Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x15 "Run"

[Flucht]


 « Review :: Eure Meinung (6) » 

Regie:
Roxann Dawson
Drehbuch:
Adam Armus & Kay Foster

Hauptdarsteller:
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Ali Larter (Niki Sanders)
Noah Gray-Cabey (Micah Sanders)
Tawny Cypress (Simone Deveraux)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Jack Coleman (Mr. Bennet)
Leonard Roberts (D.L. Hawkins)

Gaststars:
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Ashley Crow (Mrs. Bennet)
Zachary Quinto (Sylar)
Jeremy Gram Weaver (Uniformed Cop)
Cristine Rose (Angela Petrelli)
Elizabeth Lackey (Janice Parkman)
John Lacy (Detective)
Paul Perri (Dealer)
Jessalyn Gilsig (Meredith Gordon)
Kevin Chamberlin (Aron Malsky)
Missi Pyle (Hope)
Ethan Cohn (Zane Taylor)

 Kurzinhalt
Jessica ist wieder zuhause und spielt die nette Niki, die sie völlig unterdrĂŒckt hat. Dann erhĂ€lt sie einen Auftrag von Mr. Linderman. Matt Parkman macht seinen ersten Job fĂŒr einen privaten Sicherheitsdienst.

Hiro und Ando kehren zurĂŒck nach Las Vegas um sich um das echte Schwert zu kĂŒmmern, doch da begegnen sie einer hilfsbedĂŒrftigen jungen Frau, die sie in Anspruch nimmt. Mohinder erreicht einen neuen Mann von der Liste, mit dem er sich treffen will und Claire will unbedingt ihren leiblichen Vater kennenlernen.


 Inhalt
Kermit/New York: Nathan ist irritiert ĂŒber Merediths Anruf nach nunmehr 14 Jahren. Da es nur noch zwei Wochen bis zu den Wahlen sind scheint der Zeitpunkt denkbar ungĂŒnstig. Nathan vermutet, dass sie ihn erpressen will und bietet ihr 100.000 Dollar. Zögerlich, denn damit hatte sie offenbar nicht gerechnet, willigt Meredith ein.

Odessa: Mr. Bennet bringt seine Frau nach Hause. Claire ist beunruhigt ĂŒber ihren abwesenden Zustand. Mr. Bennet erklĂ€rt, sie brauche Zeit, sich zu erholen. Er habe sie wegen Kopfschmerzen zu einigen Tests zum Neurologen gebracht.

Las Vegas: Jessica verdeckt ihr Tattoo mit einer dicken Schicht Schminke. Eingesperrt im Spiegel sagt Niki, dass D.L. sich nicht wĂŒrde tĂ€uschen lassen. Doch Jessica ist sicher, er wird fĂŒr lange Zeit nichts merken. Als Jessica den Rufen ihrer Familie folgt und den Raum verlĂ€sst, hĂ€mmert Niki verzweifelt "von innen" gegen den Spiegel.

Los Angeles. Matt Parkmann macht sich bereit fĂŒr seinen ersten Einsatz bei einem privaten Sicherheitsdienst. Janice beobachtet ihn, wie er sich den Waffengurt umhĂ€ngt, doch Matt versichert ihr, dass es halb so wild ist. Er ist guter Dinge, dass er wieder Geld verdienen kann.

Las Vegas: Jessica verabschiedet Micah zur Schule, D.L. verlĂ€sst mit ihm das Haus, nachdem er sie darauf hingewiesen hat, dass Post fĂŒr sie gekommen sei. Jessica öffnet den Umschlag. Dann telefoniert sie mit jemandem. Sie schaut den Inhalt des Umschlags an und bestĂ€tigt, dass sie verstanden hat. Jemand habe Mr. Linderman Geld gestohlen und sie werde tun, was er erwartet.

Unterdessen treffen Hiro und Ando, wieder auf ihrer Mission, in ihrem Hotel auf ein weinendes Showgirl. Ando spricht sie an stellt sich und seinen Freund vor und als sie sich als Hope vorstellt ist Ando begeistert. Denn gerade zuvor sprachen sie ĂŒber ihre Mission und dass sie Hoffnung brauchten.

