Charmed


:: Der unveröffentlichte Pilotfilm
:: Rückblick auf acht Jahre Charmed


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 1x01 Something Wicca This Way Comes
:: 1x02 I´ve Got You Under My Skin
:: 1x03 Thank You for not Morphing
:: 1x04 Dead Man Dating
:: 1x05 Dream Sorcerer
:: 1x06 The Wedding from Hell
:: 1x07 The Fourth Sister
:: 1x08 The Truth Is Out There... and It Hurts
:: 1x09 The Witch Is Back
:: 1x10 Wicca Envy
:: 1x11 Feats of Clay
:: 1x12 The Wendigo
:: 1x13 From Fear to Eternity
:: 1x14 Secrets and Guys
:: 1x15 Is There A Woogy in the House?
:: 1x16 Which Prue Is It Anyway?
:: 1x17 That '70s Episode
:: 1x18 When Bad Warlocks Go Good
:: 1x19 Out Of Sight
:: 1x20 The Power of Two
:: 1x21 Love Hurts
:: 1x22 Deja Vu All Over Again


Episodenguide


1x01 "Something Wicca This Way Comes"

[Das Buch der Schatten]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Anspielungen :: Magie :: Zitate :: Eure Meinung (23) » 

Regie:
John T. Kretchmer
Drehbuch:
Constance M. Burge

Hauptdarsteller:
Shannen Doherty (Prudence "Prue" Halliwell)
Holly Marie Combs (Piper Halliwell)
Alyssa Milano (Phoebe Halliwell)
Ted King (Inspektor Andy Trudeau)
Dorian Gregory (Darryl Morris)

Darsteller:
Eric Scott Woods (Jeremy Burns)
Matthew Ashford (Roger)
Chris Flanders (Chefkoch Moore)
Francesca Cappucci (Nachrichtensprecherin)
Charmaine Cruz (Krankenschwester)
Hugh Holub (Apotheker)
Lonnie Partridge (Frau)

 Kurzinhalt
Phoebe kehrt nach einigen Jahren nach San Francisco zu ihren Schwestern zurück. Anfangs hat sie Probleme mit Prue, der ältesten Schwester, doch nachdem sie auf dem Dachboden das Buch der Schatten findet, haben die drei ganz andere Probleme. Deren Schicksal wird erfüllt, nachdem Phoebe einen Zauberspruch aus dem Buch liest, und sie bekommen die Macht der Drei.


 Inhalt
In San Francisco wurden in den letzten Tagen mehrere Frauenmorde begangen. Inspektor Andy Trudeau und Darryl Morris untersuchen bereits einen weiteren neuen Tatort. Andy hat die Theorie, dass es sich bei diesen Frauen um Hexen handeln würde, doch Darryl glaubt nicht daran und zieht seinen Partner deswegen lediglich auf.

Im Haus der Halliwell-Schwestern ist die Stimmung gereizt, denn die rebellische Schwester, Phoebe, kehrt nach längerer Zeit wieder zurück. Die älteste Schwester, Prue, ist darüber überhaupt nicht erfreut und zeigt ihr eher die kalte Schulter.

Am Abend spielen Piper und Phoebe etwas mit dem wieder gefundenen Zauberbrett ihrer Mutter. Dabei fängt plötzlich der Zeiger an sich von allein zu bewegen. Seine Bewegung ergibt das Wort Dachboden. Phoebe ist überzeugt, dass es ein Hinweis ist, doch ihre Schwestern glauben ihr nicht, da sie ihnen bereits als Kind mit dem Zeiger Streiche gespielt hat.

