Doctor Who


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 3x01 Children of Earth (Day 1)
:: 3x02 Children of Earth (Day 2)
:: 3x03 Children of Earth (Day 3)
:: 3x04 Children of Earth (Day 4)
:: 3x05 Children of Earth (Day 5)


Torchwood Episodenguide


3x04 "Children of Earth (Day 4)"

[Kinder der Erde (Tag 4)]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Eure Meinung (22) » 
Seiten (2) 1 2
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
10.07.09, 17:58 Uhr
muerps
I am a Master


registriert seit:
Feb 2009
So. RTD hat also mal wieder seinem liebsten Hobby gefrönt (vielleicht hat er ja nen Vertrag mit Tempo...), und dabei Clem und Ianto umgebracht. Gestern wollte ich noch buh rufen, aber inzwischen hoffe ich, dass RTD über seinen Schatten springt und auf ein bombastisch-dramatisches Aufwachen von Ianto verzichtet, so schade es um den auch ist. Ansonsten hab ich keine Ahnung, wie die aus der Scheiße rauskommen wollen. Harriet (*schnief*) hatte recht, der Doctor ist eben nicht immer da. Die Sterbeszene von Ianto war aber auch wahrscheinlich deshalb so gemein, weil man davor den Eindruck hatte, dass Torchwood jetzt endlich zur Rettung der Welt schreiten kann, nun da sie wieder handlungsfähig waren. Da war das natürlich ein Schock, zumal Iantos letzte Minuten auch noch mit den kaltherzigen Regierungsfuzzis kontrastiert wurden. Das wurde einem also mit voller Absicht nochmal besonders reingewürgt. Reschpeckt, hätte ich nicht gedacht, dass RTD sich das traut.

Man merkt, ich habe vor der nächsten Folge ziemliche Angst, denn bei so einer Staffel mit einer durchgehenden Story kann man eine schwache Folge leider nicht ignorieren, wie es bei einer Staffel mit 13 einzelnen Folgen geht. Wenn RTD das Ende in den Sand setzt, ist also die ganze Staffel versaut. Bis hierhin war CoE auf jeden Fall genial, und die letzte Folge hat mich echt geschockt - damit meine ich gar nicht so sehr Iantos Tod, sondern vor allem die Verhandlungsszene (Nick Briggs war wirklich herrlich böse, aber immerhin hat seine Figur wenigstens ein Mal aus versehen von Kindern statt von Einheiten gesprochen). John Barrowman war auch toll, obwohl ich seine Schauspielerei sonst meist nicht so wahnsinnig super finde.

Was Ianto angeht, kann man durchaus etwas im Trüben fischen. Für einen großen roten Reset Button spricht, dass es mich stark wundern würde, dass alle dichtgehalten haben, was den Ausstieg von Gareth David-Lloyd angeht. Für einen dauerhaften Tod von Ianto spricht, dass Lois eigentlich mehr oder weniger Iantos Aufgabengebiet abdecken könnte, so sie nicht auch noch umgebracht wird. Zumindest schoss mir während des Job-Angebotes von Gwen ein "was wollt ihr eigentlich mit der, ihr habt doch Ianto" durch den Kopf. Trotzdem ist es befremdlich, dass es jetzt schon Fans gibt, die Torchwood nie, nie wieder sehen wollen, nur weil Ianto tot ist. Ein bisschen Frage aber auch ich mich, was mit dem Hub wird, schließlich war da u.a. Jacks Bruder eingefroren und außerdem lebte da der Ptero. Wobei, wenn RTD Ianto umbringen kann, dann bringt er es auch übers Herz, den Ptero in die Luft zu sprengen.
http://doctorwho.blogger.de/
10.07.09, 18:29 Uhr
KosmoM
unregistriert


