Games


:: Abenteuer auf dem Reiterhof 4
:: Age of Empires III
:: Alien vs. Predator 2
:: All Star Strip Poker: Girls at Work
:: Ankh - Herz des Osiris
:: Ankh - Der Kampf der Götter
:: Anno 1701
:: Anno 1701 - Der Fluch des Drachen
:: Anno 1404
:: Assassin's Creed (PS3)
:: Avencast - Rise of the Mage
:: Baldur's Gate 2: Schatten von Amn
:: Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes
:: Bard's Tale
:: Ben 10: Protector of Earth
:: Brothers in Arms: Road to Hill 30
:: Bone Gold
:: City Life
:: Command and Conquer 3
:: Command and Conquer 3: Kanes Rache
:: Der Herr der Ringe Online
:: Deus Ex
:: Deus Ex 2: Invisible War
:: Die Kunst des Mordens
:: Die Legende von Beowulf
:: Die Siedler 2: Die nächste Generation
:: Die Siedler: Aufbruch der Kulturen
:: Die Siedler 5: Das Erbe der Könige
:: Die Siedler 5: Nebelreich
:: Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs
:: Die Siedler 6: Reich des Ostens
:: Die Siedler 7
:: Die Sims
:: Die Sims 2
:: Die Sims 2: Wilde Campusjahre
:: Dragon Blade - Wrath of Fire
:: Dragon Quest Monsters
:: Dragon Quest Swords
:: Dungeon Lords
:: Earth 2160
:: Experience 112
:: Fahrenheit
:: Far Cry 2 (PS3)
:: Freedom Force vs. the 3rd Reich
:: Fallout 3 (PS3)
:: Galactic Civilizations II
:: Grim Fandango
:: Half Life 2
:: In 80 Tagen um die Welt
:: Lost - Via Domus
:: Mass Effect
:: Monkey Island 1: The Secret of MI
:: Monkey Island 3: The Curse of MI
:: Need for Speed Underground 2
:: Need for Speed: Pro Street
:: Nibiru - Der Bote der Götter
:: Operation Blitzsturm
:: Overspeed: High Performance Street...
:: Paraworld
:: Perry Rhodan - The Adventure
:: Prince of Persia 4: The Sands of Time
:: Prince of Persia 5: Warrior Within
:: Prince of Persia 6: The Two Thrones
:: Puzzle Quest - Challenge of the Warlords
:: Redneck Kentucky and the Next...
:: Restricted Area
:: Runaway - A Road Adventure
:: Runaway 2 - The Dream of the Turtle
:: Sacred
:: Shadowgrounds
:: Sherlock Holmes: Das Geheimnis des...
:: Simon the Sorcerer 4
:: Singles 2 - Wilde Zeiten
:: Sinking Island
:: Spore
:: Star Trek: Armada
:: Star Trek: Armada II
:: Star Trek: Away Team
:: Star Trek: Birth Of The Federation
:: Star Trek: Borg
:: Star Trek: Bridge Commander
:: Star Trek: Deep Space Nine - The Fallen
:: Star Trek: Klingon Academy
:: Star Trek: New Worlds
:: Star Trek: StarFleet Command
:: Star Trek: Voyager - Elite Force
:: Star Wars: Empire at War
:: Star Wars: Empire at War - Forces of Corruption
:: Star Wars: Knights of the Old Republic
:: Star Wars: Knights of the Old Republic 2
:: Star Wars: Obi-Wan (X-Box)
:: Still Life - Special Edition
:: Street Racing Syndicate (GBA)
:: Terrorist Takedown: Covert Operations
:: Test Drive Unlimited
:: The Fall - Last Days of Gaya
:: The Longest Journey - Special Edition
:: The Moment of Silence
:: The Movies
:: Tony Tough 2: Der Klugscheißer...
:: Trackmania United Forever
:: Übersoldier 2
:: Wächter der Nacht
:: Warhammer 40k - Dawn of War
:: Warhammer 40k - D.o.W.: Soulstorm
:: World of Warcraft


:: Alien Shooter 2
:: Herr der Ringe Online


:: Mega Mario
:: Secret Maryo Chronicles
:: Space Pioneers
:: Super Tux
:: Wimmelbildspiele


:: Der Bote aus Azeroth
:: Indizierung und USK
:: Verbot von Killerspielen?


