Doctor Who


:: 1. William Hartnell
:: 2. Patrick Troughton
:: 3. Jon Pertwee
:: 4. Tom Baker
:: 5. Peter Davison
:: 6. Colin Baker
:: 7. Sylvester McCoy
:: 8. Paul McGann
:: 9. Christopher Eccleston
:: 10. David Tennant
:: 11. Matt Smith


:: Susan
:: Barbara Wright
:: Ian Chesterton
:: Vicki
:: Steven Taylor
:: Katarina
:: Sara Kingdom
:: Dorothea Chaplet
:: Polly
:: Ben Jackson
:: Jamie McCrimmon
:: Victoria Waterfield
:: Zoe Heriot
:: Brigadier Lethbridge-Steward
:: Dr. Liz Shaw
:: Jo Grant
:: Sarah Jane Smith
:: Sergeant Benton
:: Captain Mike Yates
:: Harry Sullivan
:: Leela
:: K 9
:: Romana
:: Adric
:: Nyssa von Traken
:: Tegan Jovanka
:: Vislor Turlough
:: Perpugilliam 'Peri' Brown
:: Kamelion
:: Melanie Bush
:: Ace
:: Rose Tyler
:: Jack Harkness
:: Mickey Smith
:: Donna Noble
:: Martha Jones
:: Astrid Perth


:: Autons
:: Cybermen
:: Daleks
:: Der Master
:: Ice Warrior
:: Silurians
:: Slitheen
:: Sontarans


Charaktere


Rose Tyler

von Gisa von Delft

Rose Tyler ist 19 Jahre alt. Sie lebt in London und arbeitet als Verk├Ąuferin in Henrik's Department Store. Sie wohnt bei ihrer Mutter Jackie und hat einen Freund namens Mickey Smith. Ihr Vater, Pete Tyler, starb 1987 bei einem Autounfall.

Alles l├Ąuft ganz normal im Leben der jungen Frau, bis eines Abends die Schaufensterpuppen im Lager des Kaufhauses lebendig werden und sie bedrohen. Doch da erscheint unvermittelt ein Mann, der sich als 'der Doctor' vorstellt. Er bringt sie aus der Gefahrenzone und legt anschlie├čend das gesamte Kaufhaus in Schutt und Asche, was Rose genau genommen auch ihren Job kostet.

Rose hilft dem Doctor, das Nastene-Bewusstsein, dass die Autons, eben jene lebendigen Plastikdinge, kontrolliert, zu finden und zu zerst├Âren. Anschlie├čend stimmt sie zu, mit dem Doctor in der TARDIS zu reisen.

Als erstes bringt er sie zur Platform One, wo sie den Untergang der Erde erlebt, was sie keineswegs unber├╝hrt l├Ąsst, zu philosophischen Gedanken veranlasst und Heimweh hervorruft. Doch der Doctor reicht ihr ein Handy, dass er scherzhaft Superphone nennt, mit dem sie tats├Ąchlich ihre Mutter anrufen kann.

├ťberhaupt wird Rose - im Gegensatz zu den fr├╝heren Companions - nicht vollst├Ąndig aus ihrem alten Leben gerissen und auch das Leben auf der Erde h├Ąlt gewisserma├čen Kontakt zu ihr. So findet sie nach den ersten beiden Reisen ├╝berall Vermisstenanzeigen vor und Mickey wird sogar verd├Ąchtigt, sie umgebracht zu haben. Denn auf der Erde sind seit ihrer Abreise tats├Ąchlich 12 Monate, statt wie der Doctor meint 12 Stunden, vergangen. So schenkt Rose ihrer Mutter, nachdem sie auch in die Geschichte mit den Slitheen verwickelt wurde, schlie├člich reinen Wein ein. Sie informiert sie ├╝ber die Identit├Ąt des Doctors und sie macht sich die Entscheidung, weiterhin mit ihm zu reisen, nicht leicht. Ein Entschluss, den Jackie Tyler schlie├člich akzeptiert. Auch Mickey wird, genau wie Jackie, bei Roses Besuchen immer wieder einbezogen in die Angelegenheiten, die der Doctor regeln muss.

Rose lernt auf weiteren Reisen die gr├Â├čten Feinde des Doctors, die Daleks kennen und auch mit den Cybermen kommt sie in Kontakt. Einmal bekommt sie auch gewaltigen ├ärger mit dem Doctor, weil sie bei einem Besuch in dem Jahr, in dem ihr Vater starb, in das Zeitkontinuum eingreift, denn sie kann es nicht ertragen, ihren Vater einfach sterben zu lassen. Doch am Ende versteht der Doctor ihre Beweggr├╝nde ebenso wie sie versteht, dass ihre Handlung nicht richtig war.

Rose verf├╝gt nicht nur ├╝ber eine Menge Neugier, Courage und Schlagfertigkeit, sie hat auch sehr viel Einf├╝hlungsverm├Âgen. Dadurch kann sie dem Doctor hilfreich sein, wenn er unter seiner Ausgegrenztheit leidet und selbst dem gefangenen Dalek in dem Alienmuseum van Stattens kann sie durch ihre Empathie helfen, sein elendes Dasein zu beenden. In solchen Momenten scheut sie auch nicht davor zur├╝ck, sich den Anweisungen des Doctors zu widersetzen und ihn zu einer andern Sichtweise zu bewegen.

Auch ihre ausgepr├Ągte Kontaktfreudigkeit ist f├╝r Rose hilfreich bei den Reisen in fremde Gefilde. So entstehen ├╝ber sie rasch Verbindung zu weiteren Personen wie Adam Mitchell oder Jack Harkness. Selbst mit Sarah Jane Smith gelingt ihr nach anf├Ąnglicher Skepsis und einem Anflug von Eifersucht eine freundliche Verbindung.

Es ist offenbar, dass sich Rose im Verlauf ihrer Zeit miteinander in den Doctor verliebt. Ihr Versprechen, immer bei ihm zu bleiben, nimmt sie absolut ernst. Als er sie beim Kampf gegen die Daleks nach Hause und in Sicherheit zu schicken versucht, riskiert sie f├╝r ihn sogar ihr Leben.

Auch nach der Regeneration bleibt sie an der Seite des Doctors und erlebt noch zahlreiche Reisen und Abenteuer mit ihm, wobei sich ihre Gef├╝hle zueinander vertiefen. Schlie├člich bringt der Doctor sie aber, all seiner Gef├╝hle zum Trotz, gemeinsam mit ihrer Familie und Mickey in einer Parallelwelt, die er nie wieder betreten kann, in Sicherheit vor den Daleks. Doch sie schafft es tats├Ąchlich, zur├╝ckzukehren, um ihrem geliebten Doctor gemeinsam mit den ├╝brigen Companions ein weiteres Mal beizustehen.

Rose Tyler wird dargestellt von Billie Piper