Schade, nun ist einer der lustigsten Charaktere gestorben. Und damit der einzige, der sich im Laufe der Serie spürbar verändert hat.
Irgendwie hat RTD die Dramaturgie verkackt. Statt nach Day 3 langsamer zu machen und auf das Ende hinzuarbeiten, packt er in Day 4 noch mehr rein. Somit wäre nochmehr arbeit und Stoff da, die jetzt in knapp 60 Minuten zu einem Ende geführt werden möchte. Ich werde den Verdacht nicht los, dass ein uns sehr bekannter Doktor doch noch kommen wird, um alles zu richten.
Auch sieht es mittlerweile zumindest für mich so aus, als würde Torchwood nun doch nicht verlängert:
ACHTUNG SPOILER NICHT WEITERLESE!!!!!
Ianto tot, Gwen schwanger und damit auch fraglich, ob es Sinn macht, sie weiter nach Aliens jagen zu lassen, Hub weg, SUV weg, keine neuen Mitglieder rekrutiert...
10.07.09, 20:34 Uhr
Andie
Benutzer/in


registriert seit:
Mai 2008
Ich kommentiere wohl nachher noch die anderen Folgen, aber ich werd wohl jeder 5 Sterne geben - ich habe mich keine Sekunde gelangweilt, fand nichts peinlich und auch nichts zu dick aufgetragen.

Was die dämonische britische Regierung angeht: Sowohl DW als auch TW haben immer ein bißchen auch die Tagespolitik augegriffen (wenn z.B. UNIT in "Fragments" als nicht-rechtsstaatliche Hardliner gezeigt werden, klingen da sowohl Irakkrieg, Abu Ghraib als auch die Aufdeckung der Geheimgefängnisse im Kampf gegen den Terror mit), was man als deutscher Zuschauer nicht immer wahrnimmt - und im Moment ist drüben im Königreich ein Riesenskandal wegen Parlamentarier-Gehältern und falsch abgerechneten Spesen am Laufen, in den Politiker aller Parteien involviert sind. Naheliegend, dass man die Mitglieder der Regierung am Runden Tisch um die Verschonung ihrer Kinder feilschend darstellt...

Dass Ianto tot ist... ich tipp drauf, dass er aus irgendeinem Grund trotzdem in Folge 5 zu sehen sein wird

trotzdem kann ich mir im RTD-Universum momentan keine gute Konstellation für seine Rettung vorstellen, die nicht schon verbrannt ist. Zeit zurückdrehen? Last Of The Timelords. Irgendeine Technik bewahrt sein Leben auf? Forest Of The Dead. Er ist ebenfalls unsterblich (geworden)? Oh, bitte, damit Jack ebenfalls seine Jenny hat? (The Doctor's Daughter, so süß ich die auch fand). Zwar würde ich gerne den Charakter weiter sehen, damit aber die Staffel insgesamt gut bleibt, muss Ianto nicht unbedingt an den Haaren wieder aus dem Grab gezerrt werden.
Irgendwie habe ich Torchwood immer mehr als Experiment gesehen als als richtige Serie, was gut dazu passt, dass die Torchwood-Staffeln zu Beginn immer als Appetizer zu den DW-Staffeln ausgestrahlt wurden. Es war halt immer der (sehr) kleine Bruder von Doctor Who, der Test, ob es sowas auch nach 23 Uhr geben kann. Ehrlich gesagt hätte ich der Serie nach der 2. Staffel keine Träne mehr nachgeweint. Inzwischen bin ich enorm positiv überrascht und kann einem der Kommentatoren der letzten Tage nur von ganzem Herzen zustimmen: 2009 ist Torchwood wirklich besser als die Mutterserie!

