Heroes


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Genesis
:: 1x02 Don't Look Back
:: 1x03 One Giant Leap
:: 1x04 Collision
:: 1x05 Hiros
:: 1x06 Better Halves
:: 1x07 Nothing to Hide
:: 1x08 Seven Minutes To Midnight
:: 1x09 Homecomming
:: 1x10 Six Months Ago
:: 1x11 Fallout
:: 1x12 Godsend
:: 1x13 The Fix
:: 1x14 Distractions
:: 1x15 Run
:: 1x16 Unexpected
:: 1x17 Company Man
:: 1x18 Parasite
:: 1x19 .07%
:: 1x20 Five Years Gone
:: 1x21 The Hard Part
:: 1x22 Landslide
:: 1x23 How to Stop an Exploding Man


Heroes Episodenguide


1x03 "One Giant Leap"

[Ein gewaltiger Schritt]


 « Review :: Eure Meinung (6) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
18.10.07, 16:13 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
Eine sehr geile Folge! Obwohl schon der Pilot echt genial war, scheint jede Folge noch besser zu werden (bin bei Folge 5).
Das Ende mit Claire war schon verdammt heftig, da kann einem schon das Mittagessen hochkommen
Sylar hat man endlich zu Gesicht bekommen, von dem können wir wohl noch so einiges erwarten
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.
18.10.07, 19:17 Uhr
harmlos
Benutzer/in


registriert seit:
Okt 2006
geile folge, besser als die vorgänger.
der mittwoch abend ist gesichert.
Weiter so bitte
19.10.07, 01:06 Uhr
Nevermore
unregistriert


Wie wäre es mal mit ein paar Worten zur Synchronisation in der Besprechung der Folgen? Die finde wohl nicht nur ich (im Gegensatz etwa zu "Lost" reichlich daneben. Insbesondere die strikte Synchronisation sämtlicher japanischer Dialoge entraubt so manche Szene vollends ihres Sinns.
19.10.07, 11:17 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
@Nevermore
Und gerade deswegen bin ich auch auf O-Ton umgestiegen
Naja und wegen den Schnitten natürlich.
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.
19.10.07, 17:54 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ Nevermore:
Die Reviews sind geschrieben nach dem Original. Es ist reichhaltig über die Synchro debattiert worden in einer WebBeat Nachricht. Ich habe nun, weil ich einfach wissen wollte, wie es den Leuten geht, die das Original nicht kennen (und auch nie auf die Idee kämen, eine Serie im Original zu gucken), nachgehakt, ob da irgendwelche Unebenheiten auffallen.

Erst als ich deutlich auf die Szene - die einzige, die bisher wirklich den Bruch deutlich zeigt, mit den Cops in Isaaks Atelier - hingewiesen und sie gewissermaßen nochmal erklärt habe, wurde es als "ja, das ist wirklich etwas merkwürdig" registriert.

Im Klartext: Leute, die das Original nicht kennen haben keine Probleme damit, sie registrieren es noch nicht einmal. Also mache ich es hier auch nicht zum (dann doch wohl etwas elitären) Thema - warum dann auch?
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
26.10.07, 01:34 Uhr
Nevermore
unregistriert


Klar, wer das Original nicht kennt, dem fallen logischerweise die Schwächen der deutschen Synchro nicht auf (außer es ist so derbe wie in einigen "Buffy"-Folgen, wo ich anhand einer arg holprigen deutschen Übersetzung noch zurückverfolgen konnte, wie die betreffende Stelle wohl im Original gelautet haben mag). Ebensowenig würden dem durchschnittlichen Zuschauer Schnitte auffallen. Eventuell würde sogar das Auslassen einer ganzen Folge nicht auffallen. Hey, zu zeiten von Star Trek: TOS war es sogar usus, die Serie fernab jeglicher Reihenfolge zu senden, und wer das Original nicht kannte, dem fiel es auch nicht auf.

Aber hieße das dann auch, daß so etwas nicht angesprochen werden sollte?

Abgesehen davon wird es auch in späteren Folgen noch große Probleme geben, wenn Hiro langsam anfängt, Englisch zu lernen. Entweder wirkt das ganze sehr merkwürdig, oder es werden in der Synchro schlicht und ergreifend Szenen ihres Sinnes beraubt. So wie in Star Trek III, als sämtliche klingonischen Dialoge synchronisiert wurden und Kirk am Ende einfach den Tonfall des Kommandanten (mehr schlecht als recht) zu imitieren versuchte. "Wenn man's nicht weiß, merkt man es nicht" ist in meinen Augen eine arg eingeschränkte Sichtweise. Einige Leute würden es auch nicht merken, wenn die Synchro die Geschichte komplett umschreibe würde.