Lost


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs


:: 6x01 LA X Part 1
:: 6x02 LA X Part 2
:: 6x03 What Kate does
:: 6x04 The Substitute
:: 6x05 Lighthouse
:: 6x06 Sundown
:: 6x07 Dr. Linus
:: 6x08 Recon
:: 6x09 Ab Aeterno
:: 6x10 The Package
:: 6x11 Happily ever after
:: 6x12 Everybody Loves Hugo
:: 6x13 The last Recruit
:: 6x14 The Candidate
:: 6x15 Across the Sea
:: 6x16 What they Died for
:: 6x17 The End, Part 1
:: 6x18 The End, Part 2


Episodenguide


6x04 "The Substitute "

[Der Stellvertreter]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Flaschenpost (54) » 
Seiten (3) 1 2 3
Flaschenpost - Leserkommentare zur Folge
17.02.10, 20:28 Uhr
DerGendo
Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


registriert seit:
Apr 2008
Schade Gisa, dass es dir nicht gefallen hat. Ich fand das war wieder mal ganz Großes Kino. Super gespielt, viele Fragen die aufgeklärt wurden und dennoch genug Zeit für große Gefühle, so zB Sawyer oder die Grabesrede. Wahnsinnig gut.

Aber ich komm immer wieder zu meiner Aussage zurück und werd wohl bald nur noch "Ich habs ja gesagt" sagen^^: Nicht Jacob is der Gute, sondern Nemesis/Smokey/Locke.

Klar ist das was schwarz/weiss gesehn und ich denke die Waage hat es sehr gut erklärt. Es geht ums Gleichgewicht der Kräfte. Und das Schwarz jetzt gerade führt, wird sicher nicht so bleiben.

Was die Flashsideways angeht. Es war so schön Locke glücklich zu sehen und das obwohl er im Rollstuhl sitzt. Und Helen an seiner Seite und der perfekt passende Job für ihn. Toll!

Also so darf für mich persönlich auch der Rest der Staffel werden. Dann bin ich einfach rund um zufrieden.

6 von 5 Punkten
17.02.10, 20:51 Uhr
Viper
unregistriert


Ich kann mich nur anschließen: Für mich war es ebenfalls eine großartige Folge, die in guter alter Lost-Maier für jeden etwas zu bieten hatte. Neue Geheimnisse, ein paar angedeutete Antworten, Charakterentwicklungen, Drama und Humor.
@Gisa: Ich kann verstehen, dass du ein bißchen Angst hast, dass die Mysterien nicht ordentlich aufgeklärt werden, aber ich denke, dass dies nur ein erster Happen war (z.B. in Bezug auf die Zahlen). Da kommt sicherlich noch mehr nach
Und klar ist das mit den Charakteren konstruiert, aber andererseits macht es IMO auch Sinn, dass sich die Schicksale der Figuren überschneiden. Da wird es sicher auch noch Erklärungen geben, aber bisher spielte das Schicksal bei LOST ja generell eine große Rolle. Und Soap-mäßig fand ich die Charakterwandlungen jetzt auch nicht unbedingt, aber Meinungen sind eben verschieden.

Lieblingsszene:
Sawyer: All I care about is this whiskey!
17.02.10, 21:05 Uhr
Psych
Ich denke, also bin ich hier falsch.


registriert seit:
Mai 2008
@Gisa:
Tja - ich bin da auch eher pessimistisch, was die Auflösung betrifft. Aber ich hoffe auch, dass Darlton da noch was Grandioses aus dem Hut zaubern!

@alle:
IMO saugute LOST-Unterhaltung!

favorite scenes:
Ben, der bei der Grabrede beiläufig erwähnt, dass es ihm leid täte, Locke ermordet zu haben.

Sawyer, der - angeschickert wie er war - so schnell ge-checkt hat, dass da nicht Locke (auch nicht wiedererweckt oder so) vor ihm steht.

... der weiße Stein ... Insider

what if ...? (wilde Spekulation von mir):

Was wenn die bisherige Vergangenheit unserer LOSTIES nur deshalb so verlief, weil Jacob und Smokey ihre Finger (äh - "Geister") im Spiel hatten. Das könnte dann bedeuten, dass Parallel-2004 die Version ist, in der das nicht passiert ist.
Warum komme ich dadrauf? Z.B. durch die Anwandlung von Smokey-Locke, den Standard-Satz von Locke (Sag mir nicht, was ich nicht tun kann) mit Inbrunst herauszuspeien.

