Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Orientation
:: 4x02 Jump, Push, Fall
:: 4x03 Ink
:: 4x04 Acceptance
:: 4x05 Hysterical Blindness
:: 4x06 Tabula Rasa
:: 4x07 Strange Attractors
:: 4x08 Once Upon a Time in Texas
:: 4x09 Shadowboxing
:: 4x10 Brother’s Keeper
:: 4x11 Thanksgiving
:: 4x12 The Fifth Stage
:: 4x13 Upon This Rock
:: 4x14 Let It Bleed
:: 4x15 Close to You
:: 4x16 Pass/Fail
:: 4x17 The Art of Deception
:: 4x18 The Wall
:: 4x19 Brave New World


Heroes Episodenguide


4x09 "Shadowboxing"

[Schattenboxen]


 « Review :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Jim Chory
Drehbuch:
Misha Green, Joe Pokaski

Hauptdarsteller:
Jack Coleman (Noah Bennet)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Zachary Quinto (Sylar)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Robert Knepper (Samuel Sullivan)

Gaststars:
Dawn Olivieri (Lydia)
Madeline Zima (Gretchen Berg)
Jimmy Jean-Louis (The Haitian)
Deanne Bray (Emma Coolidge)
Asaf Cohen (Hesam)
Sally Champlin (Lynette)
Tessa Thompson (Rebecca Taylor)
Carlease Burke (Nurse Hammer)
Michael Nye (Hank)
Omar Leyva (Doctor)
Marie Wong (Nurse)
Danica Stewart (Ashley)
Candice Patton (Olivia)
Kat Purgal (Sorority Girl Allison)
Cindy Chiu (Sorority Girl)
Anna Clark (5 Year Old Megan)
Zoe Bolden (5 Year Old Becky)
Everett Kelsey (Becky's Father)
Jarvis W. George (Patrick)
Franco Vega (Police Officer)
Ameenah Kaplan (Female Airport Police)
Christopher Mann (Male Airport Police)
Jason Konopisos (Airport Security)

 Kurzinhalt
Gretchen ist nach den Ereignissen im Schlachthaus mehr als verstört. Die Freundschaft zu Claire steht auf dem Spiel. Becky wurde nicht zufälligerweise von Samuel auf Claire angesetzt. Matt legt dem Feind in seinem Körper Steine in den Weg, doch Sylar versucht, Matt gefügig zu machen, indem er die Welt als Geisel nimmt.


 Inhalt
Im Schlachthaus herrscht allgemeine Verwirrung wegen der unsichtbaren Becky und der vermeintlich tödlich verletzten Claire, die unglaublicherweise wohlauf ist. Claire versucht, die anderen Mädchen zu überzeugen, dass da wohl etwas im Wasser gewesen ist, was sie halluzinieren lässt. Alle sind sich einig, dass keiner von den unglaublichen Geschehnissen erfahren darf, weil dies beweisen würde, dass die Neulinge in der Verbindung Schwäche gezeigt haben. Allein mit Claire wirkt Gretchen sehr verstört angesichts der Tatsache, dass Becky sie offensichtlich umbringen wollte.

Peter versorgt im Rettungswagen einen nach einem Zugunglück verletzten Mann. Der Patient ist offenbar gelähmt, doch Peter kann ihm durch seine Heiler-Gabe helfen. Sein Kollege Hesam stellt fest, dass dies nicht der erste Verletzte ist, der in einer besseren Verfassung aus dem Rettungswagen gebracht wird als ursprünglich eingeschätzt. Im chaotischen Krankenhaus treffen sich kurz die Blicke von Peter und Emma.

Los Angeles: Sylar will in Matts Körper nach New York fliegen, um Peter aufzusuchen. Matt hat das Gepäck manipuliert, sodass Sylar nicht ungeschoren durch die Sicherheitskontrolle kommt. Sylar versucht daraufhin den Polizisten einzureden, dass alles in Ordnung ist, doch hat keinen Erfolg damit und wird abgeführt.

Sylars Körper befindet sich auf dem Jahrmarkt. Er träumt und sein Gesicht morpht wieder zu Nathans. Desorientiert erwacht er, blickt in den Spiegel und fliegt weg – gerade noch rechtzeitig bevor Lydia und Samuel erscheinen. Samuel lässt Lydia wissen, dass er Claire aufsuchen wird.

Claire und Gretchen recherchieren nach Informationen über Becky. Claire plant, Beckys Zimmer zu durchsuchen, doch Gretchen ist verängstigt und möchte nicht alleine zurückbleiben. Claire gibt Gretchen Puder, um Becky notfalls sichtbar machen zu können und geht in Beckys Zimmer.

Im Krankenhaus sieht Emma die vielen Verletzten und Neuankömmlinge und hilft, wo sie kann. Entschlossen verarztet sie eine Patientin, was Peter beobachtet. Kurz darauf wird er allerdings durch einen kritischen Patienten abgelenkt und heilt diesen, was ihn offensichtlich schwächt.

