Firefly


:: Malcolm Reynolds
:: Zoe
:: Wash
:: Jayne Cobb
:: Kaywinnit Lee Frye
:: River Tam
:: Simon Tam
:: Shepherd Book
:: Inara Serra


Charaktere


River Tam

von Susi Feistel

Die Charakterbeschreibung enthält Fakten aus den amerikanischen Ausstrahlungen, gibt also Informationen über in Deutschland noch nicht gezeigte Folgen preis.

River und ihr Bruder Simon stammen aus wohlhabenden VerhĂ€ltnissen. Beide Geschwister haben eine ĂŒberdurchschnittliche Intelligenz. Er konnte auf der Medacad (Medizinische Akademie) auf Osiris Medizin studieren, absolvierte es in Rekordzeit und war der Beste seines Jahrgangs.

Seine Schwester River ĂŒbertrumpft Simon in Intelligenz bei Weitem - sie korrigiert seine Arbeiten und LehrbĂŒcher. Alles was sie tut - Musik, Mathematik, theoretische Physik, Tanz - fĂ€llt ihr so leicht, wie den meisten Menschen das Atmen. Mit 14 Jahren besuchte sie eine von der Regierung finanzierte Akademie, die einen außergewöhnlichen und sehr herausfordernden Lehrplan anbot (siehe "Serenity" und "Safe").

Ein paar Monate spĂ€ter bekommt Simon Briefe von seiner Schwester, die einen kodierten Hilferuf enthalten. Ihr Vater will seine Karriere nicht gefĂ€hrden und River den Forschern der Allianz ĂŒberlassen. Simon lehnt sich gegen ihn auf und versucht mit allen Mittel River zu befreien (siehe "Safe"). Nach zwei Jahren, einer Menge Geld und viel GlĂŒck hat er es endlich geschafft. Eine Untergrundorganisation schmuggelt River in einer Cryokammer nach Persephone. Seitdem sind die beiden Geschwister auf der Flucht vor den Handlangern der Akademie - den MĂ€nnern mit den blauen Handschuhen. Mal bietet ihnen auf der Serenity Unterschlupf, als Gegenleistung ist Simon der Arzt fĂŒr die Crew.

River hat die Zeit auf der Akademie nicht unbeschadet ĂŒberstanden. Man hat dort eine Reihe Experimente mit ihr durchgefĂŒhrt. AlptrĂ€ume und AngstanfĂ€lle sind die harmloseren Auswirkungen. Oftmals redet River UnverstĂ€ndliches, das sich wie eine Aneinanderreihung konfuser Gedanken anhört. Außerdem hat sie telepathische FĂ€higkeiten, durch die sie bereits in heikle Situationen geraten ist (siehe "Safe" und "Objects in Space").

Simon behandelt seine Schwester mit einer Reihe von Medikamenten, die zwar kurzzeitig gegen ihre Probleme helfen, aber starke Nebenwirkungen aufweisen. In einer Klinik auf Ariel findet Simon heraus, dass die Ärzte in der Akademie Rivers SchĂ€del geöffnet und an ihrem Gehirn manipuliert haben. Dadurch wurde die FĂ€higkeit ihres Gehirns, GefĂŒhle und Erinnerungen zu filtern, stark beeintrĂ€chtigt. River erlebt alles sehr viel intensiver als normale Menschen. Symbole der Allianz attackiert River, wo sie ihr begegnen - seien es Verpackungsetiketten oder Jaynes T-Shirt mit Jayne drin.

Durch Simons einfache Freundschaft mit Inara, hat auch River schnell Kontakt zu ihr gefunden. Wenn Simon keine Zeit hat, ist es oft Inara, die auf River achtet. Sorgenfreie Zeit verbringt River mit Kaylee und diversen Spielen. Beide sind deutlich jĂŒnger als die Anderen an Bord und sie sind Albernheiten nicht abgeneigt. Als die Crew Mal aus den HĂ€nden von Adelei Niska befreit, rettet River Kaylee mehr oder weniger das Leben und vermutlich auch das Leben der Anderen. Dabei erschießt River ohne mit der Wimper zu zucken und mit geschlossenen Augen drei MĂ€nner (siehe "War Stories").

Die meisten Schwierigkeiten ergeben sich fĂŒr River durch Jayne. Zwei Mal versucht er sie an die Allianz zu verraten, jedoch ohne Erfolg. Als River und Simon davon erfahren (siehe "Trash"), lassen sie ihn wissen, dass er es sich besser nicht mit dem einzigen Arzt an Bord verspielt. River fĂŒgt in einem Nachsatz hinzu, dass sie ihn mit ihrem Geist töten kann.

Bis zu dem Zeitpunkt als ein KopfgeldjĂ€ger River direkt von der Serenity entfĂŒhren will (siehe "Objects in Space"), besteht Mals Beziehung zu River aus Duldung und gelegentlichen Anweisungen an Simon, sie unter Kontrolle zu halten. Nachdem aber der KopfgeldjĂ€ger fast alle Crewmitglieder außer Gefecht gesetzt hat, rettet River den Tag und die Mannschaft. Das erste direkte GesprĂ€ch der beiden danach ist die sympathischste Szene der Folge.

FĂŒr River ist die Serenity ein Zuhause geworden. Im Gegensatz zu Simon, hat River sich schnell eingelebt. Sie fĂŒhlt sich dort wohl und liebt das All und die Sterne.