Doctor Who


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 5x01 The Eleventh Hour
:: 5x02 The Beast Below
:: 5x03 Victory of the Daleks
:: 5x04 The Time of Angels (1)
:: 5x05 Flesh and Stone (2)
:: 5x06 Vampires of Venice
:: 5x07 Amy's Choice
:: 5x08 The Hungry Earth (1)
:: 5x09 Cold Blood (2)
:: 5x10 Vincent and the Doctor
:: 5x11 The Lodger
:: 5x12 The Pandorica Opens (1)
:: 5x13 The Big Bang (2)
:: 5x97 Space
:: 5x98 Time
:: 5x99 A Christmas Carol


Doctor Who Episodenguide


5x09 "Cold Blood (2)"

[Kaltblütig]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Eure Meinung (21) » 

Regie:
Ashley Way
Drehbuch:
Chris Chibnall

Darsteller:
Matt Smith (The Doctor)
Karen Gillan (Amy Pond)
Arthur Darvill (Rory)
Meera Syal (Nasreen Chaudhry)
Robert Pugh (Tony Mack)
Samuel Davies (Elliot)
Alun Raglan (Mo)
Nia Roberts (Ambrose)
Neve McIntosh (Alaya)
Richard Hope (Malohkeh)
Stephen Moore (Eldane)

 Kurzinhalt
Während der Doctor und Nasreen nach dem Eindringen in die Stadt der Silurians gefangengenommen werden, können sich Amy und Mo zunächst aus ihrer misslichen Lage befreien. Doch sie werden wieder eingefangen und haben schließlich, wie auch der Doctor, mit zwei unterschiedlichen Parteien zu tun: einer kriegerischen, die die Menschen für die (ja eigentlich unwissentliche) Bedrohung ihres Existenzraumes vernichten will und einer, die zu Verhandlungen bereit ist. Doch die Verhandlungsbasis verschlechtert sich, als Ambrose, wütend über das, was ihrer Familie angetan wird, im Affekt Alaya tötet.


 Review
von Gisa von Delft

Ich weiß gar nicht so recht, was ich zu diesem Zweiteiler schreiben soll. Schlecht war er sicherlich nicht, doch irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, das alles schon mal gesehen und gehört zu haben. Sicherlich ist eine gelegentliche Hommage an die Classics oder auch frühere Folgen der New Series ganz nett, aber ich werde den Eindruck nicht los, dass dem Schreiber hier auch wirklich absolut nichts neues eingefallen ist. Der Konflikt um begrenzte Resourcen - nicht neu. Einzelne Personen, die aus persönlichen Gründen aus der Reihe ausscheren und damit alles kaputt machen - auch nicht neu.

Okay, man kann das Rad nicht neu erfinden, das ist schon klar, aber hier war auch die Umsetzung irgendwie langweilig und zuweilen auch unschlüssig. Nur ein kleines Beispiel: Wenn die Silurien-Kriegerin nun nach dem Tod ihrer Schwester 'bockig' geworden und damit in die gleiche Position wie Ambrose gerückt worden wäre, hätte man ihr Verhalten eher nachvollziehen können - das hätte mir zumindest eher gefallen. Insgesamt lief die ganze Geschichte so mehr oder weniger an mir vorbei, ohne mich 'mitnehmen' zu können. Selbst das Spiel der Darsteller ist dabei an mir vorbeigegangen. Einzig dass der Doctor wieder etwas souveräner war als in vorangegangenen Folgen, ist mir positiv aufgefallen. Amy dagegen verflacht irgendwie von Folge zu Folge mehr - spricht nicht unbedingt für Gillans schauspielerisches Können. Der Doctor und Rory haben mir in der Interaktion deutlich mehr Spaß gemacht.

Vielleicht habe ich einfach schon zuviele von diesen Geschichten gesehen, vielleicht habe ich schlicht zuviel von dieser Staffel erwartet oder vielleicht sollte man die alten Gegner auch einfach mal ruhen lassen, wenn einem damit keine wirklich zündende Story einfällt. Das einzige, was mich schließlich wieder hat aufmerken lassen war das Ende. Zwar weiß ich nicht, ob ich es so toll finde, Rory wiederholt (selbst da wiederholt sich schon etwas) mehr oder weniger ableben zu lassen, doch es machte natürlich wieder neugierig, wie das mit dem Spalt wohl weitergehen mag. Ich rechne auf jeden Fall damit, Rory wiederzusehen (sonst wäre ich ernsthaft sauer^^).

Ich hoffe also, dass es tatsächlich an der Geschichte lag (eigentlich haben mir von Chibnall auch nur zwei seiner acht Torchwood-Episoden gefallen). Da es in der nächsten Folge wieder um eine historische Persönlichkeit geht (was ich im Grunde ganz gern mag) und sie von einem 'Ausflugs'-Schreiber stammt, hoffe ich darauf, dass mein Enthusiasmus wieder steigt und ich mir auch wieder (wozu ich bei diesem Zeiteiler gar keine Lust hatte) das Confidential ansehen werde.