Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x22 "Landslide"

[Erdrutsch]


 « Review :: Eure Meinung (2) » 

Regie:
Greg Beeman
Drehbuch:
Jesse Alexander

Hauptdarsteller:
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Ali Larter (Niki Sanders)
Noah Gray-Cabey (Micah Sanders)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Jack Coleman (Mr. Bennet)
Leonard Roberts (D.L. Hawkins)

Gaststars:
Zachary Quinto (Sylar)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Cristine Rose (Angela Petrelli)
George Takei (Kaito Nakamura)
Clea DuVall (Audrey Hanson)
Missy Peregrym (Candice Wilmer)
Adair Tishler (Molly Walker)
Malcolm McDowell (Linderman)
Matthew John Armstrong (Ted Sprague)
Justin Evans (Simon Petrelli)
Rena Sofer (Heidi Petrelli)
Jackson Wurth (Monty Petrelli)

 Kurzinhalt
Claire soll mit Ted und Peter, der sich Teds FĂ€higkeit einverleibt hat, in die WĂŒste von Nevada verschwinden, um beide potentiellen "Bomben" in ungefĂ€hrdetes Terrain zu bringen. Doch Sylar ist ihnen bereits auf der Spur.

WĂ€hrend Nathan sich nun ernsthaft auf die PrĂ€sidentschaft vorbereitet, hat Ando eine Möglichkeit gefunden, das von Sylar zerstörte Schwert vielleicht reparieren zu lassen. Als er mit Hiro in dem Laden ankommt, wartet eine ziemliche Überraschung auf seinen Freund. Eine ebensolche erleben Matt Parkman und Mr. Bennet als sie das Tracking-System finden.


 Inhalt
Peter, der verzweifelt auf seine glĂŒhenden HĂ€nde schaut, fordert Claire auf, ihn zu töten. Doch dann gelingt es ihm doch, die Kontrolle ĂŒber seine neue FĂ€higkeit zu gewinnen.

WĂ€hrend Hiro sich VorwĂŒrfe macht, Sylar nicht getötet zu haben, macht Ando die Adresse einer Schmiede ausfindig, um das Schwert reparieren zu lassen. Am Telefon lĂ€sst Hiro den Schmied wissen, dass die Zukunftder Welt in seinen HĂ€nden lĂ€ge.

Bennet erklĂ€rt Claire, dass sie das Tracking-System zerstören mĂŒssten, damit sie ein normales Leben fĂŒhren könne. Doch Claire ist mit Peter einer Meinung, dass das auch dann nicht möglich sei, denn sie hĂ€tten ein Schicksal zu erfĂŒllen. Ted spricht unterdessen mit Peter und lĂ€sst ihn wissen, dass das FBI ihn fĂŒr einen Terroristen halte. Peter und Ted mĂŒssen sicherheitshalber die Stadt verlassen und in der WĂŒste von Nevada Zuflucht suchen. Da er denkt, Claire kann die beiden notfalls stoppen, fordert Bennet sie auf, die MĂ€nner zu begleiten, wĂ€hrend er mit Parkman weiter nach dem Tracking-System suchen will. Allerdings ist Sylar bereits in der NĂ€he und bekommt die Unterhaltung mit.

Nathan hat Besuch von Linderman. Die Unfrageergebnisse sprechen zwar nicht fĂŒr seinen Sieg, doch Linderman ist trotzdem zuversichtlich. Er erzĂ€hlt Nathan von dessen Vater, der ebenfalls zu ihnen gehört habe. Trotz seiner unglaublichen KrĂ€fte habe er irgendwann aufgegeben, weshalb Linderman ihn als schwach bezeichnet. Als ein Zeichen seines guten Willens heilt er stillschweigend Nathans gegen ihn eingenommene Frau, als er sich im Gehen von ihr verabschiedet.

Hiro und Ando begegnen Nathan, der gerade in ein Auto steigt. Hiro erklÀrt ihm, dass er helfen muss, die Bombe zu stoppen. Doch Nathan reagiert so verhalten und ausweichend, dass Hiro feststellt, dass er schon zu einer 'bösen Person' (wie in der Zukunft) geworden ist.

Als sie in den Straßen New Yorks unterwegs sind, kann Peter plötzlich Sylars Gedanken hören, der vorhat, Ted zu töten. Doch es sind zuviele Menschen unterwegs, als das sie ihn ausmachen könnten. So flĂŒchten sie erstmal in ein GebĂ€ude. D.L. und Jessica sind unterdessen auch in New York angekommen.

In dem Laden, wo sie das Schwert reparieren lassen wollen, treffen Hiro und Ando tatsĂ€chlich auf Mr. Nakamura. Er erklĂ€rt Hiro, dass er New York nicht verlassen hat, weil er den Fortschritt seines Sohnes im Auge behalten wollte. Er will ihn unter vier Augen sprechen, was Ando wenig behagt, weil er fĂŒrchtet, er wolle ihm die Mission ausreden.

