Games


:: Abenteuer auf dem Reiterhof 4
:: Age of Empires III
:: Alien vs. Predator 2
:: All Star Strip Poker: Girls at Work
:: Ankh - Herz des Osiris
:: Ankh - Der Kampf der Götter
:: Anno 1701
:: Anno 1701 - Der Fluch des Drachen
:: Anno 1404
:: Assassin's Creed (PS3)
:: Avencast - Rise of the Mage
:: Baldur's Gate 2: Schatten von Amn
:: Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes
:: Bard's Tale
:: Ben 10: Protector of Earth
:: Brothers in Arms: Road to Hill 30
:: Bone Gold
:: City Life
:: Command and Conquer 3
:: Command and Conquer 3: Kanes Rache
:: Der Herr der Ringe Online
:: Deus Ex
:: Deus Ex 2: Invisible War
:: Die Kunst des Mordens
:: Die Legende von Beowulf
:: Die Siedler 2: Die nächste Generation
:: Die Siedler: Aufbruch der Kulturen
:: Die Siedler 5: Das Erbe der Könige
:: Die Siedler 5: Nebelreich
:: Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs
:: Die Siedler 6: Reich des Ostens
:: Die Siedler 7
:: Die Sims
:: Die Sims 2
:: Die Sims 2: Wilde Campusjahre
:: Dragon Blade - Wrath of Fire
:: Dragon Quest Monsters
:: Dragon Quest Swords
:: Dungeon Lords
:: Earth 2160
:: Experience 112
:: Fahrenheit
:: Far Cry 2 (PS3)
:: Freedom Force vs. the 3rd Reich
:: Fallout 3 (PS3)
:: Galactic Civilizations II
:: Grim Fandango
:: Half Life 2
:: In 80 Tagen um die Welt
:: Lost - Via Domus
:: Mass Effect
:: Monkey Island 1: The Secret of MI
:: Monkey Island 3: The Curse of MI
:: Need for Speed Underground 2
:: Need for Speed: Pro Street
:: Nibiru - Der Bote der Götter
:: Operation Blitzsturm
:: Overspeed: High Performance Street...
:: Paraworld
:: Perry Rhodan - The Adventure
:: Prince of Persia 4: The Sands of Time
:: Prince of Persia 5: Warrior Within
:: Prince of Persia 6: The Two Thrones
:: Puzzle Quest - Challenge of the Warlords
:: Redneck Kentucky and the Next...
:: Restricted Area
:: Runaway - A Road Adventure
:: Runaway 2 - The Dream of the Turtle
:: Sacred
:: Shadowgrounds
:: Sherlock Holmes: Das Geheimnis des...
:: Simon the Sorcerer 4
:: Singles 2 - Wilde Zeiten
:: Sinking Island
:: Spore
:: Star Trek: Armada
:: Star Trek: Armada II
:: Star Trek: Away Team
:: Star Trek: Birth Of The Federation
:: Star Trek: Borg
:: Star Trek: Bridge Commander
:: Star Trek: Deep Space Nine - The Fallen
:: Star Trek: Klingon Academy
:: Star Trek: New Worlds
:: Star Trek: StarFleet Command
:: Star Trek: Voyager - Elite Force
:: Star Wars: Empire at War
:: Star Wars: Empire at War - Forces of Corruption
:: Star Wars: Knights of the Old Republic
:: Star Wars: Knights of the Old Republic 2
:: Star Wars: Obi-Wan (X-Box)
:: Still Life - Special Edition
:: Street Racing Syndicate (GBA)
:: Terrorist Takedown: Covert Operations
:: Test Drive Unlimited
:: The Fall - Last Days of Gaya
:: The Longest Journey - Special Edition
:: The Moment of Silence
:: The Movies
:: Tony Tough 2: Der Klugscheißer...
:: Trackmania United Forever
:: Übersoldier 2
:: Wächter der Nacht
:: Warhammer 40k - Dawn of War
:: Warhammer 40k - D.o.W.: Soulstorm
:: World of Warcraft


:: Alien Shooter 2
:: Herr der Ringe Online


:: Mega Mario
:: Secret Maryo Chronicles
:: Space Pioneers
:: Super Tux
:: Wimmelbildspiele


:: Der Bote aus Azeroth
:: Indizierung und USK
:: Verbot von Killerspielen?


