Farscape


:: Episodenguide
:: Das Lexikon
:: Die Charaktere
:: Biographien


:: Review
:: Rückblick Staffel 3 und 4


:: Fanartikel


:: SF-Radio Magazin: Save Farscape


Farscape


Peacekeeper Wars - Rückblick Staffel 3 und 4


von Sabrina Komossa und Nils von Delft

Der Handlungsbogen

Wir erinnern uns: Bösewicht Scorpius setzte einen Chip in John Crichtons Gehirn, um an dessen Wissen über Wurmlöcher zu kommen, welches ihm von einer fremden Spezies ins Unterbewusstsein eingepflanzt wurde. Der Chip erzeugt einen neuralen Klon von Scorpius, der sich in Crichtons Tagträumen manifestiert und ihm seine Meinung mitteilt - meistens wenn Crichton es am wenigsten gebrauchen kann. So wird der Klon, den Crichton Harvey tauft, zum unliebsamen ständigen Begleiter.

Harvey:Das menschliche Unterbewusstsein ist ein faszinierender Ort für mich. Formbar, durchdringbar, fehlbar.
John:Harvey, du solltest deine Nase aus dem Wörterbuch holen.
Harvey:Rate mal, was ich hier gefunden habe, John.
John:Geh weg, mit mir ist nicht zu reden.
Harvey:Ich werde deinen Wünschen Folge leisten, John. Nachdem ich mich allerdings entschlossen habe, unsere Partnerschaft über alles andere zu stellen, ist dein Wohlbefinden jetzt unwiderruflich auch meines.
(aus Dog With Two Bones)
Harvey und John

Auch der Charakter von Scorpius gewinnt in der 3. Staffel mehr an Tiefe, da wir etwas über seine schlimme Kindheit erfahren, die seinen Hass auf die Scarraner erklärt. Überhaupt rücken die Scarraner als die wahren Bösewichte mehr in den Vordergrund. Die skrupellosen Reptilien-Wesen wären schon längst in die von den Peacekeepern geschützten Territorien eingefallen, wenn sie nicht die Wurmlochwaffe fürchten würden, die sie in den Händen der Peacekeeper vermuten.

Doch diese ominöse Wurmlochwaffe befindet sich lediglich in Form von Bauplänen in Crichtons Gehirn. Und während Crichton nun von den Peacekeepern und Scarranern quer durch die Galaxie gejagt wird, entpuppt sich Scorpius in so manchen Sitationen als Verbündeter.

Scorpius
Scorpius:The heat mechanism the Scarran employs is just the beginning, John. If that heat succeeds in disabling your mind's defenses there is no fact, no fear, no deep secret that they will be unable to extract.
John:I'll take my chances on my own, thank you.
Scorpius:You misunderstand my objectives, John. Without Katoya's training, when the Scarrans find you... they will take your wormhole knowledge and then they will kill you. I can never allow that.
(aus Mental As Anything)

Crichtons Rückkehr zur Erde verliert aus verschiedenen Gründen erstmal an Priorität. In erster Linie versucht er jetzt zu verhindern, dass die Wurmlochtechnologie in falsche Hände gerät. Wie verheerend dies wäre, zeigt ihm Mitte der 4. Staffel ein Wesen aus einer anderen Dimension, das sich Crichton als blasser Mann mit schwarzen Augen zeigt. Auf Grund dessen Wissens über Raum und Zeit nennt Crichton ihn Einstein.

Einstein:This construct disintegrates. Next time... your reality... forever.
John:No next time. Leave me.
Einstein:To die? Why?
John:Too risky. All of it. Best to leave me.
Einstein:Are you suddenly becoming afraid?
John:Yes. Of the damage I can do, yes.
Einstein:Fear... fear is the correct answer.
(aus Unrealized Reality)
Einstein

Staleek Am Ende der 4. Staffel versuchen die Peacekeeper unter Vortäuschung falscher Tatsachen einen Friedensvertrag mit den Scarranern auszuhandeln. Doch mitten in die Verhandlungen zwischen der machthungrigen Peacekeeper-Kommandantin Grayza und dem rücksichtslosen scarranischen Imperator Staleek platzen John Crichton und die Crew der Moya - natürlich nicht ohne erheblichen Schaden anzurichten und beide der Seiten gehörig zu verärgern.


