Lost


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs


:: 6x01 LA X Part 1
:: 6x02 LA X Part 2
:: 6x03 What Kate does
:: 6x04 The Substitute
:: 6x05 Lighthouse
:: 6x06 Sundown
:: 6x07 Dr. Linus
:: 6x08 Recon
:: 6x09 Ab Aeterno
:: 6x10 The Package
:: 6x11 Happily ever after
:: 6x12 Everybody Loves Hugo
:: 6x13 The last Recruit
:: 6x14 The Candidate
:: 6x15 Across the Sea
:: 6x16 What they Died for
:: 6x17 The End, Part 1
:: 6x18 The End, Part 2


Episodenguide


6x08 "Recon"

[Kundschafter ]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Flaschenpost (69) » 

Regie:
Jack Bender
Drehbuch:
Elizabeth Sarnoff & Jim Galasso

Hauptdarsteller:
Naveen Andrews (Sayid)
Matthew Fox (Jack)
Evangeline Lilly (Kate)
Josh Holloway (Sawyer)
Terry O’Quinn (John Locke)
Yunjin Kim (Sun)
Jorge Garcia (Hurley)
Michael Emerson (Ben)
Daniel Dae Kim (Jin)
Emilie de Ravin (Claire)
Ken Leung (Miles Straume)
Nestor Carbonell (Richard Alpert)
Jeff Fahey (Frank Lapidus)
Zuleikha Robinson (Ilana)

Gaststars:
Alan Dale (Charles Widmore)
Sheila Kelley (Zoe)
Kimberly Joseph (Cindy Chandler)
Rebecca Mader (Charlotte Lewis)
Neil Hopkins (Liam Pace)
Mickey Graue (Zach)
Kiersten Havelock (Emma)

 Kurzinhalt
Insel: Bevor Schmock mit dem Trupp vom Tempel eintrifft verspricht Sawyer Jin in Claires Behausung, die Insel nicht ohne Sun zu verlassen. Schmocks nun vollständig versammelte Gruppe zieht weiter in den Dschungel. Unterwegs beschützt Schmock - so wie er es für alle ihm Folgenden versprochen habe - Kate, und zwar vor Claire, die ihre Morddrohung wahrmachen will. Er erklärt Kate, dass Claire verrückt sei, genauso, wie seine eigene Mutter in der Zeit, als er noch nicht in diesem Körper war.

Sawyer wird von Schmock auf die Hydra-Insel geschickt, um dort die Lage zu peilen und herauszufinden, ob an Bord des Flugzeugs jemand gewesen sei, der ihnen schaden wolle. Zuvor offenbart er ihm jedoch, dass er selber das Rauchmonster sei und die Leute im Tempel die Aufgabe gehabt hätten, die Insel vor ihm zu schützen - wo er doch nichts anderes wolle, als sie nur verlassen. Auf der Hydra-Insel begegnet Sawyer Widmore und seinen Leuten.

Parallel-2004: James Ford ist, mit Miles Chang als Partner, als Cop beim LAPD tätig. Unter der Hand nutzt er seine Möglichkeiten, um Sawyer alias Anthony Cooper, der am Tod seiner Eltern Schuld war, ausfindig zu machen.


 Episodenreview
von Gisa von Delft

Beim ersten Durchgang war ich ziemlich zufrieden mit der Folge. Doch beim zweiten... Ich stelle fest, dass ich einfach nicht darüber nachdenken darf, dass wir uns bereits in der Mitte der 'Alle-Antworten-Staffel' befinden.

Es war irgendwie viel Deja vu, oder Nostalgie drin, nicht nur, aber vor allem in den Flashsideways. Interessant und sinnig James' Erklärung, warum er Cop geworden ist - das ist nur die andere Seite der Medaille 'Betrüger' (Krimineller). Wiedergefunden hat man dann natürlich den Sawyer aus "Confidence Man"/"The Long Con". Nett auch, den Jim LaFleur-Part mit Miles als Partner (wo er ja im Grunde auch Cop war) hier wieder einzubauen. Miles hat mir in dieser Rolle auch gut gefallen. Dann noch der Teil mit Charlotte (der Kollegin von Miles' Vater ;)) - darauf wäre wohl niemand gekommen als verlautete, es gäbe auch ein Wiedersehen mit Rebecca Mader. (Ganz nebenbei hält Josh Holloway da ja wohl einen einsamen Rekord in Sachen Sex-Szenen^^.) Supergut fand ich ihre Reaktion, als er mit der Sonnenblume vor ihr stand und sie ihn eiskalt abblitzen lässt: du hast mich mitten in der Nacht rausgeschmissen, du hast's vermasselt. Dass Kate aus dem Crash-Auto flieht war dann etwas reichlich durchschaubar. Was ich allerdings völlig uneinleuchtend (oder besser: voll daneben) finde ist, dass er, als Cop, ihr auf dem Flughafen zur Flucht verhilft. Nein, ich spekuliere nicht über die Bedeutung der Sideways was auch bedeutet, kein Hinterfragen warum er statt Charlotte nicht Juliet über den Weg laufen durfte. Aber vielleicht kommt das ja noch.

