Lost


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs


:: 6x01 LA X Part 1
:: 6x02 LA X Part 2
:: 6x03 What Kate does
:: 6x04 The Substitute
:: 6x05 Lighthouse
:: 6x06 Sundown
:: 6x07 Dr. Linus
:: 6x08 Recon
:: 6x09 Ab Aeterno
:: 6x10 The Package
:: 6x11 Happily ever after
:: 6x12 Everybody Loves Hugo
:: 6x13 The last Recruit
:: 6x14 The Candidate
:: 6x15 Across the Sea
:: 6x16 What they Died for
:: 6x17 The End, Part 1
:: 6x18 The End, Part 2


Episodenguide


6x12 "Everybody Loves Hugo"

[Alle lieben Hugo]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Flaschenpost (40) » 

Regie:
Daniel Attias
Drehbuch:
Edward Kitsis & Adam Horowitz

Hauptdarsteller:
Naveen Andrews (Sayid)
Matthew Fox (Jack)
Evangeline Lilly (Kate)
Josh Holloway (Sawyer)
Terry O’Quinn (John Locke)
Yunjin Kim (Sun)
Jorge Garcia (Hurley)
Michael Emerson (Ben)
Daniel Dae Kim (Jin)
Emilie de Ravin (Claire)
Ken Leung (Miles Straume)
Nestor Carbonell (Richard Alpert)
Jeff Fahey (Frank Lapidus)
Zuleikha Robinson (Ilana)

Gaststars:
Bruce Davison (Dr. Douglas Brooks)
Lillian Hurst (Carmen Reyes)
Harold Perrineau (Michael)
Cynthia Watros (Libby)
Francois Chau (Pierre Chang)
Kenton Duty (Teenage boy)

 Kurzinhalt
Insel: Hurley wird von Michaels Geist angesprochen und gewarnt, das Flugzeug zu zerstören, denn sonst würden eine Menge Leute sterben. Ilana und Richard sind anderer Meinung und wollen mit Dynamit aus der 'Black Rock' die Maschine in die Luft jagen. Hurley versucht, das zu unterbinden. Unterdessen hat Sayid Desmond in die Nähe des Waldcamps gebracht und Schmock nimmt ihn mit, um ihm etwas zu zeigen.

Parallel-2004: Der erfolgreiche Hurley hat eigentlich alles erreicht, was man sich vorstellen kann, nur traut er sich nicht, Frauen anzusprechen. Als seine Mutter für ein Blind Date sorgt, setzt sich eine andere Frau an seinen Tisch - eine die behauptet, ihm schonmal begegnet zu sein. Ihr Name ist Libby.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Gisa von Delft

Nowhere you can be that isn't where you're meant to be.
It's easy.
All you need is love...

Irgendwie fällt mir immer wieder dieser schöne Song von den Beatles ein...
Dabei scheint sich 'Liebe' nun erfreulicherweise auch ein wenig auszuweiten über das reine Beziehungsprogramm hinaus. Ben Linus z. B. scheint in der Parallel-Linie in der Liebe zu seinem Beruf aufzugehen, zu den ihm anbefohlenen Schülern - und zwar im reinsten Sinne. Der suspekte Beobachter, der möglicherweise ein Pädophiler sein könnte, wird sofort von ihm vernommen, damit er sich nur ja nicht an Bens Schützlingen vergreift - klasse.

Aber genau genommen war ja in dieser Folge Hurley und die Liebe dran. Und die gilt Libby, hüben wie drüben. Nett, dass sie ihr Stranddate jetzt doch noch bekamen. Auch wenn wir niemals einen Libby-Flashback bekamen (was allein schon wegen Desmonds Segelboot interessant gewesen wäre), darf sie doch zumindest im neuen Realitätsgebilde mitspielen. Apropos kein Flaschback....

Sie haben Ilana getötet (die Schweine) - einfach so. Wenn da jetzt nichts mehr über diese Person kommt, nehme ich den Schreibern das wirklich übel. Die große, geheimnisvolle, aus dem Nichts auftauchende Jacob-fast-Tochter wird einfach sang- und klanglos in Einzelteilen entsorgt? Auch wenn es ein gekonnt inszenierter Moment war, weil man einfach nicht mit dem 'Arzt-Effekt' rechnen wollte, so einfach sollte das nicht durchgehen. Im Übrigen muss ich wieder mal feststellen, dass die Insel nach ihrem FDW-Hopping offenbar ordentlich geschrumpft, oder die Black Rock dabei irgendwie näher an das Beachcamp geschoben worden ist.

Aber sei's drum, Black Rock... das war mal. Schon auffällig, wie Hurley nach seiner Selbstbewusstseins-Stärkung im Paralleluniversum jetzt die Zügel in die Hand nimmt. Oder ist das umgekehrt zu verstehen? Ich habe ehrlich gesagt noch keine wirkliche Idee, wie das alles zu interpretieren ist.

