Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 7x01 Lessons
:: 7x02 Beneath You
:: 7x03 Same Time, Same Place
:: 7x04 Help
:: 7x05 Selfless
:: 7x06 Him
:: 7x07 Conversations With Dead People
:: 7x08 Sleeper
:: 7x09 Never Leave Me
:: 7x10 Bring On The Night
:: 7x11 Showtime
:: 7x12 Potential
:: 7x13 The Killer In Me
:: 7x14 First Date
:: 7x15 Get It Done
:: 7x16 Storyteller
:: 7x17 Lies My Parents Told Me
:: 7x18 Dirty Girls
:: 7x19 Empty Places
:: 7x20 Touched
:: 7x21 End of Days
:: 7x22 Chosen


Buffy Episodenguide


7x19 "Empty Places"

[... und raus bist du]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Eure Meinung (15) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
06.08.03, 13:47 Uhr
Faith
unregistriert


Ich finds dumm,das Xander ein
Auge verloren hat,er wird ja
immer dramatischer!
16.08.03, 12:17 Uhr
Faith
unregistriert


Es macht riesig Spass Eliza Dushku in der Rolle als Faith bei Buffy zusehen!
Eine andere als Faith,könnte ich mir garnicht vorstellen!Ich finde nur dumm,dass Faith nicht mal einwenig aus ihrer Zeit im Knast erzählt.
Warum wurde Sie eigentlich als Jägerin berufen?
19.08.03, 11:50 Uhr
whisper
unregistriert


Nachdem Buffy am Ende der ersten Staffel kurz tot war, wurde Kendra berufen, die in der zweiten Staffel auftauchte, und am Ende der zweiten Staffel von Drusilla getötet wurde. Also müsste Faith die Nachfolgerin von Kendra sein. Aber eigentlich müsste es doch noch eine dritte Jägerin geben, die nach Buffy´s Tod in der fünften Staffel hätte berufen werden müssen, oder? Oder haben die Mächte da nur gedacht, ach, die kommt ja eh wieder, lohnt sich nicht... ;-) Wundern würde es mich nicht, bei der momentanen Serienlogik. Mich wundert zur Zeit eher, dass es so viele Anwärterinnen gibt.
19.08.03, 14:57 Uhr
bananenshake
unregistriert


die staffel ist ja noch nicht (ganz) zu ende, vielleicht kommt da noch irgendwo aus einem versteck die jägerin die nach buffys zweiten serientod berufen wurde??
20.08.03, 22:15 Uhr
_Faith
unregistriert


Es war schon recht seltsam, dass aufeinmal alle gegen Buffy waren. Verständlich wäre es gewesen, dass die anderen hätten Buffy unterordnen wollen und sie freiwillig gegangen wäre, nun war das ganze ja eher gezwungenermaßen.Ansonsten ein bisschen lahm für die vierte folge vorm finale!
20.08.03, 23:03 Uhr
whisper
unregistriert


Auch wenn ich Buffy in den letzten Folgen ziemlich blöd fand, wegen ihrer spiessigen Oberlehrertour, die sie abgezogen hat, fand ich den Rauswurf schon fies. Dass sich alle gegen sie gestellt haben, und ausgerechnet Dawn sie dann aufgefordert hat, zu gehen... Das war schon ganz schön undankbar. Immerhin ist Buffy für ihre Freunde schon mehr als einmal gestorben, und jetzt leben alle in ihrem Haus und auf ihre Kosten.
22.08.03, 10:40 Uhr
Kendra
unregistriert


Ja, der Rauswurf von Buffy ist nicht grade verständlich...Klar, ihre "Ich bin hier die einzige die wirklich was unternimmt"-Tour war nervig, aber dass Anya meinte sie hätte nie was für ihre Kräfte getan war nur daneben, schliesslich wäre Buffy immer lieber eine normale Frau gewesen und sie hatte durch ihre Verantwortung immer nur ein schweres Leben.Abgesehen davon haben die anderen auch keinen besseren Plan was sie tuen sollen als Buffy.
22.08.03, 14:40 Uhr
Stefan
unregistriert