Überzeugt, dass sie eine magische Nachricht erhalten habe, geht Phoebe auf den Dachboden und die dort verschlossene Tür öffnet sich ihr von alleine. In einer Truhe findet sie dann ein altes Hexenbuch, das Buch der Schatten. Sie beginnt daraus laut zu lesen, der Kronleuchter im Erdgeschoss beginnt zu leuchten und ein Foto der drei Schwestern verändert sich. Kurz darauf kommen auch ihre Schwestern auf den Dachboden, doch sie haben nichts bemerkt. Phoebe glaubt, dass die Zeit gekommen sei, um ihre Kräfte anzufordern, wie es in diesem Buch stehe. Ihre Schwestern glauben jedoch nicht daran.

Am nächsten Tag ereignen sich merkwürdige Sachen im Alltag der Schwestern, die zu einer großen Veränderung in ihrem Leben führen.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Robert Medyk

Diese Folge ist ein Muss für jeden Charmed-Fan, denn sie legt den Grundstein für eine magische, achtjährige Geschichte. Wenn man jedoch die ersten Folgen mit den späteren Staffeln vergleicht, erkennt man sofort, dass sich die Serie in eine ganz andere Richtung entwickelt hat, als es am Anfang eigentlich geplant war. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, ist aber jedem selbst überlassen.

Da es sich hier um die erste Episode der Serie handelt, werden erstmal die Charaktere eingeführt und vorgestellt. Dies gelingt hier sehr gut. Die Darstellerwahl ist passend getroffen werden, denn die beiden Polizisten Andy und Darryl geben ein gutes und unterhaltsames Team ab, als auch die drei Hexenschwestern, bei denen die Chemie ebenso vollkommen übereinstimmt.

Die älteste Schwester Prue übernimmt die Mutterrolle in dem Trio und auch die Stellung der Anführerin, zudem ist sie auch die Vernünftige, die erst nicht an die magischen Geschehnisse glauben will. Zudem besitzt sie eine aktive Zauberkraft, die sie im Kampf einsetzt. Als mittlere Schwester muss Piper zwischen Prue und Phoebe vermitteln, da diese anfangs noch ihre Probleme mit einander haben. Als jüngste Schwester ist Phoebe die Draufgängerin und somit offen für die Hexenkunst, sowie ihre neuen Kräfte. Daher ist sie auch schnell von ihrem neuen Schicksal als Hexe begeistert.

Die Umstände, in denen die drei Schwestern auf ihre neuen Fähigkeiten aufmerksam werden, sind ziemlich gut inszeniert und auch recht lustig. Abgesehen davon zwingt sie die Macht der Drei dazu als Team zu arbeiten, da sie als Einheit funktionieren. Somit müssen sich die Hexen dran gewöhnen immer zusammen zu sein und wieder friedlich miteinander auszukommen.

Abgesehen davon verspricht die erste Folge einige Soap-Elemente, denn nachdem Prue ihre Beziehung mit Roger beendet und später Andy wieder gesehen hat, hat man sofort gemerkt, dass es zwischen den beiden immer noch funkt. Daher kann man gespannt sein, wie sich diese Storyline weiterentwickeln wird, denn Prue wird Andy sicherlich noch mal treffen. Außerdem hat ja auch Piper ihren Freund Jeremy verloren, daher werden sie und Phoebe nun sicherlich auch auf Männersuche sein.

Und was ist mit der Katze der toten Hexe, die die Schwestern erst verfolgt hat und nun bei ihnen wohnt?

Was man leider nicht nur an der ersten Episode kritisieren muss, ist die deutsche Bearbeitung. Diese Folge bietet nämlich so viele tolle Sprüche und Anspielungen auf Hexen oder Paranormales aus der Popkultur, doch das geht fast alles durch die Synchronisation verloren. Es wäre akzeptabel gewesen, wenn bestimmte Sprüche, die man vielleicht nur als Amerikaner versteht, nicht übersetzt hätte, doch die meisten von ihnen wären problemlos beim deutschen Publikum angekommen. Einige dieser Fehler sind in den unteren Zitaten zu finden.

Alles in einem verspricht die erste Folge gute mysteriöse Unterhaltung mit Dämonen, aber auch den problematischen Alltag von drei jungen Frauen.