Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Orientation
:: 4x02 Jump, Push, Fall
:: 4x03 Ink
:: 4x04 Acceptance
:: 4x05 Hysterical Blindness
:: 4x06 Tabula Rasa
:: 4x07 Strange Attractors
:: 4x08 Once Upon a Time in Texas
:: 4x09 Shadowboxing
:: 4x10 Brother’s Keeper
:: 4x11 Thanksgiving
:: 4x12 The Fifth Stage
:: 4x13 Upon This Rock
:: 4x14 Let It Bleed
:: 4x15 Close to You
:: 4x16 Pass/Fail
:: 4x17 The Art of Deception
:: 4x18 The Wall
:: 4x19 Brave New World


Heroes Episodenguide


4x15 "Close to You"

[Rettungsmission]


 « Review :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Roxann Dawson
Drehbuch:
Rob Fresco

Hauptdarsteller:
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Jack Coleman (Noah Bennet)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Zachary Quinto (Sylar)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Robert Knepper (Samuel Sullivan)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Cristine Rose (Angela Petrelli)

Gaststars:
Deanne Bray (Emma Coolidge)
Dawn Olivieri (Lydia)
Todd Stashwick (Eli)
Elizabeth Lackey (Janice Parkman)
Elisabeth Rohm (Lauren Gilmore)
Sasha Pieterse (Amanda Strazzulla)
Reed Baron (Baby Matt Parkman 1)
Quin Baron (Baby Matt Parkman 2)
Kate Vernon (Vanessa Wheeler)
John Gerbin (Burly Orderly)

 Kurzinhalt
Noah macht Samuels alte Liebe Vanessa Wheeler ausfindig, wĂ€hrend Matt sich als Hausmann versucht, doch die Ruhe ist nicht von langer Dauer. Peter erkennt, dass Emma auch von dem mysteriösen Mann, den er als William Hooper kennt, angesprochen wurde. Hiro und Ando schleichen sich in die Klinik, in der Mohinder festsitzt



 Inhalt
Noah denkt ĂŒber Claire nach, die nach wie vor an das Gute und Schöne im Leben glauben kann und will, obwohl ihr schon schreckliche Dinge widerfahren sind. Noah kennt das Böse lange genug und fragt sich, wie er Claire am besten beschĂŒtzen kann ohne sie dabei zu verlieren. Er wĂŒnscht sich, wieder eine BrĂŒcke zu ihr bauen zu können. ZunĂ€chst setzt Noah jedoch seine Nachforschungen ĂŒber Samuel Sullivan fort. Lauren hĂ€lt es fĂŒr Zeitverschwendung, jeden den Samuel je gekannt hat, unter die Lupe zu nehmen, schließlich könnte Claire den Jahrmarkt mithilfe des Kompasses leicht orten. Noah lehnt unwirsch ab und wird laut, entschuldigt sich aber gleich. Lauren ist fĂŒndig geworden. Eine gewisse Vanessa Wheeler, die jetzt in Kalifornien lebt, wuchs dort auf, wo Samuels Eltern Bedienstete waren, nĂ€mlich an dem Ort, wo das Haus vor kurzer Zeit dem Erdboden gleich gemacht wurde. Noah ruft Vanessa an und möchte sie wegen Samuel sprechen, doch Vanessa leugnet, Samuel zu kennen und legt auf. Noah ahnt, dass er auf der richtigen Spur ist und will sich auf den Weg nach Kalifornien machen. Leicht verschnupft wĂŒnscht Lauren ihm viel GlĂŒck und geht.

