Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Orientation
:: 4x02 Jump, Push, Fall
:: 4x03 Ink
:: 4x04 Acceptance
:: 4x05 Hysterical Blindness
:: 4x06 Tabula Rasa
:: 4x07 Strange Attractors
:: 4x08 Once Upon a Time in Texas
:: 4x09 Shadowboxing
:: 4x10 Brother’s Keeper
:: 4x11 Thanksgiving
:: 4x12 The Fifth Stage
:: 4x13 Upon This Rock
:: 4x14 Let It Bleed
:: 4x15 Close to You
:: 4x16 Pass/Fail
:: 4x17 The Art of Deception
:: 4x18 The Wall
:: 4x19 Brave New World


Heroes Episodenguide


4x08 "Once Upon a Time in Texas"

[Es war einmal in Texas]


 « Review :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Nate Goodman
Drehbuch:
Aron Eli Coleite, Aury Wallington

Hauptdarsteller:
Jack Coleman (Noah Bennet)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Zachary Quinto (Sylar)
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)

Gaststars:
Robert Knepper (Samuel Sullivan)
Dawn Olivieri (Lydia)
Elisabeth Rohm (Lauren Gilmore)
Danielle Savre (Jackie Wilcox)
Jayma Mays (Charlie)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Sally Champlin (Lynette)
Bryce Hurless (Pistole Petey)
Candace Smith (Miss Roberts)
Jessica Whitaker (Cheerleader #1)
Lauren Hudson (Cheerleader #2)
Danielle Crumble (Cheerleader #3)
Deanna Douglas (Cheerleader #4)
Carlson Young (Cheerleader #5)
Alison Page (Cheerleader #6)

 Kurzinhalt
Hiro reist drei Jahre in die Vergangenheit zurück und ist optimistisch, Charlie dieses Mal retten zu können. Samuel folgt ihm und mimt seinen Helfer. Außerdem erfahren wir mehr über Noahs damalige Bemühungen, Claire vor Sylar zu retten.


 Inhalt
Vor drei Jahren: Fasziniert und erfreut beobachtet Hiro seine große Liebe Charlie durch das Fenster. Von einer Dame wird er auf seinen Hintern angesprochen. Hiro, noch im Krankenhaushemdchen, muss sich Kleidung organisieren und nimmt sich ein Knight-Rider-T-Shirt von einer Wäscheleine. Er wird von einem kleinen Jungen gestellt, der Sheriff spielt. Hiro erklärt dem Jungen seine Motive und sagt, dass er gut ist. Der Kleine erklärt, dass gute Helden weiße Hüte tragen, während Schurken schwarze Hüte haben und überreicht Hiro seinen weißen Hut. Plötzlich erscheint Sylar, der ein schwarzes Basecap trägt und das Diner betreten will.

Heute: Lydia fragt Samuel nach Arnolds Zustand. Samuel weiß, dass Arnold bald stirbt. Samuel sagt, dass er Hiro jetzt braucht, um seine Vergangenheit zu ändern und ist nicht sicher, wie er Hiro dazu bringen soll. Lydia wirft ein, dass Not kein Gebot kenne und zeigt Samuel ihren Rücken, woraufhin erst Charlie, dann Noah, Claire und Sylar erscheinen. Samuel beschließt, Arnold noch einmal um Hilfe zu bitten.

Vor drei Jahren: Hiro versteckt sich hinter einer Zeitung und beobachtet Charlie, die gerade Sylar bedient. Charlie bewundert Sylars Uhr. Sylar ist erstaunt über ihre detaillierten Kenntnisse. Charlie offenbart ihre Gabe, was Sylar sehr interessiert. Außerdem spricht er Charlie auf ihr Blutgerinnsel im Gehirn an und erzählt ihr von seiner Gabe, dass er erkennen kann, wie Dinge funktionieren und dass er sie reparieren kann. Samuel spricht Hiro an.

