Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x09 "Homecomming"

[Heimkehr]


 ę Review :: Eure Meinung (7) Ľ 

Regie:
Greg Beeman
Drehbuch:
Kay Foster, Adam Armus

Hauptdarsteller:
Sendhil Ramamurthy (Mohinder Suresh)
Masi Oka (Hiro Nakamura)
Adrian Pasdar (Nathan Petrelli)
Milo Ventimiglia (Peter Petrelli)
Hayden Panettiere (Claire Bennet)
Ali Larter (Niki Sanders)
Noah Gray-Cabey (Micah Sanders)
Tawny Cypress (Simone Deveraux)
Santiago Cabrera (Isaac Mendez)
Greg Grunberg (Matt Parkman)
Jack Coleman (Mr. Bennet)
Leonard Roberts (D.L. Hawkins)

Gaststars:
Zachary Quinto (Sylar)
Nora Zehetner (Eden McCain)
James Kyson Lee (Ando Masahashi)
Thomas Dekker (Zach)
Ashley Crow (Mrs. Bennet)
Danielle Savre (Jackie)
Matt Lanter (Brody)
Jimmy Jean-Louis (Mysterious Haitian)
Shishir Kurup (Nirand)
Sakina Jaffrey (Mrs. Suresh)
Jayma Mays (Charlie)
Erick Avari (Chandra Suresh)
Clay Wilcox (Sharpshooter)
Karl T. Wright (Principal Marks)
Tiffany Hines (Cheerleader)
Brent Tarnol (Male Student)
Danielle Morrow (Everyday Girl)
Sally Champlin (Waitress)
Josh Clark (Sheriff)
Ryan K. Smith (Deputy)
Ossie Mair (Vendor)
Alan John Evrard (Utah Highway Patrol)

 Kurzinhalt
Peter hat das Bild von Mr. Linderman zur√ľckbekommen, doch bevor er es sehen kann macht Nathan es unbrauchbar, weil er seinen Bruder sch√ľtzen will. Mr. Bennet erh√§lt von Isaac nichts Brauchbares und so verbietet er Claire, die Homecomming Queen wurde, an der Feier teilzunehmen. Er tut dies ebenfalls, um sie zu sch√ľtzen. Doch Peter glaubt trotz allem an seine Bestimmung und Claire kann das Verbot nicht verstehen.

Mohinder findet den Jungen, der ihm zu einiger Klarheit verhilft. W√§hrend D.L. und Micah nach Las Vegas zur√ľckfahren wollen, wartet Ando immer noch auf Hiros R√ľckkehr.


 Inhalt
Odessa: Claire und Zach warten auf die Bekanntgabe der Homecoming Queen. Zur großen Überraschung hat nicht etwa Jackie, sondern Claire die Wahl gewonnen, obgleich sie den Star des Teams ins Krankenhaus gebracht hatte. Besonders viele Stimmen bekam sie von den Außenseiter der Schule.

New York: Nathan ist mit Simone in dem Atelier und betrachtet das Bild, dass von Linderman zur√ľckgeschickt wurde. Dann kippt er einen Eimer Farbe dar√ľber, Simone kann nur hilflos zusehen. Nathan erkl√§rt ihr, er rette Peter das Leben - oder ob sie an das 'Rette die Cheerleaderin, rette die Welt' glauben k√∂nnte. Simone wei√ü nicht mehr, was sie glauben soll, doch Nathan ist sicher, das Richtige zu tun.

W√ľste Von Nevada: Jessica probiert eine Waffe aus, die sie anschlie√üend dem Mann abkauft. Ihrem Abbild im Autospiegel erkl√§rt sie, sie gingen jetzt auf die Jagd.

Utah, Highway 12: W√§hrend sie weiterhin unterwegs sind bittet Micah D.L., zu seiner Mutter zur√ľckzufahren. Doch D.L. erkl√§rt, ihm, das sei zu gef√§hrlich. Als sie an einer Rastst√§tte halt machen wendet sich D.L. kurz von Micah ab um dann festzustellen, dass er verschwunden ist.

Indien: Mohinder erz√§hlt seinem Kollegen √ľber seine Tr√§ume, den Jungen und was er √ľber ihn in den Unterlagen seines Vaters fand. Sanjog geh√∂rt zu den Menschen, nach denen sein Vater suchte. Er hat die F√§higkeit, in den Tr√§umen anderer zu erscheinen und sie zu beeinflussen, √§hnlich einem spirituellen F√ľhrer. Mohinder will Sanjog unbedingt finden.

