Lost


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs


:: 6x01 LA X Part 1
:: 6x02 LA X Part 2
:: 6x03 What Kate does
:: 6x04 The Substitute
:: 6x05 Lighthouse
:: 6x06 Sundown
:: 6x07 Dr. Linus
:: 6x08 Recon
:: 6x09 Ab Aeterno
:: 6x10 The Package
:: 6x11 Happily ever after
:: 6x12 Everybody Loves Hugo
:: 6x13 The last Recruit
:: 6x14 The Candidate
:: 6x15 Across the Sea
:: 6x16 What they Died for
:: 6x17 The End, Part 1
:: 6x18 The End, Part 2


Episodenguide


6x07 "Dr. Linus"

[Dr. Linus]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Flaschenpost (75) » 

Regie:
Mario Van Peebles
Drehbuch:
Edward Kitsis & Adam Horowitz

Hauptdarsteller:
Naveen Andrews (Sayid)
Matthew Fox (Jack)
Evangeline Lilly (Kate)
Josh Holloway (Sawyer)
Terry O’Quinn (John Locke)
Yunjin Kim (Sun)
Jorge Garcia (Hurley)
Michael Emerson (Ben)
Daniel Dae Kim (Jin)
Emilie de Ravin (Claire)
Ken Leung (Miles Straume)
Nestor Carbonell (Richard Alpert)
Jeff Fahey (Frank Lapidus)
Zuleikha Robinson (Ilana)

Gaststars:
Alan Dale (Charles Widmore)
Tania Raymonde (Alex)
Daniel Roebuck (Leslie Arzt)
Jon Gries (Roger Linus)
William Atherton (Don Reynolds)

 Kurzinhalt
Insel: Auf ihrem Rückweg vom Leuchtturm, den Hurley möglichst effektiv zu verzögern versucht, treffen er und Jack auf Richard Alpert, der sie angeblich zum Tempel führen will. Doch er weiß, dass im Tempel niemand mehr lebt, wobei er allerdings nicht sagen kann, was mit den Gefährten ist, und führt sie stattdessen zur 'Black Rock'. Dort bittet er Jack um Hilfe, sein Leben zu beenden, da er es nicht allein vollbringen kann. Doch auch Jack ist nicht imstande, eine Dynamitexplosion herbeizuführen - offensichtlich wird er noch für irgendetwas gebraucht.

Im Dschungel schließt Ben nach der Flucht aus dem Tempel zu Ilanas Gruppe auf, die auf dem Weg zum alten Strandcamp ist. Vermittels Jacobs Asche und Miles' Fähigkeiten erfährt Ilana, dass Ben Jacob, der für sie eine Vaterfigur war, getötet hat. Am Strandfriedhof lässt sie Ben sein eigenes Grab schaufeln, weil sie ihn zu erschießen gedenkt. Dann taucht Schmock auf, will Ben zur Flucht verhelfen und ihn auf die Hydra-Insel mitnehmen, wo sich seine Leute versammeln.

Parallel-2004: Als Geschichtslehrer versucht Dr. Linus seiner äußerst talentierten Schülerin Alex Rousseau alle nur erdenkliche Unterstützung für ihre Zukunft zu gewähren.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Gisa von Delft

Eine etwas andere Ben-Folge, jedoch keineswegs weniger gut. Mit Ben-Folgen kann schon wegen Michael Emerson gar nicht wirklich was schiefgehen.

Ich beginne wieder im Paralleluniversum: In der 'normalen' Welt hatten wir Ben ja bisher überhaupt noch nie gesehen. Und da hat er nun ein so ganz anderes Leben. Einen kleinen Funken davon bekamen wir ja in 'The Substitut' schon. Tatsächlich wurde auch dieser mit der Institution, der er unterworfen ist, frustrierte Lehrer von Emerson fabelhaft interpretiert. Die vertrauten Gesichter waren da: Locke, der ihm größere Aufgaben zutraut, Leslie Arzt (der in dieser Staffel wohl mehr Spielzeit hat als in Staffel 1 ^^), Alex, in einem sehr positiven Lehrer-Schüler- Verhältnis mit ihm und schließlich Roger. Der bekam hier nicht nur lebenserhaltenden Sauerstoff statt tötliches Gas zu schnüffeln, sondern offenbarte uns ebenso, dass es auch in dieser Welt die DI gibt.