Samuel schreibt einen Brief und stellt fest, dass seine Tinte zur Neige geht. Lydia, die sich zu ihm gesellt, bittet er, neben Tinte noch einige andere Dinge zu besorgen, wenn sie morgen in die Stadt geht. Er entschuldigt sich fĂŒr die Ereignisse der letzten Zeit und bittet Lydia um Geduld. Er will sie auf seiner Seite wissen, schließlich stĂŒnden sie kurz vor der Verwirklichung ihrer TrĂ€ume. Lydia wirft ein, ob es nicht eher seine TrĂ€ume sind. Samuel ignoriert den Einwand und kĂŒndigt Vanessas Eintreffen an. Lydia spricht daraufhin mit Amanda, vor allem befĂŒrchtet sie, dass Samuel etwas plant. Amanda hĂ€lt dagegen, dass Samuel immer gut zu ihr war. Lydia wĂŒnscht sich einen neuen AnfĂŒhrer, einen mitfĂŒhlenden Menschen, von dem Samuel einst sagte, er könnte der nĂ€chste Joseph sein, allerdings sei er zu weit entfernt. Amanda spottet, dann solle Lydia ihn rufen, was Lydia auch versuchen will. Der mitfĂŒhlende Mensch vernimmt ihren Ruf. Peter wacht mit Schmerzen im Arm auf, wo plötzlich das Kompass-Tattoo wieder aufgetaucht ist.

Matt bereitet das FrĂŒhstĂŒck vor, Janice kommt dazu und erwĂ€hnt, dass Matt fĂŒr ihren Bruder arbeiten könnte. Sie macht sich Sorgen, weil Matt kaum noch das Haus verlĂ€sst. Matt gibt sich jedoch als zufriedener Hausmann. Als Janice aus der TĂŒr ist, steht plötzlich Noah vor Matt, der durch die LĂŒcken im Sicherheitsnetz gekommen ist. Noah braucht Hilfe, doch Matt lehnt dies ab, zumal er nach der letzten Hilfsaktion Sylar im Kopf hatte. Noah entschuldigt sich und erzĂ€hlt von der neuen Gefahr, die von Samuel ausgeht. Sie mĂŒssten beide ihre Kinder schĂŒtzen. Matt lenkt schließlich ein.

Hiro und Ando irren im Irrenhaus umher. Ein Pfleger will sie schon abweisen, doch Ando gibt vor, den wirr redenden Hiro in seine Zelle bringen zu wollen, um zu sehen, ob er es dort gut hat. Der Pfleger nimmt jedoch nur Hiro mit durch die SicherheitstĂŒr, Hiro zeigt Ando noch, wo er Dr. Watson findet. Ando verschafft sich Zutritt und erkennt hinter der ZellentĂŒr, auf welcher der Name Ahmadi steht, Mohinder Suresh.

Noah und Matt warten auf Vanessa, die die erste Geige im L.A. Chamber Orchestra spielt. Nach einer Probe fangen die beiden die Frau ab. Vanessa, versucht, sie abzuwimmeln, bis Matt – allerdings widerwillig – ihr Vertrauen aufzwingt. Vanessa gibt zu, dass sie sich Sorgen um Samuel macht.

Peter spricht Noah auf die Mailbox, dass sein Tattoo wieder da ist und hÀlt inne. Emma spielt Cello und lockt Peter an. Sie freut sich, dass es funktioniert hat. Peter entdeckt den Kompass auf dem Cello und sie erwÀhnt, wer es ihr gab. Peter zeigt ihr sein Tattoo.

Vanessa gibt mehr von Samuel preis, zum Beispiel, dass er ihr Liebesgedichte geschrieben hat und er mit seiner Familie eines Tages verschwunden war. Jahre spĂ€ter sei er wieder bei ihr aufgetaucht, wirkte dĂŒster, wild und gefĂ€hrlich und sie hatten aufregende Stunden, bis er sie bat, ihn zu heiraten und mit auf den Jahrmarkt zu kommen. Noah warnt sie vor der Gefahr und Vanessa stellt fest, dass Samuel sie in letzter Zeit recht hĂ€ufig besucht. Er redet wirres Zeug, wirkt besessen und lauert ihr regelrecht auf. Noah hat einen neuen Plan. Er will den Jahrmarkt zu sich locken und bittet Vanessa, Samuel anzurufen.

