Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Orientation
:: 4x02 Jump, Push, Fall
:: 4x03 Ink
:: 4x04 Acceptance
:: 4x05 Hysterical Blindness
:: 4x06 Tabula Rasa
:: 4x07 Strange Attractors
:: 4x08 Once Upon a Time in Texas
:: 4x09 Shadowboxing
:: 4x10 Brother’s Keeper
:: 4x11 Thanksgiving
:: 4x12 The Fifth Stage
:: 4x13 Upon This Rock
:: 4x14 Let It Bleed
:: 4x15 Close to You
:: 4x16 Pass/Fail
:: 4x17 The Art of Deception
:: 4x18 The Wall
:: 4x19 Brave New World


Heroes Episodenguide


4x11 "Thanksgiving"

[Familienfest]


 « Review :: Eure Meinung (6) » 

Regie:
Seith Mann
Drehbuch:
Adam Armus, Kay Foster

Hauptdarsteller:
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Jack Coleman (Noah Bennet)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Cristine Rose (Angela Petrelli)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Zachary Quinto (Sylar)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Robert Knepper (Samuel Sullivan)
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)

Gaststars:
Ashley Crow (Sandra Bennet)
Elisabeth Rohm (Lauren Gilmore)
Madeline Zima (Gretchen Berg)
Ray Park (Edgar)
Sasha Pieterse (Amanda Strazzula)
Dawn Olivieri (Lydia)
Harry Perry (Damian)
Hank Stratton (Doug Douglas)
Andrew Connolly (Joseph Sullivan)
Dusty Sorg (Caleb)

 Kurzinhalt
Samuels Schäfchen werden zum Teil misstrauisch. Ist Samuel wirklich so nobel wie er vorgibt? Claire muss ein Essen mit Noah und Sandra sowie deren neuen Partnern durchstehen und verkündet ihre geänderten Zukunftspläne. Angela kommt bringt das Festessen zu Peter und Nathan mit. Doch Sylars Geist erhält die Herrschaft über seinen Körper zurück.


 Inhalt
Samuel sieht sich Chandra Sureshs Film an, als der erzürnte Hiro anklopft und Charlie einfordert. Samuel weicht aus, berichtet über die Bedeutung des Films für sein Schicksal und das Schicksal der Familie. Hiro schlägt härtere Töne an und Samuel gibt zu bedenken, dass er allein weiß, wo Charlie ist. Hiro bezeichnet Samuel daraufhin als Teufel. Samuel sieht sich dagegen eher als Erlöser und spielt alles herunter – schließlich ist Thanksgiving.

Noah telefoniert mit Claire, die fast allein im Wohnheim ist und nicht so recht begeistert von der Idee ist, zum Essen zu kommen. Sie erzählt, dass Gretchen ans andere Ende des Campus gezogen ist und dass sie jetzt Außenseiterin ist und keiner mehr mit ihr wohnen will. Als Versöhnungsangebot erwähnt Noah das Essen und fleht Claire an, ihn nicht mit Sandra und ihrem neuen Freund Doug allein zu lassen. Claire willigt ein, zumal sie noch etwas mit ihrem Dad besprechen möchte. Noah setzt seine Einkäufe fort, sieht sich ein Foto von Lauren an und läuft ihr quasi in die Arme. Lauren erkennt, dass Noah nach ihr gesucht hat. Er gibt es zu und erzählt von seiner Scheidung. Lauren gibt ihm Einkaufstipps für sein Festessen und Noah lädt sie ein.

Peter beobachtet Nathan, der unruhig schläft. Plötzlich kommt Angela und bringt Essen. Peter drängt seine Mutter zur Aussprache, doch sie versucht abzulenken. Peter spricht sie auf die Leiche im Lagerhaus an, woraufhin Angela sagt, dass dies ein Gestaltwandler gewesen ist und dass Matt Parkman bekanntermaßen labil sei. Peter lässt nicht locker und fragt sie direkt, ob Nathan tot ist und auch Nathan mischt sich ein. Angela vertröstet sie und will erst essen.