:: Competition Pro USB
:: Nintendo DS
:: Nintendo DS Lite
:: Playstation Portable


:: Atari 2600
:: Atari Lynx
:: Eine kurze Geschichte der Sternzeit
:: Prince of Persia - Wie alles begann
:: Super Mario - Eine Karriere


:: 01: Nostalgie und finstere Zeiten


:: PC Games That Weren't
:: BLINDzeln - Audiogames und mehr
:: Parnass - Die Kulturzeitschrift im Internet


:: PC-Games
:: Konsolen-Games


:: Weitere Sendungen


Spiel-Geschichte


Atari 2600 - Eine Erfolgsgeschichte


von Jan Haas

Atari 2600 Der Atari 2600 in der Urversion
Im Jahre 1976 entwickelten drei Visionäre Köpfe ein Videospielsystem für den Heimmarkt. Den Chipsatz für das unter der Bezeichnung Stella entwickelte Gerät entwarf Joe Decuir. Als Prozessor wurde ein mit 1,19MHz getakteter 6507 verwendet, eine abgespeckte Version des leistungsfähigen 6502, der auch in den legendären Atari 800 und den Commodore C64 Heimcomputern zum Einsatz kam. Der spezielle Grafik-/ und Soundchip namens TIA sorgte auf der Tonseite für zweikanalige Soundmöglichkeiten der Konsole und stellte Pixelgrafik mit einer maximalen Auflösung von 320x 200 Punkten dar, die aus 128 Farben schöpfen konnte. Der Ram Speicher belief sich auf lediglich 128 Bytes, die zur Highscorespeicherung dienen sollten. Die Spiele wurden auf steckbare ROM Cartridges gebannt, die eine Größe von 4 Kilobyte zunächst nicht übersteigen konnten, später jedoch mittels Bank Switching auch maximal 64 Kilobyte gross sein durften. Der entstandene Prototyp des VCS wurde von Atari mit Hilfe von Warner Communications zur Marktreife gebracht und im November 1977 schließlich veröffentlicht.

Der Verkauf lief mit einer handvoll Spieletiteln und einem, - verglichen mit Preisen für Heimcomputersysteme - günstigen Preis von 200US$ zwar nicht schlecht, das Videospiel ansich erfreute sich jedoch noch keiner breiten Massenbeliebtheit, nachdem die Pong-Euphorie mittlerweile wieder verebbt war. Das änderte sich mit dem Spielhallenklassiker Space Invaders im Jahre 1978 schlagartig. Ob jung oder alt, die Bevölkerung hatte ein neues Hobby gefunden und unzählige Münzen fanden ihren Weg in den Space Invaders Spielautomaten.

Space Invaders "Space Invaders" verhalf der Konsole zu großem Erfolg
Atari erkannte das Potential der losgelösten Masseneuphorie und sicherte sich die exklusiven Rechte an einer Umsetzung für ihr Heimsystem und damit zugleich die eigene Pole Position auf dem Markt, als die Atari-Version schließlich 1980 erschien. Die Verkaufszahlen des Spiels gingen in die Millionenhöhe und es wurde zum Leidwesen heute kaum noch bekannter Konkurrenzsysteme wie Intellivision und Odyssey zugleich schlagendes Verkaufsargument des VCS2600. Die erfolgreiche Entwicklung beliebter Atari Spielhallenklassiker wie z.b. Asteroids, Centipede oder Missile Command sicherten als exklusive Umsetzungen der eigenen Spielhallentitel für die Heimkonsole deren Marktposition. So wurden bis Anfang 1981 allein in den USA bereits mehr als 2 Millionen Geräte verkauft. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden alle Spiele ausschließlich von Atari selbst produziert. Die Firma Activision, gegründet von vier ehemaligen Atari Mitarbeitern brachte 1981 dann erstmals als Drittanbieter Spiele für die Konsole auf den Markt. Darunter fanden sich zunächst Titel wie Dragster, Boxing und Tennis, später kamen Alltime-Klassiker wie Pitfall, Decathlon, Hero und River Raid dazu. Technisch gesehen kitzelten die Spiele deutlich mehr aus der Konsole, als die traditionellen Atari Entwicklungen und wurden trotz rechtlicher Schritte seitens Atari gegenüber Activision zu immensen Verkaufshits. Der Erfolg von Activision verleitete Atari schließlich dazu, Fremdentwicklungen für die Konsole per Lizenzierung zu ermöglichen. Dieser Schritt sollte langfristig unangenehme Konsequenzen haben, löste jedoch zunächst eine wahre Flut von eher mittelmäßigen Neuentwicklungen neu gegründeter Firmen aus, die am Erfolg der Konsole teilhaben wollten und auch kurzfristig den Erfolg der Konsole festigten.