In seiner Wohnung angekommen befragt Peter Emma weiter zu Samuel und erinnert sich, dass er den Mann unter dem Namen William Hooper kennt. Emma erzĂ€hlt ihm von Samuels Suche nach dem Obdachlosen und dass er ihr einen Kompass gab. Beunruhigt meint Peter, wegen so eines Kompasses seien bereits Menschen gestorben. Emma hĂ€lt Samuel allerdings fĂŒr einen guten Menschen. Plötzlich tritt Angela in die Wohnung. Als Peter seiner Mutter Emma vorstellt, wirkt Angela entsetzt und fragt scharf, woher er sie kennt. Emma verabschiedet sich hastig und Peter konfrontiert seine Mutter mit ihrem unmöglichen Verhalten. Angela schweigt.

Hiro plant, Mohinder seine extreme Kraft zurĂŒckzugeben, woraufhin Ando Mohinders Medikamentenration manipuliert. Er wird von einem Pfleger erwischt. Der Pfleger stellt sich als Buck vor und möchte Andos Hand schĂŒtteln. Ando tĂ€uscht einen Niesanfall vor und lĂ€sst die Medikamente in seinem Mund verschwinden und stellt sich schließlich als Chuck vor. Beim Gehen klopft ihm Buck auf die Schulter, wobei Ando die Pillen verschluckt. Hiro winkt und meint, dass Sancho gleich ein Nickerchen macht.

Noah und Matt observieren Vanessa. Sie haben einen Peilsender an ihrer Tasche angebracht. Hastig gibt Noah an Matt per Funk durch, die Zielperson sei eingetroffen, doch Matt hat niemanden bemerkt. Noah wird von Eli ĂŒberrumpelt, ebenso Matt. Noah schießt mit dem Taser auf Eli, doch es war nur ein Trugbild, ebenso wie der Eli, mit dem Matt zu tun hatte. WĂ€hrenddessen fĂŒhrt Samuel Vanessa nach draußen. Noah verfolgt Samuel und stellt ihn, doch Vanessa ist schon weg. Samuel lĂ€sst die Erde beben, die Straße reißt auf und im Getöse verliert Noah Samuel aus den Augen. Zusammen mit Matt verfolgt Bennet das Peilsignal.

Angela berichtet Peter von einem Traum, nach dem er Emma nicht helfen könne. Er solle sich besser selbst retten. Angela will schon gehen, doch Peter hĂ€lt sie zurĂŒck, weil er denkt, dass sie ihm wieder einmal etwas verheimlicht. Er bittet sie, ihm ein einziges Mal die Wahrheit zu sagen. Angela sagt, der Traum war undeutlich, die Botschaft dagegen klar, nĂ€mlich das Emma fĂŒr den Tod vieler Menschen verantwortlich sein wird. Das mag Peter nicht so recht glauben, doch seine Mutter beharrt darauf, dass es ein Blutbad geben wird und das ein Cello damit zu tun hat. Sie warnt eindringlich, dass Peter da nichts machen kann, außer sich selbst zu retten. Mit dieser Antwort ist Peter nicht zufrieden und nimmt sich Angelas FĂ€higkeit, die ihn gleich vor dem Fluch ihrer Gabe warnt.

Hiro klopft an Mohinders Zelle. Suresh wacht auf und Hiro gibt ihm zu verstehen, er solle sich von der Zwangsjacke zu befreien, was Mohinder auch schafft und anschließend auch gleich seine ZellentĂŒr aus den Angeln hebt. Noch etwas verwirrt erinnert sich Mohinder, dass Hiro ihn an diesen Ort gebracht hat und wundert sich ĂŒber dessen wirre Äußerungen, als er zu Ando gefĂŒhrt wird. Ando liegt benommen da, seine FĂ€higkeit ist außer Kontrolle. Als der Alarm ertönt, wird Ando in einen Rollstuhl verfrachtet, doch die Verfolger sind ihnen auf den Fersen. In einem lichten Moment setzt Ando seinen Energiestoß gegen eine TĂŒr ein, die im Weg ist. Mohinder schlĂ€gt die unmittelbaren Verfolger k.o. und die Flucht gelingt.