New York: Als Peter das verschandelte Gem√§lde sieht, ist er fassungslos. Simone sagt, Nathan h√§tte es getan um ihn zu besch√ľtzen. Peter will wissen, ob sie das Bild beschreiben kann. Aber nicht nur das, sie hat sogar einen Fotoausdruck des Gem√§ldes. Es zeigt Peters Leiche unter einem "Homecoming"-Banner und einer Uhr, die 8:12 Uhr anzeigt. Peter will trotz allem nach Texas und seinen schicksalhaften Auftrag erf√ľllen. Er ruft Ando an und bittet ihn und Hiro, ebenfalls zu dem Ort zu kommen. Er ist begeistert, als er h√∂rt, dass sie bereits in Texas sind. Ando verspricht, es Hiro auszurichten. Dann schaut Ando erneut besorgt aus dem Fenster, Hiro ist immer noch nicht zur√ľck.

Odessa: Mr. Bennet schaut ebenfalls besorgt und zwar auf das Gem√§lde von Isaac. Es hilft ihm in keinster Weise weiter. Doch Isaak ist v√∂llig geschw√§cht und nicht in der Lage, noch mehr zu malen. Bennet macht Eden mit anderen Bildern von Opfern klar, dass Sylar gefunden werden muss. Also schickt er Eden los, anhand der Bilder an der High School nach Sylar zu fahnden und ihn auszuschalten. Er werde sich um Claire k√ľmmern.

Unterdessen erz√§hlt Zach Claire in der Schule, dass er daf√ľr gesorgt habe, das sie gew√§hlt wird. Au√üerdem zeigt er ihr in dem Buch von Chandra Suresh ein Kapitel √ľber spontane Regeneration. Claire ist beeindruckt. Da kommt Jackie dazu und f√§ngt an, b√∂sartig zu sticheln - doch damit f√§ngt sie sich nur einen Kinnhaken von Claire ein. Als sie nach Hause kommt, erh√§lt sie von ihrem Vater das Verbot, am Homecomming teilzunehmen. Claire ist entsetzt, doch ihr Vater bleibt hart. Claire verschwindet w√ľtend in ihrem Zimmer. Mrs. Bennet stellt fest, dass Claire ihren Vater f√ľr eine lange Zeit daf√ľr hassen wird. Er erwidert ruhig, darauf sollten sie hoffen.

Utah: D.L. findet Micah an einer Bushaltestelle. Er erfährt, dass der Junge sich tatsächlich große Sorgen um seine Mutter macht. Micah erzählt nun auch von Jessica und dass Niki sie nicht kontrollieren könnte. Schließlich ist D.L. bereit, umzukehren und Niki zu helfen.

Indien: Mohinder entdeckt Sanjog auf einem belebten Markt. Mohinder will wissen, wie er in seinen Traum gekommen ist, doch der Junge erkl√§rt, er k√§me zu niemandem, sie k√§men, denn sie h√§tten Fragen, auf die sie Antworten brauchten. Mohinder muss das zugeben und fragt den Jungen, welchen Weg er gehen solle um seine Bestimmung zu erf√ľllen. Sanjog erwidert, Mohinder habe die Antwort schon, die er suche.

Texas, Burnt Toast Diner: Ando wartet immer noch auf Hiro. Jetzt entdeckt er das Bild an der Fotowand. Er fragt eine Kellnerin, wann das Foto gemacht wurde. Es war an Charlies Geburtstag vor sechs Monaten. Ob sie Hiro kenne, will er jetzt wissen. Selbstverständlich, lautet die Antwort, er sei schließlich sehr eng mit Charlie befreundet gewesen. Doch er sei schon vor Wochen plötzlich aus ihrem Leben verschwunden.

Odessa: Claires Handy klingelt. Es ist Zach, der mit einer Leiter vor ihrem Fenster wartet um sie zum Homecoming-Ball mitzunehmen. Claire l√§sst sich schlie√ülich √ľberreden, und setzt sich √ľber das Verbot ihres Vaters hinweg. Sie erkl√§rt, Zach solle ihr Begleiter f√ľr den Ball sein. Das k√∂nne er nicht, stellt Zach fest. Er sei nunmal anders, aber es interessiere ihn nicht, was die anderen √ľber ihn sagen, er m√∂ge sich so wie er sei. Er w√ľrde sich nur w√ľnschen, dass Claire ihr Anderssein auch akzeptieren und annehmen k√∂nne. Claire wird klar, was f√ľr einen wunderbaren Freund sie in Zach hat.