@KosmoM: Spoiler-Warnungen kannst du so schreiben:
[spoiler] Dein Text [/spoi ler] , nur eben ohne das Leerzeichen im letzten Spoiler
11.07.09, 22:38 Uhr
whofan
unregistriert


Was mich sowieso gewundert hat in dieser Folge ist, dass Clem starb, ohne, dass das Geheimnis um ihn gelüftet wurde. Oder hab ich's eventuell einfach nicht mitbekommen? Ich war mir eigentlich ziehmlich sicher seit seinem ersten Gespräch mit Gwen, dass er der Key zur Lösung des Problems sein würde und nicht einfach nur "da" ist und einfach sterben wird.
[Ich meine, es muss doch einen "Sinn" gehabt haben, dass er die Fähigkeit hatte, Zu-/Umstände "riechen" zu können ("They are coming back, I can smell it", "You've met Aliens, I can smell it", "You are pregnant I can smell it", den Kommentar bezüglich Ianto "He's queer, I can smell it" lass ich an dieser Stelle mal aussen vor)], wurde das erklärt und ich habs einfach nicht mitbekommen?)
11.07.09, 22:53 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ whofan:
Hast du Day 5 schon gesehen?
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
12.07.09, 00:22 Uhr
whofan
unregistriert


Ja, gesehen. Alles weitere bei Day 5.

Beitrag geändert von Jane Marple [12.07.09, 16:11 Uhr]
07.10.09, 21:09 Uhr
muerps
I am a Master


registriert seit:
Feb 2009
So, ein kleiner Hinweis an alle, die die Folge zum ersten Mal sehen: Fahrt nochmal schnell zur Tanke, Taschentücher besorgen. Die werdet ihr brauchen.
http://doctorwho.blogger.de/
08.10.09, 10:28 Uhr
DerGendo
Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


registriert seit:
Apr 2008
Gestern fast zeitgleich noch einmal Tag 1 & 2 auf BluRay gesehn. Wir waren um 22 Uhr durch und ich musste sofort an all jene denken, die gerade Tag 4 gucken, geguckt haben (keine ahnung wieviel uhr das genau läuft).
08.10.09, 18:14 Uhr
Yavin
Dark Lord of the Perv


registriert seit:
Jul 2006
"Oh mein Gott! Sie haben Ianto getötet!“ – „Ihr Schweine!“
So ähnlich ging es mir beim Schauen der letzten Minuten. Ich frage mich, ob die Überbleibsel von Torchwood überhaupt ausreichen, noch etwas aufzubauen. "Children of Earth" ist jedenfalls so überragend gemacht, das es alles, was ich von Doctor Who kenne, übertrifft.

Zwei Frage stellen sich mir jedoch, vielleicht hat ja einer von euch eine Erklärung:

- Was für einen Plan hatten Jack und Ianto, als sie bei den Alien hereinschneiten? Hat Jack wirklich geglaubt, sie mit einer Rede über den menschlichen Widerstand zu verjagen? Hätte er nicht mit einer (für alle außer ihm) tödlichen Gegenreaktion rechnen müssen?

- Die 10%-Forderung bezog sich doch an alle Länder der Erde. Was machen denn die anderen Staaten und was passiert, wenn zum Beispiel die Deutschen sich weigern? Irgendein Land tanzt doch sicher aus der Reihe!
EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
08.10.09, 18:49 Uhr
muerps
I am a Master


registriert seit:
Feb 2009
Zu 1.:
Ich denke, der tatsächliche Plan von Jack und Ianto ist hier eher nebensächlich, denn das ganze diente bloß dazu, dass man mal genüsslich den Standard-DW-Weltenrettungsplan (=Aliens zuquatschen) demontieren kann. Es passte nämlich erstmal alles, um uns Fans auf die falsche Fährte zu locken: Aktionismus, wehende Mäntel, Gebäude stürmen, ohne dass die Wachen was dagegen haben... und es wurde sogar das nochmal Torchwood-Thema angespielt (und das will was heißen, wenn sogar mir das auffällt, ich bemerke Hintergrundmusik nämlich sonst nie).