Anders als wir ihn auf der Insel kennengelernt hatten, opfert Ben hier seine mögliche Macht und nicht einen Menschen, auch wenn er auf dem Weg dahin über die gleichen 'Fallen' - immerhin wollte er den Direktor erpressen - stolpert. Und er kümmert sich. Um das Wohl und die Zukunft einer vielversprechenden Schülerin ebenso wie um seinen Vater. Auch der ist jetzt offenbar nicht jemand, der mit dem Schicksal nicht fertig geworden ist, sondern der in erster Linie etwas besseres für seinen Sohn erreichen wollte bei der DI. Fast etwas ironisch seine Frage, was wohl aus Ben hätte werden können, wenn sie auf der Insel geblieben wären. Nur haben wir nicht erfahren, warum sie dort weggegangen sind und ob das im Zusammenhang mit dem Inseluntergang steht.

Doch nicht nur im Paralleluniversum - in dem übrigens auch Locke ihn in die Machtposition 'quatschen' will, auch auf der Insel ist Ben jetzt eindeutig anders drauf. Oder vielleicht auch doch nicht? Hat er sich im Grunde nicht immer für das eingesetzt, woran er geglaubt hat? Sind ihm die Dinge der Macht einfach aus dem Ruder gelaufen? Ganz fabelhaft kommt das in dem großartigen Gespräch mit Ilana zum Ausdruck. Das ist wirklich ganz großes Kino. Viel mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Am Ende ist er derjenige, der einem so richtig Leid tun kann. Offenbar ist das auch Ilana klargeworden (auf deren Hintergrundgeschichte ich wirklich gespannt bin). Letztlich hat Ben aber nun auch hier Schmocks Machtangebot entsagt.

Noch so eine traurige Gestalt ist Richard. Genau wie Ben hat er an Jacob und seine Mission geglaubt. Genauso hat er alles verloren. Kann Jacob dann wirklich DER Gute sein, wenn er die Menschen so in ihr Unglück manipuliert? Immerhin ist ja unter seiner Regie auch die ganze DI ausgerottet worden... - Aber zurück zu Richard. Was lässt ihn jetzt so maßlos enttäuscht sein und behaupten, man dürfe Jacob nichts glauben? Immerhin ist Jacob ja getötet worden und kann so gesehen vielleicht nichts dafür, dass Richard keine Antworten mehr bekommen hat. Ein bisschen seltsam ist das ja auch schon, dass beide Männer dieses 'Spiel' offenbar so lange mitgemacht haben, ohne wirklich zu hinterfragen. Bin gespannt, ob es da noch zu irgendeiner Aufklärung kommt. Zumindest wissen wir jetzt, dass Richard tatsächlich mit der 'Black Rock' kam und sein Nichtaltern ihm von Jacob gegeben wurde. Auch da bin ich noch neugierig, was für Gaben die anderen Berührten von Jacob erhalten haben.

Für die Schmunzler war wieder mal Hurley zuständig und das macht jedesmal wieder Spaß. (Obgleich da wohl ein kleiner Fehler unterlaufen ist, denn Hurley war Richard nach meiner Erinnerung nie begegnet.) Die Szene mit Jack und Richard in der Black Rock war natürlich klasse und Jack hat sich nun wohl endgültig überzeugen lassen, dass er für etwas Bestimmtes auf der Insel ist.

Dann gingen wir zurück an den Anfang - hat ja fast schon was von 'in die Heimat kommen', wenn man das Strandcamp sieht, wo wieder die Planen festgezurrt werden. Da am Rande noch die Geschichte von Frank, dass er stumpf seinen Einsatz verpennt hatte garniert mit Bens Bemerkung, dass ihn die Insel am Ende doch gekriegt hätte. Schön! Auch ein schönes 'Nostalgiefeeling' (inkl. Musik) als Jack und Co. am Strand ankommen. Ein bisschen Mitleid kam auf für die Ex-Anderen, die ziemlich allein dastanden...

Ja, und dann zum Schluss noch der Knaller - d. h., es hätte einer werden können, wenn man nicht den Namen Alan Dale schon im Vorspann hätte mitlaufen lassen: Charles Widmore schickt diesesmal nicht nur einen Frachter, sondern kommt persönlich vorbei. Sollte Jacob ihn gemeint haben, als er mit Hurley sprach? Allerdings sagte Bram seinerzeit zu Miles, er würde (mit Widmore) für die falsche Seite kämpfen... Will Charles deshalb weiter - vielleicht direkt zur Hydra-Insel?