Texas: Peter erreicht am Abend das Burnt Toast Diner. Ando erkl√§rt ihm, dass Hiro nicht da ist. Er sei in der Zeit zur√ľckgereist, um Charlie zu retten. Als Ando wissen will, welche F√§higkeit Peter besitzt muss jener eingestehen, lediglich die Kr√§fte anderer √ľbernehmen zu k√∂nnen, wenn sie in seiner N√§he seien. Peter zeigt Ando das Foto von Isaacs Bild und nun versucht auch Ando, ihn von seinem Vorhaben abzuhalten. Doch Peter hat nur noch knapp eine Stunde, um Claire zu finden. So l√§sst er Ando im Diner zur√ľck und f√§hrt alleine weiter.

Odessa: Mr. Bennet stellt fest, dass Claire nicht mehr da ist. Seine Frau eröffnet ihm, dass sie gerade mit Zach zum Ball gegangen sei. Auf die Frage, warum sie das nicht verhindert habe, erklärt sie, Claire sei ein gutes Mädchen und sie habe das verdient. Sie wisse nicht, sagt Bennet barsch, was sie getan habe. Sie solle ihn sofort anrufen, falls Claire sich melde. Damit verlässt er das Haus.

Indien: Mohinder tr√§umt erneut von seinem Vater. Er beobachtet eine Auseinandersetzung mit einem Kollegen √ľber das, was Sanjog sei und Chandras Theorien uberhaupt. Der Kollege h√§lt es f√ľr ein Trauma, eine fixe Idee nach dem Tod der Tochter. Dann sieht Mohinder sich selbst, wie er seinem Vater die Begeisterung √ľber dessen Buch vermittelt. Chandra ist allerdings weniger begeistert, dass Mohinder sich √ľberhaupt mit dem Buch besch√§ftigt hat. Mohinder denkt, er k√∂nne seinem Vater √ľber sein Projekt helfen, sie k√∂nnten diese Leute finden. Doch Chandra lehnt rigoros ab, dass Mohinder irgendetwas damit zu tun bekommt. Als Mohinder wach wird ist ihm klar, dass sein Vater ihn nur besch√ľtzen wollte. Er schaut auf den Monitor mit der immer noch unge√∂ffneten Datei seines Vaters. Nun klickt er an, dass er sie √∂ffen will. Er braucht ein paar Anl√§ufe um das Passwort zu finden: Shanti, der Name seiner Schwester. Es erscheint eine Liste der Namen und Adressen aller Personen mit au√üergew√∂hnlichen F√§higkeiten, die Chandra gefunden hatte.

Odessa: Peter betrachtet in der High School einen Schaukasten, in dem ein Artikel mit Bild √ľber Jackie und "ihre" Heldentat aush√§ngt. Gerade kommt Claire des Wegs. Peter denkt, Jackie sie diejenige, die er zu retten hat, also fragt er Claire, wo er Jackie finden kann. Claire erkl√§rt es ihm und Peter landet am Eingang der Arena, direkt unter dem Homecomming-Banner.

Unterdessen haben Claire und Jackie im Umkleideraum einen Streit. Pl√∂tzlich geht das Licht aus, ein Schatten huscht heran. Bevor die beiden fliehen k√∂nnen, hat Sylar Jackie bereits in seiner Gewalt. Bei dem Versuch, einzugreifen, wird Claire von ihm gegen eine Wand geschmettert. Blutend und l√§diert bleibt sie liegen, w√§hrend Sylar vermittels seiner Kr√§fte Jackie den Sch√§del √∂ffnet. Claire steht auf, schaut entsetzt auf die grausige Szene und rennt los. Im Korridor l√§uft sie fast Peter, der durch Jackies Schreie alarmiert wurde, √ľber den Haufen. Da kommt auch schon Sylar n√§her. Peter fragt Claire, ob mit ihr alles in Ordnung sei und befiehlt ihr, weiterzurennen. Er will sich Sylar in den Weg stellen, doch pl√∂tzlich fliegen einige Kabinent√ľren auf ihn zu.

Mr. Bennet findet die Leiche im Umkleideraum. Sein Entsetzen weicht erneuter Besorgnis als er sieht, dass es nicht Claire ist. Die rennt indessen schreiend in das Stadion und die Stufen der R√§nge hinauf. Peter ist dicht hinter ihr. Sie drehen sich um und sehen den Schatten Sylars, der durch den Eingang f√§llt - genau wie auf dem Bild von Isaac. Peter br√ľllt Claire an, weiterzulaufen, er stellt sich Sylar. Die Uhr zeigt 8:12, als beide M√§nner ausgestreckt am Boden liegen.

