:: Übersicht



Mitarbeiter: Thomas Dräger

Name Thomas Dräger, werde auch gerne vom Chef Schuldt zum Alterspräsidenten ernannt, was aber überhaupt nicht zutrifft. Als bekennender Selbstdarsteller und Fan der Idee des Radios über Comics habe ich es erst bei der Comicradioshow versucht. Die gibt es aber gar nicht mehr als Radio-Format. Dann durch Zufall auf SF-Radio gestoßen. Mein erste Anfrage wurde mit "Eigentlich haben wir genug Redakteure - Du kannst es gerne probieren aber es wird wahrscheinlich nichts draus werden" abgewürgt. Getreu einer meiner Devisen "Du hast keine Chance - nutze sie" ließ ich mich zwar einschüchtern, aber der Mangel an Sprechern ließ die Verantwortlichen dann doch in den sauren Apfel beißen und so war ich dabei.

Das erste fast alkoholfreie SF-Radio-Treffen hat mich leicht verwundert, aber die Berliner Fraktion hat dieses Bild beim zweiten Treffen in das richtige Licht gerückt. Danke dafür, aber auf die Comics aus Berlin werde ich wohl mein SF-Radio-Leben lang warten müssen. Man kann halt nicht alles haben.

Die Selbstdarstellung kann man eigentlich fast auf die astrologische Figur des Löwen reduzieren. Vor allem in den negativen Eigenschaften stimmt die vollkommen. Des Weiteren halte ich mich für einen politischen Menschen, bin begeisterter Comic Fan und genieße es, durch meine Arbeit bei SF-Radio und der Parnass etwas hinter die Kulissen der Branche blicken zu dürfen. Vor allem die Begegnungen mit so besonderen Menschen wie den Comic-Schaffenden hat mir mein verblassendes Interesse an der neunten Kunst wieder zurückgegeben.

Ich bin hoch emotional, ich liebe meine Frauen und hasse Profitgier. Angst habe ich vor Dummheit und Einsamkeit. Comics lesen macht im Bett bei laufender Musik am meisten Spaß. American Football ist ein hart aussehenden Spiel für Taktiker und mein Lieblingssport. Sogar auf meinen Arbeitsplatz-Computer befinden sich einige Spiele was toleriert wird. Vielen Dank dafür an meine Chefs.

Hier noch ein anderes Mottos, das mir sehr gefällt: "Dumme Regeln für dumme Menschen".

Weitere Aussagen zum provozieren: Demokratie ist was für mündige Bürger und hat somit in Deutschland und Amerika nichts verloren.

Lehrer sind Dienstleistern und machen einen scheiß Job. Wer nichts mit Kindern zu tun haben will und das für einen zu harten Job hält, soll doch zur Feuerweher. Die beschweren sich noch nicht einmal wenn es brennt und das ist gefährlicher als Kinder - meistens.

Wer Faulheit und Gier als bestimmendes Moment im menschlichen Handeln voraussetzt, wird selten enttäuscht.

Jawohl, ich bin ein lebensbejaender Mensch. Halte mich für gläubig (das mit Gott und Verantwortung und so), engagiere mich auch gerne mal ohne Geld zu wittern, bin irgendwie nicht normal und fühle mich sogar damit auf dem richtigen Weg.

Ich bedanke mich für das gezeigte Interesse und verbleibe mit freundlichem Gruße

Euer Thomas,
Soundwords
Gameboys
und was so noch alles kommt


Kontakt zu Thomas Dräger:
Draeger@SF-Radio.net