@DerGendo:
Eine Frage zur Diskussion darum, wer der Gute ist: Wenn sich deine Vermutung bewahrheit, wie passt dann das Wegwerfen des WEIßEN Steins dazu? Dann bleibt doch der Schwarze übrig...

GreetinX
Ich beurteile die Intelligenz meines Gegenübers immer danach, wie sehr seine Meinung der meinen gleicht.
(Winston Churchill)

Wer Rechtschreibfehler findet und öffentlich anprangert, nachmacht oder verfälscht, verpflichtet sich diese zu behalten und für ihr Wohlergehen zu sorgen.

Beitrag geändert von Psych [17.02.10, 21:06 Uhr]
17.02.10, 21:05 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ DerGendo:
Welche Fragen sind denn beantwortet worden? Und deine Erklärung hinkt da wohl auch etwas: Nemesis ist der Gute (wie kannst du da so sicher sein?), aber schwarz überwiegt? Wie passt das denn?
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
17.02.10, 21:09 Uhr
LockeDieSocke
Benutzer/in


registriert seit:
Feb 2009
@DerGendo
Viele Fragen wurden aufgeklärt? ... Hab ich irgendetwas versäumt? Bitte klär mich auf.


Nunden, zur Folge:
Spannend und endlich wieder etwas über Locke. Die Atombombe dürfte doch nicht gezunden worden sein, denn sonst dürfte Ben in der "Parallelwelt" nicht als Lehrer tätig sein (müsste ja auf der Insel in den 70igern gestorben sein).

Da Ilana den Staub vom toten Jacob aufsammelt, möchte ich nicht wissen, wieviele "tote Menschen Staub" die in Ihren Tempel bzw. für die Hütte gebraucht haben (vor allem es muss ja "besonderer" Staub sein).

Das Locke zum Schluss nicht die Wahrheit erzählt hat, dürfte klar sein, denn er wollte Saywer manipulieren. Nur der gute Saywer weiss dass

Bombastisch: Der Schwenk durch den Jungle aus der Sicht von Smokey

Beitrag geändert von LockeDieSocke [17.02.10, 21:14 Uhr]
17.02.10, 21:23 Uhr
WUT
unregistriert


That's what i am talking about!
17.02.10, 21:29 Uhr
Kelvin
unregistriert


Mein erster Kommentar hier, obwohl ich schon seit längerem mitlese!

Meiner Meinung nach war das die bisher beste Folge der 6. Staffel. In den Seitenblenden gab es wieder sehr viele Anspielungen auf die vorherigen Staffeln. So zum Beispiel die Frau in der Zeitarbeitsfirma, die für Locke die passende Arbeit sucht und ihn frägt, mit welchem Tier er sich am besten identifizieren kann. Das war doch die bestechliche Hellseherin von Hurley aus der dritten Staffel. Merkwürdig auch, dass Ben nun Lehrer ist...
Jedenfalls hat mich das ganze sehr an die Folge "Leben und Tod des Jeremy Bantham" der 5. Staffel erinnert. Wie Lock so viele bekannte Gesicher trifft. Vielleicht hat Locke auch solche Déjà-vu-Erlebnisse und bricht deshalb das Gespräch mit Jacks Sekretärin ab, weil er im Unterbewusstsein kein gutes Gefühl bei der Sache hat.

Das Telefonat von Helen am Anfang verrät doch, dass die Hochzeit von Locke für Oktober geplant ist. Aber in "What Kate Does" war das Ultraschallbild von Claire auf den 22. Oktober datiert. Entweder das geht ganz schnell mit den ganzen Einladungen und die Hochzeit findet innerhalb der nächsten Woche statt oder es ist ein Fehler.

Dass Rose sich mit ihrer Krankheit abgefunden hat, ist nicht unbedingt abwegig. In den Rückblenden der vorherigen Staffeln war sie ja auch sehr gefasst und hatte sich schon damit abgefunden. Einmal hat sie ha Bernard angelogen und behauptet, der von ihm bezahlte Wunderheiler sei erfolgreich gewesen, nur damit Bernard keine weiteren verzweifelten Versuche mehr unternimmt, sie irgendwie heilen zu wollen.