Zu 2.:
Ich vermute mal ganz stark, dass das dann deren Problem wäre. Die 456 sind sich der Aufteilung der Erde in einzelne Staaten ja genau bewusst, also denke ich, dass sie im Ernstfall eben nur den einen Staat plattmachen - gleich die ganze Erde plattzumachen ergibt keinen Sinn,

http://doctorwho.blogger.de/

Beitrag geändert von muerps [08.10.09, 18:51 Uhr]
09.10.09, 00:40 Uhr
harmlos
Benutzer/in


registriert seit:
Okt 2006
Bahhhhhhhh. Nein Into, der einzige der mit seit Folge 1 sympathisch war (neben Ryhs^^). Das ist wirklich etxrem traurig um ihn. Das er wieder kommt bezweifel ich total statk. Dafür ist diese staffel zu hart und zu Düster. Wer weiss ob Gwen oder Rhys überhaupt überleben.
Heftiges Thema mit den 10% der kinder, und das die schweine der regierung es auch noch machen wollen, aber jar nicht ihre eigenen.
Super traurige szene als alle starben am Ende, und geiler auftritt von Jack und Ianto.
Immerhin wurde nun die eine böse frau überredet das sie für die falschen Arbeiten.
Seltsam, dacht auch irgendwie, wo bleibt den der Doctor wenn man ihn braucht^^. Aber ich hoff irgendwie er kommt nicht. Das problem sollen Jack und Co. lösen. Auch wenn ich absolut null ideen hab wie man das noch machen kann.
Entweder 35mio Kinder, oder 6,7Mrd menschen.....

Ps: witzig das hier grade Forest of the Dead und Midnight angesprochen wurde. Bin grad bei der folge Silence in the library. Mal sehen was da für zusammenhänge gemeint sind
09.10.09, 17:39 Uhr
muerps
I am a Master


registriert seit:
Feb 2009
Von allen DW-Folgen, die RTD geschrieben hat, kommt Midnight der Stimmung von CoE bisher am nächsten. Haut beim Doctor ganz schön rein, verläuft für uns Zuschauer aber harmloser.
http://doctorwho.blogger.de/
09.10.09, 19:01 Uhr
Yavin
Dark Lord of the Perv


registriert seit:
Jul 2006
Das wird für den Doctor garnicht so einfach, diesen 5teiler zu übertreffen! Torchwood hat ganz andere Möglichkeiten, seine Geschichten spannend zu erzählen. Der Doctor hätte jetzt mit irgendwelchen komischen Antennen das Raumschiff der Außerirdischen gesucht, Jack ist da ganz anders. Ich bin tierisch gespannt, wie der 5.Tag ausgeht.

Und wehe, Torchwood bekommt keine 4.Staffel! Ich frage mich, wer sich zu Jack und Gwen dazugesellen wird. Lois, sollte sie überleben, wäre eine sehr gute Anwärterin, Rhys sollte dagegen ruhig seine Rolle als "Traumehemann und freier Mitarbeiter" weiterführen und nicht fest bei Torchwood einsteigen. Martha oder Mickey als Ergänzung? Vielleicht für 2-3 Folgen, bis das neue Team vollständig steht?
EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
09.10.09, 19:35 Uhr
Amelia
unregistriert


Abwarten und Tee trinken, Gerüchte um die 4. Staffel gibt's ja mittlerweile genug. *g* Ich glaube erst was, wenn es offizielle Bestätigungen gibt.

Und bei dem rasanten Teamschwund, dürfte ohnehin nur ein Neuanfang in Frage kommen. Fragt sich nur, wie sie Jack da wieder reinkriegen. Der 5. Tag ist nämlich... beklemmend, hart und vor allem todernst. Mehr sag ich jetzt besser nicht, sonst verderbe ich jenen, die die Folge noch nicht kennen, den Spaß.

Ich sage nur, schaut rein, es lohnt sich.



Beitrag geändert von Jane Marple [09.10.09, 20:00 Uhr]
09.10.09, 20:11 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ Amelia: Ich habe deinen letzten Satz mal etwas eingewickelt, das muss ja denen, die es noch nicht kennen, jetzt noch nicht verraten werden .


