Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x14 "Distractions"

[Ablenkungen]


 ę Review :: Eure Meinung (9) Ľ 

Regie:
Jeannot Szwarc
Drehbuch:
Michael Green

Hauptdarsteller:
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Ali Larter (Niki Sanders)
Noah Gray-Cabey (Micah Sanders)
Tawny Cypress (Simone Deveraux)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Jack Coleman (Mr. Bennet)
Leonard Roberts (D.L. Hawkins)

Gaststars:
Zachary Quinto (Sylar)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Thomas Dekker (Zach)
Ashley Crow (Mrs. Bennet)
Jessalyn Gilsig (Meredith Gordon)
Jimmy Jean-Louis (Haitian)
Christopher Eccleston (Claude)
George Takei (Kaito Nakamura)
Monica Louwerens (Purse-snatched Woman)

 Kurzinhalt
Peter erhält von Claude seine erste Lektion, während Niki ihre erste Therapiestunde absolviert. Sylar sperrt Mr. Bennet ein und macht sich auf den Weg zu dessen Tochter. Claire ist derweil mit Zach unterwegs nach Kermit, um ihre leibliche Mutter aufzusuchen.

Simone bittet Isaac, Peters Aufenthaltsort ausfindig zu machen und Hiro muss feststellen, dass sein Vater nicht mit sich reden lässt.


 Inhalt
New York: In einer belebten Stra√üe erh√§lt Peter seine erste Lektion von Claude. Biher sei jede F√§higkeit nur eine Art Reflex, √ľber den er keine Kontrolle habe. Sie k√§men einfach heraus wenn andere Bef√§higte anwesend seien. Jetzt m√ľsse er lernen, sie zu beherrschen, sodass sie nicht, wenn irgendwann eine kritische Masse erreicht sei, einfach aus ihm herausbrechen. Er werde ihm beibringen wie er sie - jede f√ľr sich - hervorholen k√∂nne wenn der Bef√§higte nicht bei ihm sind. Peter glaubt, das zu k√∂nnen und Claude gibt ihm gleich eine kleine Kostprobe, indem er ihm die Tasche einer Frau in die Hand dr√ľckt und schnell verschwindet. Nach ein paar Sekunden steht Peter sichtbar mit seiner "Beute" vor der entsetzten Frau.

Psychiatrische Abteilung: Niki befindet sich in einer Therapiestunde. Die Therapeutin m√∂chte, dass sie Jessica zum Vorschein kommen l√§sst, damit sie mit ihr sprechen kann. Niki erkl√§rt, Jessica sei gef√§hrlich, doch die √Ąrztin versichert ihr, dass die Handschellen, in die tr√§gt, einem Elefanten standhielten. Sie ist au√üerem sicher, die Siuation zu beherrschen. Niki erz√§hlt eine Geschichte von ihrer Schwester aus der Kindheit. Da √ľbernimmt Jessica und best√§tigt sie. Dann zerrei√üt sie die Handschellen und greift die Therapeutin, bevor sie reagieren kann.

Odessa, Primatech: Sylar, wieder voll bei Kr√§ften, wirft Mr. Bennet telekinetisch zu Boden und nimmt seinen F√ľhrerschein. Er ver√§ndert - ebenfalls vermittels seiner Kr√§fte - die Daten und das Bild und verk√ľndet, er werde jetzt zu Claire gehen. Er verl√§sst die Zelle und l√§sst Bennet zur√ľck.

New York, Atelier: Simone bittet Isaac, ihr mit seiner F√§higkeit zu helfen, Peter zu finden. Er h√§tte es versucht, sagt er, doch sei ihm nicht gelungen. Er h√§tte es versucht, weil er von seiner F√§higkeit wei√ü, er h√§tte es gemalt. Er w√ľrde ihn nicht tun lassen, was seine Bilder zeigen. Er werde weiter versuchen, ihn ausfindig zu machen.