Claire beugt sich √ľber Peter, der zu sich kommt und - in Claires Gegenwart - seinen verdrehten, l√§dierten K√∂rper richtet. Er fragt sie, wo Sylar ist doch Claire erwidert, er sie fort gewesen bevor sie kam. Peter bittet Claire, Hilfe zu holen - erst wollen sie allerdings noch die Namen voneinander erfahren. Ob Peter nun allerdings die Welt gerettet habe, wei√ü Claire auch nicht - sie sei nur eine Cheerleaderin. Sie l√§uft los und im belebten Teil des Gel√§ndes h√∂rt sie ihren Vater rufen. Sie f√§llt in seine Arme. Als sie zur√ľck zu Peter will, h√§lt Mr. Bennet sie ab. Sie m√ľsse sich nicht um alles k√ľmmern, sie k√∂nne froh sein, dass sie am Leben sei. Das sei kein Gl√ľck, widerspricht Claire, da sei etwas, dass sie ihm verschwiegen habe.

Sylar steht in einem kleinen W√§ldchen Eden gegen√ľber. Sie sagt beschw√∂rend, er werde ihr nichts tun, sie m√ľssten reden. Doch zuerst m√ľsse er schlafen. Der Haitianer kommt hinzu und Sylar f√§llt zu Boden. Inzwischen ist die Polizei bei Peter angekommen. Er versucht zu erkl√§ren, dass er es nicht war, doch man nimmt ihn trotzdem fest.

Indien: Mohinder offenbart seiner Mutter, dass er nicht in Indien bleiben werde, sondern nach New York zur√ľckkehre um die Arbeit seines Vaters fortzuf√ľhren.

W√§hrend Micah und D.L. nach einer Rast wieder zum Auto gehen erz√§hlt der Junge, er habe seiner Mutter am Telefon gesagt, wo sie w√§ren, sie sei unterwegs. D.L. hetzt den irritierten Jungen, in den Wagen einzusteigen. Doch Jessica hat D.L bereits mit ihrem Zielfernrohr anvisiert und dr√ľckt ihre Waffe ab.

Texas: W√§hrend Ando immer noch auf seinen Freund wartet, sitzt Hiro sechs Monate fr√ľher am gleichen Tisch im Burnt Toast Diner, wo er Charlie, die ihm Kaffee bringt, er√∂ffnet, er sei hier, um ihr Leben zu retten.


 Review
von Gisa von Delft

Hier haben wir nun einen der ersten wirklichen Spannungsh√∂hepunkte der Serie. H√§lt man sich an die in der Serie getroffenen Aussagen, m√ľsste mit der Cheerleaderin nun auch die Welt gerettet sein, doch ganz so einfach ist dieses Verfahren wohl doch nicht.

Interessant gemacht war Peters Part, der ja gar nicht wusste, wen er da wirklich retten soll und die Verwechselei Claires mit Jackie (oder umgekehrt...). Dabei √ľbernimmt er dann auch wieder eine F√§higkeit- das ist bei ihm doch deutlich einfacher, als bei Sylar. Irgendwann m√ľsste Peter ja wohl gegen so ziemlich alles gewappnet sein.

Na, jetzt ist Sylar jedenfalls (erst mal) außer Gefecht, doch es ist kaum anzunehmen, dass er damit auch aus dem Rennen ist. Erstmal wäre es wohl schön zu erfahren, wie er in dieses unseelige Dasein hineingeraten ist.

Sch√∂ne Szenen am Rande gab es mit Claire und ihrem Freund Zach. Solch eine Freundschaft ist wirklich Gold wert. Bennets Familieninterna sind dagegen deutlich schwieriger - vielleicht w√ľrde es helfen, mal mit offenen Karten zu spielen? Aber f√ľr uns Zuschauer w√§re das nat√ľrlich vergleichsweise langweilig ;).

Bei Hiro, bzw. Ando und dem Zeitreisekram muss man sicherlich das ein oder andere H√ľhnerauge zudr√ľcken. Ich m√∂chte es jetzt lieber nicht auf Logikfehler untersuchen, weil das bei einer in sich unlogischen Angelegenheit recht sinnlos w√§re. Bleibt abzuwarten, wie es auf der Schiene weiterl√§uft.

In Sachen Niki/Jessica weiß ich nach wie vor nicht wirklich, wie ich diese Gabe/diesen Fluch einordnen soll, allerdings könnte es in deren Familienangelegenheiten durchaus jetzt aufreibend werden.

Und Mohinder hat sich endlich durchgerungen, die Datei zu öffnen und voilà, hervor kommt eine schöne Adressenliste. Dann hat Eden zmindest richtig orakelt und wir werden ihn demnächst in New York wieder treffen. Auf denn...