Atari 2600 Jr. Die letzte Version des Atari 2600
Ein Jahr später brach der junge Markt jedoch völlig zusammen. Die unübersichtliche Spieleflut zumeist schlechter Titel und schlechte Verkaufszahlen hatte eine Kundenabschreckung zur Folge, was wiederum zu drastischen Schließungen neu gegründeter Videospiel-Firmen führte und schlußendlich zu einer wirtschaftlichen Krise der jungen Videospielindustrie. Außerdem gewannen die Heimcomputer wie C64 und Atari 800 zunehmend die Oberhand und gruben der technisch mittlerweile veralteten Atari-Konsole das Wasser ab. Die Übernahme von Atari durch Jack Tramiel 1984 sollte dann zugunsten des Atari ST das Ende der Videospiel Entwicklungen bei Atari einläuten. Der 1982 veröffentlichte Atari5200 war bereits aufgrund schlechten Marketings, und der allgemein desolaten Marktlage total gefloppt. Die vielversprechende Entwicklung des 7800 war zwar 1984 unter der alten Unternehmensführung abgeschlossen worden, die Konsole jedoch unter Tramiel, ob des totgeglaubten Videospielmarktes zurückgehalten und erst zwei Jahre später auf den Markt gebracht worden. Zu spät um die in diesem Zeitraum aufgekommenen Neusysteme Famico - besser bekannt als NES - und Sega Master System jemals wieder einzuholen. Aufgrund der gesenkten Preise des 2600, einem Redesign und der enormen Vielzahl verfügbarer Spieletitel konnte sich der Atari2600 über die folgenden Jahre noch recht akzeptabel verkaufen, bis Ende 1988 - über zehn Jahre nach Veröffentlichung - die Produktion endgültig eingestellt wurde.

Was ist es aber nun, das eine bald 30 Jahre alte Konsole auch heute noch interessant macht? Die eher zweckdienlich grobe Pixelgrafik wirkt in Zeiten aktueller 3D-Karten wohl auf viele eher abschreckend, als Genussfördernd. Der Sound wird wohl auch nur pure Nostalgiker in Verzückung versetzen. Technisch gab es auch seinerzeit schon leistungsfähiger konsolen, also was ist es dann, was den VCS2600 damals wie heute interessant macht?

Vielleicht ist es einfach die Kombination aus pfiffigem Spielwitz und kurzweiligem Spass, den die Module boten, der einen immer wieder auf´s Neue zum Spielen animiert! Etwas, das aktuellen Spielen nahezu vollständig abhanden gekommenn ist. Spielkonzepte, die sich auf das wichtigste Element von Videospielen beschränken: Nicht der Grafik, nicht dem Sound, sondern dem unbeschwerten, langanhaltenden Spielspaß, den man mit Freunden und Familie teilen kann. Eine Plattform zum kommunikativen Miteinander also, wie ein Kinobesuch, wo Frustration eher ab- als aufgebaut wird, selbst wenn man Gegeneinander spielt.

Atari TV Game Stick Atari TV Game Stick:
10 Atari-Spiele in einem Joystick
Eins ist jedenfalls klar. Niemals hat die Videospiel Welt derart viele innovative Spielideen gesehen, die mit einfachsten Mittlen für stundenlangen Spielspass gesorgt haben. Die Spielkonzepte selbst sind es, die die Titel älterer Computersysteme im Allgemeinen letztendlich zu unsterblichen, zeitlosen Klassikern werden lässt, ganz ohne schillernde 3D Grafik. Und so verwundert es kaum, dass Space Invaders und co. immer wieder auch nach Jahrzehnten noch, einfach nur Spass machen.

Übrigens für echte Nostalgiker noch der Hinweis: Derzeit ist der 2600 wieder im Handel - und zwar in Form des legendären orange-schwarzen Joysticks, der direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann und die größten Atari-Klassiker enthält. Da kann es auch heute wieder heißen: Have you played Atari today?

Links:
:: "Atari TV Game Stick" bestellenx
:: SF-Radio: Bericht in Gameboys 27
:: Spiel-Geschichte: Atari Lynx