Farscape


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Premiere
:: 1x02 Throne For A Loss
:: 1x03 Back And Back And Back To The Future
:: 1x04 I, E. T.
:: 1x05 Exodus From Genesis
:: 1x06 Thank God It's Friday ... Again
:: 1x07 PK Tech Girl
:: 1x08 That Old Black Magic
:: 1x09 DNA Mad Scientist
:: 1x10 They've Got A Secret
:: 1x11 Till The Blood Runs Clear
:: 1x12 The Flax
:: 1x13 Rhapsody In Blue
:: 1x14 Jeremiah Crichton
:: 1x15 Durka Returns
:: 1x16 A Human Reaction
:: 1x17 Through The Looking Glass
:: 1x18 A Bug's Life
:: 1x19 Nerve
:: 1x20 The Hidden Memory
:: 1x21 Bone To Be Wild
:: 1x22 Family Ties


Episodenguide


1x14 "Jeremiah Crichton"

[Das Wunder von Acquara]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Ian Watson
Drehbuch:
Doug Heyes, jr.
Erstaustrahlung USA:
30. Juli 1999
Erstaustrahlung GB:
20. März 2000
Erstaustrahlung DE (Pay-TV):
31. Oktober 2000
Erstaustrahlung DE (Free-TV):
01. April 2001

Hauptdarsteller:
Ben Browder (John Crichton)
Claudia Black (Aeryn Sun)
Virginia Hey (Pa'u Zotoh Zhaan)
Anthony Simcoe (Ka D'Argo)
Jonathan Hardy (Dominar Rygel XVI)
Lani Tupu (Pilots englische Stimme)

Darsteller:
Natalie Mendoza (Lishala)
Kevin Copeland (Rokon)
John O'Brien (Kato-Re)
Deni Gordon (Nera)
Tania Mustapic (Maid)

 Kurzinhalt
Wärend John Moya kurz mit seinem Shuttle verlassen hat, macht diese unerwartet eine Stellarbeschleunigung. Zhaan, Aeryn, Ka D'Argo, Rygel und Pilot müssen sich nun auf eine schier endloserscheinende Suche nach ihm machen. Er selbst strandet auf einem Planeten...


 Inhalt
Crichton ist frustriert, weil seine Gefährten ihn nicht für voll nehmen und beschließt, mit der "Farscape 1" ein wenig auszufliegen, um über einiges nachzudenken. Aber kaum, dass er Moya verlassen hat, macht sie einen Starburst und Crichton ist in der Farscape 1 völlig allein im All gestrandet. Crichton landet auf Acquara, einer erdähnlichen, paradiesischen Welt, deren Einwohner ihn freundlich empfangen. Er beginnt ein neues Leben auf diesem Planeten, freundet sich unter anderem mit Lishala, der Tochter des Häuptlings an.

D'Argo, Zhaan und die anderen an Bord von Moya haben inzwischen eine Suchaktion nach ihrem verlorenen Kameraden gestartet, denn Moyas Starburst war keineswegs absichtlich, sondern wurde als Nebenwirkung ihrer Schwangerschaft ausgelöst. Kurz bevor sie die Suche aufgeben wollen, finden sie den Planeten und D'Argo fliegt hinunter um Crichton zu begrüßen. Der ist verständlicherweise immer noch wütend und will von D'Argo und den anderen nichts mehr wissen.

Als Rygel allerdings von den Acquaranern als Gott verehrt wird und sich herausstellt, dass der Planet einmal von den Hynerianern erobert wurde, nimmt das Unheil seinen Lauf...


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Steve Palaser

Wieder nur eine Folge unteren Durchschnitts. Die Handlung ist auch nicht neu. Einige Elemente erinnern stark an die "Star Trek"-Episode, in der Kirk ein neues Leben auf dem Indianerplaneten beginnt und sowohl dort, als auch hier, ist von vornherein klar, dass diese vermeintliche Idylle kein Dauerzustand bleiben kann, da sonst der Hauptdarsteller aus der Serie raus wäre.

Was die Folge aber rettet, sind die Beziehungen der Charaktere untereinander. Die Tatsache, dass sie sich zu Beginn der Episode alle auf die Nerven gehen, ist ebenso typisch "Farscape", wie die Tatsache, dass Crichton tatsächlich glaubt, die Crew hätte ihn mit Absicht zurückgelassen und dass die Crew sich untereinander uneinig ist, ob sie ihn überhaupt suchen sollen.

Alles konflikterzeugende Elemente, die in "Star Trek", egal welche Inkarnation, unmöglich sind. Dafür könnte der erdähnliche Planet mitsamt seinen abergläubischen, naiven und primitiven Einwohnern direkt aus "Star Trek" stammen...

Von dieser Episode bleibt jedenfalls kaum etwas beim Zuschauer hängen und wenn man sie nicht gesehen hat, hat man außer einem John Crichton mit Vollbart und ein wenig Hintergrundwissen über die Hynerianer, nichts verpasst.

Der Titel der Episode ist übrigens eine Anspielung auf den Robert Redford-Film "Jeremiah Johnson" von 1972, der der Zivilisation den Rücken kehrt und mit den Indianern lebt. Einer der Lieblingsfilme von Crichtondarsteller Ben Browder...