Candice bringt Micah einige Comic-Hefte. Er versteht nicht, weshalb sie ihre FĂ€higkeit nicht fĂŒr etwas Gutes einsetzt. Sie entgegnet, die Welt sei ein schrecklicher Ort sei und die Menschen oft böse zueinander seien, Doch Linderman wolle die Welt heilen. Dann kommt Linderman herein und erklĂ€rt Micah, dass dessen Gabe viele Leben retten werde. Micah solle seine FĂ€higkeit einsetzen und mit Maschinen reden, danach, verspricht Linderman, könne er nach Hause und seine Familie bekĂ€me viel Geld. Micah ist einverstanden.

Als Peter und Claire Ted ĂŒber Sylar aufklĂ€ren, taucht ein Spezialkommando auf und Ted wird wegen Terrorverdachts festgenommen. Peter macht sich und Claire unsichtbar, dass sie verschwinden können. Agentin Hanson bedankt sich bei Sylar, der sich als Isaac ausgibt, fĂŒr den Tipp.

Hiro erfĂ€hrt, dass sein Vater ĂŒber seine FĂ€higkeiten Bescheid wusste und Hiro sich als wĂŒrdig erwiesen hat. Mr. Nakamura berichtet, Ă€hnlich wie es Mr. Linderman Nathan offenbarte, er habe vor einigen Jahren mit anderen Heroes gekĂ€mpft, um die Welt zu retten. Doch manche hĂ€tten ihren Weg verlassen. Hiro gesteht ein, dass er gegen Sylar nicht stark genug war und das Schwert zerstört wurde. Mr. Nakamura rĂ€umt ein, das Schwert sei nicht wichtig, sondern der KĂ€mpfer. Er selber will seinen Sohn nun in der Kunst des Schwertkampfes unterweisen, damit Hiro Sylar beim nĂ€chsten Mal töten kann.

Candice nimmt die Gestalt einer Afroamerikanerin an und geht mit Micah zu einem WahlbĂŒro. Sie wolle ihrem Sohn etwas ĂŒber Demokratie beibringen, erklĂ€rt sie beim Empfang, weshalb sie ihn mit in die Kabine nehmen möchte. Niemand hat etwas ĂŒber dieses löbliche Unterfangen und dort wird Micah von Candice aufgefordert, den Computer so zu beeinflussen, dass es fĂŒr Nathan einen Erdrutschsieg gibt. Micah tut dies bis zur Erschöpfung. Dann will er nur noch wissen, ob er jetzt nach Hause darf.

Indessen beobachtet Nathan die aktuelle Lage, nach der er immer noch nur 46 Prozent der Stimmen hat. Plötzlich kommen D.L. und Jessica durch die Wand seines BĂŒros. Nathan, der ĂŒberrascht ist, dass Jessica lebt, erfĂ€hrt nun, dass ihr Sohn von Linderman entfĂŒhrt wurde und das etwas mit Nathans Wahl zu tun hat. Jessica vermutet, dass Nathan Linderman genauso tot sehen will wie sie und D.L.. Nathan wirft einen Blick auf den Bildschirm, der das gehörte bestĂ€tigt, hat jetzt 64 Prozent der Stimmen. Er ist bereit, ihnen zu sagen, wo sie Linderman finden um ihn erledigen zu können.

Neben dem Unterricht spricht Mr. Nakamura mit Hiro ĂŒber die Kensei-Geschichte, die er ihm als Kind erzĂ€hlt hatte. Takezo Kensei, heißt es dort, ging zu einem Drachen, der ihn die Geheimnisse des Schwertes lehren sollte. Damit kĂ€mpfte er und befreite sein Volk. Takezo liebte die Prinzessin, die der Drache nach Beendigung des Krieges holen wollte wollte. Takezo schnitt sich sein eigenes Herz heraus. Er gab es dem Drachen mit den Worten, darin stecke seine ganze Liebe. Dann starb er. Hiro versteht die Botschaft.

Im GebĂ€ude der Company mĂŒssen Bennet und Matt an den Wachen vorbei um zu dem Tracking-System zu gelangen, das sich in einem oberen Stockwerk befindet. Matt kann mithilfe seiner FĂ€higkeit einen Wachmann austricksen indem er sich verhĂ€lt, als wĂ€ren sie Bekannte. D.L. und Jessica, auf ihrem Weg zu Linderman, nutzen derweil D.L.s KrĂ€fte, um die Wachposten zu passieren. Bennet ist fasziniert, da D.L.s KrĂ€fte ihnen praktisch ĂŒberall Zugang gewĂ€hren könnten.

