Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x16 "Unexpected"

[Unerwartet]


 ę Review :: Eure Meinung (8) Ľ 

Regie:
Greg Beeman
Drehbuch:
Jeph Loeb

Hauptdarsteller:
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Ali Larter (Niki Sanders)
Noah Gray-Cabey (Micah Sanders)
Tawny Cypress (Simone Deveraux)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Jack Coleman (Mr. Bennet)
Leonard Roberts (D.L. Hawkins)

Gaststars:
Zachary Quinto (Sylar)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Ashley Crow (Mrs. Bennet)
Christopher Eccleston (Claude)
Matthew John Armstrong (Ted Sprague)
Stana Katic (Hana Gitelman)
Jimmy Jean-Louis (Haitian)
Elizabeth Lackey (Janice Parkman)
Randall Bentley (Lyle Bennet)
Missi Pyle (Hope)
Rusty Schwimmer (Dale Smither)
Stan Lee (Bus Driver)

 Kurzinhalt
Ted Sprague wird von einer Frau kontaktiert, die etwas √ľber ihn, sich und ihresgleichen herausgefunden hat. Sylar (Zane) ist mit Mohinder unterwegs, um die n√§chste Person von der Liste aufzusuchen. Claude betreibt weiterhin das Training mit Peter, das nun aber zu beachtlichen Erfolgen f√ľhrt. Doch sie werden von Mr. Bennet, der von Claudes Gabe wei√ü, auf unliebsame Weise gest√∂rt. Peter muss alle Kraft zur Rettung Claudes einsetzen.

W√§hrenddessen erleidet Mrs. Bennet einen Zusammenbruch f√ľr den Claire ihren Vater verantwortlich macht. Offensiv wendet sie sich jetzt von ihm ab. Und noch drei weitere Menschen verlangen von Bennet Erkl√§rungen. Hiro findet Ando wieder. Er trifft f√ľr die Zukunft seiner Mission einen Entschluss und auch in Isaacs Atelier passiert etwas Folgenschweres.


 Inhalt
W√ľste von Nevada: Ted Sprague erh√§lt eine Nachricht auf dem Messenger seines Computers, obwohl er gar nicht eingelogged ist. Auch ein Bild ist dabei von einem Injektionsger√§t mit einer Doppelnadel. Hana Gitelman, die Frau, die das geschickt hat steht pl√∂tzlich in seinem Raum. Er erf√§hrt, dass sie die F√§higkeit hat, mit ihrem Geist Radio-Signale, Satelliten-Signale und Derartiges zu √ľbermitteln. Sie zeigt ihm, dass sie das gleiche Mal am Hals tr√§gt, wie er. Sie k√∂nne diejenigen finden, die ihnen das angetan h√§tten und Ted k√∂nne sie dann vernichten.

Odessa: Claire ist total schockiert wegen des Verhaltens ihrer Mutter. Sie bittet ihren Bruder, dem sie versucht zu erkl√§ren, was los ist, mitzukommen. Doch als sie in der K√ľche erscheinen ist die Mutter wieder v√∂llig normal. Lyle zweifelt da eher an Claires Verstand.

New York, Atelier: Mr. Bennet erscheint mit dem Haitianer bei Isaac. Isaac erkl√§rt Bennet ein Bild das darauf hinweist, dass Peter unsichtbar sein muss. Mr. Bennet hat sofort die Vermutung, Peter habe jemanden kennengelernt, den er f√ľr tot hielt. Er will sich darum k√ľmmern. Isaak l√§sst er, f√ľr den Fall dass Peter auftaucht, eine Pistole da. Als der Maler wissen will, was er damit soll lautet die Antwort: "Rette die Welt." Sp√§ter sucht Simone Isaac auf und bittet ihn erneut, Peter zu finden. Isaac gibt ihr allerdings den Rat, sich von Peter fernzuhalten, er sei gef√§hrlich.

Los Angeles: Janice entdeckt in Matts Schublade einen Diamantring, den er nicht mehr schnell genug verschwinden lassen konnte. Sie h√§lt ihn f√ľr ein √úberraschungsgeschenk. Matt spielt mit und erz√§hlt, er habe ihn zu einem Sonderpreis bekommen, weil er den Verk√§ufer kenne. Janice berichtet, dass ein Dr. Suresh angerufen habe, der mit Matt √ľber dessen DNA reden wolle. Doch Matt lehnt das strikt ab.

