Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 7x01 Lessons
:: 7x02 Beneath You
:: 7x03 Same Time, Same Place
:: 7x04 Help
:: 7x05 Selfless
:: 7x06 Him
:: 7x07 Conversations With Dead People
:: 7x08 Sleeper
:: 7x09 Never Leave Me
:: 7x10 Bring On The Night
:: 7x11 Showtime
:: 7x12 Potential
:: 7x13 The Killer In Me
:: 7x14 First Date
:: 7x15 Get It Done
:: 7x16 Storyteller
:: 7x17 Lies My Parents Told Me
:: 7x18 Dirty Girls
:: 7x19 Empty Places
:: 7x20 Touched
:: 7x21 End of Days
:: 7x22 Chosen


Buffy Episodenguide


7x11 "Showtime"

[Showtime]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Eure Meinung (14) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
24.05.03, 17:33 Uhr
Sam (der Jäger aus der Zukunft)
unregistriert


Hi Leutz,

Diese Episode ist echt cool (beschrieben versteht sich) O.K. ich freu mich schon auf die Episoden....

Cu Sam 8der Jäger aus der Zukunft)
04.07.03, 00:15 Uhr
Jack Daniels
unregistriert


Der showdown war gut, aber sonst hat mich in den ersten dreissig Minuten nur Anya am Abschalten gehindert. Ich weiss nicht, was mich mehr nervt: der übriggebliebne nerd oder die 'Anwärterinnen' (seit wann gibts das übrigens?).
04.07.03, 12:56 Uhr
Stefan
unregistriert


Die Anwärterinnen-Story finde ich eigentlich sogar noch ganz okay, ist mal was Neues. Der Endkampf war auch gut. Trotzdem sind auch in dieser Folge wieder einige Dinge, die mir seit einiger Zeit den Spaß etwas vergällen. 1) Lasst uns Spike quälen, die 943. Jetzt reicht es aber wirklich mal. Liebesleid, Qualen, Wahnsinn, seelische Folter, körperliche Folter..., die Autoren scheinen riesigen Spaß daran zu haben, Spike fortwährend zu peinigen. Man kann es aber auch übertreiben. 2) Andrew ist immer noch da (und bleibt)! Was soll das? Diese Figur ist völlig schwachsinnig, einfach ein nicht im geringsten ernstzunehmender Charakter. 3) Ich wiederhole mich: 90% der Handlung der Staffel spielt in Buffys Haus (diesmal ging es noch), so dass einfach keine Atmosphäre aufkommen kann.
04.07.03, 17:48 Uhr
spike4ever
unregistriert


alles in einem fand ich die folge:naja!
aber ich freu mich auf jeden fall dass spike wieder da ist bzw wieder eine größere rolle bekommt(hoffentlich)!
aber ich muss sagen die geschichte mit den anwärterinnen ist net wirklich sehr aufregend da eigentlich klar war dass eine von ihnen "böse" ist!
oder wie seht ihr das?
05.07.03, 22:59 Uhr
Faith
unregistriert


Eigentlich find ich es ja ganz spannend, das es soviel potenzielle Jägerinnen gibt, doch diese Folge kam irgendiwe nicht richtig in Fahrt. Die ltzten 15min waren sehenswert, doch ich musste mir unweigerlich mehrere Fragen stellen:
-Wie gelang es Buffy gedanklich mit Willow und Xander Kontakt aufzunehmen? Willow startete diese Aktion nicht, also kann keine Hexerei im Spiel gewesen sein.
Wieso wusste Dawn am Ende darüber Bescheid?
- Wieso kann Buffy auf einmal den Turokan besiegen? Zuvor war sie immer chancenlos
- Wieso verhindert das first evil nicht, dass Buffy Spike befriet
-Wieso brauchte das First Evil Spike?
-Und warm schlüßfte es nicht einfach in Spikes Körper und trickste Buffy aus. Sein Tod wäre leicht für das First Evil, und wenn es serientechnisch nicht einzurichten gewesen wäre, hätte man es so machen können, dass Spike als Vampir sowieos als Tod gilt
- Wenn das First Evil nur die gestalt toter Leute annehmen kann, wieso wird es immer wieder zu Buffy?
06.07.03, 01:22 Uhr
Mario Scholz
unregistriert


Hi Faith

Ich werd mal versuchen, ein paar deiner Fragen zu beantworten, soweit ich das kann:

<b>Wie gelang es Buffy, telepathischen Kontakt mit Willow herzustellen?</b>
Nun, wie wir seit der sechsten Staffel wissen, ist das überhaupt kein Problem für Willow, soetwas zu tun. Fraglich ist nur, wie es Buffy gelang, den Kontakt zu initiieren. Meine Vermutung ist einfach, das Buffy Willow durch den langen Augenkontakt darauf aufmerksam gemacht hat, daß sie ihr etwas mitteilen möchte, ohne das die anderen das mitbekommen. Die beiden kennen sich ja schon seit Jahren, so daß Willow Buffy auch ohne Worte (oder Telephatie) verstehen dürfte...
Wieso Dawn am Ende darüber bescheid wußte, ist auch keine große Sache: sie wußte es gar nicht. Erst als sie den Endkampf sah, wurde ihr bewußt, daß Buffy alles geplant hat. Die genauen Details, die wir dann zu sehen bekammen, waren entweder nur für uns als Zuschauer bestimmt, oder aber sollten darstellen, daß Willow ihr alles erklärte. Ich persönlich denke letztes...

<b>Wieso kann Buffy auf einmal den Turok-Han besiegen? Zuvor war sie immer chancenlos</b>
Zuvor wurde Buffy immer reichlich vermöbelt, daß ist richtig. Ich denke einfach deswegen, weil sie beim ersten Kampf gegen den Turok-Han mächtig überrascht wurde und später einfach angst hatte und den Glauben, diesem Wesen nicht gewachsen zu sein. Was ihr fehlte, war die Überzeugung und der absolute Durchhalte-Wille. Und genau den hat sie am Ende von 7x10 "Bring On The Night" gefunden, wie man sehr schön an ihrer Ansprache sehen konnte.
Insofern fand ich den Kampf gegen den Turok-Han also schon sehr glaubwürdig - immerhin hatte sie ganz schön Probleme mit ihm. Im übrigen trat sie ihm auch zu ihren Bedingungen gegenüber, nicht zu seinen...

<b>Wieso verhindert das First Evil nicht, dass Buffy Spike befreit</b>
Womit denn? Das Firt Evil ist nicht körperlich, wie wir wissen - es kann nichts berühren. Es beeinflußt Leute, damit diese das tun, was es will. Der Turok-Han war die einzige wirkliche Waffe des First Evil, und der ist von Buffy erledigt worden. Damit blieben dem First Evil nur noch die Bringer (Todesboten in der deutschen Fassung, glaube ich), und die sind nun wirklich keine Gegner für Buffy... es wäre also ein sinnloser Versuch, Buffy aufhalten zu wollen...

<b>Wieso brauchte das First Evil Spike?</b>
Das ist eine gute Frage. Wenn du die Antwort mal finden solltest, schick mir ne Mail...

<b>Und warum schlüpft es nicht einfach in Spikes Körper - und trickst Buffy aus.</b>
Ich denke, das würde Buffy bald erkennen, da sie ja weiß, daß Spike vom First Evil gefangen gehalten worden war. Sie müßte ihn nur anfassen, um die Wahrheit herauszufinden.

<b>Sein Tod wäre leicht für das First Evil, und wenn es serientechnisch nicht einzurichten gewesen wäre, hätte man es so machen können, dass Spike als Vampir sowieos als Tod gilt</b>
Wenn ich mich jetzt recht erinnere, dann hat es genau das schon getan, müßte in 7x09 "Never Leave Me" gewesen sein... dort war Spike sich selbst erschienen. Denn Vampire sind ja bekanntlich tot.

<b>Wenn das First Evil nur die Gestalt toter Leute annehmen kann, wieso wird es immer wieder zu Buffy?</b>
Weil Buffy bereits gestorben ist (zweimal sogar). Das First Evil kann die Gestalt aller Leute annehmen, die tot sind oder es mal waren... und dazu gehört auch Buffy.