Dafür ist es aber jetzt - nachdem ich mich erstmal auf die neue 'Masche' eingucken musste - wirklich spannend zu verfolgen. Nun ist allerdings auch Spektakuläres passiert in dieser Eposode. Nicht nur, das Ilana zerfetzt wurde, außerdem liegt Bruder Desmond nun im Brunnen und kein Mensch weiß, ob und wie man das Kind da wieder rauskriegen wird. Es sieht wohl danach aus, dass Des genau wusste, auf was er sich einließ - auch wenn er auf mich eher den Eindruck vermittelte, als habe man ihm irgendeinen Tranquilizer ins Müsli gemischt. Erstaunlicher fand ich aber, dass Schmock sich wundert, warum Des einfach so mit ihm geht, ohne Angst zu haben. Er kann doch nicht davon ausgehen, dass Widmore ihm offenbart hat, zu was Locke geworden ist. Zumal Sayid bestätigte, Des sei von Bewaffneten eskortiert worden, eben wie ein Gefangener. Wenn Des also der Meinung wäre, mit dem guten alten John etwas Interessantes anzusehen (wie seinerzeit die Perle-Station), warum sollte er sich fürchten? Ist für mich ein klarer Inszenierungsfehler.

Andererseits scheint sich aber Schmock irgendwie vor ihm zu fürchten, warum sonst musste er ihn loswerden? Durfte er ihn auch nicht töten (wie die Kandidaten)? Nun gut, jetzt liegt er halt im Brunnen, doch damit nicht genug. Parallel-Locke liegt zuckend (in entsprechender Position wie nach seinem Fenstersturz) auf der Straße, weil es in dem Realitäts-Strang genau andersrum gelaufen ist: Desmond hat ihn kaltblütig über den Haufen gebrettert. Er wird schätzungsweise bei Jack im Krankenhaus landen. Wird seine vermutliche Nahtot-Erfahrung etwas auf der Insel bewirken? Dort, wo sich Schmock und Jack ja auch gerade wieder gegenüber stehen? Doch jetzt will der Jack dort nichts mehr richten, er hat losgelassen und vertraut auf Hurley. Wie soll das noch alles enden...

Für meine Erwartungen ähnlich enttäuschend wie die Sache mit der Black Rock mitten auf der Insel hat sich nun auch das Flüstern geklärt. Die festhängenden Toten. Vielleicht sollte man doch auch mal Jennifer Love Hewitt dort hinschicken... Na jedenfalls hat Michael nicht nach Walt geschrien, das ist doch schonmal ein Fortschritt. Die festsitzenden bösen Seelen bestätigen jedenfalls das Bild vom 'Vorhof zur Hölle' nochmal. Doch wie passt nun wieder Christian da rein?

Unglaublich gut war mal wieder Michael Emersons Ben, der allmählich (wenn auch nur in minimaler Spielzeit) in totale Depressionen zu verfallen scheint. 'Was mag die Insel wohl machen, wenn sie mit uns fertig ist...' viel Hoffnung auf eine segensreiche Zukunft hat er wohl nicht mehr. Im Grunde geht es Richard da nicht viel anders. Jacobs Garde kaut ganz schön am Knorpel des Lebens (wenn sie nicht gerade in Fetzen gerissen wurde...). Auf alle Fälle sind die Gruppen mal wieder hübsch separiert worden und diejenigen zu Schmock gestoßen, die er ohnehin braucht - inklusive des Piloten für das Flugzeug.

So, genug jetzt. Bleiben die Fragen: Wo steht Widmore wirklich (Schmockes Aussagen muss man ja nicht zwingend trauen), was ist mit Desmond, was passiert mit Parallel-Locke und über allem: was ist das für ein Junge, der da auf der Insel rumgeistert? Er vermittelt den Eindruck, ein bisschen älter geworden zu sein. Oder soll er (auch wenn es derselbe Schauspieler ist) womöglich den Bruder desjenigen aus 6x04 'The Substitute' verkörpern? Jacob und sein Bruder Schmock bei einer Schnitzeljagd? Über diese Begegnung hat sich Schmock zumindest nicht so aufgeregt und der junge Bursche war sichtlich amüsiert. Widerlegt die Tatsache, dass Desmond ihn sah die These, dass nur die Kandidaten das können?

Wo ich jetzt gerade wieder so einige Fragezeichen setze, muss ich noch erwähnen, dass es wieder nur neue Fragen gab - bis auf das Geflüster. Aber mittlerweile habe ich mich ja daran gewöhnt und sei's drum... faszinierend und spannend war diese Folge allemal.