Convention Central


:: Der Confreitag
:: Der Consamstag
:: Der Consonntag


:: Dioramen Projekt - Helms Klamm
:: Opening Ceremony
:: Panel Jed Brophy


Ring*con 2010


Der Consamstag


von Steve Palaser

Wie zu erwarten war, waren am Samstag, der ohnehin als zentraler Tag der Con gilt, noch mehr Fans vor Ort als bereits am Tag zuvor.

Das Programm ging auch bereits um 9:30h morgens los, so dass die Leute, die am Abend davor noch beim Vampirball gefeiert hatten, keine Gelegenheit zum Ausschlafen bekamen.

Schauspielerpanels im Hauptsaal, verschiedenste Workshops und Vorträge sowie Autoren-Lesungen bildeten das Kernprogramm des Vormittags, wobei besonders die Lesungen ein interessantes neues Element bildeten, zumal mit Wolfgang Hohlbein, Markus Heitz und Bernhard Hennen, um nur einige zu nennen, einige sehr bekannte deutsche Autoren sich die Klinke in die Hand gaben.

Hennens Lesung wartete mit einer besonderen Überraschung auf, denn er wurde dabei musikalisch begleitet und zwar von keinen geringeren als Maite Itoz und John Kelly, die in den vergangenen Jahren bereits mit ihren Konzerten die RingCon bereicherten.

Danach wurde es Zeit für die Autogrammstunde, bei der die Fans sich die Unterschrift ihrer Lieblingsstars ergattern konnten. Die Auktion war ein weiteres Highlight, ebenso wie das Sttreitgespräch von Friedhelm Schneidewind, der leider eine persönliche schlechte Nachricht zu verkünden hatte, als er eingangs mitteilte, dass bei ihm Knochenkrebs diagnostiziert wurde.

Am Abend folgte wieder ein Höhepunkt auf den nächsten. Der beliebte Costume Contest, der inzwischen in Talent Contest umbenannt wurde, begeisterte mit seinen über 25 verschiedenen Performances wieder die Massen und auch die darauf folgenden Phelps-Zwillinge wussten das Publikum zu unterhalten.

Danach stand noch das Konzert von Jason Manns an, bei dem großer Andrang herrschte, ehe Cultus Ferox auf der Hauptbühne das offizielle Programm mit einer energiegeladenen Mittelalterperformance mit einem weiteren Höhepunkt abrundeten.

Im Anschluß fand die traditionelle Con-Party statt und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.