Die Beziehung zwischen Jacob und MiB ist ähnlich wie die von Charles Widmore und Ben. Der eine möchte den anderen so gerne umbringen, was aber aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Sie sprechen von Regeln. Und man weiß einfach nicht, wer Gutes und wer Böses will... immer wieder ist man geneigt, der einen Seite zu vertrauen und dann doch wieder nicht.

Es bleibt spannend. Die nächsten Folgen bringen noch genug Zeit mit sich, um viele Fragen aufzuklären und die Bühne für ein zufriedenstellendes Ende zu bereiten. Die Erwartungshaltung an diese Staffel ist jedoch immens und das wird am Ende unweigerlich zu vielen enttäuschten Fans führen, da man es gewiss nicht jedem recht machen kann und jeder andere Vorstellungen von der Auflösung hat.
17.02.10, 22:12 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
Beste Folge der 6. Staffel bisher!

Zu den beantworteten Fragen:
-Wir wissen nun endgültig, dass die Losties seit langem "auserwählt" waren auf der Insel zu landen
-wir wissen was mit den "Kandidaten" gemeint war
-wir wissen, dass Richard nichts weiß ^^
-wir wissen, das die Zahlen doch noch eine Bedeutung haben (welche genau, werden wir wohl erst noch in Staffel 6 später erfahren)
-wir wissen, dass Smokey früher ein Mensch war und jemanden verloren hat, den er liebte
-und vor allem wissen wir, dass Kate doch nicht so wichtig ist (sonst wär sie auch eine der "numbers" )

nicht jeden Punkt ernst nehmen

Hat sonst noch jemand bei dem blonden Jungen an Aaron gedacht? Gabs da nicht mal die Theorie, dass Aaron ein wiedergeborener Jacob sein soll? *spekulier*

Was mir aufgefallen ist, als Flocke Richard verlässt, sagte er "Be seeing you. Sooner than you think" oder so. Und er hat ihm davor was zu trinken gegeben. Ist jetzt eine wilde Idee, aber vielleicht hat er ihn mit demselben dunklen Wasser "infiziert", wie Sayid und angeblich Claire. Vielleicht ist es das gleiche dunkle Wasser, dass unter Bens Haus in diesem Becken war, mit dem Ben Smokey rufen konnte, und das jetzt maybe auch im Brunnen im Tempel ist... was denkt ihr?

Achja, und es war toll Peg- ähh Helen wiederzusehen!
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.
17.02.10, 22:16 Uhr
Flo
unregistriert


Auch ich muss sagen, dass ich von dieser Folge absolut begeistert bin. Auch wenn sie nicht wirklich Fragen beantworten konnte, so war es trotzdem - oder gerade deswegen - eine Folge in bester LOST-Manier, in welcher aus meiner Sicht endlich wieder einmal alle Elemente vorhanden waren, die diese Serie so berühmt gemacht haben.

An dieser Stelle möchte ich doch auch noch betonen, dass ich es schade finde, wie die 6. Staffel derzeit nur noch auf das Liefern von Antworten reduziert wird. Auch in anderen Foren wird häufig moniert, dass zu wenig Antworten geliefert werden. Ich persönlich denke aber, dass dieses Vorgehen durchaus passend ist, zumal ich davon ausgehe, dass die Klärung der zentralen Insel-Mysterien zu einer Kaskade von Antworten führen wird. Denn irgendwie scheint ja alles sehr eng miteinander verknüpft zu sein.

Somit bin ich zuversichtlich, dass wir in dieser Staffel doch noch einiges geliefert bekommen - aber wohl erst ganz gegen Schluss.
17.02.10, 23:10 Uhr
Alrik
Lost-O-Holic


registriert seit:
Feb 2008
Ich kann mich allen nur anschließen. Ich würde der Folge auch am liebsten 6 von 5 Sternen geben. Die beste Folge der jungen Staffel 6 und einer der besten überhaupt meiner Meinung nach.
Auch wenn vielleicht nicht viel gelöst wurde, hat mir der kleine Happen schon gereicht um erstmal Satt zu sein. Er hat mir so gut gefallen, das ich auch gernen jederzeit einen gehörigen Nachschlag möchte, den wir in den nächsten Wochen sicher noch bekommen.
Super Schauspielerische Leistung, von Locke zu Ben zu Sawyer. Grandiose Momente, wie die Rede von Locke, und der Rückblick zu Jacob und seinen Begegnungen mit den Losties.
Diese Folge war wieder Mysteriy Pur, wie die ersten Staffeln an sich, und nicht eher Sci-Fi wie Staffel 4 und 5, auch wenn mir auch das gut gefallen hat.

