Filmwelt


:: Kommentare
:: Besetzung
:: Redaktionsbewertung


Das Fünfte Element


DVD-Review

von Yves Leiendecker

Vom Fünften Element als Film kann man ja halten was man will, die DVD jedoch ist ausführlich bestückt - zumindest für einen Film von 1997 wo man noch das meiste ungenutzte Material weggeschmissen hat.

Doch bevor es zu den Spielsachen geht ersteinmal die harten Fakten! Was wirklich hart ist ist die materielle Ausstattung. Wenn man nicht die neue Delux-Version holt (ich habe nur die alte deluxe widescreen edition), kriegt man grade mal ein "Booklet" welches vorne der DVD-Titel ist und hinten die Kapielübersicht hat und mehr nicht. Ein simples Blatt! Mehr nicht! Enttäuschend! Minuspunkt!

Verpackt ist das ganze in einer "super jewel bOx", die aus Hartplastik ist und im Gegensatz zu den "normalen" DVD-Boxen leicht brechbar ist. Noch ein Minuspunkt!

Kommen wir nun zum Inhalt der DVD:

Bild und Ton sind jedoch durchweg super und für Deutsch wurde sogar Dolby Digital 5.1 spendiert, wo die Englisch-Fans nur Dolby Surround haben. Untertitel gibt es ebenfalls nur auf Deutsch. Etwas mager, aber für den typisch Deutschen Heimkino-Fan durchaus ausreichend!

Groß angekündigt auf den Mega-Booklet waren auch 80 Minuten Bonusmaterial! Das ist leider eine Mogelpackung. Es gibt zwar zwei je 24 Minuten Dokumentationen über den Film, aber das sind keine 80 Minuten! Auch mit den 3 Filmtrailern zu "Das 5. Element", einem "Best of Luc Besson"-Trailer und einem Trailer zum PlayStation spiel kommt ihr auf grade mal 60 Minuten! Auch unter einbeziehung sämtlicher Menüanimationen und sonstigen Logoanimationen komm ich nie un nimmer auf die 80 Minuten! Mathe: 6 und noch ein Minuspunkt!

Man muss jedoch sagen, dass die beiden Dokumentationen des Bonumaterials, zwar sehr interesannt sind, aber 24 Minuten ist viel zu lang! Da wären 3 kleine 8 Minüter besser gewesen, die kann man sich besser ansehen!

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die DVD zu "Das 5. Element" nur was für Hardcore-Fans ist, da das "Bonusmaterial" sonst viel zu langwierig ist und es sich einfach nicht lohnt, da man sie sich kaum mehr als einmal anschauen kann.
Dann lieber in die Videothek gehen und sich den Film ausleihen. Ist billiger und sinnvoller!