Jeremiah


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 letters from the other side I
:: 2x02 letters from the other side II
:: 2x03 strange attractors
:: 2x04 deus ex machina
:: 2x05 rites of passage
:: 2x06 the mysterious mr. smith
:: 2x07 voices in the dark
:: 2x08 crossing Jordan
:: 2x09 running on empty
:: 2x10 the question
:: 2x11 the past is prologue
:: 2x12 the face in the mirror
:: 2x13 state of the union
:: 2x14 interregnum I
:: 2x15 interregnum II


Episodenguide


2x08 "crossing Jordan"

[Gefährliches Spiel]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Mario Azzopardi
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Luke Perry (Jeremiah)
Malcolm-Jamal Warner (Kurdy)
Sean Astin (Mr. Smith)

Gaststars:
Joanne Kelly (Libby)
John Pyper-Ferguson (Sims)
Michael Teigen (Frank)
Ocean Hellman (Barbara)
Kirsten Williamson (Shelia)
Jon Cuthbert (Rod)
Stephen Park (David)
Matthew Kurrie Holms (Keith)
Dean Marshall (Gary)
Alessandro Juliani (Daniels Stimme)

 Kurzinhalt
Die Allianz von Thunder Mountain wird immer größer, was natürlich Daniel nicht verborgen bleibt und Gegenmaßnahmen zur Folge hat. Als Kurdy und Mr. Smith gerade eine Stadt namens Richway dazu gebracht hatten, sich der Allianz anzuschließen, fallen Daniels Truppen - angeführt von einem Mann namens Sims - in diese Stadt ein, nehmen die meisten Einwohner als Gefangene und brennen die Stadt nieder.

Davon erfahren Jeremiah, Libby, Kurdy und Mr. Smith, während sie mit dem nächsten Ort, Insmith, Verhandlungen über einen Beitritt führen - Jeremiah und Kurdy fahren daraufhin nach Richway, um nachzusehen, was passiert ist. Derweil sind die Truppen unter Sims Führung bereits auf dem Weg nach Insmith und Mr. Smith ist auf dem Weg in den Wahnsinn, da er von heftigen Visionen gequält wird...


 Inhalt
Die Folge beginnt mit verschiedenen Szenen. Zum Einen mit den letzten Zügen der (erfolgreichen) Beitrittsverhandlungen, die Kurdy und Mr. Smith mit den Vertretern von Richway führen. Andererseits mit einem Streit in Millhaven zwischen zweien, die Anspruch auf das gleiche Haus erheben - einen Streit, den Jeremiah zunächst erfolglos zu schlichten versucht, um direkt danach den Interviewwunsch des örtlichen Reporters (Ja, Millhaven hat eine Wochenzeitung "The Millhaven Weekly"!) abzulehnen.

Nach dem Ende der Beitrittsverhandlungen beschließen Kurdy und Mr. Smith, auf einen Sprung in Millhaven bei Jeremiah vorbeizuschauen - und kommen just in dem Moment an, als Jeremiah mit Libby im Bett beschäftigt ist.

Dennoch werden sie mit offenen Armen empfangen und es kommt zu einem sehr weinhaltigen Abendessen der vier. Alle sind guter Laune - außer Mr. Smith. Dieser scheint zu spüren, was zeitgleich geschieht, nämlich die Zerstörung Richways durch die Truppen unter dem Kommando Sims und die Verschleppung der Bewohner in die Arbeitslager Daniels'.

Am nächsten Tag machen sich alle vier auf nach Insmith, um dort die Verhandlungen über den Beitritt dieses Ortes zur Allianz zu führen - kurz vor der Abfahrt erfährt Jeremiah noch, dass sich der Streit vom Anfang der Episode erledigt hat - und dass in der neuesten Zeitungsausgabe falsche Dinge stehen, die Thunder Mountain angeblich mit Millhaven vor hat. Darauf von Jeremiah angesprochen, entgegnet der "Journalist", dass er ja versucht habe, die ihm zu Ohren gekommenen Gerüchte durch ein Interview mit Jeremiah zu verifizieren, dieser sich einem solchen Ansinnen jedoch verschlossen habe...

In Insmith gehen die Verhandlungen gut voran - nach der grundsätzlichen Einigung wird auf den Beitritt angestoßen - und dabei fällt der Name Richways. Daraufhin fragt die Anführerin Insmiths, ob es die vier nicht gehört hätten, dass dort in der vergangenen Nacht etwas Schreckliches passiert sei, was diese verneinen. Jeremiah und Kurdy fahren daraufhin (Kurdy fährt! --> 1. Staffel) nach Richway, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Sie treffen auf dem Weg dorthin auf eine der wenigen Überlebenden, die ihnen - noch immer unter Schock - die fürchterlichen Ereignisse bestätigt.

Im Gefühl, dass nun auch Insmith und damit die dort "zurück gelassenen" Libby und Mr. Smith in Gefahr sein könnten, machen sich Kurdy und Jeremiah auf den Weg zurück - während in Insmith die Kämpfe zwischen den Einwohnern und Daniels Truppen bereits beginnen. Dabei erfährt Mr. Smith vom Verrat einer Person an Thunder Mountain und von deren Zusammenarbeit mit Sims...


 Episodenreview
von Matthias Pohlmann

Diese Episode muss erstmal verdaut werden - vor allem eben wegen der überraschenden Wendung (weniger der Story als eines Charakters). Man merkt deutlich, wie das Tempo erneut anzieht und alles auf das nun nur noch sieben Episoden entfernte Finale zusteuert.

Großartig im Übrigen die Performance von Sean Astin alias Mr. Smith in einer ebenso großartigen Szene, als ihm seine Visionen zu stark werden und er Gott (?) um Erlösung anfleht und in seiner Verzweiflung sagt, dass er gar nicht wissen wolle, was er weiß.

Was mir irgendwie weniger passend erschien, war die Tatsache, dass Millhaven eine Zeitung haben soll - mir persönlich jedenfalls erscheint das nicht so wahnsinnig glaubwürdig, dass in dieser Welt (schon) eine Zeitung existieren soll. Die Geschichte selbst, die sich um die Zeitung rankt, ist jedoch wieder sehr gut und durchaus mit Bezug zur (heutigen) tatsächlichen Medienlandschaft und deren Arbeitsweise. Auch für den Charakter Jeremiahs ist diese Geschichte gut - er muss als Leiter von Millhaven sich eben nicht nur um die dortigen alltäglichen Probleme kümmern, sondern auch lernen, eine Art PR für Thunder Mountain zu betreiben.

So bleibt als Fazit eine weitere Steigerung der Spannung in einer trotz der kleinen "Zeitungsschwäche" erneut fesselnden und sehr tragischen Episode. Auch lässt sich eine gewisse Portion Wehmut darüber, dass man solches nun nur noch sieben Mal genießen dürfen soll, nicht wirklich leugnen.