Montana: Mohinder und Sylar sind unterwegs um eine Frau von der Liste aufzusuchen. Sie finden Dale Smither in einer Werkstatt bei Schwei√üarbeiten. Erst nachdem "Zane" ihr zeigt, dass er ihre Situation nachempfinden kann, ist sie bereit zu sprechen. Dale verf√ľgt √ľber ein unglaublich sensibles Geh√∂r f√ľr subtile Hintergrundger√§usche - Herzt√∂ne, weit entfernter Regen und dererlei. Dabei registriert sie, dass Sylars Herzschlag ungew√∂hnlich schnell ist, was er sogleich auf die Aufregung, jemand Gleichgesinnten gefunden zu haben, schiebt. Zuerst sei es die H√∂lle gewesen, berichtet Dale, doch sie habe gelernt, damit umzugehen und empf√§nde es jetzt als Bereicherung. Sie bittet die M√§nner, am n√§chsten Morgen f√ľr die Tests, die Mohinder machen will, wiederzukommen.

Las Vegas: Hiro tut sich mit dem Agenten von der Aufsichtsbehörde zusammen, um Ando und Hope ausfindig zu machen.

New York: Claude trainiert auf dem Deveaux-Geb√§ude mit Peter. In seiner gewohnt ruppigen Art fordert der Unsichtbare Peter heraus. Er schl√§gt ihn mit einem langen Stock, doch pl√∂tzlich h√§lt Peter den Stock mitten in der Luft auf. Claude ist fasziniert. Peter erkl√§rt, diese telekinetische F√§higkeit m√ľsse er wohl von dem Mann √ľbernommen haben, mit dem er in der Homecomming-Nacht gek√§mpft hatte.

Primm, Nevada: Hope hält an einer Tankstelle an. Hier entdeckt Ando, dass ihre Tasche voller Spielchips ist. Doch sie hält ihm auch schon eine Pistole vor die Nase und befiehlt ihm, keine Fragen mehr zu stellen.

Montana: Mohinder und Sylar verabschieden sich vor dem Motel f√ľr die Nacht. Mohinder erz√§hlt "Zane" von seinem Vater und dem Mann, der ihn umgebracht hat. Dann scheint er allerdings etwas nachdenklich zu werden wegen Sylars Enthusiasmus, die er in der Suche nach den Menschen mit besonderen F√§higkeiten aufbringt.

Odessa: Claire versucht mit ihrer Mutter √ľber die Vorkommnisse zu sprechen, doch Mrs. Bennet vertraut ihrem Mann absolut und weist Claires Verd√§chtigungen weit von sich. Dann bricht sie pl√∂tzlich zusammen. Verzweifelt beugt Claire sich √ľber ihre bewusstlose Mutter.

New York, Deveaux-Geb√§ude: Claude und Peter sprechen √ľber die Evololutionstheorie von Darwin und wie sie da hineinpassen, als Claude von einem Taser-Projektil (Elektroschockwaffe) getroffen wird. Peter gelingt es, die von Bennet und dem Haitianer unter Verwendung einer W√§rmekamera auf seine Person gezielten Projektile anzuhalten und zu Boden gehen zu lassen. Er schnappt sich Claude, legt ihn sich um die Schultern und fliegt mit ihm davon. Bevor Bennet sich noch recht besinnen kann, erreicht ihn ein Anruf von Claire. Er verspricht, sofort heimzukommen.

Los Angeles: Janice konfrontiert Matt mit dem unglaublichen Preis des Ringes, den sie erfahren hat als sie ihn weiten lassen wollte. Jetzt muss Matt ihr offenbaren, wie er tats√§chlich an den Ring gekommen ist. Janice ist wegen seiner L√ľgen ziemlich ungehalten, auch wenn er versucht ihr klarzumachen, dass er sich nur um die Versorgung seiner Familie k√ľmmere Doch da unterbricht sie ein wichtiger Anruf und Matt geht ohne eine weitere Erkl√§rung.

New York: In Peters Wohnung kommt Claude wieder zu sich und verpasst ihm sofort eine Ohrfeige denn er vermutet, Peter habe Bennet auf seine Spur gebracht. Nur deswegen h√§tte er die ganzen Jahre unsichtbar sein m√ľssen. Doch Peter ist sich keiner Schuld bewusst. Jetzt kommt Claude auf den Maler, er habe schlie√ülich auch Simone auf das Dach gebracht. Seinerzeit sei er entf√ľhrt worden, er√∂ffnet er Peter, und irgendwann mit m√∂rderischen Kopfschmerzen wach geworden. Er zeigt ihm das Mal in seinem Nacken. Er will jetzt keinesfalls mehr mit Peter zusammen sein. Er werde verschwinden und unsichtbar bleiben, Peter m√ľsse allein klarkommen.