:: Competition Pro USB
:: Nintendo DS
:: Nintendo DS Lite
:: Playstation Portable


:: Atari 2600
:: Atari Lynx
:: Eine kurze Geschichte der Sternzeit
:: Prince of Persia - Wie alles begann
:: Super Mario - Eine Karriere


:: 01: Nostalgie und finstere Zeiten


:: PC Games That Weren't
:: BLINDzeln - Audiogames und mehr
:: Parnass - Die Kulturzeitschrift im Internet


:: PC-Games
:: Konsolen-Games


:: Weitere Sendungen


Review (Nintendo Wii)


Dragon Blade - Wrath of Fire


Gut gegen böse, Hoffnung und Trauer, dazu ein Schuss Mystik - das sind eigentlich die Zutaten, aus denen eine gute Geschichte gemacht wird. Kommt dazu noch ein innovatives Steurungskonzept, so scheint ein Hit vorprogrammiert - doch leider lässt "Dragon Blade" dafür zu viel an Konsequenz vermissen.

getestet von Dennis Pauler

Dragon Blade - Wrath of Fire
Dal ist eigentlich ein ganz normaler junger Mann. Er wohnt in einem kleinen Dorf und will bald seine Verlobte heiraten. Doch alles kommt anders, als böse Schergen das Dorf angreifen und die Liebste töten. Dal findet das beseelte Drachenschwert und kann die Angreifer in die Flucht schlagen - doch zu spät. Nachdem alles, was ihm etwas bedeutete, zerstört ist, macht er sich auf den Weg, das Böse aus seiner Welt zu vertreiben. Dazu bekämpft er unzählige Monster und sammelt nacheinander die sechs Bestandteile der Drachenschwerts zusammen, das dadurch immer mächtiger wird.

Mit dem Schwert durch's Land

Dragon Blade - Wrath of Fire
Viel Feind, viel Ehr'
"Dragon Blade - Wrath of Fire" ist ein reinrassiges Hack&Slay-Spiel - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Man steuert die Bewegungen von Dal mit dem Nunchuck und verwendet die Wiimote zum Führen des Schwertes. Dabei gibt es viele verschiedene mögliche Bewegungen: Vom Stoßen über das Streichen, dem Schlag von oben oder unten bis zum Durch-die-Luft-Wirbeln sind verschiedenste Kombinationen möglich. Im Laufe der Zeit kommen zudem immer neue dazu. So lässt sich das Schwert zur Drachenklaue, dem Drachenschwanz oder den Drachenflügeln aufrüsten - wenn auch immer nur für kurze Zeit, denn jeder Einsatz einer Spezialfertigkeit kostet Energie. Diese Energie sowie die unter jedem gegnerischen Schlag schwindende Lebenskraft kann durch sogenannte Splitter wieder aufgeladen werden. Solche Splitter werden manchmal von zur Strecke gebrachten Gegnern fallen gelassen oder finden sich in immer wieder umherstehen Behältern, die Dal zu Kleinholz verarbeiten kann.

