Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Orientation
:: 4x02 Jump, Push, Fall
:: 4x03 Ink
:: 4x04 Acceptance
:: 4x05 Hysterical Blindness
:: 4x06 Tabula Rasa
:: 4x07 Strange Attractors
:: 4x08 Once Upon a Time in Texas
:: 4x09 Shadowboxing
:: 4x10 Brother’s Keeper
:: 4x11 Thanksgiving
:: 4x12 The Fifth Stage
:: 4x13 Upon This Rock
:: 4x14 Let It Bleed
:: 4x15 Close to You
:: 4x16 Pass/Fail
:: 4x17 The Art of Deception
:: 4x18 The Wall
:: 4x19 Brave New World


Heroes Episodenguide


4x10 "Brother’s Keeper"

[Meines Bruders HĂŒter]


 « Review :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Bryan Spicer
Drehbuch:
Rob Fresco, Mark Verheiden

Hauptdarsteller:
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Jack Coleman (Noah Bennet)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Zachary Quinto (Sylar)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Robert Knepper (Samuel Sullivan)
Ali Larter (Tracy Strauss)
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)

Gaststars:
Jimmy Jean-Louis (The Haitian/ René)
Andrew Connolly (Joseph Sullivan)
Ravi Kapoor (Young Chandra Suresh)
Kavi Ladnier (Mira Shenoy)
Dawn-Lyen Gardner (Elizabeth)
Heather Ankeny (Waitress)
Aleene Khoury (Student)
Benjamin Fitch (Officer Ramsey)
Don Tiffany (Orderly)

 Kurzinhalt
Samuel erteilt Hiro einen Auftrag. Mohinder hatte einen Film aus dem Jahr 1961 im Nachlass seines Vaters entdeckt, der NĂ€heres ĂŒber Samuel enthĂŒllt. WĂ€hrenddessen geraten Tracys FĂ€higkeiten außer Kontrolle. Sie sucht in Noahs Wohnung um Hilfe. "Nathan" und Peter erfahren die schreckliche Wahrheit ĂŒber die Ereignisse um Nathans Tod. Sie machen sich auf den Weg zu Matt.


 Inhalt
Auf dem Jahrmarkt hÀlt Hiro traurig Charlies Namensschild in den HÀnden. Samuel erzÀhlt ihm von Mohinder und einem Film aus dem Jahr 1961, den er haben muss. Hiro soll den Film retten, bevor Mohinder ihn vernichtet. Samuel deutet an, dass Charlies Leben von Hiros Erfolg abhÀngt.

Channai, Indien, neun Wochen zuvor: Mohinder scheint mit seinem Lehrerdasein zufrieden zu sein. Er hat eine Freundin, die ihn auf einen Karton aus dem Nachlass von Chandra Suresh aufmerksam macht. Mohinder wollte die Unterlagen ĂŒber Chandras Arbeit in Coyote Sands eigentlich wegwerfen. Sie ist zufrieden mit dem Leben, das sie mit Mohinder fĂŒhrt und denkt, Chandras Arbeit bringe Mohinder nur auf dĂŒstere Gedanken. Mohinder wirft den Karton in die MĂŒlltonne.

Washington, D.C. in der Gegenwart: Tracy sitzt in einem Diner und betrachtet das Plakat vom Jahrmarkt und den Kompass. Die Kellnerin sagt, sie könne sich das unstete Leben unter Freaks nicht vorstellen. Tracy reagiert verÀrgert und bemerkt, dass ihre Hand gefriert. Erschrocken bricht Tracy auf.

Nathan ist sehr verwirrt darĂŒber, dass sein Verschwinden niemandem aufgefallen ist. Schließlich ist er Senator. Peter und er wollen ihre Mutter treffen. Nathan erzĂ€hlt von seiner IdentitĂ€tskrise. Seine Assistentin erwĂ€hnt, wie Angela von Nathans UrlaubsplĂ€nen berichtet hat. Der Haitianer kommt dazu, zischt Nathan zu, dass er ihm nicht zu nahe kommen soll und bittet Peter um ein GesprĂ€ch unter vier Augen. Er kommt, um Peter zu warnen und um ihm die Wahrheit zu erzĂ€hlen.