Staleek (per Com):Commandant Grayza... see reason.
Grayza:Reason indicates that you have subverted this conference and with it, any chance of peace.
Staleek:Ridiculous. Your vessel arms itself for battle, while we continue to operate under a banner of truce.
Grayza:Reason dictates that I not believe a single word you say.
Staleek:Reconsider, Peacekeeper. Adhere to the name you have chosen for your kind.
Staleek (zu Jenek):Monitor their every move and transmission. Should they attack, annihilate them without mercy.
(aus We're So Screwed, Part 3: La Bomba)
Grayza



Alte und neue Gesichter

Die Charakterentwicklung spielt bei Farscape immer eine wichtige Rolle, und so entwickeln sich die Charaktere auch in der 3. und 4. Staffel stetig weiter.

Da wäre zum Einen D'Argo, der seine innere Ruhe findet, nachdem ein Ereignis aus seiner Vergangenheit geklärt wird. Nur die kleine Affäre zwischen seinem Sohn Jothee und D'Argos Liebe Chiana hinterlässt tiefe Spuren. Jothee entfremdet sich von ihm, und es dauert sehr lange bis D'Argo und Chiana wieder zusammenfinden.

Chiana hat noch unter einer ganz anderen Sache zu leiden. Ihre Augen entwickeln besondere Fähigkeiten - aber zu einem Preis. Sie mindern ihre Sehkraft, wodurch Chiana am Ende der 4. Staffel erblindet.

Chiana und D'Argo

Chiana:It's not gonna go away. I'm gonna be blind forever. Frell!
(aus Bad Timing)

Jool Auch ein paar neue Gesichter lernen wir kennen. Am Anfang der 3. Staffel gelangt Jool an Bord. Aber nach einiger Zeit findet sie ein neues Zuhause auf dem Planeten Arnessk. Dort schaffen es unsere Helden nämlich, eine Gruppe von Priestern wieder zum Leben zu erwecken, die vor langer Zeit über Tausende von Jahren für Frieden zwischen den Völkern sorgten. Außerdem zeigen Ausgrabungen auf Arnessk eine Verbindung zwischen Menschen und Sebaceanern, also Peacekeepern.

John:Under here there's something that has, I think, symbols on it, most of them alien, one... maybe I recognize. Maybe. You know any of these?
Tarnat:This one's Interion. That one might be early Sebacean. You recognize any of the symbols?
John:One... Maybe... Egyptian. From my homeworld.
(aus What Was Lost, Part 1: Sacrifice)

Zu Beginn der 4. Staffel trifft die Moya-Crew auf die hochnäsige Sikozu, die sich später Scorpius anschließt. Beide verbindet der Hass auf die Scarraner.

Und wenn ihr euch in Peacekeeper Wars über eine verrückte alte Frau wundert - sie heißt Noranti, taucht am Ende der 3. Staffel auf.. und.. ist dann einfach.. da.

Sikozu und Noranti

Lo'La

Aber nicht nur neue Gesichter, sondern auch ein neues Schiff steht unseren Helden ab Staffel 3 zur Verfügung. Ein altes luxanisches Schiff mit praktischer Tarnvorrichtung. D'Argo tauft es auf den Namen Lo'La und hat fortan ein neues Spielzeug.

D'Argo:John... I'm gonna tell you something I've never actually put into words before.
I love... shooting things.

And you know what? I'm very good at it.
(aus Natural Election)

Last but not least wollen wir natürlich noch auf Crichton und Aeryn zu sprechen kommen - denn laut Chef-Autor David Kemper ist Farscape in erster Linie tatsächlich eine Liebesgeschichte. Die Beziehung zwischen Crichton und Aeryn macht in den letzten Staffeln einige dramatische Irrungen und Wirrungen durch, aber zum Ende der 4. Staffel scheint alles gut auszugehen. In den letzten Szenen der letzten Folge macht Crichton der schwangeren Aeryn einen Heiratsantrag - natürlich ganz romantisch in einem kleinen Boot auf einem Wasserplaneten...

John:Will you marry me?
Aeryn:Yes...
(aus Bad Timing)

John und Aeryn

Doch Farscape wäre nicht Farscape, wenn nicht kurz darauf ein fremdes Raumschiff auftauchen würde, um mit einer Strahlenwaffe auf das glückliche Liebespaar zu feuern und es in tausend Stücke zu zerteilen.

Cliffhanger

D'Argo:John! Aeryn! Get inside!
Aeryn:D'Argo, do you know what it is?
D'Argo:I have no idea whatsoever. Just come back inside!
John:Give me a break... we're in a boat!

D'Argo:No!!!!!!!!