Firefly


:: Staffelübersicht


:: 1x01 Serenity, Part 1
:: 1x02 Serenity, Part 2
:: 1x03 The Train Job
:: 1x04 Bushwhacked
:: 1x05 Shindig
:: 1x06 Safe
:: 1x07 Our Mrs. Reynolds
:: 1x08 Jaynestown
:: 1x09 Out of Gas
:: 1x10 Ariel
:: 1x11 War Stories
:: 1x12 Trash
:: 1x13 The Message
:: 1x14 Heart of Gold
:: 1x15 Objects in Space


Episodenguide


1x04 "Bushwhacked"

[dt. Titel noch nicht festgelegt]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (3) » 

 Synopsis
Die Crew spielt Calvinball im Laderaum der Serenity. Inara, Simon und River schauen zu. Simon erzÀhlt Inara, wie es seiner Schwester geht. Sie hat immer noch AlptrÀume von den Experimenten in den Allianz-Laboren.

Plötzlich geht der AnnĂ€herungsalarm los. Wash lĂ€uft auf die BrĂŒcke und sieht nicht nur ein herrenloses Schiff, sondern auch eine Leiche, die an die Scheibe donnert. River sagt, es sei ein Geisterschiff.

# Credits #

Es ist ein Kurzstreckenschiff, vermutlich mit Siedlern an Bord. Die Serenity dockt an dem fremden Schiff an, seltsame SchlĂ€uche verbinden sich mit der Serenity, Mal und Zoe gehen an Bord. Das Schiff ist verlassen, keine Energie. In der Kantine stehen noch die vollen Essenstabletts herum - was immer passiert ist, es ging schnell. Es gibt keine Anzeichen fĂŒr einen Kampf. Auf der BrĂŒcke findet Zoe einen angefangenen Logbucheintrag.

River wacht auf - sie hört Schreien. Simon versucht sie zu beruhigen, aber Jayne sagt ihm, dass sie beide auf das fremde Schiff kommen sollen.

Als Simon dort im Raumanzug ankommt, hat Kaylee bereits die Sauerstoffversorgung wieder hergestellt. Jayne lacht sich schlapp ĂŒber Simon im Anzug. Mal gibt ihnen den Befehl, an Bord nach irgendwas von Wert zu suchen. Wash hat herausgefunden, welcher Schiffstyp es ist und weist sie in die richtige Richtung.

Inara, die von Simon gebeten wurde auf River auszupassen, findet deren Kabine leer auf. River ist inzwischen auf dem Weg zum fremden Schiff.

Im Maschinenraum schlachtet Kaylee das Schiff aus. Sie wundert sich, da das Schiff von den Maschinen her völlig in Ordnung ist - warum haben die Siedler das Schiff verlassen?

Mal und Zoe finden derweil den Laderaum des Schiffes - er ist zugeschweißt. Darin ist die gesamte AusrĂŒstung, die fĂŒr Siedler auf einem neuen Planeten wichtig ist. Als River bei den beiden im Laderaum auftaucht finden sie die Siedler. Sie sind tot, zusammengebunden an der Decke aufgehĂ€ngt. Mal weiß, was fĂŒr ihren Tod verantwortlich ist und ordert alle zur Serenity zurĂŒckzukehren. In dem Moment wird Jayne in der Kantine von jemandem angegriffen.

Auf der Serenity versucht Wash Mal zu kontaktieren, bekommt aber keine Antwort.
Mal, Zoe und River finden Kaylee und Simon in einem der GĂ€nge, keine Spur von Jayne. Als sie in die Kantine kommen, steht ihnen Jayne mit gezogener Waffe gegenĂŒber. Er sagt, er hat seinen Angreifer getroffen. TatsĂ€chlich findet Mal eine Blutspur und dann auch den Angreifer. Es ist ein einzelner Überlebender der Siedler.

Auf der Krankenstation der Serenity behandelt Simon den Überlebenden. Dieser ist kaum bei Sinnen - er erzĂ€hlt die Ganze Zeit, dass er keine Gnade will, dass sie alle nur Vieh auf der Schlachtbank waren, dass Simon "sehen soll, was innen ist." Mal befiehlt seinem Doc, den Mann zu betĂ€uben. Außer UnterernĂ€hrung kann Simon aber keinerlei Krankheiten oder Verletzungen an dem Siedler finden.

Mal ist nicht gerade glĂŒcklich, dass der Mann ĂŒberlebt hat. Eine Kugel in den Kopf wĂ€re besser fĂŒr ihn, nach dem was er vermutlich erlebt hat: Das Schiff wurde von Reavern angegriffen. Mal verriegelt die Krankenstation und verbietet jedem hineinzugehen.

Die anderen sind reichlich beunruhigt ĂŒber Mals Reaver-Hypothese. Jayne scheint besonders Ă€ngstlich. Reaver hinterlassen keine Überlebenden. Shepherd kann nicht glauben, dass es der Siedler nicht zu retten ist. Reaver mögen zwar Barbarisches tun, es sind aber immer noch nur Menschen, nicht mehr. Jayne widerspricht dem - Reaver sind keine Menschen mehr. Sie waren zu lange von der Zivilisation getrennt, haben keinen Glauben mehr. Es sind Kannibalen. Jayne will weg, egal was sich auf dem Schiff noch fĂŒr Werte befinden.