"Dragon Blade" verbindet ein innovatives Steuerungskonzept mit einer klassischen Geschichte vom Kampf zwischen Gut und Böse. Leider ist die Umsetzung in vielen Belangen nur sehr durchschnittlich ausgefallen. Allem voran ist die Steuerung zwar gut gedacht - durch ungenaue Erkennung der Bewegung arten die Kämpfe aber oft wahlweise in ein Glücksspiel oder in wildes Herumgefuchtel aus. Die Kamera bemüht sich meist eher schlecht als recht, das Geschehen im Blick zu behalten. Man kann den Blickwinkel zwar manuell korrigieren - im Inneren von Gebäuden klebt die Sicht dann aber doch gerne mal so eng an der Wand, dass man fast nur noch blind um sich schlagen kann. Dazu kommt, das die Gegner allesamt wenig Intelligenz erkennen lassen. Nachdem Sie in der Regel gruppenweise aus dem Nichts auftauchen - was als "magisches Herbeirufen" getarnt ist - rennen Sie allesamt auf den Spieler zu, sofern dieser ihnen nahe genug gekommen ist. Der taktische Aspekt der Kämpfe beschränkt sich daher auch darauf, die Gegner nach Möglichkeit einzeln anzulocken.
Um anscheinend genau das zu vermeiden, entstehen immer wieder spontan magische Barrieren um den Spieler herum, die das Kampfgebiet stark eingrenzen. Die zunehmende Zahl und Stärke der Gegner macht ein Einsetzen der Spezialfertigkeiten dann auch bitter nötig.

Eingeschränkte Tristesse

Dragon Blade - Wrath of Fire
Die Treppe ist heiß umkämpft
Aber auch ohne Barrieren mag das Gefühl von Freiheit nur wenig aufkommen. Obwohl die Landschaft oft anderes glauben machen will, so gibt es doch nur wenige begehbare Wege, so dass Dal meist nur einen genau vorgegebenen Weg durch die einzelnen Levels nehmen kann. Versucht man, sich abseits der normalen Pfade zu bewegen, so stößt man irgendwann immer auf sichtbare oder unsichtbare Grenzen.

Die Grafik setzt keine neuen Maßstäbe, ist aber zweckdienlich und hilft mit, den Spieler in die Welt der Drachen eintauchen zu lassen. Auch Musik und Effekte passen gut zum Geschehen - leider sind sie jedoch so abwechslungslos, dass schnell der Wunsch zum Abschalten aufkommt. Leider bringen auch die zahlreichen Dialoge keine Abwechslung, denn obwohl auf einer DVD mehr als genug Platz sein sollte, werden die Gespräche nur als Texte eingeblendet. Dieses Manko verbindet "Dragon Blade" mit vielen anderen Wii-Spielen, der konsequente Verzicht auf gesprochene Dialoge bleibt mir aber dennoch unverständlich. Gerade hiermit hätte man die Atmosphäre relativ einfach steigern können.

Fazit

Dragon Blade - Wrath of Fire
Bei großen Gegnern helfen nur die Spezialfertigkeiten
"Dragon Blade - Wrath of Fire" hat viele gute Ansätze. Das Herumschwingen des Schwertes ist zwar auf die Dauer etwas mühselig, weiß aber durchaus zu gefallen. Hier wird einmal mehr der sportliche Aspekt der Wii betont, denn wenn man einen Level durchspielt, kann man schon etwas außer Atem kommen. Die Geschichte gewinnt zwar keinen Sonderpreis für Originalität, macht aber trotzdem Lust auf mehr.

Leider bleibt das Spiel quasi auf der Hälfte der Strecke stehen. Die einzelnen Elemente wiederholen sich, sodass die Langzeitmotivation leidet. Für eine kurze Runde zwischendurch macht "Dragon Blade" aber dennoch Spaß. Vielleicht erbarmen sich die Entwickler ja und bauen die gelegte Basis in einem Nachfolger zu einem runden Gesamtkonzept aus - dann könnte hieraus am Ende doch noch ein rundum empfehlenswertes Spiel werden.


Wertung und weitere Informationen
  Bewertung
Grafik: 6 von 10
Sound: 6 von 10
Gameplay: 6 von 10
Atmosphäre: 5 von 10
 
58 58 von 100 Punkten
TitelDragon Blade - Wrath of Fire
GenreAction
EntwicklerLand Ho
PublisherD3 Publisher
Release01. Februar 2008
USKab 12 Jahren
Getestete PlattformNintendo Wii

Amazon.de "Dragon Blade - Wrath of Fire (Nintendo Wii)" bestellen



Trailer zu "Dragon Blade - Wrath of Fire"







weitere Artikel aus dem Ressort Games