Odessa: Claire erkl√§rt ihrer Mutter, dass sie nicht zur Schule gehen, sondern mit Zach zu einem Aquarium fahren werde, wo sie sich wegen ihres Projekts Seek√ľhe ansehen wollen. Tats√§chlich aber fahren sie nach Kermit damit Claire Meridith aufsuchen kann.

New York, Long Island: Hiro steht seinem Vater und seiner √§ltern Schwester Kimiko gegen√ľber, Er versucht zu erkl√§ren, dass er eine andere Aufgabe habe. Doch sein Vater will, das er nach Tokyo und zu Yagamoto Industries zur√ľckkehrt. Er sei wohl etwas zu strikt gewesen, seinem Sohn einen langweiligen Job an der Basis der Firma gegeben zu haben, damit er sich hocharbeiten k√∂nne. Er werde ihn jetzt zum Vizepr√§sidenten machen, damit er, als sein einziger Sohn, die Firma eines Tages f√ľhren k√∂nne. Das sei Hiros Bestimmung. Doch Hiro versucht noch einmal zu erkl√§ren, dass er eine andere Bestimmung habe. Schlie√ülich greift sein Vater durch: er zerrei√üt das Gem√§lde mit dem Dinosaurier und erkl√§rt, sie gingen jetzt nach Hause.

Psychiatrische Abteilung: Als Niki wieder √ľbernimmt schaut sie entsetzt auf die geschundene Therapeutin. W√§rter bringen sie wieder in ihre Zelle.

New York: Claude erkl√§rt Peter, dass er nicht genug an sich glaube. Er m√ľsse sich von den Menschen die er liebt losl√∂sen, denn sie w√ľrden verhindern, dass er sein volles Potential entfalten k√∂nne. Peter wendet ein, dass Simone nicht so sei wie andere. Doch Claude, der durch deine Gabe schon zuviel an menschlichem Verhalten beobachten konnte, kann darauf nur zynisch reagieren. Peter solle nur nicht denken, Simone sei anders. Um es ihm zu Beweisen, schl√§gt er einen Besuch bei ihr vor.

New York, Atelier: Isaac arbeitet an mehreren Bildern. Als er aus seiner Trance erwacht schaut er auf ein Gemälde von einem Taxi, aus der Vogelperspektive dargestellt und von untern leuchtend. Er sieht auch die anderen Werke durch.

New York, Long Island: Kimiko versucht ihren Bruder zu √ľberzeugen, seine Meinung zu √§ndern. Doch Hiro ist dazu nicht bereit. Sie erkl√§rt ihm, dass er Schande √ľber die Familie bringen w√ľrde. Die Kunden reagierten schon skeptisch weil sie sich fragten, ob Kaito Nakamura noch in der Lage sei, seine Firma zu f√ľhren, wenn er seine eigene Familie nicht im Griff habe. Hiro wird aufmerksam in Bezug auf die Beobachtungsweise und R√ľckschl√ľsse seiner Schwester. Er entwickelt einen Plan.

Kermit, Texas: Claire und Zach finden die Adresse von Meredith in einem Wohnwagenpark. Zach l√§sst Claire allein und sie √ľberwindet sich, anzuklopfen. Es gibt ein freudiges und tr√§nenreiches Wiedersehen. Sie reden eine Weile, doch dann will Claire sich nicht mehr zur√ľckhalten. Sie demonstriert ihrer Mutter ihre F√§higkeit, indem sie sich einen Schnitt mit einem Messer zuf√ľgt. Meredith entfacht daraufhin ein Feuer mit ihrer Hand. √úber Claires biologischen Vater m√∂chte sie nichts sagen - das w√ľrden sie sich f√ľr das n√§chste Mal aufsparen. Beim Abschied schenkt Meredith ihrer Tochter eine Kette.