Simone hat unterdessen Nathan aufgesucht, doch der wei√ü auch nichts √ľber Peter. Sie droht damit, die ganze Sache publik zu machen und die Presse in die Suche zu involvieren. Doch Nathan bef√ľrchtet, die au√üergew√∂hnlichen Menschen w√ľrden nur von der Wssenschaft zu Foschungszwecken benutzt werden. Er ermahnt Simone, nicht damit an die √Ėffentlichkeit zu gehen.

Primm, Nevada: Hiro und der Agent treffen an der Tankstelle ein. Es kommt zu einem Schusswechsel, Ando wird am Arm getroffen. Hiro schafft es aber, eine f√ľr ihn bestimmte Kugel aufzuhalten und in der Zeit trifft auch die Polizei ein und k√ľmmert sich um die Schie√üw√ľtigen.

Montana: In der Nacht kehrt Sylar zur√ľck in die Garage zu Dale, die dort noch arbeitet. Sie wundert sich, seine Schritte nicht geh√∂rt zu haben. Es habe auch keine gegeben, offenbart ihr Sylar. Die Frage, was das f√ľr ein Ger√§usch in seinem Herzen sei, beantwortet er mit einem Wort: "Mord".

Odessa: Claire sitzt im Krankenhaus am Bett ihrer immer noch bewusstlosen Mutter. Die √Ąrztin kommt herein und fragt Claire nach der Vorgeschichte ihre Mutter. Claire versucht, ihr zu erz√§hlen, was wirklich passiert ist. Doch sie glaubt Claire nat√ľrlich kein Wort.

Los Angeles: Matt ist an einem Friedhof, wo Ted Sprague auf ihn wartet. Auch Hana Geitelman ist dort und sie erzählen ihm, dass sie herausgefunden haben, dass sie mit einem Radioisotop markiert wurden, dass man in Afrika zur Verfolgung von Viren benutzt. Sie wissen, dass entsprechende Injektionsnadeln, nämlich die, die die Markierungen verursachen, die sie haben, an Primatech geliefert wurden. Doch sie brauchen Matt, um Bennet zu stellen. Ted fungiert als radioaktiver Schutzwall, damit sie es nicht merken können, wenn sie kommen, Matt soll Bennets Gedanken erfassen, sodass sie herausfinden können, was da läuft. Wenn sie sich selbst retten könnten, beschwört Ted ihn, könnten sie anderen helfen. Wie könnten Helden sein, doch ohne Matt ginge es nicht.

Odessa, Krankenhaus: Im Korridor vor dem Zimmer ihrer Mutter wirft Claire ihrem Vater an den Kopf, was sie wei√ü. Das die dauernde Gehirnw√§sche, die bei ihr nicht stattgefunden hat, ihre Mutter dahingebracht habe, wo sie jetzt sei. Mr. Bennet beschw√∂rt sie, dass alles was sie wisse und sei, gef√§hrlich w√§re. Er erz√§hlt ihr jetzt, dass der Mann, der Jackie get√∂tet hat, in ihrem Haus war und Claire gesucht habe. Statt dessen h√§tte er ihre Mutter gefunden. Er h√§tte diese freundliche Frau davor besch√ľtzen m√ľssen, sich an Menschen wie Sylar zu erinnern. Er schw√∂rt ihr, es werde nie wieder geschehen, er versuche doch nur, seine Familie zu besch√ľtzen. Doch das tr√∂stet Claire nicht. Die Zeiten seien vorbei, in denen er einfach alles wieder habe aus der Welt schaffen k√∂nnen.

Montana: Mohinder und Sylar kommen am Morgen zu der Garage und finden Dale tot, mit ge√∂ffnetem Sch√§del. Sylar k√§mpft unterdessen mit Kopfschmerzen, die seine neue F√§higkeit verursachen. Mohinder erkl√§rt ihm, nicht wissend, mit wem er spricht, dass das Sylars Werk war. Doch er geht Konform mit "Zane", der ihm erkl√§rt, es sei besser, die Polizei erst von unterwegs zu verst√§ndigen, andernfalls m√ľssten sie erkl√§ren, was sie hier wollten.

Primm, Nevada: Hiro bittet Ando, den Wagen zur√ľckzubringen und wieder nach Hause zu fliegen. Er hat gemerkt, dass er seinen Freund auf seiner Mission unn√∂tig in Gefahr gebracht hat und beschlossen, sie allein fortzusetzen. Er wird mit dem Bus weiterreisen.