Los Angeles: Matt steht am Flughafen mit einem Zeichen fĂŒr Aaron Malsky, dem Mann, fĂŒr den er engagiert wurde. Sie begrĂŒĂŸen einander und steigen ins Auto. Jetzt wird offensichtlich, dass Malsky auch der Mann ist, auf den Jessica angesetzt wurde.

New York, Brooklyn: Mohinder ruft die Leute von seiner Liste an, einen nach dem anderen. In mehreren FĂ€llen blitzt er sofort ab, oder muss mit ABs vorlieb nehmen. Schließlich erhĂ€lt er einen RĂŒckruf: Zane Taylor hat Probleme mit seiner FĂ€higkeit und will mit Mohinder darĂŒber sprechen.

Las Vegas: Ando und Hiro erfahren von Hope, dass ihr neuer Freund sie misshandelt habe und sich ihre Tasche, mit all ihren Papieren und Geld, noch in seinem Zimmer befinde. Ando bietet seine Hilfe an. Hiro ist nicht begeistert, doch Ando schlĂ€gt ihn gewissermaßen mit seinen eigenen Argumenten ĂŒber das Heldentum: hier werden sie gebraucht und mĂŒssen handeln. Als der Name Linderman fĂ€llt erklĂ€rt Hope, dass sie ihnen helfen könne, mit ihm in Kontakt zu kommen. Sie hat auch eine Idee, wie sie in das Zimmer gelangen können. So erscheint Ando schließlich als Roomservice-Kellner bei dem Mann - der ihn allerdings relativ schnell wieder vor die TĂŒr setzt und im Bad verschwindet. Jetzt kommt Hiro ins Spiel, der sich unter dem Sevierwagen, den Ando im Zimmer ließ, versteckt hatte.

Er öffnet seinem Freund die TĂŒr und sie gucken nach der Tasche. Statt dessen stoßen sie im Schrank auf eine Waffe. Hiro will gehen, doch Ando setzt wieder ein mit Hiros bekannten Argumenten ĂŒber das Heldentum. Hiro ist genervt, doch schließlich willigt Ando ein, zu gehen. Als Hiro aus der TĂŒr ist, schließt Ando sie von innen ab und sucht allein weiter. Er findet die Tasche unter dem Bett. Doch da kommt der Mann aus dem Bad und Ando muss sich erstmal dort unten verstecken.

Virginia Beach: Zane Taylor ist ĂŒberaus nervös, Unaufhaltsam murmalrt er vor sich hin: "Beeil dich, bitte beeil dich!". Endlich klingelt es an seiner TĂŒr. Er lĂ€uft durch den Raum, dessen Boden mit zahlreichen, offenbar gewollt gesetzen Flecken bedeckt ist. An der TĂŒr fragt er: "Dr. Suresh?" Der junge Mann dreht sich zu ihm - es handelt sich um Sylar - und antwortet freundlich: "Ja." Zane lĂ€sst ihn herein, Sylar schaut interessiert auf die Flecken und laviert sich durch. Zane fragt, ob er seine FĂ€higkeit jetzt sehen möchte und Sylar, der sehr ruhig und freundlich wirkt, bestĂ€tigt das. Zane holt einen Kochtopf und stellt ihn auf den Boden.

New York: Nathan ĂŒberlegt mit seiner Mutter, was in der Sache mit Merideth zu tun sei. Er findet, er schulde ihr und ihrer Tochter mehr als einen Anruf. Er erwĂ€gt, nach Texas zu fahren. Doch die Mutter ermahnt ihn, jetzt nicht emotional zu reagieren, es gĂ€be Menschen in seinem Leben, die wichtiger seien.