Odessa: Sylar sitzt auf Claires Bett und spielt mit dem Hund der Familie, als Mrs. Bennet heimkommt. Er tr√§gt einen Firmenoverall und erkl√§rt Mrs. Bennet, dass er f√ľr ihren Mann arbeite und den Hund auf der Stra√üe gesehen habe, als er etwas ausliefern musste. Mrs. Bennet l√§dt den freundlichen jungen Mann ein, zum Essen zu bleiben. Sie wird allerdings etwas skeptisch, als er ungew√∂hnliches Interesse an Claire zeigt. Sie will ihren Mann anrufen, doch Sylar verhindert es mit seiner Kraft. Er erkl√§rt, er werde Claire t√∂ten, doch vielleicht Mrs. Bennet zuerst. Die Frau versucht zur T√ľr zu rennen, doch sie hat keine Chance. Sylar schleudert sie gegen eine Vitrine. Doch da kommt Mr. Bennet mit dem Haitianer. Er schie√üt auf Sylar, der aber fl√ľchten kann. Bennet versucht, seine Frau zu beruhigen. Den Haitianer stellt er als Freund vor, der ihr helfen werde, wieder einmal alles zu vergessen.

New York: Simone kommt zu Isaac zur√ľck und ihr Blick f√§llt auf ein neues Gem√§lde, dass sie und Isaac auf dem Dach des Geb√§udes ihres Vaters darstellt. Dort findet sie Isaac dann auch. Isaac denkt, dieser Ort habe irgend etwas mit der ganzen Sache zu tun. Simone ist seiner Meinung - vor allem, da sie nie herausfinden konnte, wie die Tauben dort hingekommen seien. Isaac √§u√üert Zweifel, ob all das, was er gemalt hat, √ľberhaupt zu stoppen sei. Doch Simone ist √ľberzeugt, dass er die Gabe nicht h√§tte, wenn sie keinen Sinn machte, wenn er nichts damit ausrichten k√∂nnte. Er werde einen Weg finden, best√§rkt sie ihn, sie glaube an ihn. Peter und Claude beobachten aus dem Hintergrund, wie sich die beiden, der Darstellung auf dem Gem√§lde gem√§√ü, in den Arm nehmen.

New York, Long Island: Hiro erkl√§rt seinem Vater, er werde den Posten des Vizepr√§sidenzen √ľbernehmen und verk√ľndet direkt einige √Ąnderungen, die er in der Firma vornehmen will. Kimiko widerspricht ihm heftig. Sie w√ľrde etwas v√∂llig anderes tun und und erkl√§rt ihre Ideen. Mr. Nakamoto schaut fasziniert auf seine Kinder. Hiro fragt seine Schwester absch√§tzig, was sie denn von diesen Dingen schon verstehe, doch sie kontert, sie habe schlie√ülich bereits drei Bereiche von Yamagato durchlaufen und sie sei besser geeignet als Hiro. Damit ist Hiros Plan aufgegangen und er sagt seinem Vater, dass nun wohl klar sei, dass er ihn nicht brauche. So verabschiedet Hiro sich schlie√ülich von seiner Familie, um sich wieder seiner Bestimmung zuzuwenden.

Psychiatrische Abteilung: Aaron Malsky, Lindermans Anwalt, teilt Niki mit, dass sie nach Hause gehen könne, ihre Schulden seien beglichen. Alle Anschuldigungen gegen sie wurden fallengelassen, jemand habe die Morde gestanden. Niki freut sich jedoch keineswegs, sie wäre zur Sicherheit lieber im Gefängnis geblieben.

New York: Peter ist nicht begeistert, dass sich Claudes Aussage best√§tigt hat. Doch Claude stellt nur fest, er habe die rosarote Brille von seinen Augen genommen. Peter m√ľsse endlich erwachsen werden, die Welt sehen, wie sie sei um sie retten zu k√∂nnen. Peter ist ziemlich sauer. Doch Claude h√∂rt mit seinen Provokationen nicht auf, bis Peter ihn anbr√ľllt, er m√ľsse sich nicht von ihm sagen lassen, was er zu tun h√§tte - er m√ľsste gar nichts tun. "Bis auf fliegen" erwidert Claude strahlend und wirft Peter kurzerhand vom Dach.