Claire bringt wieder einmal ihre WĂ€sche zu Noah. Sie bemerkt, dass jemand in Noahs Wohnung eingedrungen ist. Es ist Tracy, die bei Noah Hilfe sucht, da sie die Kontrolle ĂŒber ihre KrĂ€fte verliert.

Der Haitianer gibt Peter eine Adresse, wo er die Wahrheit ĂŒber Nathan erfahren soll und warnt davor, dass die Wahrheitheit fĂŒr Peter unertrĂ€glich sein könnte.

Neun Wochen zuvor in Indien: Mohinder wacht mitten in der Nacht auf und schleicht sich zum MĂŒll, um Chandras Karton hervorzuholen. Er entdeckt eine Filmrolle und sieht sie sich an. Chandra dokumentiert seine Forschungen in Coyote Sands und Ă€ußert seine Bedenken, so viele besondere Menschen an einem Ort zu versammeln. Chandra Suresh erzĂ€hlt von einem messbaren Kraftfeld, welches von besonderen Menschen ausgeht und davon, dass die KrĂ€fte mehrerer außergewöhnlicher Menschen sich exponentiell verstĂ€rken, wenn sie beisammen sind. In der letzten Zeit gab es zudem außergewöhnliche seismische AktivitĂ€t, die Chandra in Zusammenhang mit einer schwangeren Frau bringt. Der Name der Frau ist nicht verstĂ€ndlich, da ein Fehler auf dem Film ist. Es wird deutlich, dass Chandra die Geburt eines besonderen Kindes filmen will. Als das Köpfchen erscheint, bricht Chaos aus, die Erde bebt und es sind Schreie zu hören.

Claire lĂ€sst Tracy ein heißes Bad ein und will ihr Tee holen. Tracy ist jedoch nicht lange allein in der Badewanne, als das Wasser gefriert. Claire versucht, sie zu beruhigen, berĂŒhrt Tracy und erstarrt zu Eis.

Peter und Nathan kommen an den „Store-It-Here-LagerrĂ€umen“ in Arlington an. Nathan ist noch immer verwundert ĂŒber das merkwĂŒrdige Verhalten des Haitianers. Im Lagerhaus steht eine weiße Truhe, die Nathan öffnet. Verstört erblicken die BrĂŒder Nathans Leiche, die Peter fĂŒr die Leiche eines Gestaltwandlers hĂ€lt. Nathan berĂŒhrt die Leiche und erlebt in einem Flashback die Ereignisse um den Erinnerungstransfer und an Sylar, die er aber nicht zuordnen kann, hat aber ebenfalls Matt erkannt. Peter und Nathan machen sich auf dem Weg zu Parkman.

Tracy bricht aus Versehen Claires Fuß ab und verzweifelt. Claire taut jedoch auf und bringt sich wieder in Ordnung, was Tracy sehr erleichtert.

Noch immer verstört ĂŒber die letzten Ereignisse, zweifelt Nathan an sich selbst. Peter hĂ€lt ihm dagegen, wie gut Nathan immer zu ihm gewesen war. Die Assistentin zeigt beiden eine Meldung um Matts Selbstmordversuch. Peter plant, Matt zu heilen.

Dem geschwĂ€chten Hiro will die Zeitreise auf Anhieb nicht gelingen, bis Samuel ihm sagt, dass er an ihn glaubt und Hiro den Zeitsprung schließlich doch schafft.

Neun Wochen zuvor: Mohinder sieht sich den Film an und sichtet die Unterlagen seines Vaters. Seine Freundin Mira weckt ihn auf. Sie ist sehr enttÀuscht, dass er es doch nicht lassen konnte. Mohinder zeigt ihr, dass er einen Kompass konstruiert hat, um das Kraftfeld der besonderen Menschen zu messen. Er sagt, das damals geborene Kind kann verheerend sein, wenn es Menschen mit FÀhigkeiten um sich versammelt. Mira droht Mohinder, dass sie nicht mehr auf ihn warten wird, wenn er wieder einmal verschwindet. Nachdenklich betrachtet Mohinder den Kompass.