Simon und Shepard finden sich, um noch einmal auf das andere Schiff zu gehen. Mal ordert Jayne, sie zu begleiten und ihnen zu helfen. Die Siedler sollen ein ordentliches BegrÀbnis bekommen. Damit beeindruckt er Inara und Kaylee. Doch als die beiden raus sind, sagt Mal, dass es Shepherd und Simon ablenkt, wÀhrend sie die Wertsachen holen.

Wash entdeckt die SchlÀuche die vom anderen Schiff an die Serenity angedockt sind. Es ist eine Falle - sobald sie sich von dem anderen Schiff lösen, wird es explodieren. Ein Trick der Reaver. Kaylee denkt, sie kann die Falle austricksen.

An Bord des anderen Schiffs sind Jayne, Simon und Shepherd mit den zerfleischten Leichen der Siedler beschĂ€ftigt. WĂ€hrend jeder auf der Serenity seinen Arbeiten nachkommt, wacht der ĂŒberlebende Siedler in der Krankenstation auf und schnappt sich ein Messer. Kaylee kann inzwischen die Falle entschĂ€rfen.

Als sie los fliegen wollen, geht der AnnĂ€herungsalarm wieder los. Jayne verfĂ€llt sofort in Panik, dass die Reaver zurĂŒck sein könnten. Auf der BrĂŒcke sehen Mal und Zoe, dass es ein Allianzschiff ist.

An Bord des Allianzschiffes wird dessen Captain Harken sowohl ĂŒber das ĂŒberfallene Siedlerschiff, als auch ĂŒber einen Steckbrief fĂŒr ein Schiff der "Firefly"-Klasse informiert. Das Schiff soll zwei FlĂŒchtlinge - ein Bruder und eine Schwester - an Bord haben. Es könnte sich bei der Serenity um das gesuchte Schiff handeln. Harken befiehlt "Erst schießen, dann fragen."

An Bord der Serenity lÀsst Mal die gesamte Fracht offen hinstellen. Simon befiehlt er, seine Schwester zu holen. Als die Allianztruppen an Bord kommen, sind die beiden nicht zu sehen. Auf der Krankenstation finden die MilitÀrs den Siedler.
Harken befragt Mal zu den FlĂŒchtlingen, dann lĂ€sst er die Crew der Serenity auf sein Schiff zum Verhör abfĂŒhren. Der Siedler wird auf das Schiff der Allianz gebracht. WĂ€hrend die MilitĂ€rs die Serenity durchsuchen, befragt Harken mehr oder weniger erfolgreich die Mannschaft. Außerhalb der Serenity hĂ€ngen Simon und River in RaumanzĂŒgen und warten.

Inzwischen ist Harken bei Mal angekommen. Er kennt Mals Geschichte und beschuldigt ihn. Mal soll das Siedlerschiff ĂŒberfallen haben. Mal verteidigt sich und sagt, es wĂ€ren Reaver gewesen. Aber Harken glaubt ihm nicht. Er beschuldigt Mal weiter. Der ĂŒberlebende Siedler wurde gefoltert - seine Zunge wurde lĂ€ngs durchgeschnitten. Seit dem Krieg habe er so was nicht mehr gesehen. Mal ahnt, dass mit dem Siedler was nicht in Ordnung ist und sagt es Harken.

Auf der Krankenstation fĂ€ngt der Siedler an, die Schwester und Ärzte anzugreifen.

Im Verhörraum vermutet Mal, dass der Siedler gezwungen wurde, mit anzuschauen, als die anderen gefoltert und ermordet wurden. Der einzige Weg fĂŒr ihn, mit dem Gesehenen fertig zu werden, ist ebenso zu werden wie seine Peiniger. Er ist ein Reaver geworden.

Auf der Serenity sind Simon und River inzwischen wieder an Bord. Sie nehmen die RaumanzĂŒge ab, als River den Reaver spĂŒrt.

Harken wird von den VorfĂ€llen auf der Krankenstation informiert und fĂ€ngt an Mals Geschichte von den Reavern zu glauben. Er gestattet Mal ihnen zu helfen, da der Reaver auf die Serenity zurĂŒckkehren wird - Er ist auf der Jagd. An Bord der Serenity muss Mal vorgehen, als sie an den Leichen der MilitĂ€rs vorbeikommen.

In der Kantine merken Simon und River, dass jemand da ist. Als Mal mit den MilitÀrs dort hinkommt, sind die beiden in einem Gang versteckt. Gerade in dem Moment springt der Reaver den Allianz-Captain an. WÀhrend der nur schockiert am Boden liegt, bricht Mal dem Reaver das Genick und rettet Harken das Leben.

Die Serenity wird freigelassen, ohne ihre Fracht.