Odessa: Mr. Bennet hat festgestellt, dass die Eintrittskarten fĂŒr das Aquarium gefĂ€lscht waren. Er verordnet Claire Hausarrest. Er wolle zwar nicht wissen, wo sie statt dessen war, sie sei ein Teenager und brauche die Suche nach UnabhĂ€ngigkeit. Aber ihr Benehmen sei nicht akzeptabel. Sie mĂŒsse sich erst das Vertrauen wieder verdienen. Claire ruft Meredith an um mit ihr ĂŒber ihren leiblichen Vater zu sprechen. Sie erfĂ€hrt, dass Merideth ihn ausfindig gemacht hat. Claire will aufgeregt wissen, wie er reagiert habe. Merideth berichtet, dass er, nachdem er zuerst etwas verstört war, versprochen habe, ihnen zu helfen und er werde zu ihr kommen. Doch als Claire sich schon freut, wendet Merideth ein, dass sie zuerst allein mit ihm sprechen wolle und sich dann melden werde.

Las Vegas: Matt ist mit Malsky am Ziel, einem GeschĂ€ftsgebĂ€ude in der City. Jessica wartet bereits auf der Straße. Malsky will ein Diamanten-GeschĂ€ft mit einem Juwelier abwickeln. Unterdessen schnappt Matt die Gedanken des Juweliers auf: Linderman werde bald da sein, sie werden nicht lebend aus dem GebĂ€ude kommen. Matt drĂ€ngt Malsky, zu gehen, es sei eine Falle. Malsky wundert sich zwar, schĂŒttet aber das Geld auf den Tisch greift sich die Ware verabschiedet sich mit einem "ich habe es eilig" und lĂ€uft mit Matt aus dem Raum.

Jessica ist mit dem Lift, den sie gerade rufen, auf dem Weg zu ihnen. Er fragt Malsky, wer Linderman sei. Der verblĂŒffte Mann erklĂ€rt, er sie sein vormaliger Arbeitgeber. Matt hört, dass Malsky ihm 2 Millonen Dollar gestohlen hat. Malsky drĂŒckt Matt einen Diamanten in die Hand, einen zweiten verspricht er, wenn Matt ihn hier herausbringt. Matt hört am Lift Jessicas Gedanken und erfĂ€hrt so, dass sie getötet werden sollen. Er verschwindet mit Malsky durch das Treppenhaus.

Unterdessen ist Hiro wieder in der Garderobe der Showgirls angekommen und hört eine TelefongesprĂ€ch Hopes mit. Er wird klar, dass sie die beiden "Chinesen" nur fĂŒr ihre Zwecke benutzt. Hiro tritt mutig hervor und korrigiert, sie seien Japaner und er könne ihr, im Gegensatz zu Ando, nichts vormachen. Sie sei ein schlechter Mensch. Mit den Worten "Danke fĂŒr deine Hilfe, Sulu," verpasst sie Hiro einen Schag, der ihn promt zu Boden wirft.

WĂ€hrend der Flucht durchs Treppenhaus bekommt Malsky einen Asthmaanfall. Matt schiebt ihn in einen Korridor, Jessica ist ihnen auf den Fersen. Sie argumentiert gegen Niki, die sie von dieser Aktion abbringen will. Doch Jessica stellt fest, dass irgendwer Linderman die Schulden zurĂŒckzahlen mĂŒsse und das könne sie nicht Niki ĂŒberlassen. Matt verfolgt hinter der TĂŒr die Unterhaltung. WĂ€hrend er mit Malsky weiterhastet ruft er die Cops, ĂŒberzeugt, es mit zwei Personen zu tun zu haben. Jessica hat unterdessen aufgeholt und es kommt zu einem Schusswechsel.

Matt schickt Malsky weiter und stellt Jessica, die sehr erstaunt ist, als er nach Niki fragt, mit der er sie reden hörte. Sie sei hinter Malsky her, erfĂ€hrt er. Er fesselt Jessica mit Handschellen an das TreppengelĂ€nder und kehrt um. Er findet Malsky, doch in dem Moment steht Jessica schon hinter ihm, befördert ihn mit einem Wurf aus dem Fenster und wendet sich Malsky zu. Matt landet auf einem GebĂ€udevorsprung, die Cops sind bereits im Anmarsch. Mat erlangt das Bewusstsein zurĂŒck und kriecht hinter eine dort oben angebrachte Reklametafel.