Claire fragt im Verbindungshaus nach Becky, doch ihre Kommilitoninnen können sich an nichts erinnern, insbesondere nicht an die Ereignisse im Schlachthaus. Der Haitianer und Noah, die durch Claire um Hilfe gebeten wurden, sind schon vor Ort.

Sylars/Matts Wagen hat eine Panne, was Matt sehr amüsiert. Auf dem Weg nach New York kommen sie nur sehr langsam voran. Ein Pannendienst hält und Matt bringt Sylar zu Fall und kündigt an, Sylar, wann immer es geht, zu sabotieren. Zur Strafe tötet Sylar den Pannenhelfer Hank.

Claire bespricht sich kurz mit ihrem Vater, der Becky suchen will und geht dann mit dem Haitianer zurück zu Gretchen.

Sylar macht Matt klar, dass er das Sagen hat und dass er die Sabotage besser lässt, nimmt er doch die Welt als Geisel. Matt willigt ein.

Emma bemerkt Peters Erschöpfung. Es sind einfach zu viele Verletzte. Peter bittet Emma um Hilfe bei der Behandlung der vielen Patienten. Sie erwähnt ihr abgebrochenes Medizinstudium.

Gretchen packt für die Heimreise. Claire will sie davon abhalten. Der Haitianer kommt hinzu. Gretchen hat jedoch schon einen Flug gebucht und meint, sie ist nicht so mutig wie Claire, der solch schreckliche Dinge öfter passieren und sagt, sie kommt damit nicht zurecht. Claire bittet den Haitianer, bei Gretchen zu bleiben, bis diese ins Flugzeug gestiegen ist. Claire bleibt allein und traurig im Zimmer zurück, als es klopft. Es ist Samuel, der seine „Nichte“ Becky sucht und sagt Claire, dass er alles von ihr weiß. Währenddessen durchsucht Noah Beckys Zimmer – sie ist anwesend aber unsichtbar. Noah entdeckt einen Kompass. Als die Türe zufällt, zieht Noah einen Taser. Er spricht über die Erfahrungen mit Claude, dass ihn ein Stromstoß sichtbar machte. Becky gibt sich zu erkennen.

In Midland, Texas, gönnt sich Sylar/Matt eine Rast im Burnt Toast Diner. Sylar will nun alles wissen und droht, die Anwesenden zu töten. Matt lenkt ein.

Samuel erzählt Claire von seiner Fähigkeit, die Jahrmarkt-Familie und Beckys großem Trauma – dem Tod ihres Vaters. Becky ist hinter Noah her, weil dieser damals ihren Vater tötete. Ihrem Vater gelang es noch, sie zu verstecken, bevor Noah hereinkam und auf ihn schoss. Becky erzählt zur gleichen Zeit Noah, wie sie sich damals unsichtbar wünschte und wie sich ihre Fähigkeit zur rechten Zeit offenbarte. Becky will nun Rache an Claire nehmen und ihr alles nehmen. Als die Situation zwischen Noah und Becky zu eskalieren droht, stürmen Verbindungsschwestern herein und von Becky ist nichts mehr zu sehen. Derweil versucht Samuel Claire gegen Gretchen aufzuhetzen. Weil ihn normale Menschen nicht verstehen, umgibt er sich lieber mit Seinesgleichen, die ihn besser verstehen und nie verlassen würden. Noah erscheint mit vorgezogener Waffe und Samuel erkennt, dass Claire ihn nur hingehalten und zum Reden gebracht hat. Noah spricht Samuel hinsichtlich der verstörten Becky an und fragt Samuel nach dem Kompass. Samuel betont, dass der Kompass nie in falsche Hände geraten darf, der Jahrmarkt dürfe nicht so einfach gefunden werden. Noah verlangt nach Antworten.

Im Krankenhaus findet Emma ein bewusstloses kleines Mädchen. Sie ruft um Hilfe, Peter kommt dazu und assistiert Emma bei der Rettung. Die Kleine kommt zu sich.

Claire sieht zu, wie Noah Samuel in Ketten legt. Samuel versucht erneut, Claire aufzuhetzen. Claire wird plötzlich zu Boden gestoßen. Samuel wehrt sich, doch Noah schießt den Taser ab, woraufhin Becky sichtbar wird. Noah zieht einen Revolver, Claire versucht, ihn zurückzuhalten, doch wird von ihrem Dad beiseite gestoßen. Schließlich lässt Noah Samuel und Becky fliehen. Claire wirkt verstört.