Odessa: Als die Familie Bennet geschlossen nach Hause kommt erkl√§rt Mr. Bennet Claire, sie w√ľrden das alle zusammen durchstehen, schon der Mutter und Lyles wegen. Doch Claire l√§sst sich nicht freundlich stimmen. Am liebsten w√ľrde sie weglaufen, offenbart sie ihrem Vater. Doch das k√∂nne sie nicht, denn irgendwer m√ľsse diese Familie vor ihm besch√ľtzen. In diesem Moment kommt Ted aus einem andern Raum. Bennet versucht, Frau und Sohn aus dem Haus zu schicken, doch an der T√ľr steht Matt mit gez√ľckter Pistole und erkl√§rt, sie h√§tten eine Menge Fragen.

New York, Atelier: Isaac vollendet ein Bild von Peter und muss feststellen, dass der bereits hinter ihm steht. Peter konfrontiert ihn mit seinem Verrat doch Isaak erwidert, er habe es getan, weil ohne deren Hilfe das passieren w√ľrde - er weist auf das Bild des explodierenden Mannes. Peter erkl√§rt, er k√∂nne das jetzt kontrollieren und Isaak h√§tte sie aus Eifersucht wegen Simone auf seine F√§hrte gesetzt. Doch Isaak besteht darauf, er habe nur die Welt retten wollen und t√§te es genau jetzt. Er hat die Pistole ergriffen und feuert auf Peter, der sich jedoch unsichtbar macht. Die Kugel trifft statt seiner Simone, die soeben das Atelier betritt. Peter f√§ngt sie im Zusammensinken auf, sprachlos starren sich die beiden M√§nner √ľber den K√∂rper der sterbenden Frau an.


 Review
von Gisa von Delft

Na also, in dieser Episode geht es wieder richtig voran. Und Claude war dabei, doch das scheint es mit ihm dann auch weitestgehend gewesen zu sein - schade! Denn die Szenen mit ihm und Peter waren auch jetzt sehr erfreulich anzusehen. Nun ja, zumindest ist jetzt klar, dass Mr. Bennet und sein 'Verein' wohl schon seit Zeiten auf Heroes-Jagd sind und zwar wenig zimperlich. Der unverw√ľstlich erscheinende Claude muss da wohl schon einiges mitgemacht haben, denn er hat eindeutig mehr als nur Respekt vor ihnen.

Zumindest hat er es geschafft, Peter durch seine Herausforderungen beizubringen, was er lernen musste. So kann man sagen, dass Peter wiedermal einen deutlichen Fortschritt gemacht hat und sein Charakter weiterentwickelt wird. Im Gegensatz zu dem Charakter Simone, deren Ende keinen großen Verlust bedeutet.

Daf√ľr aber der von Ando. Andererseits ist das Duo Hiro - Ando in den letzten Folgen wirklich nicht mehr so recht weitergekommen, was die Mission angeht. Vielleicht bringt es was, dass Hiro nun auf sich allein gestellt weitermacht. Eventuell begegnet er ja wieder jemandem, mit dem sich ebenfalls eine gute Chemie einstellt - warten wir's also ab.

Weiterhin hei√ü her geht es bei Familie Bennet. Irgendwie steht Claire jetzt noch alleiner (ich wei√ü, diesen Komperativ gibt es nicht ;)) da und sp√ľrt ihre ganze Wut √ľber den vermeindlichen Betrug ihres Vaters hammerhart. Und so reagiert sie auch, doch jetzt steckt sie erstmal mit ihrer Familie in einer ungem√ľtlichen Situation. Mal sehen, wie sich das wieder auswirkt.

An der Sylar-Front wurde wieder wunderbar aufgefahren. Dass er jetzt mit Mohinder unterwegs ist, gefällt mir ausgesprochen gut. Seine Rolle spielt Zachary Quinto ausgezeichnet und es gelingt ihm, selbst wenn er den reizenden Helfer spielt, das subtil Böse im Hintergrund immer irgendwie mitlaufen zu lassen. Nichts auszusetzen hier.

Kommen wir nun zu diesem interessanten Trio Alpha-beta-gamma-Ted, Gedankenh√∂rer-Matt und Wireless-Hanna. Sie haben die Schnautze voll und wollen Antworten. Da ist es zweifellos klug, sich mit den verschiedenen F√§higkeiten zusammenzuschlie√üen. So gesehen machte die Einf√ľhrung eines neuen Charakters hier auch wieder einen guten Eindruck und man sollte noch einiges von der Truppe erwarten d√ľrfen.

Auf jeden Fall hat diese Episode eine hohe Punktzahl verdient - möge es so weitergehen.