Claire kommt in Noahs Wohnung und ist erstaunt über Laurens Präsenz. Als sie ihren Dad zur Rede stellen will, kommt sie nicht weit, denn Sandra trifft ein – zusammen mit ihrem neuen Freund und den Hunden. Auch Sandra ist ein wenig irritiert über Lauren.

Missmutig hilft Hiro Lydia beim Tischdecken. Er schüttet ihr sein Herz aus und sagt, dass er sich betrogen fühlt, nachdem er die Vergangenheit für Samuel repariert hat. Edgar lauscht und fragt Lydia, wo denn Joseph sei, wenn Hiro die Vergangenheit in Ordnung gebracht hat. Lydia will nun von Hiro genau wissen, was er tun sollte, doch Hiro zögert vor Angst, dass Samuel Charlie etwas antun wird. Lydia will ihm helfen. Sie möchte in seine Seele blicken. Schließlich berührt Hiro Lydias Rücken. Lydia fragt, warum er Joseph nicht retten sollte und verlangt, dass Hiro sie in die Vergangenheit bringt. Sie treffen 8 Wochen zuvor am Jahrmarkt ein, als Mohinder gerade weggeht und Samuel nach einem Gespräch mit seinem Bruder verlangt. Hiro hat Angst, etwas in der Vergangenheit zu verändern, doch Lydia mischt sich schon unter das Volk.

Die Petrellis sitzen am Esstisch und noch immer zögert Angela, die Wahrheit preiszugeben. Doch dann gibt sie alles zu und gibt zu bedenken, dass es wirklich Nathan ist, der da mit am Tisch sitzt – schließlich hat er Nathans Erinnerungen und sein Aussehen. Sie fleht Peter und Nathan an, dass sich nichts ändern muss.

Bei den Bennets ergibt sich eine krampfhafte Unterhaltung darüber wie sich Doug und Sandra bzw. Noah und Lauren kennen lernten. Sandra gibt Lauren zu verstehen, dass sie eingeweiht ist. Doug versucht, die gespannte Atmosphäre zu lockern, indem alle sagen, wofür sie dankbar sind. Claire wird es zu viel und stellt in den Raum, dass sie ihr Studium hinwerfen will.

Samuel spricht einen Toast und stellt fest, dass Lydia fehlt. Er fragt ihre Tochter Amanda, wo sie denn ist. Amanda verrät, dass sie mit Hiro sprechen wollte.

Acht Wochen zuvor: Zum Gespräch sind Samuel und Joseph aufs Feld gegangen. Samuel ist sehr zornig und Hiro und Lydia lauschen versteckt. Joseph spricht über die Gefahr, die von Samuel ausgeht und davon, dass er Millionen töten könnte, will aber nicht mehr verraten. Samuel gibt seinen Bruder von der Bürde, ihn zu behüten frei und will den Film sehen. Joseph sagt, dass er Mohinder gebeten hat, den Film zu vernichten und dass er einen Mann von der Regierung gerufen hat, um Samuel abzuholen. Er hat diesem Mann einen Kompass gegeben. Außer sich vor Wut tötet Samuel seinen Bruder. Hiro und Lydia verursachen ein Rascheln und Hiro kann sie gerade noch wegteleportieren.

Gegenwart: Claire rechtfertigt ihre Entscheidung, doch Noah ist verärgert. Claire möchte sich endlich wie sie selbst fühlen. Doug mischt sich ein, woraufhin Claire ihre Gabe demonstriert und Doug in Ohnmacht fällt.

Hiro und Lydia kommen im Heute an. Lydia denkt, Samuel dürfe nicht davonkommen. Samuel findet Hiro, während Lydia mit Edgar spricht.

Claire entdeckt Noahs Pinnwand und Noah offenbart ihr, dass er Samuel verdächtigt und warnt Claire vor dem Jahrmarkt. Claire dagegen denkt, dass sie nie ein normales Leben haben wird, als plötzlich Gretchen anklopft.

Beim Nachtisch teilt Nathan ordentlich aus. Auf einmal wird sein Körper von Blitzen geschüttelt, als er wieder normal wirkt, ist Sylar erwacht – auch was das Aussehen betrifft. Sylar zwingt die Petrellis zu Tisch.