Macht bitte mit dieser Qualität weiter.
Whatever Happenend, Happenend!
18.02.10, 00:34 Uhr
doublett
Benutzer/in


registriert seit:
Sep 2009
@Gisa

Ich mag Deine zutreffenden Rezensionen auch, aber bezogen auf diese grandiose Folge fand ich sie doch etwas miesepetrig.

Wer ist bloß der kleine Junge.
18.02.10, 02:44 Uhr
DerChris;-)
time-travelling bunny


registriert seit:
Mär 2008
ich fand die folge auch super,und es gab immerhin eine leise ahnung von kommenden "antworten"...

was diese gut&böse-diskussion angeht:
wer sagt denn,dass der schwarze stein für böse und der weisse für gut stehen muss?
jakob hat wohl weiss und sein gegenpart schwarz zugeordnet,sah man ja auch damals bei der szene mit den beiden am strand,aber das muss doch nicht unbedingt wertend sein?
vielleicht sind auch beide einfach "grau"?

bei dem kleinen jungen kam ich auf zwei varianten,entweder wie schon vermutet aaron älter...oder jakob in jung.
"DIG!!!"
18.02.10, 08:04 Uhr
Sidi
unregistriert


nur mal so eine idee...

was ist, wenn uns mit der paralellwelt einfach nur gezeigt wird, das der absturz an dem leben der losties im grunde nichts geändert hat.. es treffen die gleichen leute zusammen.. sie haben das gleiche schicksal wie auf der insel, nur in anderer form.. locke scheint mir in beiden welten glücklich.. charlie wird früher oder später in LA sterben.. auch bei claire und kate (die ich übrigends gern sehe ) wurden die ersten fäden geknüpft..
ich weiß, meine theorie wird gleich in grund und boden gestampft .. aber im moment denke ich das es darauf hinaus läuft, das jeder seine bestimmung hat, egal was passiert, und daran nichts geändert werden kann
18.02.10, 09:45 Uhr
SteUeRunG!
Resistance


registriert seit:
Apr 2007
Auch von mir die volle Sternzahl.

Am Anfang von Staffel 6 habe ich gleich wie Gisa gedacht. Was sollen die blöden Sideways - sie beantworten ja keine Fragen und überhaupt geht alles zu langsam voran im beantworten der Fragen.

Aber mittlerweile habe ich mich "eingesehen" in Staffel 6 und denke es ist eigentlich perfekt wie es die Schreiber angedacht haben.

Staffel 6 ist wie Staffel 1. Von Anfang weg ein einziges Mysterium und die Flashes sind wirklich sehr ähnlich vom Inhalt her. Es ist echt Nostalgie pur und ich steh auf sowas. Die ganzen Andeutungen auf vorige Staffeln -> genial!

Darlton haben ja gesagt es wird bei LOST hauptsächlich auf Charakterentwicklung wertgelegt und die ist fabelhaft in Staffel 6. Der Kontrast zwischen den beiden Zeitlinien macht Satffel 6 aus.
Und ich bin auch der Meinung, dass man nicht schneller vorangehen darf mit dem Beantworten der Fragen. Es würde vieles zerstören.

Beispiel: MiB hat sicher einiges gelogen oder nicht erzählt. Die Numbers sind sicher kein Fable für Zahlen und ich wäre mir auch gar nicht so sicher, ob die candidates wirklich nur Jacob Nachfolger sein sollen. Das ist alles zu einfach. MiB spielt doch genauso mit den Losties wie Jacob. Die Wahrheit kommt sicher erst viel später ans Licht.

