Doctor Who


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 5x01 The Eleventh Hour
:: 5x02 The Beast Below
:: 5x03 Victory of the Daleks
:: 5x04 The Time of Angels (1)
:: 5x05 Flesh and Stone (2)
:: 5x06 Vampires of Venice
:: 5x07 Amy's Choice
:: 5x08 The Hungry Earth (1)
:: 5x09 Cold Blood (2)
:: 5x10 Vincent and the Doctor
:: 5x11 The Lodger
:: 5x12 The Pandorica Opens (1)
:: 5x13 The Big Bang (2)
:: 5x97 Space
:: 5x98 Time
:: 5x99 A Christmas Carol


Doctor Who Episodenguide


5x99 "A Christmas Carol"

[Fest der Liebe]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Eure Meinung (26) » 

Regie:
Toby Haynes
Drehbuch:
Steven Moffat

Darsteller:
Matt Smith (The Doctor)
Karen Gillan (Amy Pond)
Arthur Darvill (Rory Williams)
Katherine Jenkins (Abigail Pettigrew)
Michael Gambon (Kazran/Elliot Sardick)
Micah Balfour (Co-pilot)
Pooky Quesnel (Captain)
Leo Bill (Pilot)
Laurence Belcher (Young Kazran)
Bailey Pepper (Boy and Benjamin)
Steve North (Old Benjamin)
Laura Rogers (Isabella)
Meg Wynn-Owen (Old Isabella)
Danny Horn (Teenage Kazran)
Nick Malinowski (Eric)
Tim Plester (Servant)

 Kurzinhalt
Amy und Rory befinden sich während ihrer Hochzeitsreise auf einem Kreuzfahrtschiff. In der Atmosphäre eines Planeten gerät es aber in gefährliche Turbulenzen. Das Schiff ist nicht mehr zu navigieren und droht, auf der Oberfläche aufschlagen. Amy ruft den Doctor zu Hilfe.

Der eilt zwar herbei, kann das Schiff mit der TARDIS jedoch nicht aus der Gefahrenzone ziehen. Schließlich sucht er auf dem Planeten nach der Ursache der Turbulenzen. Er findet eine Kolonie vor, deren Bewohner von dem Griesgram Kazran Sardick tyrannisiert werden. Sardick kontrolliert die Wolken in der Atmosphäre, in denen sich kleine Fische, aber auch bösartige Haie tummeln. Die Schwingungen in den Wolken werden von einer von dessen Vater erbauten, genetisch auf Sardick kallibrierten, Maschine verursacht.

Sardick ist es gleichgültig, dass die mehr als 4000 auf dem Kreuzfahrtschiff befindlichen Menschen in den Tod stürzen werden. Sardick ist auf ganzer Linie Misantroph. So steckt er beispielsweise als Sicherheit für vergebene Kredite ein Familienmitglied des Schuldners in eine Kältekammer. Dort befindet sich auch die junge Abigail Pettigrew, über deren Wohl und Wehe er gerade mit der Familie verhandelt, als der Doctor ihn besucht.

Der Doctor stellt fest, dass Kazran auch nur ein Produkt seiner Erziehung ist und macht sich daran, ihn in schönster timey wimey Manier umzuerziehen.


 Review
von Gisa von Delft

Dieses Christmas Special ist, wie der Titel schon suggeriert, an die Weihnachtsgeschichte des von mir sehr geschätzten Charles Dickens angelehnt. Es ist das bisher schönste und weihnachtlichste aller Specials.

Zugegeben, es ist grottenunlogisch und widersetzt sich allen bisherigen Doctor-Who-Direktiven (ich höre förmlich Chris Eccleston raunen: 'Don't touch the baby!'). Aber es war eine schöne Geschichte mit einer schönen Atmosphäre und einer sehr gelungenen Mischung aus ernst-nachdenklich und heiter-lustig.

Michael Gambon hat, wie zu erwarten war, seine Rolle mit Bravour gespielt und auch Mrs Jenkins passte ganz gut ins Geschehen (auch wenn ich persönlich die etwas dick aufgetragene Gesangsnummer nicht unbedingt gebraucht hätte).

Besonders bemerkenswert fand ich aber Klein-Kazran Laurence Belcher in der Interaktion mit Matt Smith. Die beiden harmonierten ähnlich gut wie zu Beginn der 5. Staffel Klein-Amelia Caitlin Blackwood (und auch der Karten-Trick-Junge) und der Doctor. Dadurch ist mir erneut aufgefallen, dass ich sehr gut auf Karen Gillan als Companion verzichten könnte. Zum Glück hatte sie hier ja nur einen recht kleinen Part beizutragen.

So lautet mein Fazit: Ein völlig unorthodoxes, aber inhaltlich, atmosphärisch und schauspielerisch ansprechendes Christmas Special, das seinem Sendeplatz gerecht wurde.