Kermit, Texas: Claire klopft bei Meredith an. Sie erklĂ€rt, dass sie ihren Vater sehen mĂŒsse. Ihre Mutter sei sehr krank und sie erhofft sich UnterstĂŒtzung, da Meredith gesagt hĂ€tte, ihr Vater habe Macht und Geld. Meredith versucht, ihr behutsam beizubringen, dass von Nathan wohl lediglich finanzielle UnterstĂŒtzung zu erwarten sei und er Claire ansonsten eher enttĂ€uschen werde. Sie bietet ihr die HĂ€lfte von den 100.000 Dollar an. Doch Geld ist es nicht, was die enttĂ€uschte Claire will. Meredith berichtet dann auch noch, dass sie nach Mexiko gehen werde. Sie macht jedoch mit ihrem Handy noch ein Foto von Claire - zur Erinnerung.

Las Vegas: Matt steigt durch das Fenster zurĂŒck in das GebĂ€ude. Er findet Malsky tot - in zwei HĂ€lften gerissen. Die Polizei stĂŒrmt den Raum und befiehlt Matt, der entsetzt auf die Leiche starrt, die HĂ€nde hoch zu nehmen. Matt erklĂ€rt, er sei der Bodygard.

Virginia Beach: Mohinder ist bei Zanes Wohnung angekommen und wird dort von Sylar, der sich als Zane ausgibt, in Empfang genommen. Da Mohinder feststellt, dass Zane sich offenbar deutlich beruhigt habe, erklĂ€rt Sylar, er habe ein Entspannungsmittel genommen. Außerdem hĂ€tte er eine Gipfel-Erfahrung gehabt, gesehen, wie all die Teile des Puzzles zusammengehören und sich daraufhin akzeptieren können. Dann zeigt er Mohinder seine FĂ€higkeit, indem er einen Toaster schmelzen lĂ€sst.

Kermit: Nathan erscheint bei Meredith um ihr das Geld zu bringen. Nathan entschuldigt sich, dass er nicht fĂŒr sie und Claire da war, doch Meredith stellt fest, dass es wohl ohnehin nicht funktioniert hĂ€tte mit ihnen. Nathan fragt nach Claire und erfĂ€hrt, dass er sie nur knapp verpasst hat. Doch sie will ihm das Bild zeigen, das Nathan so lange betrachtet, dass Meredith denkt, er hĂ€tte sie doch gerne kennengelernt. Aber Nathan sagt, es sei okay, wie sie es gemacht hĂ€tte und er wolle jetzt wieder zurĂŒckfahren zu seiner Familie. Claire, die die auffĂ€llige Limosine ankommen sah, hat sich draußen am Fenster versteckt und die Unterhaltung mit angehört. Als Nathans Wagen sich in Bewegung setzt, wirft sie einen Stein in das Heckfenster. Nathan denkt, es seien spielende Kinder gewesen.

Virginia Beach: Mohinder ist fasziniert, wie "Zach" seine FĂ€higkeit beherrscht. Sylar vergleicht es mit Rad fahren oder Ă€hnlichem und man mĂŒsse sein Schicksal annnehmen. Bei einem Tee reden sie noch eine Weile, dann bittet Mohinder um eine DNA-Probe. WĂ€hrend er neuen Tee holt, nimmt Sylar den Tupfer mit in die KĂŒche und wischt dem toten Zach damit durch den Mund. Dann reicht er Mohinder die Probe, der ihn ermahnt, vorsichtig zu sein, mit wem er ĂŒber seine Gabe spreche. Er eröffnet ihm auch, dass es hunderte, vielleicht tausende Menschen mit Ă€hnlichen FĂ€higkeiten gebe. "Zane", der sich als selbst Betroffener dafĂŒr prĂ€destiniert fĂŒhlt, bietet Mohinder seine Hilfe bei der Suche nach ihnen an.

Las Vegas: Ando erscheint mit der Tasche bei Hope. Sie freut sich und spannt ihn sofort ein, sie irgendwo hin zu fahren. Ando will wissen, wo Hiro ist und erfĂ€hrt, er sei schon allein zu Mr. Linderman. Ando ist verwirrt, weil Hiro nicht auf ihn gewartet hat. Doch Hope lĂŒgt, er habe gesagt, er wĂŒrde Ando nicht mehr brauchen. Bevor er weiter ĂŒberlegen kann, kĂŒsst sie Ando. Drei seien ohnehin zuviel, sagt sie lĂ€chelnd und nimmt Ando mit.

