Firefly


:: Malcolm Reynolds
:: Zoe
:: Wash
:: Jayne Cobb
:: Kaywinnit Lee Frye
:: River Tam
:: Simon Tam
:: Shepherd Book
:: Inara Serra


Charaktere


Simon Tam

von Susi Feistel

Die Charakterbeschreibung enthält Fakten aus den amerikanischen Ausstrahlungen, gibt also Informationen über in Deutschland noch nicht gezeigte Folgen preis.

Simon und seine Schwester River stammen aus wohlhabenden VerhĂ€ltnissen. Beide Geschwister haben eine ĂŒberdurchschnittliche Intelligenz. Er konnte auf der Medacad (Medizinische Akademie) auf Osiris Medizin studieren, absolvierte es in Rekordzeit und war der Beste seines Jahrgangs. Danach arbeitete Simon als Trauma-Chirurg in Capital City auf Osiris und hat, wie er selbst sagt, unanstĂ€ndig viel Geld verdient.

Seine Schwester River ĂŒbertrumpft Simon in Intelligenz bei Weitem - sie korrigiert seine Arbeiten und LehrbĂŒcher - und kommt auf eine Akademie fĂŒr außergewöhnliche Begabte. Als Simon kodierte Hilferufe in den Briefen seiner Schwester findet, kommt es zum Familienstreit. Ihr Vater will seine Karriere nicht gefĂ€hrden und River den Forschern der Allianz ĂŒberlassen. Simon lehnt sich gegen ihn auf und versucht mit allen Mittel River zu befreien. Nach zwei Jahren, einer Menge Geld und viel GlĂŒck hat er es endlich geschafft.

Seit dem sind die beiden Geschwister auf der Flucht. Mal bietet ihnen auf der Serenity Unterschlupf, als Gegenleistung ist Simon der Arzt fĂŒr die Crew. Wenn man bedenkt, wie oft im Laufe der Zeit Crewmitglieder verwundet werden, hat Mal damit wohl eine gute Entscheidung getroffen.

Simon ist ein zurĂŒckhaltender Mensch, der aber, wenn es um River, Medizin oder Patienten geht, durchaus leidenschaftlich wird. Er flucht nicht, trinkt höchst selten und ist, so weit möglich, immer ordentlich gekleidet. Seine Art und Weise und seine Manieren sind ihm sehr wichtig, da es das Einzige ist, was ihm noch geblieben ist.

Seine Schwester ist Simons höchste PrioritĂ€t: FĂŒr sie hat er sein wohl geordnetes Leben aufgegeben und die Flucht auf sich genommen. Um sie zu verteidigen setzt er ohne zu zögern sein eigenes Leben aufs Spiel. Er sorgt sich permanent um sie und sucht nach Wegen, ihre AlptrĂ€ume zu beenden. DafĂŒr ist ihm fast jedes Mittel recht.

Zwischen Kaylee und Simon entwickelt sich langsam eine romantische Beziehung, die jedoch grĂ¶ĂŸtenteils von ihr vorangetrieben wird. Sie geht gegen Simons ZurĂŒckhaltung an, versucht ihn aus seiner intellektuellen Isolation herauszulocken. Es ist nicht immer einfach, denn Simon hĂ€lt immer noch sehr an seiner Herkunft fest und betrachtet das Abenteurerleben, das Kaylee liebt, als nicht wirklich erstrebenswert.

FĂŒr Simon ist Mal das grĂ¶ĂŸte RĂ€tsel - der Captain kann ihn offensichtlich nicht ausstehen, dennoch bietet Mal Simon einen Platz auf der Serenity und beschĂŒtzt ihn und seine Schwester vor diversen Widrigkeiten. Inzwischen haben beide gelernt, einander zu respektieren.

Mit Inara hat Simon wohl das meiste, was Manieren und Kultur angeht, gemeinsam. Sie kommen auch von Anfang an gut mit einander zurecht. Sie baut Simon auf, wenn er sich mal wieder VorwĂŒrfe macht. Er vertraut ihr sogar seine Schwester an.

Das ganze Gegenteil von Simon ist Jayne und so kommt es hÀufig zu Konflikten zwischen den Beiden. Dazu kommt noch Jaynes SchwÀche wenn es um Geld geht und das hohe Kopfgeld, das auf Simon und River ausgesetzt ist. Aus diesem Grund ist Simon immer misstrauisch, wenn es um Jayne geht.

Es dauert lange bis Simon sich an das Leben auf der Serenity gewöhnt hat. Am Anfang merkt man in vielen Unterhaltungen, wie schwer er es nimmt, zu einem Leben auf der Flucht verurteilt zu sein. Er war schon sehr an den Luxus gewöhnt und die neue Umgebung ist alles andere als das. Doch im Laufe der Zeit passt auch Simon sich an - dabei hilft, dass River die Serenity, als Zuhause ansieht. Auch die Freundschaften, die ihn langsam mit der Crew verbinden, spielen eine Rolle. Simon merkt, dass diese Freundschaften mehr wert sind als die recht brĂŒchige Familienbande mit seinen Eltern.