Im 43. Stock des GebĂ€udes kann Mohinder Molly die gute Botschaft ĂŒberbringen, dass die Behandlung anschlĂ€gt. Sie kann das auch gleich untermauern indem sie ihm zeigt, dass ihre FĂ€higkeit wieder funktioniert. Sie denkt an officer Parkman, ihren Helden der sie seinerzeit gerettet hatte und entdeckt ihn im GebĂ€ude, in dem sie sich aufhalten. Gerade als sie Mohinder Sylars Aufenthaltsort zeigen soll, kommt Thompson herein und teilt ihnen mit, dass sie in eine andere sichere Unterkunft geflogen werden sollen.

Bennet und Matt steigen aus dem Lift, wĂ€hrend D.L. und Jessica weiter nach oben zu Linderman fahren. Thompson und Mohinder sehen Bennet und Matt ĂŒber die VideoĂŒberwachung und Thompson erklĂ€rt, dass die beiden hinter Molly her seien. Er wartet in Deckung mit gezĂŒckter Waffe, doch Matt kann seine Gedanken hören und zieht Bennet zur Seite, als Thompson gerade anfĂ€ngt, auf die beiden zu schießen. Bennet flieht und lĂ€sst Matt ohne Waffe zurĂŒck. Thompson kommt an Matt heran und zielt auf seinen Kopf, doch Bennet kommt nun von hinten mt der Waffe im Anschlag. Als Thompson Matt sarkastisch fragt, was er jetzt wohl denke, antwortet statt dessen Bennet mit. "Deinen letzten Gedanken", und drĂŒckt ab. Mohinder beobachtet das Szenario schockiert auf dem Monitor..

Bennet nimmt Thompsons Waffe, gibt sie Matt und sie gehen in das Zimmer. Mastt wundert sich, dass es gar icht nach Technik aussieht. Bennet ziehteinen Vorhang zur Seite und sie finden Molly, die hinter ihrem Bett kauert. Matt wird von Mohinder, der hinter einem anderen Vorhang lauerte, niedergeschlagen. Dann hÀlt er Bennet eine Waffe an den Kopf. Bennet droht seinerseits, Molly zu töten, denn solanges sie lebe, sei seine Tochter nicht sicher.

Indessen öffnet Sylar den Gefangenentransport des FBI, in dem Ted abtransportiert werden soll, öffnet dessen Kopf und bemÀchtigt sich seiner FÀhigkeit.

Mr. Nakamura lobt Hiro, dass er in so kurzer Zeit so viel gelernt hat. Hiro ist nun voller Selbstvertrauen und sicher, dass sein Freund jetzt nicht sterben mĂŒsse, da er nun bereit sei, Sylar umzubringen. Als er wieder in den Ladenraum zurĂŒckgeht muss er allerdings feststellen, dass Ando ein Schwert genommen und sich selbst aufgemacht hat, Sylar zu töten.

Peter und Claire kommen auf ihrem Weg aus der Stadt an die Stelle, wo Sylar Ted getötet hat. Peter wird klar, dass Sylar derjenige sein wird, der die Stadt in die Luft jagt.

Unterdessen sind D.L. und Jessica bei Linderman, der sie wissen lĂ€sst, dass er sie ihr ganzes Leben lang beobachtet und auch arrangiert habe, dass sie einander treffen. Sie erfahren, dass Micah im 42. Stock des GebĂ€udes ist und er bietet Jessica eine Menge Geld an, wenn sie D.L. töte. Fast willigt sie ein, doch dann gewinnt Niki die Kontrolle ĂŒber ihren Körper und sie erklĂ€rt Lindemann, dass sie ihre Familie liebe und alles was sie tat nur fĂŒr sie getan habe. Linderman zielt auf sie, doch D.L. stellt sich schĂŒtzend vor sie und und wird statt ihrer getroffen. Als Linderman ironisch bedauernd zu Niki sagt, sie hĂ€tte das Geld nehmen sollen, rappelt D.L sich hoch und schafft es, Linderman von hinten seine Faust in den SchĂ€del zu rammen. Dann geht er, schwer verwundet, neben Lindermans Leiche in die Knie.

Die Wahl ist gewonnen und Nathan tritt an, um seine Siegesrede zu halten. Heidi ist im Rollstuhl an seiner Seite, doch er ist jetzt noch nicht bereit, den Menschen von ihrer Heilung zu erzĂ€hlen - das will er bald nachholen. Er sagt, dass Peter leider nicht da sein könne, sich aber um die Stadt mehr sorge, als um alles andere. Nathan ruft die BĂŒrger dazu auf, den Kampf zu kĂ€mpfen, egal was es koste. Die Welt sei krank und geriete aus den Fugen, stellt er fest, doch durch Liebe und StĂ€rke könne sie gerettet werden.

Auf den DĂ€chern von New York spielt Sylar mit der Kontrolle seiner neuen Kraft. Er schaut ĂŒber die Stadt und sagt: "Boom!"


 Review
von Gisa von Delft

Folgt in Wie man einen explodierenden Mann aufhÀlt