you're an Other


registriert seit:
Mär 2007
@ Jane Marple
Und wie lohnenswert. In dieser Richtung möchte ich die Dinge auch gerne betrachten. Ich denke, es hängt davon ab, wie sehr man sich schon bestimmte Dinge zurecht gelegt hat. Nach diesen Überlegungen jedenfalls ziehen sich die Themen von Lost wie ein roter Faden durch die Serie, nicht offensichtlich, aber sie sind da. Sehr stimmig. Es war immer Glaube gegen Wissenschaft. Vor allem der Gedanke, dass die feste Überzeugung die Dinge wahr werden lässt (zumindest wenn man daran glaubt) wie das Magic Box Thema oder der Dalai Lama Bezug haben mir gut gefallen. Auch die Insel als eigenen Charakter zu betrachten (was ja der Ursprungsgedanke von Lost war) oder der Unterschied der leuchtenden Geister und der "normalen" wie Michael fand ich sehr interessant. Und in dem Licht dieser Review kann ich auch die Mutter verstehen. An das Monster musste ich auch denken, aber in meinem Kopf hatte es nicht soviel Sinn ergeben. Also sehr gut möglich, jedoch frag ich mich dann, wieso hat sie einen Körper, als sie stirbt? Hätte sie ihn nicht auch schon verloren, als sie das Licht betrat? Müsste er nicht bereits auf der Insel verrotten?
SAWYER: Who are we to argue with taller ghost Walt?

JACOB: What about you?

HURLEY: How do you break the ice with the Smoke Monster?

Beitrag geändert von Röhre [13.05.10, 14:32 Uhr]
13.05.10, 14:54 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ Röhre:
Der MiB hat seinen ursprünglichen Körper ja auch noch, bzw. wieder, was wir sehen könnnen in 'The Incident', wo er Jacob am Strand besucht. Auch wieder eine Angelegenheit, über die man nicht zuviel nachdenken darf^^.

Mir ist inzwischen auch sehr klar geworden, was mir am (offensichtlichen) Ausgang der Serie nicht so gut gefällt: Ich hätte auf mehr Sience und weniger Faith gehofft. Die DI z.B., die zwischendrin doch lange Zeit deutlich die Richtung Sience vertrat und auch die Sache mit Daniel Faraday und den Zeitreisen (da muss man dann noch Fiction zur Sience hinzufügen, was ich aber absolut okay finde), deuteten für mich darauf hin, dass der ganze Mystery-Part eine entsprechende Erklärung bekäme. Dass es am Ende deutlich in Richtung Fantasy läuft, ist nicht so mein Ding. Das ist mir dann auch einfach etwas viel Genre-Mischerei, vor allem, wenn das von mit am wenigsten favorisierte Genre den 'Sieg' (also die Auflösung) davonträgt.
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
13.05.10, 17:33 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
Ich hätte der Folge 3,5 Sterne gegeben, aufgerundet auf 4.
Ich kann dem was Flo schreibt nur zustimmen, ich liebe Mystery, die nicht vollkommen erklärt wird, sondern man sich selber Gedanken machen kann, was das denn alles zu bedeuten hat. Was mir aber nicht gefallen hat and dieser Folge ist, dass unnötigerweise ein RIESENhaufen an neuen Fragen aufgeworfen wurde, auch wenn viele Geheimnisse der letzten 5 Staffeln aufgedeckt wurden. Wie gesagt, für jede Antwort eine neue Frage, und das so kurz vor Ende.
Mir hat die Story von Jacob und seinem Bruder zwar gefallen; was mir weniger gefallen hat, war dass MiB wirklicher Name nicht genannt wurde. Warum zum Teufel machen die so ein Geheimniss draus, und, ich wiederhole mich hier gerne, das so kurz vor dem Ende?!

Naja, ich freue mich trotzdem auf die letzten uns bevorstehenden 150 Minuten Lost, und weine der Serie jetzt schon nach.
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.

Beitrag geändert von Mr. Eko [13.05.10, 17:34 Uhr]
13.05.10, 17:37 Uhr
r3deyed
Benutzer/in


registriert seit:
Apr 2009
@Jane

der Text hat einen hacken. und zwar wenn Mutter schon das rauchmonster war warum konnte sie getötet werden? sayid konnte doch mit dem selben Dolch mib nicht töten. oder lieg ich da falsch? wie es auch sein mag vllt war sayid hald kein Kandidat und deshalb hat es nicht funktioniert.
ich denke ja das Mutter nicht alleine war evenetuell mit einem Mann den sie dann ins Licht gestoßen hat.
der das rauchmonster war und damit das Spiel begonnen hat das bis jetzt läuft. jedes mal wenn einer ins Licht geschubst wird wird der das neue rauchmonster und der "Beschützer"' fängt dann an nen nachfolger zu suchen.
Nur die regeln ändern sich eben von Spieler zu Spieler. Ich hoffe du verstehst worauf ich raus will.

ansonsten find ich die Review super. Die Gedanken mit dem Spiel hatte ich auch. Die letzten fünf Staffeln sind jacobs Spiel nach seinen regeln.
13.05.10, 18:39 Uhr
Schäfchen
unregistriert


Oh Mann...

Kennt Ihr das? Da gibt es so eine absolut geniale Serie, die mal etwas völlig neues zeigt,und man fiebert wie ein Junkie jeder neuen Folge entgegen...

Und irgendwann driftet diese Serie dann ab in etwas, wovon man die letzten Staffeln eigentlich nur noch der Vollständigkeit halber guckt und bei der man sich allen Ernstes freut, wenn feststeht, dass nach der xten Staffel Schluss ist...

Nennen wir es den Akte X-Effekt...

Mir geht es eigentlich seit Staffel 4 so.
Der ganze Zeitreise-Kram hat mich schon tierisch genervt, aber die Jacob-MiB-Storyline geht echt garnicht!
13.05.10, 18:47 Uhr
SteUeRunG!
Resistance


registriert seit:
Apr 2007
Ich stimme mit Gisa damit überein, wenn sie sagt, dass der Science Faktor jetzt am Schluss einfach zu kurz kommt. Wenn jetzt in den letzten Folgen nichts mehr großartiges zum Thema DI will die Welt retten, Zeitreisen, Elektromagnetismus etc kommt, finde ich das enttäuschend.

Außerdem finde ich es nicht angebracht einfach alles mit einem Licht unter der Insel erklären zu wollen. Davor habe ich mich auch gefürchtet, dass es am Ende zu simpel aufgelöst wird. Das schlimme daran ist ja, so simpel es sein mag, es wirft nur 1000 neue Fragen auf.

Die Auflösung mit Adam und Eve fand ich auch gekünstelt. Ich glaube Darlton zwar, dass sie geplant hatten etwas mit gut und böse zu machen und das schon angedeutet haben mit dem schwarzen und weißen Stein in der 1. Staffel. Aber, dass das eine Skellet schon in Staffel 1 der Körper von MIB war... Naja so ist das Leben

Ich glaube noch immer daran, dass das LOST Finale umwerfend wird und uns alle mit offenen Mund zurück lässt.

Aber so Leid es mir tut, diese Folge traf nicht meinen Geschmack. Es war sicherlich nur eine Vorbereitung auf das Finale in dem dann Terry O'Quinn und Mathew Fox sicherlich brillieren werden.

Die Folge insgesamt war notwendig. Aber vielleicht war es einfach zu ambitioniert das alles in eine Folge packen zu wollen.
You better don't tell a black smoke monster what it can't do!
Seiten (3) 1 2 3