Beim gemeinsamen Essen hält Samuel eine Ansprache, dass alle dankbar sein müssen, die Zukunft ist da und doch sei ein Verräter unter ihnen – der Mörder von Joseph. Edgar sagt, dass es Samuel war und dass Hiro dies bezeugen kann, doch Hiro traut sich nicht, etwas gegen Samuel zu sagen. Samuel dreht den Spieß um und stellt Edgar als Josephs Mörder und Verräter dar. Als die Angelegenheit eskaliert, hält Hiro die Zeit an. Nur Edgar ist nicht mit erstarrt. Hiro zeigt ihm einen Stein, den Samuel auf ihn geschleudert hat und verspricht Edgar, Samuel mit ihm zu besiegen, doch erst soll Edgar fliehen. Edgar will Hiro später an sein Versprechen erinnern und flieht. Samuel meint, nur der Schuldige ergreife die Flucht.

Sylar verlangt nach Blut und beginnt, Angelas Kopf aufzuschlitzen. Peter sieht mehr oder weniger machtlos zu und ruft nach Nathan, der tatsächlich wieder die Überhand gewinnen kann.

Bei den Bennets herrscht Aufbruchstimmung. Noah fragt Lauren, ob sie gemeinsam Weihnachten feiern wollen und Gretchen wartet im Wagen draußen auf Claire, nachdem sie eingewilligt hat, wieder bei Claire einzuziehen. Noah sagt Claire, sie solle ihren eigenen Weg wählen und Claire verspricht, ihr Studium fortzusetzen. In Gretchens Auto zeigt sie den von Noah gestohlenen Kompass. Gretchen beschließt, Claire zum Jahrmarkt zu begleiten.

Samuel weiß, dass Hiro Edgar gerettet hat. Hiro hält dagegen, er habe auch Macht und gibt sich wenig kompromissbereit, woraufhin Samuel Damien auf Hiro ansetzt. Nach der Reinigung seines Geistes wirkt Hiro sehr verwirrt, äußert „Scotty, beam mich rauf“ und teleportiert sich weg.

Peter verspricht seiner Mutter, dass er einen Weg finden wird, seinen Bruder weiterleben zu lassen. Das wünscht er sich noch mehr als Sylars Tod.

Fortsetzung folgt…


 Review
von Isabelle Kilias

Insgesamt wieder einmal eine ruhige Episode. Es gibt notwendige Gespräche und den wundervollen Familien- und Feiertagswahnsinn.

Dankos Tod ist nun endgültig geklärt und Claire droht, sich bald die Finger zu verbrennen. Ihr Besuch auf dem Jahrmarkt bringt sicher nichts Gutes… Gretchen ist wieder da, doch wird sie nicht in Claires Leben passen – erst recht nicht, wenn Claire sich dem Jahrmarkt anschließt. Warum dieser Rückzieher vom Rückzieher bei Claires und Gretchens Freundschaft? Welche dramatische Entwicklung soll da konstruiert werden? Okay, allein Gretchen wird Claire vom Jahrmarkt abbringen können, weil sie das letzte Quentchen Normalität ist, woran sich Claire klammern kann.

Dass Samuel für Josephs Tod verantwortlich ist konnten wir uns ja schon denken, nun haben wir Gewissheit. Außerdem bröckelt Samuels Fassade. Edgar war ja schon immer misstrauisch, doch jetzt stellt sich auch Lydia gegen ihn. Nur was bringt der Widerstand? Damien kann ja in Köpfen rumspuken bzw. mal ordentlich Gehirne waschen, was Hiro zu einem merkwürdigen Verhalten bewegt^^. Mal sehen, wohin es den armen Kerl verschlagen hat.

Die Essens-Szenen sind herrlich komisch. Vor allem, wie Claire Doug mal etwas ganz anderes zeigt oder wie Angela sich an der Tradition festkrallt und es einfach nicht wahrhaben will, dass sie ein Monster erschaffen hat. Die Frau ist eigentlich nur noch zu bemitleiden. Wollen wir denn überhaupt, dass Nathan gewinnt? Sylar glänzt mal wieder als Psychopath und das Duell gegen Peter verspricht, spannend zu werden.