Für mich war es eine der ärgerlichsten Folgen von "Buffy", die ich je gesehen habe. Es ist einfach absolut unglaubwürdig, wie sich hier alle verhalten. Nach 7 Jahren kennt man die Figuren, ihre Beziehungen untereinander. Aber so wie hier hätten sich doch alle niemals verhalten. Völlig "out of charakter"! Eine Frechheit der Autoren!
1.) Buffy hebt völlig ab, wird immer sturer, verbohrter, rücksichtsloser, trifft plötzlich einfach dumme Entscheidungen? Wieso? Es ist einfach nicht nachzuvollziehen.
2.) Schwachsinn, dass alle Buffy so runtermachten und aus dem Haus warfen! Es hätte niemals so weit kommen müssen. (Außerdem ist es ihr Haus!) Anyas Rede war unglaublich gehässig gegen Buffy, was sollte denn das? Anya hasst Buffy, anders kann man es nicht deuten (und das ist einfach falsch). Die Krönung ist allerdings die liebe Dawn, die tatsächlich sagt: "Du gehörst nicht mehr dazu! Ich möchte, dass du gehst!" Ja, ticken die Autoren denn völlig aus? Das würde Dawn doch nie sagen. Buffy hat ihr Leben für sie geopfert und jetzt wirft die undankbare Rotzgöre ihre Schwester aus deren Haus! Völlig daneben! Auch den "treuen Freunden" Willow und Xander fällt nichts anderes ein, als Buffy aus dem Haus zu jagen?
Mit aller Gewalt wollte man kurz vor Schluss der Serie noch einen Konflikt einbauen. Dabei hat man wirklich alles, was die Hauptfiguren füreinander bedeuten usw. komplett außer Acht gelassen. Unglaubwürdig und ganz schwach.
24.08.03, 22:42 Uhr
Hassan
unregistriert


Kann ich mich Stefan im wesentlichen nur anschliessen...
26.10.03, 15:29 Uhr
Julie Fiona
unregistriert


Einfach zum Heulen, diese Folge. Wie können sich die anderen nur so zu Buffy verhalten? Einer muss immerhin der Anführer sein und wer, wenn nicht sie?? Und dass ausgerechnet Willow sich so für Buffys Rauswurf eingesetzt hat, ist doch schon ein ziemlich starkes Stück!! Wie hat sie sich denn in der letzten Zeit verhalten. Wer mutierte denn zur bösen Hexe?! Sie soll sich lieber freuen, dass sie von allen wieder so herzlich aufgenommen wurde!!
17.10.07, 14:28 Uhr
Phil
unregistriert


Also ich finde die Folge relativ gut. entgegen den anderen Meinungen finde ich das Verhalten nur menschlich. Es kommt aus Angst. Es war eine Falsche Entscheidung von Buffy den Tot von den potentials zu riskieren und dann vorzuschlagen nochmal da rein zu gehen...das gibts doch gar nicht. Also ich finde es richtig, so wie Buffy sich in den letzten Folgen aufgeführt hat, sollte sie ruhig zur Besinnung kommen. daher finde ich die Entscheidung richtig.
27.10.07, 19:20 Uhr
Nasti
unregistriert


Zitat:
Zitat von Phil

Also ich finde die Folge relativ gut. entgegen den anderen Meinungen finde ich das Verhalten nur menschlich. Es kommt aus Angst. Es war eine Falsche Entscheidung von Buffy den Tot von den potentials zu riskieren und dann vorzuschlagen nochmal da rein zu gehen...das gibts doch gar nicht. Also ich finde es richtig, so wie Buffy sich in den letzten Folgen aufgeführt hat, sollte sie ruhig zur Besinnung kommen. daher finde ich die Entscheidung richtig.


