Jeremiah


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 letters from the other side I
:: 2x02 letters from the other side II
:: 2x03 strange attractors
:: 2x04 deus ex machina
:: 2x05 rites of passage
:: 2x06 the mysterious mr. smith
:: 2x07 voices in the dark
:: 2x08 crossing Jordan
:: 2x09 running on empty
:: 2x10 the question
:: 2x11 the past is prologue
:: 2x12 the face in the mirror
:: 2x13 state of the union
:: 2x14 interregnum I
:: 2x15 interregnum II


Episodenguide


2x03 "strange attractors"

[Fraktal-Theorie]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Martin Wood
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Luke Perry (Jeremiah)
Malcolm-Jamal Warner (Kurdy)
Sean Astin (Mr. Smith)

Gaststars:
Peter Stebbings (Marcus Alexander)
Ingrid Kavelaars (Erin)
Byron Lawson (Lee Chen)
Kim Hawthorne (Theo)
Robert Wisden (Devon)
Joanne Kelly (Libby)
Aaron Douglas (Davis)
Biski Gugushe (Steve)
Jake Moyer (Wache)
Rob Hayter (Wache)
Morley MacDougall (Reisender)

 Kurzinhalt
Nach der gelungenen Flucht aus dem "Valhalla Sektor", machen sich Jeremiah, Libby, Kurdy und Mr. Smith auf die Suche nach den anderen, die in St. Louis gefangen genommen wurden. Die Spur führt nach Millhaven, wo der "Valhalla Sektor" ein Basislager betreibt. Können die Verbündeten befreit werden?


 Inhalt
Nach dem Ende des "Valhalla Sektors" bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Während Jeremiahs Vater Devon in den Ruinen nach Hinweisen nach dem Aufenthaltsort der anderen Gefangenen sucht, machen sich Jeremiah, Kurdy, Libby, Marcus, Mr. Smith und die anderen erstmal auf den Rückweg nach "Thunder Mountain".

Die ehemalige Partnerschaft zwischen Jeremiah und Kurdy scheint irreparabel zerbrochen zu sein. Während Kurdy sich zurückzieht, um mit seiner Trauer nach Elizabeth fertig zu werden, hilft Jeremiah Libby beim Einleben in den "Mountain", doch lange wärt die Ruhe nicht.

Devon meldet sich mit beunruhigenden Nachrichten. Die übrigen Gefangenen wurden in ein Lager in Millhaven gebracht. Wenn sie dort nicht binnen 48 Stunden befreit werden, gilt ein sofortiger Exikutionsbefehl.

Um nicht unvorbereitet in die Schlacht zu ziehen, werden Jeremiah und Libby in die Basis in Millhaven eingeschleust. Außerdem warten Kurdy, Mr. Smith ein ein bewaffneter Stoßtrupp auf ein Zeichen zum Angriff.

Wird die Tarnung von Libby und Jeremiah halten, können die Verbündeten befreit werden und reicht die Schlagkraft des "Mountain" zur Befreihung von Millhaven aus? Viel beunruhigender ist aber noch die Frage, welche große Gefahr im Osten auf die Freunde wartet!


 Episodenreview
von Falk T. Puschmann

"Strange Attractors" oder zu Deutsch "Fraktal-Theory" ist nach dem aufregenden vier Teiler vom Ende der 1. und Anfang der 2. Season mal wieder eine richtig schöne Charakter-Folge. Alle müssen erstmal ihr Wunden lecken. Devon, der nach 15 Jahren erstmals frei mit seinem Sohn sprechen könnte, zieht es vor sich in die Arbeit zu stürzen. Kurdy hat mit Jeremiah gebrochen und trauert um Elizabeth. Jeremiah, der nicht weiß, wo er jetzt genau steht und was er tun soll. Und auch die beiden Neuzugänge Libby und Mr. Smith müssen sich erst mühsam einfüren.

Der zweite Teil der Folge enthält viele vertreute Hinweise aus den neuen großen "Feind im Osten". Aber außer dem Name "Daniel" und dem Hinweis, das er wohl mit dem "Valhalla Sektor" kooperiert hat, wir dnoch nichts veraten.

Im Letzten Teil wird es dann wieder ein wenig Aktion geben, was das Tempo dann wieder anhebt. Außerdem erleben wir in dieser Folge wieder einmal "Theo" und können langsam eine leichte Änderung in ihrem Charakter bemerken. In Staffel 1 noch die ewig skrupelos Böse, jetzt immer wieder durchscheinend Optimistisch.

Die Folge lebt von der guten Darstellung aller Beteiligter und schafft es zu zeigen, dass auch nach Ende des "Valhalla Sektors" noch eine spannende Geschichte zu erzählen ist. Schön sieht man auch die Entwicklung: So versteckten sich die Leute aus dem "Mountain" ja in der ersetn Staffel. Und jetzt geht es wirklich in die Offensive. Dabei gehen sie sogar mit Waffengewalt vor, was vor allem Marcus - noch gebeutelt von Meaghans Tod - sehr schwer fällt.

Der gute Eindruck der ersten Staffen bestätigt sich und die Serie wird - bis auf vielleicht den Außrutscher "Ring of Fire" in der ersten Staffel - von Folge zu Folge besser!

Fazit: Die Spannung bleibt! Weiter so und mehr davon!