Doctor Who


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 5x01 The Eleventh Hour
:: 5x02 The Beast Below
:: 5x03 Victory of the Daleks
:: 5x04 The Time of Angels (1)
:: 5x05 Flesh and Stone (2)
:: 5x06 Vampires of Venice
:: 5x07 Amy's Choice
:: 5x08 The Hungry Earth (1)
:: 5x09 Cold Blood (2)
:: 5x10 Vincent and the Doctor
:: 5x11 The Lodger
:: 5x12 The Pandorica Opens (1)
:: 5x13 The Big Bang (2)
:: 5x97 Space
:: 5x98 Time
:: 5x99 A Christmas Carol


Doctor Who Episodenguide


5x05 "Flesh and Stone (2)"

[Herz aus Stein]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Eure Meinung (26) » 

Regie:
Adam Smith
Drehbuch:
Steven Moffat

Darsteller:
Matt Smith (The Doctor)
Karen Gillan (Amy Pond)
Alex Kingston (River Song)
Iain Glen (Father Octavian)
Mark Springer (Cleric Christian)
Mark Monero (Cleric Pedro)
Darren Morfitt (Cleric Marco)
George Russo (Cleric Phillip)

 Kurzinhalt
Nachdem der Doctor die Gruppe auf das Wrack der 'Byzantinum' bringen konnte, liefert man sich dort einen Wettlauf mit der erstarkten Armee der Weeping Angels. Besonders kritisch wird die Lage, da Amy durch den 'Engel in ihrem Kopf' in höchster Gefahr schwebt. Doch damit nicht genug, neben den jagenden Engeln tut sich in dem Sauerstoff-Erzeugungswald auf dem Schiff der schon bekannte Riss auf, der alles, was ihm anheim fällt, ungeschehen macht. Bevor Amy dort hineingeriete und quasi nie existiert hätte, nimmt sie alle Kraft zusammen um die Weeping Angels zu bezwingen. Doch wie kann der Doctor den gefährlichen Riss schließen?


 Review
von Gisa von Delft

Abgesehen von dem Part in Amys Zimmer (doch dazu komme ich am Schluss), war das eine sehr spannende, schauspielerisch und interaktiv hervorragende und optisch sehr gelungene Fortsetzung. Sie hatte für mich absoluten 'hinters Sofa kriech' Flair und auch wenn sich hier und da etwas über die Logik der Angel-Geschichte anmerken ließe, will ich mir über das Durchleuten nicht den Spaß verderben lassen. Die Stimmung, besonders in dem Wald (dem wir auch in der Serie Merlin so einige reizvolle Szenerien verdanken), war ziemlich atemberaubend.

Unerwartet, und deshalb sehr gelungen, rückt der Riss schon in dieser Folge in den Mittelpunkt des Geschehens und bietet noch einiges an interessanten Möglichkeiten - besonders die, mögen mich alle Hardcore-RTD-Fans dafür steinigen ^^, die letzten vier Specials ungeschehen zu machen. Doch zurück zur 5. Staffel: Nicht nur mit dem Riss, auch mit den Geheimnissen um River Song bleibt eine gespannte Erwartungshaltung bestehen. Gut so - bis dahin...

Was mir, treuen Lesern wird das klar sein, überhaupt nicht gefallen hat war die Szene in Amys Zimmer. Auch wenn ich durch das 'Confidential' Moffats Erklärung für diesen Fault pas erhalten konnte. Aber wo Moffats wunderbare Fantasiewelt auf der einen Seite natürlich die großartigsten Folgen zustande brachte, hat sie (wie alles andere auch) zwei Seiten. Und seine Fantasie, was zwischen einer attraktiven, selbstbewussten jungen Frau und einem (zum. optisch) jungen Mann so alles passieren könnte an einem Punkt aufgestauter Emotionen, hat für mich in dieser Serie einfach nichts zu suchen. Man kann schwerlich immer wieder auf die Kinder- und für-das-Kind-im-Erwachsenen- Serie abheben und dann eine junge Frau am Vorabend ihrer Hochzeit mit rein sexuellen Absichten über den 'nächstliegenden' (oder sitzenden^^) Kerl herfallen lassen. Dererlei Fantasien sollte Mr. Moffat sich für seine nächste Erwachsenen-Serie aufheben. Einzig in der Art, wie sich das zwischen Reinette (als Nicht-Companion) und dem Doctor abgespielt hat, kann ich das okay finden.

Doch selbst dieser misslungene Plot hatte noch etwas Gutes: die Reaktion des Doctors. Die war nun wieder grandios. Und nun bin ich gespannt, wieso es so immens wichtig ist, Amy aus dem Geschehen 'auszumustern', warum der Doctor plötzlich seine Jacke wieder hatte (Szene im Wald, als Amy sich erinnern sollte, was er ihr als Kind gesagt hatte) und was es schließlich mit River und der Pandorica auf sich hat.