So, ich hoffe damit einige Fragen geklärt zu haben...
07.07.03, 22:47 Uhr
Tiffany
unregistriert


Wenn Buffy nicht zuvor vom Neandertalervampir verprügelt worden wäre, gäbe es eben keine Grundlage für die moralische Lektion, die den Anwärterinnen erteilt werden soll. Auch wenn das Gute mal Dresche kriegt, darf es nie aufgeben, denn am Ende wird es doch siegreich bleiben. Und genau dieser pädagogische Moralismus ging mir an dieser Episode auch auf den Wecker.
10.07.03, 19:46 Uhr
Toth
unregistriert


Erst fand ich Kennedy (ist das überhaupt ein Vorname?)
irgendwie etwas zu abschätzend gegenüber Buffy ("DAS ist also die Jägerin" - "kriegen wir endlich Waffen?", jetzt wird sie mir aber immer sympathischer. Während diese (etwas lächerlichen) anderen Potentials nur nörgeln oder vor Angst fast sterben, ist K. immer bereit Buffy beizustehen.

Außerdem ist sie unheimlich hübsch und errinnert mich von Aussehen & Charakter SEHR an Jenny Calendar (die auch sehr sympathisch war - passte viel besser zu Giles als Olivia!), Giles große Liebe.

Ich finde Jonathan und Andrew schon seit Anfang lustig. Genau deshalb, weil sie keine "normalen" Bösen sind, sondern dauernd über Filme diskutierten. Jonathan war schon in der 2. Staffel immer sehr lustig und die Superstar-Folge ist auch sehenswert (mit veränderter und superwitziger Vorschau!)
Auch jetzt finde ich Andrew manchmal lustiger als Anya.
10.07.03, 19:47 Uhr
Der Showtimer
unregistriert


Hy Leute ich bin der Showtimer
Z dieser Folge sage ich:
Das beste war der endkampf mit dem Turok-Han und Buffy dafür verleihe ich dieser Folge 5 Sterne.
31.07.03, 14:24 Uhr
Ricci
unregistriert


War voll super!!
22.07.05, 13:48 Uhr
Buffy
unregistriert


Lasst uns doch mal ehrlich sein: Buffy ist ne hammer Serie aber es wird immer langweiliger!! Die erste,zweite, dritte,vierte und auch noch ein bisschen fünfte Staffel waren doch voll geil!! Die Mischung hat gestimmt- lustige Folge- actiongeladene Folge- ernste Folge dazu viel von den Gefühlen der Hauptpersonen (das fehlt doch irgendwie- Buffy ist nur noch ernst und ihre Sprüche sind auch nicht mehr das was sie mal waren) Die früheren Folgen mit Gefühl, Action, Drama, und Witzwaren doch die besten!! Ich finde die Serie immer noch gut aber einfach zu ernst!!!
13.03.06, 15:56 Uhr
Buffy sw
unregistriert


Meine lieblingsfolge dieser Staffel. Voller Action und voller Buffy



ECHT HAMMER
27.10.07, 18:35 Uhr
Nasti
unregistriert


Zitat:
Zitat von Buffy

Lasst uns doch mal ehrlich sein: Buffy ist ne hammer Serie aber es wird immer langweiliger!! Die erste,zweite, dritte,vierte und auch noch ein bisschen fünfte Staffel waren doch voll geil!! Die Mischung hat gestimmt- lustige Folge- actiongeladene Folge- ernste Folge dazu viel von den Gefühlen der Hauptpersonen (das fehlt doch irgendwie- Buffy ist nur noch ernst und ihre Sprüche sind auch nicht mehr das was sie mal waren) Die früheren Folgen mit Gefühl, Action, Drama, und Witzwaren doch die besten!! Ich finde die Serie immer noch gut aber einfach zu ernst!!!


Also, ich bin genau deiner meinung. Die ersten Staffelnw waren super. Jetzt find ich es wirklich nur langweilig. Ich meine, Buffy ist jetzt eben die superjägerin. Sie ist wirklich jetzt immer nur ernst ist die wirklich wichtigste überhaupt. Früher bseonders ind er ersten udn zweiten Staffel ging es wirkluch um Teamwork: Giles half mit seinem Wissen, Willow auch, Xander diente als motivation und Buffy - die Kraft. Aber jetzt befindet sie sich eher im Vordergrund und ich find die jetzt sogar unsympatisch, weil es alles nur um sie geht: ihr liebesleben, ihr gefühle. Buffy Buffy und noch mal Buffy. Die anderen sind jetzt eher unwichtig geworden.
Ich find deswegen diese staffel überhaupt nicht so gelungen.
16.01.08, 19:21 Uhr
michl420
unregistriert


Eine unterschätzte Folge.
Hier sieht man zum ersten mal wie die Scoobys wieder zusammen finden.
Richtungsweisend für den Rest der Staffel.