Mitten in der Pampa endet das Peilsignal, Noah entdeckt nur noch ein Jahrmarktplakat. Matt schlĂ€gt vor, den Kompass von Claire zu holen, doch Noah lehnt das ab. Matt bemerkt, dann muss wohl einiges im Argen mit seiner Tochter sein. Noah hat natĂŒrlich vor, den Jahrmarkt weiter verfolgen, weiß aber noch nicht wie. Sie fahren wieder zu Matt nach Hause, wo Noah Lauren auf die Mailbox spricht. Matt stellt fest, dass das eine Nummer zu groß fĂŒr ihn ist und möchte sich lieber um seinen Haushalt kĂŒmmern. Er rĂ€t Noah, zu seiner Tochter zu gehen und sie zu drĂŒcken. EnttĂ€uscht bricht Noah auf.

Peter trĂ€umt vom Jahrmarkt, wie Emma spielt und sich dabei sichtlich unwohl fĂŒhlt. Plötzlich tritt Sylar an sie heran und sagt ihr, er wird sie retten. Peter schreckt aus dem Traum hoch und fĂ€hrt zu Emma. Nachdem sie geöffnet hat, geht er direkt zum Cello und zertrĂŒmmert es. Er versucht, ihr alles zu erklĂ€ren, doch Emma schmeißt ihn raus und vergießt TrĂ€nen, nachdem sie ihm Lebewohl gesagt hat.

Auf ihrer Flucht werden Hiro, Ando und Mohinder dicht verfolgt. Mohinder ist genervt von Hiros Gefasel und spielt mit dem Gedanken, ihn zurĂŒckzulassen. Vehement widerspricht Ando und verteidigt seinen Freund, der schließlich nicht mehr lange zu leben hat. Die SpĂŒrhunde kommen immer nĂ€her. Mohinder Ă€ußert die BefĂŒrchtung, dass Hiro sie wohl nicht teleportieren könne, was Ando bejaht. Mohinder meint, sonst wird in solchen FĂ€llen mit Elektroshocks behandelt und sieht Ando an. Ando zögert, schließlich hat Hiro ihm erzĂ€hlt, dass er ihn eines Tages so töten wird, doch Mohinder bemerkt, das war sicher nicht in Florida. Ando stimmt zu – das wĂŒrde in Japan geschehen. Ando setzt Hiro unter Strom, Hiro bedankt sich, redet wieder klar und plant vor allem, Samuel aufzuhalten. Die drei verschwinden gerade noch rechtzeitig, bevor der erste SpĂŒrhund erscheint.

Noah besucht Claire und sagt ihr, sie dĂŒrfe ruhig weiter wĂŒtend auf ihn sein. Claire unterbricht ihn und fragt ihn, was er will. Noah sagt, er habe ĂŒber BrĂŒcken nachgedacht und insbesondere darĂŒber, wie er die BrĂŒcke zu ihr wieder aufbauen kann, nachdem er das Fundament aus Vertrauen zerstört hat. Claire vertröstet ihn. Sie hat einen Termin und will spĂ€ter mit ihm sprechen.

Beim Abendessen erzĂ€hlt Janice von ihrem Job. Matt wirkt abwesend und fragt, ob sie ihn fĂŒr einen Feigling hĂ€lt. Schließlich lĂ€sst er seine Freunde im Stich. Janice widerspricht und meint, es sei nicht feige, bei seiner Familie zu bleiben. Er solle seine Rachefantasien vergessen und lieber bei der Familie bleiben, die ihn sehr braucht.

Eli bewacht Vanessa, als Samuel ihr Tee bringt und sich fĂŒr mangelnden Komfort entschuldigt. Vanessa schaltet auf stur und will nach Hause. Samuel denkt, Noah hat sie gegen ihn aufgehetzt. Sie soll sich etwas ansehen, was sie sehr glĂŒcklich machen wird, danach dĂŒrfe sie gehen, wenn sie es dann noch will.