Matt erzählt Sylar, was er getan hat und wer eingeweiht ist. Sylar beschließt, Nathan zu suchen und dann alle Involvierten umzubringen. Matt wirft beim Verlassen des Diners einen Blick zurück auf die Kellnerin Lynette, die ihrem Kollegen einen Zettel mit den Worten „Ich bin bewaffnet und werde euch alle abknallen“ zeigt und sich anschickt, die Polizei zu rufen. Sylar/Matt läuft quasi in die erscheinenden Polizeiwagen. Matt sagt, er sei bereit zu sterben und lässt Sylar in die Tasche greifen. Schüsse fallen. Sylar geht zu Boden und Matt verschwindet.

Noah bringt Claire zu ihrem Zimmer und erkennt ihre Traurigkeit angesichts Gretchens Flucht. Nachdenklich geworden über die jüngsten Ereignisse bleibt Claire allein zurück. Derweil versucht man, Matt im Krankenwagen wiederzubeleben. Auf dem Jahrmarkt entschuldigt sich Becky bei Samuel, doch er ist mit ihr zufrieden, zumal Claire genau da ist, wo er sie haben will. Er meint, Becky soll ihre Rache bekommen als die aufgeregte Lydia dazukommt und erzählt, dass Sylar verschwunden ist. Noah erstellt eine Pinnwand. Als ersten Artikel hängt er den Bericht über den Erdrutsch in New York auf. Auf diesem steht mit roter Schrift „Samuel“. Zur gleichen Zeit löst Peter seine Heldentaten-Pinnwand auf. Es klopft an Peters Tür. Es ist der völlig verstörte Nathan, der sagt, dass etwas nicht mit ihm stimmt.


 Review
von Isabelle Kilias

Wieder einmal eine Folge, in der sich die Ereignisse überschlagen. Wird auch Zeit, denn wir sind schon langsam in der Mitte der Staffel. Das Erzähltempo gefällt und man fühlt sich wieder einmal an die gute alte Heroes-Zeit erinnert. Insofern: Weiter so! Davon will ich mehr.

Offensichtlich haben die Autoren jetzt eingesehen, dass man den überflüssigen Ballast ruhig abwerfen kann und trotzdem bleibt noch genug zu erzählen. So schade es auch ist, Gretchen und Claires Geschichte war festgefahren und man war sich wohl unschlüssig, wie man die Freundschaft (oder Beziehung) zwischen den beiden Mädchen weiterentwickelt. Also Sackgasse. Schade um Madeline Zima, um nicht zu sagen: „Welch Verschwendung!“ Man hatte einfach nicht den Mut dazu, das Angedeutete weiterzuentwickeln, wie schon so oft (und damit meine ich nicht nur Heroes). Andererseits passte diese Entwicklung von Anfang an nicht so ganz.

Ähnlich ist es an anderer Stelle – ich bringe es fast nicht übers Herz, bitte nicht hauen, aber: Die Peter-Emma-Geschichte ist ja wirklich rührend, aber hier überflüssig. Also lieber das Harmlose weiterentwickeln. Langweilig. Aber noch haben wir ein paar Episoden, um noch was Brauchbares daraus zu basteln und bei der Ereignis-Dichte von „Schattenboxen“ ist es eine (wenn auch irgendwie seltsame) Verschnaufpause. Ok, man erfährt Emmas Grund für die Aufgabe ihres Medizinstudiums. Nennt mich abgestumpft: Das fällt unter Standard-Dramaentwicklung. Noch eine Kleinigkeit: Peter berührt Emma ja eigentlich flüchtig bzw. sie ihn? Müsste er da nicht wieder den Schall sehen können und seine Heilerfähigkeit verloren haben? *Grübel* Sind wir mal nicht kleinlich ;-) Vielleicht zählen diese Berührungen ja nicht… Schließlich muss dem armen Hiro geholfen werden.

Nun zu den bemerkenswerten Momenten: Matt zieht die Konsequenzen und opfert sich. Sein letztes Ass im Ärmel. Krass. Man fiebert richtig mit, wie er Sylar kleine Fallen stellt, und die Szene, in der er Sylar stolpern lässt… Sehr amüsant und kurz darauf wieder ein kleiner Moment des Entsetzens. So mag ich Heroes. Ob Matt mit seinem Opfer Erfolg hat, bleibt abzuwarten, denn es bleibt offen, ob Matt bzw. Sylars Bewusstsein überlebt. Ein wenig sticheln muss ich doch noch einmal. Die Polizei lässt hier ja wirklich nicht lange auf sich warten, so mitten im Nirgendwo und mit gleich so vielen Einsatzwagen, oder? Wenigstens wurde aber das Burnt-Toast-Diner nochmals aufgegriffen.

Die Inszenierung der Episode ist auch sehr gut gelöst, vor allem die vielen parallelen Szenen, wie zum Beispiel die parallelen und gut geschnittenen Gespräche zwischen Claire und Samuel bzw. Becky und Noah oder aber, wie Noah die Pinnwand anlegt und Peter die seinige auflöst.

Summa summarum eine sehr gute Episode. Bleiben wir gespannt aufs nächste Mal.