Gegenwart: Im Krankenhaus von Midland in Texas schleichen sich Peter und Nathan in das Zimmer von Matt. Peter heilt Matt, der auch gleich erwacht, allerdings auch Sylars Geist in seinem Kopf. Matt erzĂ€hlt, was geschah und erwĂ€hnt, dass eine BerĂŒhrung alles wieder rĂŒckgĂ€ngig machen kann. Sylars Geist ĂŒbernimmt die Kontrolle ĂŒber Matt und will Nathan dazu verleiten, ihm die Hand zu geben, damit alles gut wird. Nathan denkt, es macht Sinn, besitzt er doch Sylars KrĂ€fte. Im Durcheinander wird Peter weggeschleudert und es kommt zur verhĂ€ngnisvollen BerĂŒhrung. Nathan fliegt mit Peter davon.

Zwei Monate zuvor: Mohinder taucht mit dem Kompass auf dem Jahrmarkt auf und wird von Joseph begrĂŒĂŸt. Mohinder sagt ihm, dass er nach Samuel sucht und welche Gefahr von diesem ausgeht. Joseph gibt sich unwissend, als Samuel dazu kommt. Joseph verhindert ein GesprĂ€ch zwischen Mohinder und Samuel und redet lieber unter vier Augen mit Mohinder.

In der Gegenwart versucht Matt, die Spuren von sich und den Petrellis zu verwischen. Nathan rÀt Peter, sich von ihm fernzuhalten und getrennte Wege zu gehen. Kurzentschlossen holt sich Peter Nathans FÀhigkeit und fliegt mit ihm los.

Joseph erzĂ€hlt Mohinder, dass Samuel keine Ahnung von seiner FĂ€higkeit hat. Er hat immer versucht, so wenig neue Mitglieder wie möglich aufzunehmen, um Samuels Kraft in Zaum zu halten, doch mutmaßt, dass Samuel etwas spĂŒrt. Joseph weist Mohinder an, den Film zu verbrennen. Er will seinen Bruder weiterhin unter Kontrolle halten und schickt Mohinder weg. Allerdings hat Samuel heimlich gelauscht. Im Motelzimmer ruft Mohinder Mira an und sagt, dass es er falsch lag und nun nach Hause kommt. Er bereitet die Vernichtung der Filmrolle vor, als plötzlich die Zeit stillsteht. Hiro wischt sich Blut von der Nase und tauscht den Film aus.

Claire Ă€ußert die Vermutung, dass Tracys Problem wohl auf eine seelische Ursache zurĂŒckgeht. Tracy meint, es hat am Morgen angefangen, als sie ĂŒber ihren Neuanfang nachdachte. Sie erzĂ€hlt von Samuels Einladung, der sie folgen will und Claire bestĂ€rkt sie dabei. Schließlich kommt Noah nach Hause.

Im Motelzimmer lĂ€uft die Zeit weiter und Samuel stĂŒrmt hinein. Er ist sehr wĂŒtend und will wissen, was auf dem Film zu sehen ist. Als Mohinder sich weigert, schleudert Samuel Steine auf ihn, die ihn tödlich verletzen. Aufgebracht lĂ€uft Samuel weg. Mohinder schreckt hoch und stellt fest, dass die Steine von seiner schusssicheren Weste abfallen, die ihm Hiro verpasst hat. Hiro hat schon einen anderen Rettungsversuch hinter sich, kam da aber zu spĂ€t. Mohinder will Samuel um jeden Preis aufhalten, doch Hiro bittet ihn, sich zwei Monate lang zu verstecken, damit Samuel Charlie freigibt. Außerdem will Hiro den Film an Samuel ĂŒbergeben. Mohinder lehnt ab und schweren Herzens beschließt Hiro, Mohinder verschwinden zu lassen. Samuel erhĂ€lt den Film, doch gibt Charlie noch nicht frei. Mohinder befindet sich in einer Psychiatrischen Klinik in Florida.

Matt ruft seine Frau an und berichtet, dass Sylar weg ist und hat, was er wollte.
Tracy hat Samuel angerufen. Er möchte, dass sie ihre FĂ€higkeit einsetzt, um eine bessere Welt fĂŒr besondere Menschen zu schaffen.