Noah pinnt Vanessas Foto an seine Wand und Lauren kommt zu Besuch. Resigniert bemerkt Noah, Kalifornien war nicht so erfolgreich und entschuldigt sich fĂŒr sein Verhalten vor der Abreise. Er gesteht Lauren seine GefĂŒhle. Als sie sich kĂŒssen, stehen plötzlich Hiro, Ando und Mohinder im Raum.


 Review
von Isabelle Kilias

Jetzt scheinen die Helden, sich endlich im Kampf gegen Samuel zusammenzufinden. Allerdings gibt es – mal wieder Verzögerungen, bevor es richtig losgeht. Immerhin dĂŒrfen wir nun Samuels große Liebe Vanessa kennen lernen. Sie erscheint auf den ersten Blick symphatisch und wirkt so, als könnte sie Samuel im Zaum halten.

Noah verhĂ€lt sich erneut wie die Axt im Walde und stĂ¶ĂŸt hier Lauren und Matt vor den Kopf. Er ist eben ein Mann, der Lösungen sucht, auch wenn er hinsichtlich seiner Methoden stur ist. Matts Weg erscheint da vielversprechender. Doch Matt sieht sich als Feigling, weil fĂŒr ihn seine Familie an erster Stelle steht. Ob er seiner Verantwortung seinen Freunden gegenĂŒber nachgeben wird?

Angela vergisst ihre Manieren, als sie Emma bei Peter sieht. Peter will sich nicht lĂ€nger von den Halbwahrheiten seiner Mom abspeisen lassen. Letztendlich bringen ihre Warnungen, sich herauszuhalten aber nicht viel, denn sie helfen nicht, die Gefahr zu bekĂ€mpfen. Im Prinzip hat sie da eine Ă€hnliche Einstellung wie Matt, zumal sie schon so viele Familienmitglieder verloren hat. Sie ist des KĂ€mpfens und der Katastrophen leid, insbesondere weil es Leid ĂŒber die Familie bringt. Da Peter nun das Cello zerstört hat, mĂŒsste die Gefahr doch eigentlich gebannt sein, natĂŒrlich um den Preis des ZerwĂŒrfnisses mit Emma. Irgendwie ahnt man jedoch, dass Samuel einen anderen Weg finden wird. Wieder einmal kommt es zur Sprache, dass Peter Josephs Nachfolger werden könnte. Ob Peter wirklich soweit gehen wĂŒrde, sein Leben fĂŒr den Jahrmarkt aufzugeben? Noch fehlt da seine Motivation. Sylar soll angeblich die Situation retten. Das ist doch nicht ernst, oder? Vom Psychopathen zum Retter
 Soll Sylar dieses Mal wirklich gelĂ€utert sein?

FĂŒr die lustigen Momente sorgt wieder das Dreamteam Hiro und Ando mit Mohinder im Schlepptau. Einfach zum Schmunzeln, wie Ando Mohinders Tabletten schluckt
 Immerhin erhĂ€lt Samuel auch von diesen dreien Gegenwind. Jetzt arbeiten, zunĂ€chst unabhĂ€ngig voneinander, viele der altbekannten Helden gegen Samuel.Offen bleibt dagegen, ob Emma sich erst recht auf Samuels Seite stellen wird. Nachvollziehen wĂ€re es, denn Samuel hat ihr nichts Böses getan, im Gegensatz zu Peter. Außerdem bleibt abzuwarten, welche Rolle Vanessa spielen wird. Am Ende ist sie vielleicht Samuels Stimme der Vernunft.

Summa summarum wird in dieser Episode der Kampf gegen Samuel vorbereitet. Die Helden positionieren sich, zumindest fÀllt der Entschluss, gegen Samuel vorzugehen. So stehen auch in dieser Episode die ruhigeren Momente im Vordergrund. Man hofft, der Kampf lÀsst nicht mehr lange auf sich warten, denn ein wenig Action fehlt schon