Zur gleichen Zeit befindet sich auch Noah mit seiner Partnerin im Diner, um die Jagd nach Sylar zu besprechen. Noah hadert damit, seiner Familie nicht die Wahrheit über seine Arbeit erzählen zu können, auch sie tut sich schwer, ihre Familie zu belügen und wichtige Ereignisse zu versäumen. Noah freut sich, dass er wenigstens ihr gegenüber so offen sein kann. Sie wirft ein, er flirte mit ihr, sie seien mehr als nur Freunde und zeigt ihm einen Schlüssel für ein Motelzimmer. Das Handyklingeln bewahrt Noah vor einer Dummheit.

Hiro erklärt Samuel seine Motive. Er muss Charlie retten und seinen größten Fehler in Ordnung bringen. Samuel gibt zu bedenken, dass es das Risiko nicht wert ist – vor allem wenn die Zeitlinie dadurch verändert wird. Hiro negiert dies und stellt fest, dass Charlie nicht mehr in der Nähe ist. Die befindet sich gerade in der Vorratskammer und wird von Sylar beobachtet. Sylar setzt an, ihr den Kopf aufzuschneiden, doch Hiro erscheint gerade noch rechtzeitig, um die Zeit anzuhalten. Hiro karrt Sylar nach draußen und verfrachtet ihn in den Gepäckraum eines Busses. Er überlegt, dass heute der Tag ist, an dem Charlie getötet wird und erkennt, dass wenn dies nicht geschieht, sein jüngeres Ich nicht in die Vergangenheit reisen und sich in Charlie verlieben wird. Außerdem fehlt er auf Charlies Geburtstagsfoto, welches sechs Monate vorher aufgenommen wurde. Hiro erblickt sein jüngeres Ich und lässt die Zeit weiterlaufen. Er spricht sein jüngeres Ich an und stellt sich als Zukunfts-Hiro vor. Sein jüngeres Ich hat da natürlich den düsteren Zukunfts-Hiro im Sinn und fragt nach dem Verbleib des Schwertes. Der „ältere“ Hiro macht eine ernste Miene und erklärt dem jüngeren Hiro, dass es nun nicht mehr seine Mission sei, die Cheerleaderin, sondern die Kellnerin vor dem Hirnmann zu retten und dass er dafür ein halbes Jahr in die Vergangenheit zurückspringen muss. Eifrig blinzelt sich der jüngere Hiro weg, während der ältere Hiro ihn Blödian nennt und auf dem Foto erfreut wieder sein jüngeres Ich erblickt.

In der Firma spricht Noah derweil mit Isaac Mendez über das Bild von Claire. Noah fleht Isaac an, ihm zu helfen, seine Tochter zu retten. Als er den Raum verlässt, tröstet und küsst ihn seine Partnerin. Beide sind hinterher peinlich berührt.

Hiro wird erneut von Samuel angesprochen. Samuel fragt ihn, ob er auch alles bedacht hat und deutet auf Ando. Hiro bedankt sich, geht zu Ando, der sein neues Outfit bewundert und weiht Ando ein, dass er aus der Zukunft kommt. Auch Ando fragt nach dem Schwert. Hiro macht wieder eine ernste Miene und sagt Ando, dass er hier auf sein jüngeres Ich warten soll. Danach geht Hiro zu Charlie und schlägt vor, eine Weltreise zu machen. Charlie ist erfreut und schlägt Ozu vor, doch plötzlich erzählt sie unkontrolliert Details über Ozu, so wie sie in einem Lexikon zu finden sind. Sie erkennt, dass ihr Tod naht. Hiro geht zum Bus und will Sylar holen, doch er wird in die Luft geschleudert und gegen den Bus gedrückt. Sylar fragt, was Hiro mit ihm gemacht hat. Hiro will, dass Sylar Charlie repariert. Sylar will ihn töten, woraufhin Hiro die Zeit anhält. Wie in einem Duell stehen sich Hiro und Sylar gegenüber und das Spielchen wiederholt sich einige Male. Hiro bietet Sylar an, ihm von dessen Zukunft und Tod zu erzählen, wenn er Charlie heilt. Beide gehen schließlich zu ihr. Charlie nimmt Hiro beiseite und sagt Hiro, dass sie ihren Tod akzeptieren würde, wenn ihre Zeit gekommen ist. Hiro hält sie fest, während er ihr sein Lieblingsgedicht vorträgt. Ihre Augen bluten als das Blutgerinnsel platzt, doch kurz darauf ist sie geheilt.