Nathan hadert mit seinem Schicksal. Er kann es nicht ertragen, wie Peter ihn ansieht und wĂŒnscht sich, dass Peter sagt, dass er nicht Sylar sieht, wenn er ihn anschaut. Doch Peter schweigt.


 Review
von Isabelle Kilias

Endlich sind fast alle Helden wieder in einer Episode vereint. Im Prinzip fehlen nur Ando und Angela. Man vermisst zwar Hiros und Andos Zusammenspiel, aber Ando ist weit weg und denkt wohl, dass Hiro nach und nach seine Liste abarbeitet. Von Angela hört man immerhin, dass sie wieder einmal alles geschickt vertuscht hat und im Hintergrund fleißig ihre FĂ€den zieht.

Man hat sich ja schon lange gefragt, inwieweit Samuel Dreck am Stecken hat. Er kann also die KrĂ€fte von Helden bĂŒndeln und verstĂ€rken. Das erklĂ€rt auch, warum Helden plötzlich ihre geschwĂ€chte FĂ€higkeit einsetzen können, wenn er ihnen sagt, dass er an sie glaubt. Welche Rolle nun Tracy bei seinem Plan spielen soll und wie der Plan ĂŒberhaupt aussieht, bekommt der Zuschauer hier leider nicht zu hören – aber schließlich haben wir gerade mal Halbzeit. Also psst


Samuel ist also mindestens genauso bedrohlich wie Sylar. Okay, Samuel wird von JĂ€hzorn und Rachegedanken getrieben, doch was plant er und an wem will er sich rĂ€chen? Was hat der Film nun ĂŒber ihn offenbart? Wer ist seine Mutter? Wer ist ĂŒberhaupt der schlimmere Psychopath und was passiert wenn Sylar, insofern sein Geist seinen Körper wieder kontrollieren kann, wieder auf Samuel trifft? Man denkt im ersten Moment, dass Sylar als Psychopath par excellence ĂŒber RachegelĂŒsten steht, doch das stimmt nicht ganz, will sein Geist doch alle am Erinnerungstransfer beteiligten Personen zur Strecke bringen will. Man darf also gespannt sein, wie lange Nathans Erinnerungen noch die Kontrolle ĂŒber den Körper behalten. Peter wird live dabei sein und hat nun tatsĂ€chlich eine neue FĂ€higkeit angenommen. Ich hoffe, es gibt noch einen Heiler, von dem sich Peter die FĂ€higkeit zur Rettung Hiros zurĂŒckholen kann. Vielleicht wird ja alles gut.

Claire und Tracy haben sehr schöne Szenen miteinander. Man hat den Eindruck, sie könnten beste Freundinnen sein, zumal sie sich beide nach einem normalen Leben und normale Freundschaften sehnen und sich verstehen. Die Fußszene ist wohl ein Paradebeispiel, dass Helden nur schwerlich mit "normalen" Menschen befreundet sein können. Letztendlich hat das stĂ€ndig Anormale und die stĂ€ndige Gefahr, der die Helden ausgesetzt sind, die Freundschaft zwischen Claire und Gretchen zerbrechen lassen und aus diesem Grund kann Tracy nicht in ihr altes normales Leben zurĂŒck. Bemerkenswert ist auch, dass Tracy zuerst einmal bei Noah nach Hilfe sucht und erst danach Samuel anruft.

Außerdem ist es auch ganz nett, dass Coyote Sands nicht ganz vergessen ist und nochmals ErwĂ€hnung findet. Weiterhin erfahren wir, dass Mohinder basierend auf den Forschungen seines Vaters einen Kompass gebaut hat. FĂŒr Samuel birgt der Kompass Fluch und Segen zugleich. Einerseits kann er besonderen Menschen den Weg zu ihm zeigen und Samuel bekommt eine höhere Chance darauf, dass sich immer mehr besondere Menschen um ihn herum einfinden, doch andererseits kann der Jahrmarkt von „unwillkommenen“ Helden aufgespĂŒrt werden. Wir werden sehen, wie sich die Sache weiterentwickelt.

Insgesamt eine solide Episode, die einem Lust auf mehr macht.