Auf der Insel ist (bei genauem Überlegen nach dem zweiten Durchgang...) wieder mal nicht wirklich viel passiert, bzw. aufgedeckt worden. Auch hier war eher das Nostalgie-Gefühl vorherrschend. Man marschiert durch den Dschungel, Zach schleppt sogar seinen alten Teddy mit, und weiß nicht recht, was eigentlich läuft. Oder - im Fall von Sawyer - man trifft auf alte Geschichten (Käfige) oder wiedermal auf eine neue Gruppe von Leuten. Das hatte wirklich alles etwas von Staffel 3 und 4. Aber Antworten? Fehlanzeige.

Dafür natürlich (wir sind ja auch erst - ich erwähnte es schon - in der Mitte der Finalstaffel) neue Fragen. Erst kam (auch fast nostalgisch) Widmore (oder seine Leute) um Ben zu kriegen, jetzt will er Schmock? Mit Schall-Zaun statt Asche? Was mag wohl hinter der verschlossenen Tür lagern? Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr auf neue Spekulationen, also lass' ich jede Vermutung. Auch ansonsten will ich nicht mehr rätseln, z. B. warum man wohl so auf's (nicht-)Hand geben (auch bei Schmock und Kate) fokussiert hat. Nun, Sawyer scheint ja seinen noch vor einigen Stunden überaus schmerzlichen Verlust blitzartig überwunden zu haben und ist ganz wieder der Alte: Ich bin auf niemandes Seite. Oder schlimmer noch: Ich will mit dir das U-Boot nehmen und verschwinden, Sommersprosse. Ja ne, is klar.

Was auch sehr dubios bleibt ist die Frage nach der Besessenheit der 'Rekrutierten'. Sayid ist völlig apathisch, weiß aber, dass er nicht okay ist - hmmm.... Claire ist verrückt, deshalb brauchte sie ein Hassobjekt, um zu überleben...oder so. Dann ist Schmock wohl doch nicht identisch mit Christian? Oder wieso hat er ihr erst das Kind 'genommen', wenn sie dann verrückt wurde? Oder wer hat Sayid und Claire (ich tu's jetzt mal in einen Topf) so zugerichtet? Hat Schmock doch gar nichts damit zu Schaffen? Sawyer, Jin und Kate scheinen ja nicht so 'bearbeitet' zu sein. Aaah, guck, noch ein Pluspunkt für die Fragenfront (wir sind ja erst...). Aber wenn man noch Zeit vergeuden kann, indem man Schmock zuerst mit Kate allein zwischen den Baumstämmen reden lässt, um sie dann zum Strand zu schleppen, weil man....allein mit ihr reden will...??

Interessant ist wieder, dass Schmock sich fast liebevoll tröstend an die Kinder wendet. Von denen - inkl. Cindy - wir ja übrigens auch noch gerne wissen würden, wieso sie so gemütlich bei den 'Anderen' gelebt haben. Aber keine Panik - wir haben ja noch acht/neun Folgen. Nun, die Sache mit Schmocks verrückter Mutter und seinen zunehmenden Schmerzen macht einen auch noch ein Stück neugieriger. Und welche Dinge hätten verhindert werden können, wenn was wie anders gelaufen wäre? Und warum ist der Grund, dass er das erzählt, weil Aaron auch eine verrückte Mutter hat? Wollte er vielleicht deshalb Aaron von der Insel weghaben? Wobei doch Claire erst verrückt wurde, als Aaron weg war...

Nun - beim ersten Durchgang fand ich die Folge wirklich schön. Vielleicht sollte ich ab sofort keine Reviews mehr schreiben, denn das zwingt einen, über das Gesehene nachzudenken. Und im Moment weiß ich gar nicht, ob das wirklich so gut ist... Da ich aber eigentlich eher zum Optimismus neige, hoffe ich jetzt mal ganz stark auf die nächste Episode.