Währenddessen trifft Claire ihren Dad. Noah deutet an, dass er es wohl nicht zum Homecoming schafft. Claire verbringt ihre Pause mit ihm und fragt ihn, ob er zufrieden mit seinem Leben und seiner Arbeit ist und was er früher werden wollte. Noah erinnert sich, dass er Lehrer werden wollte. Claire ermutigt ihn, seinen Traum zu leben und zu tun, was ihn glücklich macht. Claire wird von ihren Freundinnen gerufen und Noah betrachtet den Schlüssel zum Motelzimmer.

Sylar meint, dass dies ein Erlebnis war und dass nun Hiro seinen Teil einlösen müsse. Hiro offenbart Sylar dessen einsamen Tod und dass er wünschte, Sylars Schicksal zu ändern. Hiro meint aber auch, dass Sylar seinen Weg gehen müsse und teleportiert sich mit Sylar von Charlie weg.

Noah geht zu seiner Kollegin Lauren ins Motelzimmer und teilt ihr mit, dass er es nicht tun kann. Noah erklärt ihr, wie sehr er seine Familie liebt und dass er hofft, eines Tages die Wahrheit zu erzählen und dass er dies nicht verbauen will. Er bittet Lauren um Hilfe bei Claires Rettung. Sie verspricht, immer für ihn da zu sein.

Ando sieht Zukunftshiro, der Charlie beobachtet. Hiro schickt Ando wieder ins Diner. Charlie kommt zu Hiro und äußert das ungute Gefühl, das Schicksal betrogen zu haben. Der Preis, dass Sylar ungeschoren davonkommt und nicht aufgehalten wird, sei ihr zu hoch. Sie hatte gedacht, Hiro sei ein guter Mensch, denkt, ihr Weiterleben gefährde die Zukunft und wirft Hiro egoistische Motive vor.

Noah erhält von Lauren einen Brief, der auf seinem Schreibtisch lag. Noah stutzt, dass Lauren sich nicht an die peinliche Situation im Diner und im Motelzimmer erinnern kann und liest den Brief, den Lauren vor ihrer Behandlung durch den Haitianer an ihn verfasst hat.

Der ältere Hiro trifft Noah und hadert mit sich. Noah wünscht ihm Glück. Charlie kommt zu Hiro und entschuldigt sich. Sie will auch ein Happy-End, gesteht Hiro ihre Liebe und küsst ihn. Hiro verliert Charlie kurz aus den Augen. Samuel lässt ihn wissen, dass er Charlie weggebracht hat und dass er Hiro braucht und es ihm nur um Hiro ging. Hiro will Samuel an die Gurgel und fordert Samuel auf, ihn zu Charlie zu bringen. Enttäuscht stellt Hiro fest, dass Charlie sich nicht auf dem Jahrmarkt der Gegenwart befindet. Arnold ist mittlerweile unter seiner Belastung gestorben, als er Samuel einen letzten Gefallen tat, nämlich Charlie an einem bestimmten Zeitpunkt abzusetzen. Samuel erpresst Hiro, der ihm helfen soll, einige unschöne Dinge aus seiner Vergangenheit, die er der Jahrmarktfamilie verheimlicht hatte, geheim zu halten. Hiro bezeichnet ihn daraufhin als bösen Schmetterlingsmann. Samuel möchte zunächst, dass Hiro einen Fehler, den Samuel vor zwei Monaten gemacht hat, korrigiert.