@ Yavin: Ich weiß gar nicht, ob der Doctor das 'toppen' muss. Dieser Begriff suggeriert, dass die beiden Serien thematisch gleich sind. Aber genau das sollen sie ja eigentlich nicht sein. TW hat nur lange gebraucht, um zu merken, dass 'für Erwachsene' nicht nur Sex und Crime und offenkundiger Horror bedeutet. Das, was wir in dieser Staffel bei TW gesehen haben (sehen) gehört nicht zu Doctor Who ins Familienprogramm. Und das ist auch gut so, denn so bleiben die Eigenständigkeiten von TW, DW und SJA (was doch deutlich eher noch für ein jugendliches Publikum passt als DW) bestehen und sind bei TW mit dieser Staffel deutlich verfeinert worden.
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
09.10.09, 22:06 Uhr
Sarou
Benutzer/in


registriert seit:
Jun 2009
zu @Yavin und @Amelia

Ich glaube auch oder besser hoffe, dass es eine vierte Staffel gibt. Und ich denke, dass PC Andi ganz gut in ein neues Team passte, wenn sie denn nach COE spielen sollte.
Aber mir will nicht aus dem Kopf, dass ja gerade Prequels gross in Mode sind. Also warum nicht eine neue Staffel, die vor dem jetzigen Torchwood spielt? Z.B. zu der Zeit, bevor der letzte Leiter von Torchwood 3 seine Mitarbeiter erschiesst? Oder sogar noch viel frueher, sozusagen die Abenteuer von Captain Jack?
Es gibt viele Moeglichkeiten...
09.10.09, 22:28 Uhr
Yavin
Dark Lord of the Perv


registriert seit:
Jul 2006
@Jane Marple: Der Trailer zu "Waters of Mars" sieht jedenfalls nicht nach Kinderunterhaltung aus - schauen wir mal.

@Sarou: Ich würde zwar gerne ein paar Storys mehr aus Jacks Vergangenheit sehen, aber ein Prequel wäre zuviel des guten. Jack hat einige Veränderungen während dieser 3 Staffeln durchgemacht, ich möchte nicht, dass diese so ungeschehen gemacht werden.
EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
09.10.09, 22:39 Uhr
Sarou
Benutzer/in


registriert seit:
Jun 2009
Ja, das stimmt, gefiele mir auch nicht. Ich saehe lieber, wie es weiter gehen koennte.
Aber ich kann mir beim besten Willen keine Staffel ohne Jack vorstellen oder eine Staffel, die relativ kurz nach COE spielt. Das ist jetzt nicht, jedensfalls nicht nur, mein Wunschdenken, ich meine eher, dass BBC keine Staffel ohne Jack konzipieren wird, weil dann der Quotenbringer fehlt. So gesehen scheint mir ein Prequel die wahrscheinlichere Loesung.
09.10.09, 23:44 Uhr
Jane Marple
Moderator/in
SF-Radio Team




registriert seit:
Jul 2006
@ Yavin:
DW ist ja auch keine Kinderunterhaltung (dafür ist Sarah Jane zuständig) sondern Familienprogramm. Ganz und gar 'harmlos' ist DW nie gewesen, aber halt nicht so subtil grauenvoll wie COE. Aber darüber müssen wir uns vielleicht nach der nächsten Folge nochmal unterhalten .

Im Übrigen, TW ohne Jack kann man natürlich nicht machen, denn Jack IST TW. Aber in der 2. Staffel haben sie ihn ja auch plötzlich und ohne große Erklärung nach seiner 'Aushilfe' beim Doctor wieder auftauchen lassen. Das könnte man für eine 4. Staffel wohl genauso tun und schließlich sind Gwen und Rhys noch da und aus Lois und evtl. Andy könnnte man auch was machen. Viel schwieriger denke ich es mir nur, dieser 3. Staffel etwas Adäquates folgen zu lassen.
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
(Karl Valentin)
Seiten (2) 1 2