Ganz deiner Meinung. Ich finde, das verhalten wirkliuch nur menschlich. Anya zum Beispiel, die nach Stefans Meinung so gehässig war, also ihr Liebhaber Xander hat ein Auge verloren, wie sollte sie den danach reagieren? "Gut gemacht Buffy!" Ich meine, das was Buffy getan hat war falsch. Und ihr vorschlag wieder zurück zukehren auch. Sie kan Caleb nichts machen, sie ist schwach und er ist stark. Ok, in den nächsten Folgen wird sich ihr Verdacht als richtig erweisen, aber wer denkt das schon, wenn da sowas vorgeht? Man muss sich auch versuchen in jeden Charakter reinzuversetzen, wenn man schon so die Autoren kritisiert. Ich meine, ich finde es schon logisch wie sich da alle verhalten. Buffy ist einfach anders, sie hat sich von ihren Freunden abgewendet. Sie ist einfahc anders. Und das ist auch glaub ich richtig so. Sie ist zwar jetzt als Chara voll... na ja, meiner Meinung nach ist sie arrogant. Aber wenn man so eine Macht hat dann wird man eben so wie sie jetzt ist. Sie ist gewonnt ihre entscheidungen selbst zu treffen und es war bisher imemrso dass ihr sich alle unterwarfen. Das hat sie zu so einer gemacht die sie jetzt ist, was ich persönlich schlecht finde. Ich mag Buffy nich mehr aber nach logik her find ichs passt das gut.
11.03.08, 11:13 Uhr
drusilla
unregistriert


Schlechte Folge, weil alle sich völlig unnormal verhalten. Natürlich haben alle Recht, sauer auf Buffy zu sein (aber warum die plötzlich so vollkommen verbohrt ist, ist auch nicht nachzuvollziehen???), die hört niemandem mehr zu, ist stur und verblendet. Das hat Xander das Augenlicht gekostet. Zurecht stellen sich die anderen gegen sie. ABER: Sie übertreiben total. Man könnte ja auch noch mal wenigstens VERSUCHEN miteinander zu reden, z. B. ein Einzelgespräch Willow oder Xander oder Giles mit Buffy. Ruhig argumentieren, ohne den maulenden Mob, Vorschlagen, evtl. noch mal eine Erkundungsmission zu starten, ob Buffys Vorgehen wirklich Sinn machen würde. USW. Ein Mittelweg finden. Buffy noch mal bearbeiten, in Ruhe und allein. Das wäre man ihr schuldig. Stattdessen wenden sich alle SOFORT völlig von B. ab und sogar Dawn wirft die aus ihren eigenen Haus, das kann ja wohl nicht wahr sein. Nein, das ist völlig übertrieben, dass sie sie so ausgrenzen, so schnell und so brutal. Blöd von den Drehbuchautoren, schnell an den Haaren herbeigezogen, passt nicht zur jahrlangen Freundschaft vor allem zw. Willow/Xander & Buffy. No way!
25.07.08, 14:45 Uhr
ajnos
unregistriert


Ich bin ganz der Meinung von Drusilla, das war ein komplett unrealistisches und undankbares Verhalten. Nicht nur weil Buffy jederzeit wieder ihr Leben für die Rettung der Welt geben würde, sondern auch weil sie in ihrem Haus ihre Freunde und die Anwärterinnen aufgenommen hat, wo sie ihnen den bestmöglichen Schutz geben kann. Und das ist nun der Dank dafür, das sich alle gegen sie stellen und am liebsten sicher daheim hocken, während sie ihr leben riskiiert. Sicher es war sehr leichtsinnig von ihr gewesen einfach zu Caleb zu marschieren und sie ins offene Messer laufen zu lassen.
Einfach frustrierend.
25.07.08, 14:50 Uhr
ajnos
unregistriert


Aber das ist noch lange kein Grund sie aus dem Haus zu verjagen. Das hätte anders laufen können, wenn alle nicht wie ein wütender Mob ihr Vorwürfe gemacht hätten, sondern allein mit ihr geredet hätten. Die schlechteste Folge die ich bis jetzt gesehen hab wirklich!!!