Vor zwei Monaten: Mohinder liegt regungslos in einem Wohnwagen auf dem Jahrmarkt.


 Review
von Isabelle Kilias

Zeitreise-Episoden sind die besten Episoden. Hier bekommen wir endlich wieder eine Hiro-Show und erhalten einen wundervollen Einblick in einige Charaktere. Gleichzeitig kommt Bewegung in den Jahrmarkt-Plot. Und als Bonbon sehen wir wieder einmal ein paar schöne Heldenbegegnungen in der guten alten Zeit – der ersten Staffel. Ein gewisses nostalgisches Gefühl lässt uns an die ersten Heroes-Episoden zurückdenken, als alles noch neu und aufregend war. Quasi, wie es damals war, als man sich in „Heroes“ verliebt hatte. Okay –das war jetzt ziemlich schnulzig. Zurück zur vierten Staffel.

Bei einer Hiro-Episode kann ja an sich nicht viel schiefgehen. Er kann nun seine Charlie endlich zumindest vor dem Tod retten. Das ist ein spätes Fast-Happy-End, auch für Aury Wallingtons Roman "Saving Charlie", zumal Wallington auch an dieser Episode mitgewirkt hat.

Außerdem gibt es wieder herrliche Momente, die einen schmunzeln lassen – zum Beispiel die Begegnung von Hiro mit Vergangenheits-Hiro und Ando, denen er sich als Zukunftshiro zu erkennen gibt und sie natürlich noch den düsteren Hiro mit dem Schwert im Sinn haben, woraufhin sich der ältere Hiro in seinem Enthusiasmus bremsen muss und so tut, als wäre er jener düstere Zukunfts-Hiro. Er ist trotz aller Rückschlage noch fast wie sein jüngeres Ich, nur etwas reifer, aber nicht minder enthusiastisch. Außerdem ist und bleibt er zu vertrauensselig, was von Samuel ausgenutzt wird.

Samuel hat offenbar ordentlich Dreck am Stecken und missbrauchte Arnold, um sich vor der Gemeinschaft in besserem Licht dastehen zu lassen. Ganz geheuer war er uns ja von Anfang an nicht. Und jetzt ist Hiro erpressbar geworden. Ob Hiro seine Charlie je wiedersehen wird? Ob er überhaupt die Chance auf Heilung hat? Momentan sieht es ja so aus, dass Samuel ihn bis zum letzten Lebensfunken auspressen wird, genau wie Arnold. Und wie kam Mohinder auf den Jahrmarkt?

Schön ist es auch, alte Bekannte wiederzusehen – so wie Isaac Mendez. Die Geschichte um Lauren und Noah ist allerdings ein wenig überflüssig, aber immerhin hat dies Noahs Anwesenheit in Hiros Nähe gerechtfertigt.

Ein weiterer bemerkenswerter Charaktermoment ist auch, als Sylar seine ursprüngliche Fähigkeit benutzt, um Charlie zu heilen. Wäre er nicht so psychopathisch und würde er nicht dazu gezwungen, würde man fast denken, Sylar ist damit zufrieden, auch einmal etwas Gutes zu tun. Witzig ist auch die Schwarz-Weiß-Malerei von Gut und Böse in den Augen eines Kindes. Guter Held = weißer Hut und Schurke = schwarzer Hut, bzw. wie beide sich in einem Duell gegenüberstehen. Aber es gibt auch grau, wie hier wieder deutlich wird. Der Gute lässt den Bösewicht ziehen und der Bösewicht zeigt minimale menschliche Regungen.

Das Ende ist eine Überraschung. Jetzt wissen wir, warum Matt Mohinder nicht erreicht hat. Hoffentlich kann Hiro dem armen Mohinder helfen.