Zum Schluss noch eine Frage an alle: Welche Fragen müssen denn überhaupt noch UNBEDINGT geklärt werden?
You better don't tell a black smoke monster what it can't do!
18.02.10, 09:50 Uhr
DerGendo
Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


registriert seit:
Apr 2008
Ich brauch für die LA Story auch nicht wirklich ne Auflösung. Ich find sie so wie sie ist klasse.
Es zeigt die Leute wie es hätte sein können und es fühlt sich total wie Staffel 1 an. Um so krasser ist der Unterschied, wenn man sieht wie die einzelnen Leute sich durch die Insel verändert haben. Was die Insel aus ihnen gemacht hat.
18.02.10, 10:38 Uhr
LA
unregistriert


Also ich kann mir nicht vorstellen das der LA Plot nur dazu dasein soll zu zeigen wie das Leben der Losties verlaufen wäre ohne Insel,Jacob und MIB. Da gibt es zu viele Hinweise das beide Plots miteiander zusammenhängen. Wie diese beiden Plots dann wieder zusammengeführt werden lässt zumindest noch einiges Erwarten. Am Ende wohl ein grosser Showdown zwischen weiß
und schwarz, und imho werden die Figuren wie beim Schach halt
in Stellung gebracht. So nach dem Motto, und selbst wenn du
Atombomben hochjagst, du kannst deinem Schicksal nicht entrinnen
18.02.10, 10:51 Uhr
Bettieh
unregistriert


Ich finde Sidis Idee gut.

Ganz offensichtlich war der Junge doch Jacob, nur was hat das Wegwerfen des Steins zu sagen? Der Kampf, wenn es wirklich darum geht, kann doch nicht schon gewonnen sein? Er erzählt ja er sei gefangen auf der Insel und er überredet Sawyer quasi endlich gemeinsam zu gehen (-weil er es alleine nicht kann?).

Und ich frage mich seit gefühlten 10 Staffeln: Was haben sich Darlton dabei gedacht? Also der Gesamtplot aller Folgen so in 1-2 Sätzen, was ihnen die Idee für die Serie gab. Was wurde im Pilot wohl dazu angedeutet? Und wie passt der Titel "Lost" dort hinein, schließlich geht es schon lange nichtmehr um verschollene eines Flugzeugabsturzes oder das verloren sein auf einer "besonderen" Insel, oder? In den ersten Staffeln dachte ich noch, dass gezeigt wird, dass kein Charakter/keine Seele, egal wie böse, nicht verloren ist. Aber das passt gerade nichtmehr.

10 Sterne für den Smokey-POV.
18.02.10, 10:54 Uhr
DerGendo
Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


registriert seit:
Apr 2008
Kann auch sein.
Für mich steht jedenfalls fest: Lost kann mich jetzt nicht mehr enttäuschen, bzw. nur da durch, das es dann bald zu Ende ist.
Aber ich versteif mich jetzt nicht darauf, was ich unbedingt noch gelöst haben muss und was wäre, wenn folgendes passieren würde...

Ich möchte jetzt einfach den Rest dieser genialsten Serie genießen.
18.02.10, 12:07 Uhr
8 - Reyes
unregistriert


Zum schwarz/weiß-Thema:

Bin der Meinung, dass durch die Zuordnung Jacob-weiß, MiB/Smokey/...-schwarz gut und böse keineswegs eindeutig bestimmt sind.

Wenn ich an Schach/Backgammon (1.Staffel, Locke am Strand) denke, ist es doch vielmehr, dass "weiß" das Spiel beginnt und "schwarz" reagiert. "Weiß" ist nicht gut oder böse, genauso wenig "schwarz". Denkt man das nun weiter, hätte irgendeine, wie auch immer geartete Aktion Jacobs das Spiel/den Kampf mit Smokey ausgelöst und ihn/es dadurch vielleicht auf der Insel gefangen bis das Spiel beendet ist oder "schwarz" gewinnt.

Bisher gingen diese Spiele wohl immer Unentschieden aus, was einen Restart zur Folge hatte (neue Leute / Kandidaten auf die Insel holen, neues Spiel starten). Denkt man dies nun weiter, wäre es durchaus möglich, dass auch Jacob die Insel dauerhaft verlassen will und deshalb den geeigneten Nachfolger sucht um sein Spiel gegen Smokey fortzuführen, den er aus irgendeinem Grund unbedingt auf der Insel halten muss!
Seiten (3) 1 2 3