Peter st√ľrzt ungebremst von dem Hochhaus auf das Dach eines Taxis. Einen Moment liegt er wie leblos, dann schafft er es, Claires Regenerationskraft zu aktivieren und sich wieder in Ordnung zu bringen. Unterdessen ist auch Claude auf der Stra√üe angekommen. Peter ist immer noch aufgebracht, doch Claude erkl√§rt, er h√§tte schlie√ülich seinen Geist gekl√§rt und seine Kraft hervorgeholt. Jetzt wird Peter alles klar. Claude habe Unrecht, sagt er, er m√ľsse sich nicht von den Leuten abwenden, er m√ľsse sich erinnern, wie er sich in ihrer Gegenwart gef√ľhlt habe. Doch indem er das tut, wird er √ľberflutet von seinen Kr√§ften. Kurz bevor er explodiert schl√§gt Claude ihn k.o. und bemerkt lapidar: "Naja, ist ein Anfang."

New York, Atelier: Isaac hat es geschafft. Er vollendet ein Bild, dass Peter halb durchsichtig neben einem Taxi sitzend zeigt. Er ruft Mr. Bennet an und berichtet, dass er Peter gefunden habe. Allerdings sähe er auf seinem Bild aus wie ein Geist, oder irgendwie unsichtbar. Isaac hat keine Ahnung, was das bedeuten soll, doch Mr. Bennet weiß es: ein alter Freund sei wohl nicht so tot, wie sie gedacht hätten.

Las Vegas: Micah ist froh, seine Mutter wieder zuhause zu haben. Doch es ist Jessica, die Niki jetzt total gefangen hält.

Odessa: Claire muss aus einer Bemerkung ihrer Mutter schließen, dass man ihr wieder die Erinnerung getilgt hat.

Kermet, Texas: Meredith telefoniert mit Claires leiblichem Vater. Sie h√§tte nach dem Brand seinerzeit untertauchen m√ľssen, weil man glauben sollte, sie sei tot. Doch jetzt m√ľsse sie mit ihm reden, denn ihre Tochter sei heute bei ihr gewesen. Am anderen Ende der Leitung sitzt Nathan Petrelli.


 Review
von Gisa von Delft

Eine sch√∂ne Episode, schon allein wegen Claude. Dieser Charakter, der ganz einfach die Schnautze voll hat von den Menschen aber dennoch eine gewisse Sympathie f√ľr den enthusiastischen Empathen empfindet, ist wirklich eine gro√üe Bereicherung - und er wird von Eccleston wirklich gro√üartig dargestellt. So machen die Interaktionen der beiden, wie die Szene auf der Dachterrasse, wirklich Spa√ü.

Verschärft war auch Sylars Auftritt bei der etwas seltsamen Mrs. Bennet. Auch ihr Charakter gibt der Serie einen fast etwas skurrilen Kick. Diese Frau scheint ja wirklich nicht ganz in dieser Welt zu sein mit ihrem Mr. Muggles und dennoch hat sie die wichtigen unterschwelligen Dinge in Bezug auf ihre Familie voll auf dem Schirm. Klasse! Auch Sylar als netter Betriebsangehöriger hatte seinen Reiz.

Gefallen hat mir auch die Familienszene der Nakamuras. Auch wenn Hiro einen so unbedarften Eindruck macht, er wei√ü doch ganz genau, welche Tricks f√ľr sein Unterfangen hilfreich sind. Daneben immer wieder sch√∂n: Hiro und sein treuer Freund Ando. Da ist er ein oder andere Schmunzler jedes Mal garantiert.

Eine interessante Erkenntnis war, dass bei Claire (ebenso wie bei Micah) beide Elternteile √ľber F√§higkeiten verf√ľgen. Und dass sich zu Nathan noch ein weiterer, viel elementarerer Kreis schlie√üt, hat nat√ľrlich was. So ist Claires Retter Peter also ihr Onkel- nun ja...

Angesichts der Tatsache, dass wir nun schon mit reichlich Heros zu tun haben fragt sich allerdings, ob das immer weitere F√§chern der Serie gut tun wird. Mit Claires Mutter haben wir ja nun noch eine mehr. Mal sehen, wo das noch hinf√ľhrt.