Farscape


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Premiere
:: 1x02 Throne For A Loss
:: 1x03 Back And Back And Back To The Future
:: 1x04 I, E. T.
:: 1x05 Exodus From Genesis
:: 1x06 Thank God It's Friday ... Again
:: 1x07 PK Tech Girl
:: 1x08 That Old Black Magic
:: 1x09 DNA Mad Scientist
:: 1x10 They've Got A Secret
:: 1x11 Till The Blood Runs Clear
:: 1x12 The Flax
:: 1x13 Rhapsody In Blue
:: 1x14 Jeremiah Crichton
:: 1x15 Durka Returns
:: 1x16 A Human Reaction
:: 1x17 Through The Looking Glass
:: 1x18 A Bug's Life
:: 1x19 Nerve
:: 1x20 The Hidden Memory
:: 1x21 Bone To Be Wild
:: 1x22 Family Ties


Episodenguide


1x17 "Through The Looking Glass"

[Ein Jenseits von Raum und Zeit?]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Ian Watson
Drehbuch:
David Kemper
Erstaustrahlung USA:
10. September 1999
Erstaustrahlung GB:
10. April 2000
Erstaustrahlung DE (Pay-TV):
14. November 2000
Erstaustrahlung DE (Free-TV):
29. April 2001

Hauptdarsteller:
Ben Browder (John Crichton)
Claudia Black (Aeryn Sun)
Virginia Hey (Pa'u Zotoh Zhaan)
Anthony Simcoe (Ka D'Argo)
Jonathan Hardy (Dominar Rygel XVI)
Lani Tupu (Pilots englische Stimme)
Gigi Edgley (Chiana)

Darsteller:
June Salter (englische Stimme aus der anderen Dimension)

 Kurzinhalt
Eine mißlungene Stellarbeschleunigung - und die Crew der Moya muß feststellen, daß Rygel verschwunden ist. Als sich Aeryn und D'Argo auf die Suche machen, verschwinden auch sie in einem gleißenden Lichtblitz. Pilots Sensoren können sie zwar immer noch an Bord wahrnehmen, aber Crichtons Suche führt lediglich zu mehreren Dimensionstüren, die jede für sich auf eine andere Moya führen ...


 Inhalt
Die Episode beginnt damit, daß die Crew darüber diskutiert, ob es noch sicher sei, auf Moya zu bleiben, da ihre Schwangerschaft sie doch stark einschränkt und die Gefahr von den Peacekeepern aufgegriffen zu werden, recht hoch ist. Moya versteht diese Probleme und versucht eine Stellarbeschleunigung, was sie in ihrer Verfassung besser nicht getan hätte...

Wärend des Vorgangs kommt sie jedoch zum stehen und D'Argo, Aeryn und Rygel verschwinden in bunten Lichtblitzen. Laut Pilot befinden sie sich nach wie vor an Bord, können aber von niemandem gefunden werden. Crichton wird auf der Suche nach ihnen von einem roten Licht verschluckt. Er stellt fest, daß er sich an Bord von Moya befindet, jedoch Farben, Lichter, Sound und Gleichgewichtssinn verrückt spielen. Moya hängt zwischen den Dimensionen fest. Er entdeckt alle Crewmitglieder auf den verschiedenen Dimensionsebenen. Als dann noch etwas mysteriöses sich seinen Weg durch den Leviathan bahnt, ist schnelles Handeln gefragt...


 Episodenreview
von Steve Palaser

Eine super Episode. Die unterschiedlichen Dimensionsebenen werden durch die Farben, jede Ebene ist in eine andere Farbe getaucht (Blau, Gelb, Rot), Sounds (der Sound in der blauen Dimension ist richtig krank...) und Verhaltensveränderungen der Crew gut herausgestellt. Die Bedrohung ist auch gelungen. Auch die Tatsache, daß Moya so nobel war, zu versuchen der Crew zu helfen, obwohl sie dazu nicht wirklich in der Lage war, erinnert den Zuschauer wieder daran, daß das Schiff ebenso ein vollwertiger Charakter mit Gefühlen ist. Eine kurzweilige Folge, die die besten Farscapeelemente vereint, denn auch der Humor kommt nicht zu kurz.

"Star Trek"-Fans dürfte interessieren, daß die Storyidee mit dem mysteriösen Wesen, daß sich seinen Weg durch Moya bahnt ursprünglich für TNG geschrieben wurde. Dort sollte die Enterprise auf ein altes, verlassenes Raumschiff stoßen, in welchem aber noch eine fremde Kreatur lebt. Für Farscape wurde die Idee mir multiplen Dimensionen erweitert.

Ein Grund dafür, daß die Folge erst so spät ausgestrahlt wurde, ist, daß etwas Zeit benötigt wurde, das ganze zu visualisieren. Dafür ist das Ergebnis erstklassig geworden.