Hiro hĂ€mmert unterdessen gegen die TĂŒr eines Abstellraums, in den er eingesperrt wurde. Schließlich wird sie geöffnet und der "Freund" von Hope steht vor ihm, hĂ€lt seinen Ausweis hoch und vermeldet, er sei Beamter des staatlichen Spiel-Aufsichtsamts. Hiro lĂ€chelt etwas unbeholfen, hebt seine Hand zum Star Trek-Gruß und verkĂŒndet, er kĂ€me in Frieden.

Matt schildert dem Inspektor die Situation und versichert, es wĂ€ren zwei Personen gewesen. Die mit der er zu tun hatte sei außergewöhnlich stark. Der Inspektor fragt nach den Diamanten, die Matt, den Gedanken Malskys folgend, gefunden hat. Doch als er den Inspektor denken hört, Matt könne man auch als Bodygard vergessen, behauptet er, wĂ€hrend er den Beutel in der Hosentasche verschwinden lĂ€sst, nicht zu wissen, wo sie sind.

Odessa: Claire kommt heim und findet ihre Mutter mit offenbar totalem GedÀchtnisverlust vor. Sie wirft GegenstÀnde nach ihrem Hund und auch Claire ist ihr völlig fremd.

Las Vegas: Jessica erhÀlt einen weiteren Auftrag: sie soll Nathan Petrelli töten.


 Review
von Gisa von Delft

Dass ich kein großer Niki-Fan bin - oder in diesem Fall sollte ich wohl sagen: Jessica-Fan, zumindest haben wir sie jetzt mal uneingeschrĂ€nkt in Aktion erlebt - ist inzwischen wohl klar. So erzeugte der Plot mit ihr und Matt zwar eine gewisse Spannung, aber mehr auch nicht. Auch bei Matt hat das nicht wirklich weitergefĂŒhrt.

Ebenso als FĂŒllmaterial empfinde ich die junge Dame, der Ando auf den Leim gegangen ist. Ganz amĂŒsant, aber wo wird das hinfĂŒhren? Langsam kommen mir doch etwas zuviele Leute ins Spiel. Es sei denn, Hope bringt die Handlung in eine wichtige Richtung deutlich voran - das wĂ€re dann mal wieder abzuwarten, scheint mir aber doch unwahrscheinlich.

Claires Mutter macht sich, kaum aufgetaucht auch schon wieder aus dem Staub. Allerdings war sie schon notwendig, um Claires Hintergrund zu beleuchten und die enge Verbindung zum Hause Petrelli zu knĂŒpfen. Bemerkenswert dabei, was fĂŒr einen Einfluss Mrs. Petrelli, die uns am Anfang als Kleptomanin vorgestellt wurde, was man jetzt eigentlich lĂ€ngst vergessen hat, auf ihren Sohn ausĂŒbt. Gelungen fand ich an dieser Front auch Claires andere Mutter: Mrs. Bennet. Nun steht sie ja völlig neben sich - ob da irgendwas wieder gutzumachen sein wird? Claire steht nun jedenfalls, nachdem auch das VertrauensverhĂ€ltnis zu ihrem Pflegevater dahin ist, recht allein auf weiter Flur.

VerschĂ€rft war auf jeden Fall die Interaktion Mohinder - Sylar. Das hat die Episode ein gutes StĂŒck gerettet. Wie der böse Junge sich da ins Zentrum seines Begehrens mogelt, das hat was. Ihn jetzt als gĂŒtigen Helfer an Mohinders Seite zu sehen auch. VernachlĂ€ssigen wir einfach mal die Frage, wie Sylar eigentlich an Zane gekommen ist...

Nun muss man weiterhin gespannt sein, ob wir diesen dubiosen Mr. Linderman auch noch einmal kennenlernen, ob Hiro endlich mal an das Schwert herankommt und warum Jessica auf Nathan angesetzt wird.

Ach ja, in der nÀchsten Folge hÀtte ich dann auch gerne wieder Claude mit von der Partie!