:: Übersicht



Mitarbeiter: Gisa von Delft

Redaktionsbereiche:

• Babylon 5

• Lost

• Tripods

• Raumpatrouille

• Doctor Who



Dieses Foto von mir wurde mir übrigens vom Doctor übermittelt, der mich im Jahre 2040 mit seiner TARDIS besuchen wird.


So, ein Profil soll hier also hin...wie soll ich denn sowas nun wieder schreiben, vor allem, wo noch soviel anderes zu tun ist...
Aber gut: was weg ist ist weg und dann ist wieder besseres Konzentrieren auf die eigentlichen Vorhaben.

Profil - ich habe mich dann gleich mal umgehört und und wer konnte mir antworten? Ein Mann - na klar. Der Searge wusste, wieviel Profil ein Autoreifen, und das ist nun mal das erste, was mir zu diesem Begriff einfällt, haben muss: der Sommerreifen mindestens 1,5 mm, Winterreifen 3,5 mm. Also gut, um nun mal auf meine Person zu kommen, denn um die soll es ja hier eigentlich gehen, würde ich mal durchrechnen und sagen: 2,5 mm - naja, wohlwollend vielleicht 2,1?!

Denn ich bin doch eher ein Herbstreifen, wo ich diesen dusseligen Vergleich nun schon mal bemüht habe. Unter meinesgleichen eher ein Exot - wer macht sich schon Ende 40 noch auf um im Internet über Science-Fiction zu schreiben? Und dann auch noch als Frau...Aber das macht nichts, habe ich mir doch fest vorgenommen so eine Art Miss Marple zu werden, sollte ich ein solches Alter denn je erreichen, immer neugierig zu bleiben, nichts auszuschließen und immer weiter nach interessanten Themen zu suchen, mit denen ich mich befassen kann. Darüber hinaus habe ich gehört, das Nacherzählen von Geschichten solle ein gutes Brainjogging sein - na dann ist es ja gerade richtig, dass ich das tue, was ich hier hauptsächlich mache.

Sience Fiction - angefangen hat das eigentlich alles mit der "Raumpatrouille". Mann, war das spannend, endlich was im Samstagabend-Programm (auf den seinerzeit präzise zwei Fernsehsendern), auf das man sich die ganze Woche freuen konnte.

Wie bin ich denn - nach all den Jahren - nun hier hin gekommen und zur "Inge Meisel" von Sf-Radio geworden? Das war ganz einfach: wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kinde. Eigentlich wollte ich nur ein paar Episodenbeschreibungen abliefern. Ich erfuhr nämlich von meinem nicht ganz so sprichwörtlichen Sohn - an den ich auch auf ganz "legalem" Wege gekommen bin ;) und der hier auch noch irgendwo rumkaspert, dass bei SF-Radio ein Babylon 5 Serienbereich entstehen sollte. Da dieser Serie meine ganze Leidenschaft gehörte, hatte ich mal für eine Seite, die einem RPG angegliedert werden sollte, einen Ep-Guide geschrieben. Aus der Sache ist aber nichts geworden und so dümpelte der Schreibkram auf meiner Festplatte vor sich hin. Klar konnte ich das zur Verfügung stellen - dann hatte ich es wenigstens nicht nur fürs Brainjogging geschrieben. Was kam letztlich dabei heraus? Richtig, ich musste mich des "Baby - lons 5" schließlich im Oktober 2004 annehmen, stieg zur Teamleiterin auf und schrieb ohne Ende...*seufz*.

Tja, und dann "kündigte" die Teamleitung des Lostbereichs....
Und dann wurde dringend jemand gebraucht, der auch die Lostkolumne für TVision übernehmen könnte...
Vielleicht noch schnell die Kinotipps für And Action?
So geriet ich dann unter die Räder des Radiobereichs - und das mir, die ich zuvor noch nicht einmal ABs besprechen wollte...

Nun, schließlich waren da noch die Tripods - ein kleiner Familienspaß, es hat uns einfach gereizt, diese Kultgeschichte ( und wirklich schönen Jugendromane) hier unterzubringen - sei es auch nur für ein relativ kleines (erlauchtes) Publikum. Und es hat mir wirklich Spaß gemacht.
Natürlich war es dann auch Zeit, mich über die Raumpatrouille her zu machen und dann war da ja auch noch der Doctor... eine SF-Seite ohne ihn, das konnte so nicht weitergehen.

Mal sehn, was wohl als nächstes kommt - Sorgen, dass ich hier "arbeitslos" werde, brauche ich mir wohl kaum zu machen.

Apropos Arbeit, falls das noch jemanden interessieren sollte, ja, ich habe auch ein Leben "zwischen" SF-Radio - auch wenn das unwahrscheinlich klingt.
Da arbeite ich dann als MTR in einer Arztpraxis und es ist - abgesehen davon dass ich natürlich fantastische Röntgenbilder fabriziere ;)- mein kleiner pesönlicher Ehrgeiz, jeden Menschen, den ich da buchstäblich in die Finger kriege, mindestens einmal zum Lächeln zu bewegen. Bei den meisten gelingt mir das auch und dann freue ich mich - es wird nämlich viel zu wenig gelacht und gelächelt, die Dinge viel zu selten mit Humor genommen - darin liegt imo ein großes Manko...

Nun ist aber auch Schluss!
Gisa, 2007


Kontakt zu Gisa von Delft:
gvondelft@sf-radio.net