Jeremiah


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 letters from the other side I
:: 2x02 letters from the other side II
:: 2x03 strange attractors
:: 2x04 deus ex machina
:: 2x05 rites of passage
:: 2x06 the mysterious mr. smith
:: 2x07 voices in the dark
:: 2x08 crossing Jordan
:: 2x09 running on empty
:: 2x10 the question
:: 2x11 the past is prologue
:: 2x12 the face in the mirror
:: 2x13 state of the union
:: 2x14 interregnum I
:: 2x15 interregnum II


Episodenguide


2x09 "running on empty"

[Im Leerlauf]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Martin Wood
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Luke Perry (Jeremiah)
Malcolm-Jamal Warner (Kurdy)
Sean Astin (Mr. Smith)

Gaststars:
Peter Stebbings (Marcus Alexander)
Ingrid Kavelaars (Erin)
Byron Lawson (Lee Chen)
John Pyper-Ferguson (Sims)
Michael Teigen (Frank)
Enid-Raye Adams (Gina)
David Richmond-Peck (Tadd)
D. Neil Mark (Mann)
D. Harlan Cutshall (Fahrer)
Santo Lombardo (Nick)

 Kurzinhalt
Nach dem Tod von Libby ist Jeremiah wie Wahnsinnig. Er will Sims, den AnfĂŒhrer von Daniels Stroßtrupp um jeden Preiß zur Strecke bringen und töten. Zusammen mit den Freunden aus dem Mountain legt er einen Köder aus. Doch dann drohen sie in eine Falle von Sims zu tappen.


 Inhalt
Jeremiah ist außer sich. Er kommt mit dem Tod von Libby einfach nicht klar. Vom hiesigen Verleger lĂ€sst er Steckbriefe von Sims drucken. Als Marcus vom Tod von Libby hört, kommt er mit Erin direkt von Thunder Mountain nach Millhaven. Er bietet Jeremiah seine Hilfe an. Zusammen wollen sie Sims jagen. Mr. Smith schlĂ€gt vor, dass man doch ein Trojanischen Pferd benutzen sollte, um Simms und seine Bande aus der Deckung zu locken.

Marcus lĂ€sst eine Armada von Lastern nach Millhaven einfahren. Erin verbreitet das GerĂŒcht, dass es sich um Wagenladungen mit VorĂ€ten die zum Tauschen bestimmt sind handelt. Mit einem bewaffneten LKW brechen Marcus mit Jeremiah und Kurdy auf. Sie lassen es so aussehen, als ob die Wagen gestohlen werden wĂŒrden. Alles scheint nach Plan zu verlaufen, nur der zurĂŒck in Millhaven gebliebenen Mr. Smith scheint mehr zu wissen. WĂ€hrenddessen schleicht Sims durch die WĂ€lder und bringt Passanten auf. So erfĂ€hrt er auch von der Suchaktion nach ihm. Als Provokation hinterlĂ€sst er den Steckbrief in einer Leiche steckend an einem Baum zurĂŒck.

WĂ€hrenddessen hadert Jeremiah auf der Mission immer noch mit Libbys Tod. Kurdy versucht ihm mit seinen Erfahrungen um den Tod von Elizabeth zu helfen, aber der Schmerz sitzt noch zu tief. Der Trupp stĂ¶ĂŸt auf die von Sims zurĂŒckgelassene Botschaft.

WĂ€hrenddessen unterhalten sich Erin und Mr. Smith ĂŒber Mr. Smiths "Gabe". Sie glaubt ihm nicht. Auf Erins Frage, ob Gott auch Ihr etwas zu sagen habe, weicht er aus.

ZurĂŒck beim Trupp im LKW gibt es Probleme. Der LKW hat einen Motorschaden. Unterdessen berichtet ein SpĂ€her Sims von den LKW und er scheint der Köder zu schlucken. Am nĂ€chsten morgen ist der LKW wieder repariert, nur der Fahrer hat bei dem Eingriff was abbekommen, also muss Kurdy das Steuer eines der Trucks ĂŒbernehmen. Alles lĂ€uft auf die Finalzusammenkunf hinaus. Dann ist ein Baumstamm quer ĂŒber die Fahrbahn gelegt.


 Episodenreview
von Falk T. Puschmann

Finsternis breitet sich aus. Nachdem wir in der letzten Episode bereits eine Andeutung bekommen haben, in welche Richtung sich die Serie bewegen wird, ist jetzt erstmal Schluß mit dem "Wir bauen eine neue Welt". Nein, jetzt wird gekĂ€mpft. Drohte Jermiah fast zum Familienmenschen zu mutieren kĂ€mpft er, vom Tod von Libby zu tiefst getroffen, wieder in der ersten Reihe. Dabei ist Rache sein Hauptantrieb. Aber auch Marcus steckt voller Tatendrang, hat er es satt immer nur passiv "Frieden" und "Gerechtigkeit" zu predigen. Und auch Mr. Smith kommt wieder eine wichtige Rolle zu, macht er doch Erin gegenĂŒber eine Prophezeiung ĂŒber Ihre Zukunft und das Opfer das sie bringen wird.

Fazit: Diese Folge schafft es abermals das hohe Niveau zu halten. Die Charaktere entwickeln sich deutlich weiter und auch die Aktion kommt nicht zu kurz, wobei jedem schnell klar wird, dass dies immer noch nur der Anfang ist. 6 Episoden vor Schluss halten wir den Atem an...